• Dieses Thema hat 43 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 15 Jahre von dg.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
  • Autor
    Beiträge
  • #24620
    engel
    Teilnehmer

    sehr geehrter herr golenhofen,ich hatte ja an ihr team schon eine mail geschrieben.eine nette dame hat mir auch schon geantwortet.will mich nochmal kurz vorstellen.bin 42 jahre und habe zwei keine kinder von 2 und 3 jahre.und seit 2 jahren geht es mir nicht so gut.2 kaiserschnitte und 10 tage nach dem letzten kaiserschnitt kam die galle raus.danach ging es schleichend mit meinen beschwerden los.übelkeit,benommenheit und kopfschmerzen,hoher blutdruck.jeder meinte,es wäre der stress.bis meine neue hausärtin im stuhl pilze entdeckte.bekam nystertin??.im jan.dieses jahres bekam ich antibiotika von der vertretungsärztin.nach der einnahme musste ich bei meiner ärztin wieder zur kontrolle eine probe abgeben.schock.pilz war jetzt bei 1million pro gr.bekamm hammertabletten,die ich eigenmächtig(dumm???)am 9.tag absetzte.mir war nur noch benommen und magenkrämpfe-und das bei zwei kleinen kindern.wollte mich dann selber behandeln-holte mir nystertin und trank viel ringelblumentee.aber letzte woche ging dann nix mehr.wollte nur noch in die ecke und da sitzen bleiben.herz raste,total dumm im kopf u.s.w.hab ja viel hier im internet gesucht und es gibt so viele ratschläge -ich brauche jemanden,der mir zur seite steht und ihr forum scheint mir ideal zu sein.ich hab mich bei ihnen hier umgeschaut,weiß aber nicht womit ich anfangen soll/muss.PH werte messe ich seit samstag und traue mich gar nicht,diese mit zu teilen.egal wann ich gemessen habe.ca 7 mal am tag- immer war der wert 6.2-ohne abweichungen.bin trotz ihrer foren übersicht total ratlos-womit ich anfangen muss.ich denke -erst die übersäuerung in den griff kriegen??meine ängstliche frage:was machen in der zeit die pilze?sorry für meine ellenlange ausführungen.hoffe,das sie mir helfen können,das es langsam wieder bergauf geht.liebe grüße sabine

    #31795
    till
    Teilnehmer

    Liebe Sabine,

    nur mal in Kurzform zum Starten:
    Pilzdiät auf jeden Fall! (ruhig ausdrucken und mehrfach lesen),
    mind. 3EL Leinöl tgl. über das Essen, 1MB Citrate über den Tag verteilt,
    sehr viel Wasser trinken, etwas Kräutertee, Basenbäder, Einläufe

    immer die Ursachen der Übersäuerung aufspüren: Amalgam?; Wurzelbehandlungen?; mitunter Rückenschmerzen? (deutet auf Blockaden hin); Gelbsucht? …
    oder einfach nur jahrzehntelange Fehlernährung?

    Flora-Aufbau dauert ca. 2 Jahre nach Anti-Biotika (“gegen-das-Leben”)
    Pilze verschwinden, wenn sich das Milieu ändert!

    Du bekommst das hin – wenn das Organ zw. den Ohren richtig will! 🙂

    Gutes Starten! – Till

    #31801
    engel
    Teilnehmer

    hallo,danke für die rasche nachricht.das organ zwischen den ohren arbeitet auf hochtouren.amalgan besitze ich natürlich auch,wurzelbehandlung hatte ich gerade letzes jahr eine,rückenschmerzen hin und wieder,gelbsucht nicht das ich wüßte und ernährung-der letzten jahre war alles andere als gesund.aber das hat sich in den letzten wochen erheblich gebessert-muss aber noch laut der pilzdiät besser werden.fange noch heute damit an.dieses citrate( 1 MB heißt das messbecher voll???)bekomme ich das auch in der apotheke??sowie mittel fürs basenbad?und noch eine frage:nehme seit letzte woche chlorella,gut oder weg lassen??und danke dafür .das ich mich melden kann,wenn ich fragen habe.lg sabine

    #31802
    till
    Teilnehmer

    Guten Morgen Sabine,

    na ja, volles Programm… 😉

    Bitte unterschätz’ die Wurzelgeschichte nicht! Welcher Zahn, mal das Schema angesehen?
    (Ich arbeite selbst gerade deswegen jahrzehnte alte Herde auf – Fehlbehandlungen seit Kindheit…)

    Remineralisieren (Pianto oder koll. Mineralien), hinterher erst Amalgam raus+ausleiten. (Wird oft falsch gemacht! Das Hg rutscht in einem übersäuerten Körper beim Ausleiten nocht tiefer…)

    Algen: wenn gute Qualität, dann sicher OK, gff. Austesten lassen
    (kippte ich selbst kiloweise – nur zum zu frühen Zeitpunkt…)

    Rückenschmerzen: in Manualtherapie abklären lassen (z.B. Osteopathie)

    ja, 1MB=Meßbecher, auch Apoth.
    Basenbad: weiss ich nicht, wo gutes im Einzelhandel gibt

    Leberreinigung!

    Alles lösbar. Suchfunktion quälen… 🙂

    Till

    #31804
    engel
    Teilnehmer

    hallo till,muss nochmal kurz stören ,es ist mein rechter eckzahn(vampirzahn)gewesen.da ich ja für die nächste zeit viel vorhabe und mich hier im forum schon etwas schlau gemacht habe,bin ich jetzt doch etwas überfordert.muss ich alles auf einmal machen?pilzdiät,einläufe und bäder ist mir klar.lebereinigung auch sofort anfangen-auch wenn ich keine galle mehr habe? entschuldige bitte,mein vieles nachfragen,aber ich möchte die sache ja gewissenhaft und vor allem richtig anfangen.liebe grüße sabine

    #31805
    patricius
    Teilnehmer

    Hallo,

    also meine Meinung zu dem Thema Wurzelbehandlungen etc ist auch nicht gerade positiv, aber ich denke ein gesunder Körper kann sowas ne Weile ab.
    Ich weiß zwar wie mein wurzelbehandelter Zahn unter der Krone aussieht – und das sieht nicht gesund aus – aber man sollte da nichts überstürzen.

    Man sollte sich nun nicht gleich alle wurzelbehandelten Zähne rausreißen lassen nur weil man krank ist – extrahierte Zähne müssen natürlich auch ersetzt werden – meist durch Brücken (was wieder andere Zähne beschädigt) oder Implantate (was ein Fremdstoff im Körper ist)

    Und was ist da nun das kleinere Übel?

    Ich finde diese Zahngeschichten sollten immer das letzte Mittel sein.

    Ich hatte auch gesundheitliche Probleme und immer wieder Probleme mit meinen wurzelbehandelten Zähnen. Seitdem ich gesünder lebe, habe ich keine Probleme mehr.

    Lg

    #31806
    till
    Teilnehmer

    …natürlich eins nach dem anderen – für den Kopf 😉
    (war wohl etwas viel…)

    Leberreinigungen würde ich perspektivisch mal einplanen. Sind auch ohne Gallenblase wichtig!
    (“Galle” hast Du schon noch, damit meint man ja die in der Leber gebildete Flüssigkeit :wink:)
    Es ist schon mal prima, wenn Du tgl. Bitterstoffe nimmst + etwas Öl übers Essen kippst. (Galle bilden + ausschütten)

    @ Patricius: Wurzeln:
    Läßt sich m.E. nur individuell abklären, inwieweit schon ein Herd aktiv ist.
    (Meine Gesundheit war damit definitiv dahin. Jetzt – noch 2,5 Jahre nach Entfernung eines 12ers – kracht ein Herd im Kiefer energetisch und biochemisch stark rein! Die Bakterien wurden nach jahrelanger unerkannter Belastung längst körperweit gestreut. Es gibt ja keinen Schmerz…!)
    Schau mal bzgl. Ersatz auf die angegebene HP, dort findet sich scheinbar ein dritter Weg.

    Till

    #31846
    dg
    Verwalter

    Hallo Engel,

    auch ich bin ganz sicher, dass Sie dies schaffen werden. Ich finde Ihr Beispiel für alle Leser hochinteressant. Denn bei Ihnen wurde wie medizinisch üblich nur auf die Pilze draufgehauen. Dabei werden alle Pilzgifte frei und überfluten den Körper und machen einen fertig. Genau aus diesem Grund sollte man unbedingt von all diesem Anti-Pilz-Zeug abstand nehmen.

    Wichtig:

    Höchste Priorität: Anti-Pilz-Diät.
    Dann die Säuren mit dem Basenpulver (Citrate) abfangen. Das Pulver bekommen Sie auch bei uns im shop und unterstützen somit natürlich auch dieses Forum. 😉

    Begleitend die Entsäuerung durch die Haut unterstützen, sprich Basenbäder.

    Begleitend würde ich dann wie in unserer Anti-Pilz-Kur beschrieben ist, zuerst die hochdosierten Mikroorganismen und dann das Pianto dazu nehmen.

    Dies ist für die ersten Monate völlig ausreichend. Entsprechend des Zustandes kann man dan wieter sehen.

    Bezüglich toter Zähne sehe ich keine Kompromisse! Jeder tote Zahl fault und gehört aus dem Körper!!! Wenn man gesund ist, kann man vielleicht ein paar Jahre diese Fäulniss tolerieren, aber immernoch ist dies eine Belastung.

    Dominik Golenhofen

    #32169
    engel
    Teilnehmer

    Hallo,will mich mal eben wieder melden.nach dem stress der letzten wochen-sind umgezogen,hab ich nun endlich zeit,mich endlich um meinen körper zu kümmern.hab vor zwei wochen angefangen strenge pilzdiät zu machen,bade 2 mal wöchentlich im basenbad(sehr anstrengend),nehme lacto bifido kapseln und basentrunk zu mir.mir ist klar,das es noch nicht wesentlich besser geworden ist und noch ein langer weg vor mir liegt.hier im neuen ort war ich letzte woche beim doc-ging mir sehr bescheiden.erzählte ihm von meiner übersäuerung und den pilzen.er wurde regelrecht sauer und tat es als humbug ab.er nahm mir blut ab-was ergab das meine blutfette erhöht sind und meine nierenwerte zu niedrig(was aber besser als zu hoch wäre).jetzt fiel mir selber noch etwas auf(hatte schon öfters mal gedacht,das meine beschwerden damit zu tun hätten.immer wenn es mir massiv schlecht geht,habe oder bekomme ich kurz drauf meine periode.vielleicht hängt auch alles zusammen.mache auf jeden fall weiter.leider hatte ich nicht auf ihren rat gehört und mir das basenpulver von euch bestellt.hatte mir das basenpulver von buttlar gekauft und was mußte ich gestern lesen???es ist mit laktose und und süßstoffe angereichert.fluggs werde ich mir gleich sofort,euer produkt bestellen.nun meine frage:soll ich auf die lieferung solange warten,oder mit dem jetzigen solange weitermachen???lg sabine

    #32170
    engel
    Teilnehmer

    SORRY,hab noch eine frage:ich denke das es normal ist,das es mir noch sehr bescheiden geht??übel,benommenheit und kopfschmerzen??bei zwei kleinen kidds und ein mann der im schichtsystem arbeitet nicht sehr einfach damit klar zu kommen-kann mich ja nicht einfach ins bett legen-grins.ich denke,da muss ich wohl durch .liebe grüße

    #32182
    till
    Teilnehmer

    Hallo Sabine,

    wo ist der Zahn? 😉
    Je nach dem, was Du tust, kann Deine momentane Situation direkt von zu starker Entgiftung her rühren oder einfach die bisherige Belastung darstellen. Geh behutsamer vor, trink viel, mach Einläufe, ggf. auch mit Kaffee!
    Stress macht sauer!
    Ständig sauer machen tote Zähne (Leichengifte d. Bakterien, welche je nach Alter des Herdes körperweit gestreut sein können, die Leber und das Hirn sagen “na dankeschön”).
    Ist das Basenbad zu heiß? Es sollte niemals anstrengend sein! Max 38°, ggf. nur zu Beginn wärmer (absteigende Wärme).
    Immer auf versteckten Zucker achten (Laktose). Naturnah ernähren.
    Diesen Doc ignorieren, ER scheint übersäuert.
    Wie wär es mal mit einer Leberreinigung?

    Willst Du Deinen Kindern ein Vorbild sein?

    Alles Gute – Till

    #32241
    dg
    Verwalter

    Hallo Engel,

    es ist ganz normal, dass die Bäder zu Beginn anstrengend sind, wenn man in einem schlechten Zustand ist. Man kann dann auch einfach kürzer baden z.B. nur 45 min.

    Bei der Diät ist es schon wichtig auch gute Sachen ausreichend zuzuführen, so dass der Körper die freiwerdenden Gifte gut abführen kann. Ich meine hier einerseits die Mikroorganismen für die Darmflora und auf der anderen Seite Mineralien wie das Basenpulver oder auch das Gemüsekonzentrat Pianto. Ich hoffe, dass es inzwischen schon besser geht, wo Sie die Basen nehmen. Falls nicht, können Sie uns gerne auch anrufen, dann wird Frau Schmitz versuchen, Sie individuell am Telefon zuberaten, so dass Sie nicht so stark die Entgiftungskriese erleben.

    Vor der Periode sammeln sich die Gifte im Körper, weswegen man sich hier am schlechtesten fühlt. Also kommt nicht die Periode, weil Sie sich schlecht fühlen, sondern der Giftstau vor der Periode verursacht, dass unwohlsein. Dies wird sich mit zunehmender Entgiftung bessern….

    Sie werden dies schon schaffen!!!

    Dominik Golenhofen

    #32257
    engel
    Teilnehmer

    Muss mich mal ausheulen.es ist so schwer,sich an die diät zu halten-esse morgens dinkelbrot und den rest des tages gemüsesuppe-vertrage dies momentan am besten.hatte vor drei tagen ziemliche schmerzen beim stuhlgang(wünsche ich niemanden),die aber nach ner halben std.wieder weg gingen.mein problem (schäme mich dafür entsetzlich)ist die getränke auswahl!!kaffee und alkohol waren noch nie ein thema für mich,aber leider die COLA.sie werden jetzt den kopf schütteln-mit recht-versuche jeden tag aufs neue sie weg zu lassen.trinke tagsüber jetzt viel wasser aber abends überkommt es mich.das schlimme ist,ich weiß genau,das ich es so nicht schaffen kann.gestern hatte ich wieder einen schlimmen tag mit schwindel etc.mein mann wollte mich schon ins krankenhaus schaffen-aber dort würde eh nur das blutbild gemacht werden und dann wieder heim .mein umfeld hat natürlich kein verständnis für mich,weil sie ja nicht wissen,wie es ist sich jeden tag besch… zu fühlen.jetzt sitze ich hier und heule wie ein kleines kind,weil es einfach nicht besser wird-durch meine eigene schuld oder besser noch durchs eigene versagen.lg sabine

    #32258
    till
    Teilnehmer

    …wenns so dreckig geht ist doch die beste Zeit zum Wandel gekommen, oder?
    Wenn Dich der schlechte Appetit überkommt helfen basische Einläufe sowie auch gesunde Mineralien oder Citrate!
    Der EL holt den angesammelten Dreck raus, der Dir diesen Appetit beschert. Und Schwupp kann der Kopf frei sein!
    Ein täglicher Kaffee-EL entlastet die Leber…

    Ein guter Ersatz für die hübsche Cola ist Wermut-Tee… 😉

    Alles Gute – Till

    #32272
    magnolia77
    Teilnehmer

    Hallo Sabine,

    ich habe gerade Deine Nachrichten gelesen und habe mich spontan hier angemeldet um Dir zu schreiben.
    Ich war vor 3 Monaten in der allergleichen Situation wie Du. Ich habe Candida mit Nystatin und Pilzdiät behandelt und war nach ein paar Tagen ein wandelndes Frack!
    Ich kann deine momentane Verzweiflung nur zu gut nachfühlen und möchte Dir Mut machen, weil Du da wieder rauskommst. Glaub mir!
    Ende Februar war ich noch genauso verzweifelt wie Du. Dazu depressiv, extrem (!) verwirrt, vergesslich, geschwächt (konnte 5 min. zu Fuß nur total ausser Atem bewältigen), ich hatte Sodbrennen, Magenbeschwerden, usw. usw.
    Außerdem hatte ich einen Hautausschlag, das Gefühl wie benebelt zu sein, total neben mir zu stehen und ein beängstigendes inneres Kältegefühl, ich dachte echt zeitweise das wars dann, jetzt sterbe ich langsam und keiner hilft mir!

    Aber mir geht es heute gut, im Vergleich zu Ende Februar muss ich sogar sagen hervorragend! Ich schreibe Dir jetzt was mir meiner Meinung nach sehr gut geholfen hat, wobei hier schon vieles geschrieben wurde.
    Ich habe mir in der Apotheke Medizinische Kohle besorgt und habe 10 g in Wasser aufgelöst getrunken. Ich hatte vorher echt Panik mir würde das nicht gut tun, aber ich dachte schlimmer kann es nicht werden. Es war zwar im ersten Moment eklig aber es hat wirklich geholfen. Ich habe relativ schnell eine Linderung erreicht vor allem was den Hautausschlag betraf. Seitdem nehme ich die Kohle einmal in der Woche. Die Medizinische Kohle bindet Gifte im Darm. Allerdings auch Mineralien, ect. Deshalb sollte man die Kohle nur einmal pro Woche nehmen und sich sehr gesund ernähren. Anti Pilz Diät ist ja schön und gut aber ich habe die nicht nach Vorschrift gemacht. 😳 Allerdings hatte ich keinen Coladurst (eher Apfelschorle).
    Was ich aber auf jeden Fall gestrichen habe sind sämtliche Bäckereiwaren.
    Und ich hau mir gerade tonnenweise frische Erdbeeren und anderes Obst rein. Erdbeeren entgiften den Darm. Viel Obst und Gemüse ist gut. Möglicherweise will mir beim Obst jetzt jemand widersprechen, kann er gerne tun. Ich bin anderer Meinung und spreche aus eigener Erfahrung.
    Ich rate Dir von Obst und Gemüse das zu essen, was Dir am allerbesten schmeckt und davon reichlich. Dann isst Du von anderen Dingen automatisch weniger.
    Basenbäder sind hervorragend. Sooft du willst und solange du dich dabei wohlfühlst. Wenn es am Anfang halt nur 15 Minuten sind, dann ist das halt so. Fang an auf Dein Gefühl zu hören. Tu das wobei du dich gut fühlst. Geh mit den Kiddis im Grünen spazieren, halt Dir soviel Stress vom Leib wie möglich, und verhätschel Dich ruhig ein bißchen. Hör schöne Musik oder was Dir sonst noch gut tut. Ess Himbeeren, die sind gut für die Seele. Du schaffst das auch.
    Fühl Dich gedrückt…
    Liebe Grüße
    Magnolia

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.