Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #24810
    tessa
    Teilnehmer

    hallo lieber till, du hast mir die augen geöffnet. heute wa r ich bei einem zahnarzt, der die ganzheitliche zahnmedizin praktiziert.

    danke, danke, danke. vor 14 tagen war ich bei dem zahnarzt, zu dem ich schon seit ca, 30 jahren gehe. er war seinerzeit der beste in bremen. leider hat er sich nicht weitergebildet. ich hatte es schon geschrieben bei regina. er meinte, es wäre alles in ordnung. alles sehr gut gepflegt und in ordnung.

    heute wurde ich eines besseren belehrt. er machte aufnahmen mit einer minikamera und ich konnte sehen, dass einige zähne wohl eine behandlung benötigen. ausserdem will er die wurzelbehandelten zähne – 5 – ziehen , um mich von meinen allergien zu befreien.

    da ich ständig einen metallgeschmack im mund habe, fragte ich ihn warum. er sagte:”sie haben ja auch 2 unterschiedliche metalle im mund!”
    goldinlay und kronen.
    der arzt vor 14 tagen meinte ganz pikiert: es sind beide goldlegierungen.

    ich bin so sehr froh, dass nun alles seinen gang geht. letzte woche war ich außer gefecht gesetzt, denn mein gesicht –ab tränernsäcke aufwärts – war derart geschwollen, dass ich am leben nicht mehr teilnehmen konnte. mein hausarzt sagte nur, angioödem und verschrieb mir eine cortisonsalbe. —

    ich will keine salbe, ich will die ursache wissen!!!!!

    das internet hat mich weitegebracht. es ist meine histaminintoleranz.
    ich bin sauer auf die schulmediziner. fühle mich nicht ernst genommen. leider haben die sich alle überhaut nicht weitergebildet.– schade —

    ich danke dir und dem forum, dass wir uns hier “schützenhilfe” geben und unter umständen uns gegenseitig helfen können.

    liebe grüße tessa

    #32873
    patricius
    Teilnehmer

    Hallo,

    von mir noch was zu den Metallen im Mund. Bei zwei unterschiedlichen Metallen, bzw Legierungen, welche unterschiedlich “edel” sind, kann sogar Strom fließen. Strom kann man schmecken – sowas mag ein Körper in der Regel auch nicht gerne. 😀

    Wenn überhaupt Metall im Mund (sollte man wirklich drauf verzichten), dann nur ein einziges (also aus gleichem Herstellungsprozess!).

    Ich trage eine feste Zahnspange, und das Metall im Mund hat sich direkt auf meine Gesundheit ausgewirkt. Bin froh wenn die raus ist.

    Lg, Patrick

    #32878
    till
    Teilnehmer

    Hallo Tessa,

    freue mich sehr für Dich! 😀
    (Da hat mein penetrantes Gelaber ja doch mal was gebracht ;))

    Ja, da geht der Kopf auf und so manches wird klar!
    Musst nicht sauer sein, nimm es so an wie es ist. Wir können ja nicht ändern, was geschah.
    Ja, ich dachte, das war klar mit den Legierungen 😉 Genau wie Patrick schreibt: Der Geschmack bedeutet natürlich Stromfluss. (Besonders lecker bei Amalgam…)

    Eine andere Teilnehmerin aus dem Forum liess sich vor zwei Wochen drei “kräftig im Saft stehende” Zähne ziehen, u.a. zwei Frontler! Ich kenne sie seit vielen Jahren und erlebte sie nun frischer als je zuvor – eine Freude!

    Liebe Tessa, weiter so! Der abnehmende Mond unterstützt uns bei allen “herausreissenden Maßnahmen”…

    Viel Glück! – Till

    #32882
    patricius
    Teilnehmer

    Das klingt ja alles sehr gut. Ich kann mir vorstellen dass solche Zähne den Körper stark belasten.

    Irgendwann lass ich mir meine wurzelbehandelten Frontler auch noch rausrupfen. Aber die Frage ist halt wie man die ersetzt – Brücke oder Zirkonoxidimplantat…

    #32883
    tessa
    Teilnehmer

    hallo till, hallo ihr lieben,

    heute hatte ich ein sehr merkwüdiges erlebnis.

    da ich -wie beschrieben – 2 unterschiedliche metalle ( goldinlay und brücke ) im mund habe und nun weiß, dass ich auch bei einem zahn, bei dem eine wurzelresektion mit einem stiftaufbau gemacht wurde –ich die keramikschicht durch kauen breits fast abgeschliffen habe, merke ich , wenn ich mit der zunge darankomme, einen metallgeschmack .es ist also ein 3. metall im spiel.

    und heute!!! heute nahm ich eine pinzette in die hand und wollte meine brauen zupfen. ich spürte sofort einen intensiven metallgeschmack im mund. selbst die berührung im gesicht hat das ausgelöst. es reicht.

    ich dachte für einen moment, dass ich spinne.(wahrscheinlich haben das sicher auch einige Ärzte bisher gedacht). aber mein gesicht ist immer noch durch das angioödem – von vor mehr als einer woche – entstellt. (histaminintoleranz).

    ich freue mich aufs zähneziehen, wie andere menschen sich auf ihren urlaub. wenn mir das jemand vor einiger zeit gesagt hätte, würde ich dem jenigen die couch eines psychaters empfehlen.

    freitag ist das 2. gespräch. es werden nur metallfreie materialien eingesetzt.– ich habe keine angst vor den schmerzen. ich hoffe, hoffe, hoffe, dass es mir danach endlich besser geht.

    sollte jemand hier im norden (bremen) von mir informationen haben wollen? ich weis nicht, ob ich das hier einsetzen darf, aber es ist dr. klehmet in bremen. auf seiner homepage ist über seine arbeitsweise viel erklärt.
    l.g. tessa

    #32884
    tessa
    Teilnehmer

    hallo till,
    habe noch mal im netz nachgeschaut, bis wann wir abnehmenden mond haben. die einzige infomation war, dass ich am 8.8. mir die zähne ziehen lassen soll. das ist für mich zu spät.

    ich möchte, dass das am liebsten schon “gestern” geschieht.

    außerdem: hut ab vor der forumsteilnehmerin. warum zähne weg, die noch im saft stehen? bei mir hat er vitaltest vorgenommen und bei einem zahn festgestellt – der ohne kronen – sichtbar total in ordnung war, dass keine vitalität mehr vohanden ist. wir waren beide enttäuscht. ist mir aber heute total schnuppe.

    gern würde ich mich mit dieser teilnehmerin austauschen. darfst du mir sagen, wer es ist?

    tschüß,bis bald tessa

    #32885
    tessa
    Teilnehmer

    hallo patricius,

    auch dir danke ich für deinen betrag. wenn du gesundheitlich angeschlagen bist, oder mit allergien zu kämpfen hast, würde ich dir vorschlagen erst einmal eine brücke zu tragen und zwar ohne metall. siehe dr. klehmet. es gibt viele metallfreie möglichkeiten.

    er hatte mir vorgeschlagen 2 implantate im hinteren backenzahnbereich einzusetzen. aber er war sehr zurückhaltend und hat das nicht als non plus ultra dargestellt. ich habe mich aber erst einmal für eine andere lösung entschieden.

    wenn es mir besser geht, kann ich das immer noch in 1 – 2 jahren nachholen.

    liebe grüße tessa

    #32887
    till
    Teilnehmer

    Liebe Tessa,

    das mit dem Batterieeffekt ist schon heftig. Vl. könntest Du ja mal ‘nen befreundeten Bastler fragen, ob er sein Voltmeter dranhält. Wäre echt interessant.

    Was denkst Du, wie ich mich bei meiner letzten Leiche freute, nachdem Bakterien-Gesabber freigesetzt und die Stelle immer wärmer wurde… Ich machte flux einen Vollmondtermin, ließ mir von der ZÄ eine Ampulle Procain nebst Spritzen (zur lokalen Betäubung) geben. Damit konnte ich einen wichtigen Kundentermin gut überstehen. Ging sogar leicht vorn und hinten ins Zahnfleisch reinzujagen. 😉

    Mit “im Saft stehen” meinte ich Gift-Saft! Hatte die Teilnehmerin gerade an der Strippe. Ja, grundsätzlich möchte sie sich austauschen (hat momentan aber auch etwas Arbeitsstress). Schick mir mal ‘ne Mail an llit@habmalnefrage.de, ich leite sie dann weiter.

    Ja, finde ich gut, Dir erstmal ein metallfreies Provisorium machen zu lassen! Implantate sind auch nicht toll, selbst aus Keramik nicht. Weniger wegen des Materials, sondern weil es wieder ein Fremdkörper ist. Ausserdem wirken die n.m.W. oft wie Dauerakupunkturnadeln.

    Wie bedeutend der Mond ist hängt davon ab, wie groß die OP wird und ob es untere oder obere Zähne sind. Die unteren Wunden stehen ja leider in ihrer eigenen Sosse, so dass sie nicht so schön heilen können. So meine Erfahrungen.

    Pump Dich mit Vitaminen und allen schönen Dingen vorher voll. Kaffee-Einläufe und weitere Leberentlastung sowie viel trinken danach sind selbstverständlich…

    Schön, wie klar Dein Kopf schon mal ist 😀
    Alles Gute – Till

    #32919
    tessa
    Teilnehmer

    hallo till,
    heute war ich bei meinem “Wunderzahnarzt”. Er hat mir seinen heil- und kostenplan vorgelegt. ich bekam einen richtigen kreislauf-flash.

    Für ein “langzeitprovisorium” verlangt er ca. 890,– Euro
    Für das ausmessen meines kiefers (was die KrK. nicht bezahlt), da Zirkoniumoxid sehr hart ist, ca. 1.200,– Euro

    Auf dem heil- und kostenplan steht eine summe von ca. 8.600,– Euro.
    Die kasse zahlt höchstens ca. 1.700,– Euro.

    also gesamtsumme ca. 10.000,– minus kassenanteil. hiiiilfe

    das übersteigt in höchstem masse meine finanziellen möglichkeiten.

    dabei hat er sogar den letzten zahn hinten rechts (in seiner auflistung zahn 17) völlig unberücksichtig gelassen. er hat auch ein goldinlay.!!!

    kannst du mir weiterhelfen??? gibt es eine möglichkeit, wo man ausmessen lassen kann, welcher zahn an dem batterieeffekt schuld ist?

    tja, so ist es nun mal, wenn man solch eine summe nicht mal kurz aus der westentasche bezahlen kann, ist man in den a.. gekniffen.

    die kr. k. wird einen gutachter beauftragen, da der gesamtbetrag so immens hoch ist.

    ich möchte sooo gern endlich weiterkommen.

    l.g. tessa

    #32922
    till
    Teilnehmer

    oops! 😯
    write me, please! llit@habmalnefrage.de
    Lieber Gruss! – Till

    #32928
    till
    Teilnehmer

    Liebe Tessa,

    kannst Du Dir die Goldinlays nicht erstmal schnell entfernen lassen? Zement rein?

    Bevor Du mir mailst und auch als Info für die anderen Interessierten:
    Vor einigen Monaten lernte ich die Möglichkeit kennen, die Zahnvitalität anhand eines dig. Röntgenbildes über die Ferne bewerten zu lassen. Ich war erstaunt, wie schnell und genau der ZA nur anhand dieser Bilder (Volumentomografie) den Zahnstatus einschätzte. Ausserdem wiess er noch u.a. größere Vorkommnisse während der Zahnentwicklung nach: Treffer! Z.B. Antibiotica-Behandlungen mit 5 Jahren…!
    Ich denke, das könnte Dich interessieren.

    Obige Forumsteilnehmerin berichtete mir übrigens, dass ihr ganzheitlicher ZA (ebendieser Spezi) erstmal Wert auf saubere Analyse, Vorbereitung (Vitalität), Extraktion und Nachbehandlung legt. Was dann später – nach gründlicher Heilung aller Wunden – gebaut wird, ist sekundär. (Schon vor Jahren wurde mir diese Meinung eines sehr erfahrenen ZA nahe gebracht, die ich auch voll vertrete. “Lieber erstmal ein klappriges Provisorium als weiter diese Gift- und Störquellen!”)

    Also nicht so viele Gedanken an das “übermorgen” machen, erstmal saubere “Fakten schaffen”. 😉

    Soviel dazu, lieber Gruss! – Till

    #32930
    tessa
    Teilnehmer

    hallo lieber till, vielen dank für deine antwort.
    was ist eine volumentomographie? wo kann ich das machen lassen.
    muß mein heutiger zahnarzt ihm die aufnahmen zur verfügung stellen?
    ich bin für alle informationen dankbar.
    l.g. tessa

    #32931
    till
    Teilnehmer

    Liebe Tessa,

    Volumentomo. muss nicht sein!
    Das ist digitales Röntgen 3D. Man kann am PC beliebig durch den Kiefer schweben und viel mehr erkennen als im normalen Röntgenbild. (Ich brauchte das, um einen alten Herd zu lokalisieren. War dennoch schwer zu finden, er wäre bei jedem anderen Verfahren nicht sichtbar gewesen. Die VT hätte mich 100€ gekostet, ich kam aber drum herum)

    Hast Du digit. Röntgenbilder oder nur die normalen?
    (Die Bilder stehen uns immer zu, wir bezahlen sie ja mit unseren Kassengebühren…)

    PM wäre gut, gern auch schnell mal Telefonat.

    Till

    #32934
    tessa
    Teilnehmer

    hallo till,
    ich danke dir sehr für deine informationen.
    da ich in kürze ja einen termin bei einem gutachter haben werde, warte ich erst einmal ab, was dieser mir sagen wird.
    ich werde auch ihn mit deiner information konfrontieren und hören, was er davon hält.
    wenn das erfolgt ist, melde ich mich sofort wieder.
    l.g. tessa

    #32935
    till
    Teilnehmer

    Liebe Tessa,

    nur zur Info: Dieser ZA ist es: http://www.herdsanierung.de/
    Wenn das Zahnschema nur als Film vorliegt, kannst Du es auch vor hellem Hintergrund hochaufgelöst fotografieren und ihm mailen. (Oder Durchlicht-Scanner.)

    Der Gutachter wird wohl seine eigene Schiene fahren und diese hochspezialisierte Ferndiagnose für Hokuspokus halten. Ich komme gerade von einer Kieferspezialistin und hörte mal wieder tief ins grauenerregende “Gesundheitssystem” rein. Bloss schnell weg…! 😉

    Till

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.