Woran erkenne ich, ob ich übersäuert bin?

Am leichtesten lässt sich eine globale Übersäuerung im Urin feststellen. Man vergleicht hierbei den pH-Wert des eigenen Urins mit den charakteristischen pH-Werten eines gesunden Menschen.

Dazu benötigt man pH-Wert Teststreifen (Lakmuspapier) für den Urin. Sie messen den pH-Wert Ihres Urins, indem Sie den Teststreifen in den Urinstrahl halten. Dadurch wird sich der Teststreifen verfärben. Vergleichen Sie nun die Farbe des Teststreifens mit der Skala auf der Packung und lesen den pH-Wert ab. Um ein genaueres Ergebnis zu erhalten, empfiehlt es sich, ein Tagesprofil (Messwerte alle 2-3 Stunden) zu erstellen und alle Werte nacheinander abzufragen.

Hier finden Sie eine genaue Anleitung zur pH-Wertmessung.

Ist das Gewebe übersäuert, sollte man dies unbedingt ändern!

Bei individuellen Fragen und Problemen bei der Durchführung der einzelnen Punkte sprechen Sie bitte mit Ihrem Therapeuten oder nutzen Sie das Forum. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.

Dipl.Ing. Dipl.hol.en.med. Dominik Golenhofen