#40872
kundenbetreuung
Verwalter

Guten Tag Pusteblume,

Sie geben keine gesundheitlichen Probleme an. Ich gehe davon aus, dass auch keine schwerwiegenden Erkrankungen vorliegen und Sie auch keine Verdauungsprobleme haben.

Sie sind einfach zu sauer, warhscheinlich schon über einen längeren Zeitraum hinweg, sodass die morgendliche Säureausscheidung nicht mehr so gut funktioniert.

Über Nacht verstoffwechselt die Leber und lagert die entstandenen Säuren, die über den Urin ausgeschieden werden in der Blase. Diese nächtliche Säureflut sollte beim ersten Morgenurin ausgeschieden werden. Genau das ist bei Ihnen nicht der Fall, bzw. findet für einen gesunden SBH nicht ausreichend statt. Der Zustand in der Zelle ist auch nicht der optimalste. Hier haben Sie nur eine Basenspitze, wenn man das so nennen kann.

Meine Empfehlung: Die nächtliche Säureausscheidung verbessern, mit der Enstäuerungskur III.
Die Niere arbeitet am besten, wenn sowohl Mineralstoffe wie auch Wasser im Gleichgewicht sind, und das auch noch in ausreichender Menge.

Zuerst also die Trinkmenge überprüfen (pro 25 kg Körpergewicht 1 Liter), davon sollte die Hälfte reines mineralarmes Wasser sein.

Wenn die morgendliche Säureausscheidung mal im vollem Gange ist, kann die Säureausscheidung über den ganzen Tag anhalten und so zu sehr sauren Werten führen. Dann können Sie die Maßnahmen der Entsäuerungskur I kombinieren. Ist dies nicht der Fall, können Sie direkt in die Entsäuerungskur II gehen.

Eine basische Ernährung ist die Basis für Ihren Erfolg.

Bei Fragen können Sie mich auch gerne anrufen.

Viel Erfolg!
G.Schmitz