#43616
kundenbetreuung
Verwalter

Hallo ca,

es sind seit dem letzten Beitrag 2 Jahre vergangen. Für diese Zeit fehlt jedes Bild, was Sie außer der Pilzdiät gemacht haben. Haben Sie entgiftet?

Hinter 80 % der Depressionen stecken Stoffwechselerkrankungen, wie Mangel an Vitalstoffen (Übersäuerung). Oft auch Schwermetallbelastungen, die ganze Stoffwechselvorgänge blockieren.

Die Angst ist bei Ihnen ein großes Thema – gut, dass Sie die Arbeit angehen.

Ob Sie Medikamente wie Antidepressiva nehmen oder nicht ist Ihre Entscheidung. Wenn Sie dem Therapeuten zeigen, dass Sie selber die Verantwortung übernehmen und bereit sind was zu tun, kann er Ihnen auch andere Wege zeigen – wenn nicht, bleibt halt auch für den schulmedizinischen Therapeuten keine Alternative wie Antidepressiva.

Sie sind also nicht ausgeliefert – Sie können mitentscheiden. Es ist sicher gut, wenn Sie sich mit Ihren Ängsten beschäftigen. Begleitend kann es hilfreich sein, weiter zu entgiften.

Machen Sie doch mal eine pH-Wertmessung, dass wir sehen, wo Sie mit der Übersäuerung nach 2 Jahren stehen.

Gruß
G.Schmitz