#29544
azley
Teilnehmer

Hui – danke für die schnelle Hilfe!

@ till: Vielen Dank, für die Links. Werde mich näher mit dem Thema beschäftigen. Ich habe zwar so direkt keinerlei Darmprobleme (zumindest keine, die ich bemerke), aber ich werde mich auf jeden Fall durch alles durchlesen =)

@ Allie: Also das ich Zahnfüllungen habe weis ich zwar, leider jedoch nicht welche 😆
Muss zugeben, dass ich viel zu selten zum Zahnarzt gehe (da ich nie Beschwerden habe, obgleich ich ja weis, das man eigentlich jedes halbe Jahr gehen sollte *hust*). Ich werde auf alle Fälle einen Termin ausmachen & mich durchchecken lassen, ob irgendetwas nicht i.O. ist.

@ Mohana: Was eine OP bringen soll würde mich halt auch interessieren :/ Ich meine wenn man definitiv gefunden hätte, was es ist und man mir sagen würde, dass es wirklich nur durch eine OP zu behebn ist hätte ich damit kein Problem – aber mich “aufschneiden” zu lassen, ohne Grund finde ich etwas zu voreilig.

Zum Thema heruntschlucken / hochziehen: Leider kann ich ihn meist nur unter großen Anstrengungen ausspucken, da ich ihn vom Hals her hochziehen muss. Da er sehr fest sitzt geht das sehr auf den Kehlkopf / Stimmbänder (starkes Husten und Räuspern) – deswegen geht Schlucken leichter ^^;
Ob das falsch ist weis ich nicht (bin ja kein Arzt). Ich habe keine Ahnung, ob das konstante Herunterschlucken irgendwie meinen Magen schädigen kann oder so. Würde ich es leichter ausspucken, als herunterschlucken können würde ich dies vorziehen, was aber wie gesagt leider nicht geht :/

Also Milchprodukte esse ich sehr wenige, bis gar keine. Ab und an mal einen Johgurt (so einen alle 4 Wochen) aber das wars. Auch Süßigkeeiten esse ich kaum (außer mal ein Stück Schokolade, wenns mit dem Schleim zu stark ist, denn merkwürdigerweise löst sich mein Schleim 1a, wenn ich ein Stück Vollmilchschokolade in meinem Mund zerlaufen lasse und hinunterschlucke – keine Ahnung, warum), aber ich werde bewusst darauf achten mal wirklich alles zu meiden, wo eventuell Milchbestandteile drin sind.

Zu meiner Situation: Ich trage meistens T-Shirts aus Baumwolle.
Wohnsituation: In meiner ganzen Wohnung liegen Teppiche, besonders mein Zimmer staubt sehr schnell ein, was mich aber nicht besonders stört (in Punkto kribbelnde Nase oder so).

Das einzige, was ich noch bemerkt habe: seit meine Beschwerden schlimmer geworden sind jucken meine Ohren (also drinnen recht weit vorn -> wenn ich mit einem Ohrenstäbchen “kratze” tut das sehr gut, meist ist jedoch dann Blut daran) -> das Problem hat sich aber wieder gegeben seit ca. 3 Wochen, außerdem juckte meine Nase (ebenfalls innen) sehr stark, was sich aber ebenfalls wieder gegeben hat (meistens jedenfalls).

Das mit dem Fasten werde ich in den kommenden Tage in Angriff nehmen – danke auch für diesen Tip!

Man – so viele Ursachen, die es sein könnten -> eigentlich sollte der Arzt forschen und nicht ich :p

Aber auf jeden Fall danke für die ganzen Tips – werde jeden einzelnen nachgehen und melde mich, wenn es neue Erkenntnisse gibt!

Schönen Tag noch allerseits!

Verändert hat sich an meiner Lebensgewohnheit nichts, seit die Beschwerden sich verstärkt haben.

Ich werde trotz allem den Tip mit den Füllungen im Hinterkopf behalten & werde versuchen eine Zweitmeinung einer anderen HNO-Ärztin aufzusuchen, welche ich dezent darauf ansprechen werde – danke dafür!