Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #24024
    luise80
    Teilnehmer

    Guten Tag,
    ich möchte jetzt wirklich ernsthaft meine Akne loswerden. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich dabei unterstützen könnten. Zu meiner Person:
    Ich bin 27 Jahre alt, weiblich und habe schon seit meiner Pupertät Hautprobleme. Es gibt sicherlich Menschen, die eine viel stärkere Akne haben bzw.hatten als ich , trotzdem macht es mir sehr zu schaffen, auch weil ich in meinem Beruf viel Kontakt zu anderen Menschen habe.
    Meine Akne konzentriert sich auf den Bereich seitlich des Kinns rechts und links, allerdings rechts viel stärker. Ich achte auf meine Ernährung,d.h ich vermeide Fertigprodukte, Industriezucker und esse kein Schweinefleisch.Ich denke, dass ich zuwenig trinke, das werde ich ab heute ändern. Ich habe eine belegte Zunge und schwitze sehr schnell, d.h ich denke mal, der Körper versucht etwas loszuwerden. Da ich gegen Nickel allergisch bin, habe ich meinen Retainer im unteren Zahnbereich entfernen lassen vor ein paar Monaten und habe mir einen Wasserkocher aus Glas gekauft, da der ja keinen Nickel enthält. Womit beginne ich denn jetzt zuerst? Vielen Dank für eine Antwort und einen schönen Tag

    #28550
    luise80
    Teilnehmer

    Nachdem ich jetzt erstmal das Netz durchforstet habe, bin ich viel schlauer geworden.1. Schritt ist, basische Nahrung zu sich nehmen, dann gehe ich jeden Tag joggen, viel trinken, werde Basenbäder nehmen (schon bestellt)und Sango Calcium. Wenn ich dies zwei Wochen geschafft habe, nehme ich diese Kollodialen Mineralien, richtig? Und dann sehn wir weiter. Muß ich während dieser Zeit undbedingt Einläufe machen, mir grauts sehr davor?
    Schönes WE

    #28552
    cheeby
    Teilnehmer

    wäre empfehlenswert..

    und zum thema einläufe, die sind ned so schlimm wie man sichs vorstellt. ich habs auch lange rausgezogen, aber des dauert ned lange und tut ned weh.. hilft aber ungemein

    #28558
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Frau Luise!

    Wenn wir geziehlt vorgehen wollen, schlage ich vor, dass Sie sich auch Ihre pH-Werte messen, um Ihre Übersäuerung zu bestimmen.

    2. Meiden Sie doch bitte auch mal einen Monate alle Milchprodukte.

    3. Wollen Sie die ganze Darmreinigung http://www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/darm-reinigung.php machen??? Dies wäre vermutlich sehr gut.

    Sango Calcium entsäuert übrigens nicht oder nur sehr wenig, weil das Calcium nicht in einer basischen Form vorliegt (z.B. Citrat oder Carbonat). Leider wird dies in der Werbung of falsch dargestellt.

    4. Wie ist es den mit den Amalgamfüllungen? Bei Nickelallergiene ist häufig auch eine Quecksilberbelastung im Körper.

    Dominik Golenhofen

    #28559
    luise80
    Teilnehmer

    Guten Abend Herr Golenhofen,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Ja ich möchte das ganze Programm machen.Ich lasse auch schon alle Milchprodukte weg und Füllungen habe ich garkeine.Ich frage mich allerdings, wie ein gesundes basisches Frühstück aussehen soll, weil ich immer sehr gern Obst mit Joghurt gegessen habe. Zusätzlich trinke ich seit gestern Brennesselsaft und nehme ein Basepulver ein. Wahnsinn, was man alles tut, um gesund zu werden.
    Bis demnächst

    #28560
    cheeby
    Teilnehmer

    früchte kleinschneiden

    ghee (butterschmalz..) in die pfanne, früchte andünsten wasser drüber, gewürze rein (curcuma, cardamon, bisschen frische chilischote oder ähnliches) polenta(maisgries) dazu und eventuell noch etwas honig, wobei wenn man süße früchte verwendet ist das egal.

    sollte auch so halbwegs basisch verwertet werden. auf alle fälle bin ich damit ganz gut durchgekommen, schmeckt gut (vl nicht beim ersten mal, aber sobald man die richtige mischung hinbekommt..) und sättigt

    probiers einfach mal aus

    #28603
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Das Frühstück ist immer das größte Problem und bei Milchunverträglichkeiten besonders schwierig. Ich schlage eine Gemüsesuppe vor. Oft ißt man die schon am Abend und kann Sie einfach nochmal aufwärmen. Dann 1-2 EL Leinöl rein und als Getränk ein Glas frischer Gemüsesaft und alles ist perfekt.

    Dominik Golenhofen

    #28888
    luise80
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    erstmal ein schönes neues Jahr! zum Stand der Dinge:seit Anfang des Jahres setze ich die Darmreinigung nun schon um, dies klappt auch ganz gut, da ich nämlich mehrere Wochen Urlaub habe und man sich dann nicht so auf die Arbeit konzentrieren muß.Ich habe mein Trinkverhalten geändert und esse sehr viel Gemüse also auch zum Frühstück als Suppe z.B.Zucker vermeide ich auch und Milch lasse ich auch weg.Einmal habe ich gesündigt und einen Latte Macciato und ein Würstchen auf dem Weihnachtsmarkt gegessen und am nächsten Tag hatte ich sehr schlechte Haut.Ich trinke seit 1 Woche Löwenzahnwurzeltee und mache Einläufe mit Klettenwurzel, ich habe gelesen, dass dies auch gut für die Haut ist. Meine Haut ist dann erst sehr schlecht geworden,war mir aber egal, da sie ja entgiftet und im Moment ist sie wieder besser geworden.Soll ich jetzt eigentlich mit der Einnahme der Mineralien beginnen? Viele Grüße

    #28908
    bernd
    Teilnehmer

    Hallo Luise 80,
    ich bin 50 Jahre alt ( M )habe 25 Jahre lang an Akne gelitten, am ganzen Körper, kein Arzt konnte mir helfen, Salben u. Bäder brachten nicht die gewünschte Erlösung. Wenn ich lese, was betroffene so alles zu sich nehmen, ich muss sagen, mir gings genaus so.
    Durch Zufall habe ich vor etwa 4 Jahren einen Beitrag über Stoffwechselerkrankungen gelesen, in der zu lesen war das eine glutenfreie Ernährung sich vorteilhaft auf solche Erkankungen auswirken kann. Nun besorgte ich mir glutenfrei Lebensmittel, Brot u. Nudeln die keine Weizenprodukte enthielten. Ursache war der Klebeeiweis der sich in sämtlichen Weizenprodukte befindet, nach 4 Wochen war keine Akne an meinem Körper zu sehen.
    viel Erfolg bei der Ernährungsumstellung

    #28909
    luise80
    Teilnehmer

    Danke für den Tip. Ich habe gestern zum ersten Mal die Mineralien genommen. Einmal 20 ml nach dem Essen. Mir ging es nicht so schlecht, wie viele immer schreiben,aber die Dosis war auch gering. Meine Haut wird jeden Tag besser und ist auch weniger entzündet, ich denke, das liegt auch an den Einläufen, aber ich werde versuchen, Bernd, wie Sie sagen mich glutenfrei zu ernähren. Soll ich denn, Herr Golenhofen, die Menge so beibehalten? Eine weitere Frage habe ich noch. Ich würde sehr gern einen DMPS Mobilisationstest machen, allerdings hier in Hamburg sagte die Dame von der Ärztekammer, es gäbe keine Ärzte, die das explizit angegeben hätten. In dem Labor Lademannbogen sagte man mir, es sei besser, ein Arzt würde mich zum Labor überweisen, da es sonst sehr teuer werden kann, weil man ja nicht genau weiß, um welche Schwermetall es sich handelt und es gibt keinen Test der anzeigt, dies und das Schwermetall sei im Körper.
    Ich würde mich um eine Antwort freuen.

    #28953
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich würde an Ihrer Stelle die Mineralien entsprechend der Anleitung der Darmreinigung nehmen. Sie dürfen nicht immer mit dem schlimmsten rechnen. Die meisten Menschen vertragen die Mineralien ganz gut, aber hier schreiben natürlich mehr die Menschen, die Probleme haben.

    Gluten ist ein sehr schwer verdaulicher Stoff, so dass dieser sich ab und zu auch bei Acne eine Rolle spielt. Wenn Ihre Haut schon so besser wird, weis ich nicht, ob Sie sich auch noch hier einschränken müssen, aber schaden wird es sicher nicht.

    Die Ärztekammer ist sicher nicht der richtige Ansprechparner für so alternative Sachen wie einen DMPS test. Es gibt sicher Ärze in Ihrer Nähe, doch weis ich nicht wie Sie dies am besten finden können. Ich werde Ihnen mal eine Anlaufadresse zukommen lassen.
    Ich empfehle immer die Untersuchung von Kupfer und Quecksilber. Dies ist in der Regel ausreichend.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.