Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #23800
    angie9
    Teilnehmer

    Hallo,
    Ich habe mir vor kurzem meine Amalgamf√ľllungen in einer ungarischen Zahnarztpraxis auswechseln lassen.Es wa ūüėÄ r alles so wie ich es mir gew√ľnschthabe, mit Kofferdamm usw., vielen Dank an das Laserdent-Team nochmal.
    Meine Frage wäre jetzt, ob ich die Schwermetallausleitung noch schoneneder oder effektiver machen kann.Wie soll ich mich ernähren, sindirgendwelche Nahrungsergänzungsmittel empfehlenswert?

    #27467
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Die erste Stufe der Schwermetal-Entgiftung haben Sie ja schon geschafft (durch die Entfernung der Amalgamplomben).

    Nun habe Sie keine Schwermetalle mehr im Mund aber immer noch im Körper. Die Entgiftung der Ablagerungen sollte man nun schön langsam machen. Ich empfehle meinen Patienten folgendes Vorgehen in meiner Praxis:
    1. Monat: Ziel ist das Binden des relativ freien Quecksilbers. Hierzu empfehle ich die Einnahme des Nano-Zeoliths z.B. 3 Mal täglich einen TL.
    2. Monat: Langsames beginnen der L√∂sung des im Gewebe abgelagerten Quecksilber. Hierzu empfehle ich die Einnahme von extrem bioverf√ľgbaren Mineralien wie z.B. kolloidale Mineralien. Beginn mit 3 Mal einem TL t√§glich. Parallel zu den Mineralien sollte unbedingt der Zeolith weiter eingenommen weren, um die gel√∂sten Schwermettale auch wirklich abzubinden, so dass sie auch ausgeschieden werden k√∂nnen.
    3.+4. Monat: Jetzt werden die Mineralzufuhr in Stufen erhöht (3x täglich einen EL; dann 3x täglich 30ml; dann 3 x täglich 50ml.
    5.+6. Monat: Da der K√∂rper jetzt schon relativ gut gereinigt ist, versuche ich jetzt noch st√§rker auf die Entgiftung des Nervensystems einzugehen. Dabei wir nat√ľrlich als Grundlage weiter der Nano-Zeolith eingenommen. Parallel wird zu Provokation je 2 Tage die Woche 3x150ml Mineralien eingenommen. Bei einer so hohen Dosis gelangen dann auch die Mineralien verst√§rkt in das Nervensystem, wodurch auch dieses Entgiftet werden kann.
    In der Zeit der Entgiftung k√∂nnen noch Einl√§ufe zur Unterst√ľtzung der Ausscheidung durchgef√ľhrt werden. Bei der Ern√§hrung w√ľrde ich auch sehr viel Gem√ľse und Obst zu f√ľhren, um auch hier noch Enzyme und Mineralien dem K√∂rper zu zuf√ľhren.

    Mit freundlichen Gr√ľ√üen

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei m√ľssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.