Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25317
    sam-joel
    Teilnehmer

    Guten Tag,
    bei der Suche nach Rat bin ich auf ihre Internetseite aufmerksam geworden.
    Seit drei Wochen nehme ich durch eine Erkrankung (Erysipel) zwei hoch dosierte Antibiotika (Cefuroxim; Clindamycin). Außerdem soll sich laut Empfehlung der Ärzte noch ein halbes Jahr Anitbiose-Prophylaxe anschließen.

    Zur Zeit leide ich an Durchfall & merke eine Veränderung der Schleimhäute.
    Was kann ich parallel zum Antibiotika unterstützend für den Heilungsprozess & zur Entlastung des Darms tun?
    Für Rat bin ich sehr dankbar.

    #35868
    dg
    Verwalter

    Guten Tag,

    leider kommt die Antwort sehr spät 🙁

    Sie wissen sicher selber, dass Antibiotika nachhaltig die Darmflora stören. Somit empfehle ich immer meinen Patienten in der Praxis mindestens 6 Monte nach dem Absetzen weiter Probiotika zuzuführen (nicht nur den Joghurt).
    Die Prophylaxe sollen ja wahrscheinlich auch Antibiotika in nidriger Dosierung sein. Ob das gut ist? Ich persönlich würde so was sicher nicht nehmen, denn ich kenne die Nebenwirkungen.

    Mein Rat:
    Sofort 14 Tag Darmflor Pro mit 3 x 1 Tablette pro Tag. Begleitend auch die flüssigen Probiotischen Mikroorganismen 2 x 20 ml einnehmen. Dann 2 Monate und die ganze Zeit der Prophlaxe 2 x 1 Darmflor Pro (plus die flüssigen PM) und dann nur noch 4 Monate je 1 x Darmflor Pro (ohne PM).
    Unbedingt die ganze Zeit sehr gesund leben und sich in Richtig unserer Antipilzdiät ernähren. Denn bei einer normalnen kohlehydratreichen Kost kommt es unter Antibiotika sehr schnell zum Wachstum von Pilzen. Mit den probiotika und der richtigen Ernährung können Sie vorbeugen und werden so hoffentlich diese Phase gut überstehen.

    Alle Gute

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.