Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #25099
    austri
    Teilnehmer

    Hallo!

    Vor gut 6 Monaten habe ich mir 6 Amalgamfüllungen entfernen lassen. Hauptsächlich des-halb weil ich bereits in der Zeit davor diverse Beschwerden hatte, die ich mit den Füllungen in Verbindung gebracht habe. Die Entfernung lief dabei (leider) nur mit Kofferdam.
    Mir wurde jetzt eine Ausleitung mit Chlorella + Lymphomyosot und Solidagoren empfohlen.
    Bei mir wurde aber eine Fruktoseintoleranz festgestellt. Meine Frage ist nun die wie sich das mit der Chlorella Alge verträgt. Ein gewisser Anteil an Kohlenhydraten ist doch in den Algen enthalten. Doch was sind das für Kohlenhydrate? Handelt es sich um Fruchtzucker oder normale Glukose?

    Außerdem bin ich mir noch sehr unsicher ob ich diese Methode wählen soll..ich weiß das klingt komisch aber mir geht das glaub ich zu langsam. Ich habe jetzt schon sooo lange Beschwerden, da würde ich schon gern zum Ziel kommen. Ich glaube aber das ganze braucht seine Zeit.

    Als Varianten gibt es ja noch das Cutler Protokoll oder die i.v. Gabe von DMPS (mein bahandelnder Arzt sagte aber das es da unvorhersehbare Nebenwirkungen geben kann).
    Wie ist Ihre Meinung zu diesen Methoden?
    Es wäre sehr nett wenn Sie mir dabei helfen könnten!
    Vielen Dank!

    #34313
    micha26
    Teilnehmer

    Ich kann nur für einen Teil antwort geben:

    Jedes Pflanzliche Nahrungsmittel(Obst, Gemüse und selbst Getreide) hat Zucker und demnach auch Fruchtzucker, die einzigen Fructosefreien Nahrungsmittel sind Fleisch und Milchprodukte, aber auch ein Fructoseintoleranter Mensch sollte ganz sicher nicht nur Fleisch und Milchprodukte essen, sondern eben austesten wieviel Fructose er verträgt. Das gilt auch für deine Chlorella. Du wirst eine bestimmte menge auch als Fructoseintoleranter vertragen, teste es aus, du merkst schon die Symptome!
    Ich habs noch nicht probiert, aber ich vermute sie wird nicht wirklich süss schmecken und demnach auch nicht so viel Fruchtzucker enthalten, eine einigermaßene Faustformel besagt auch dass gelbes und rotes Gemüse mehr Zucker enthält wie grünes.
    unter http://www.daskochrezept.de kannst du im Bundeslebensmittelschlüssel den genauen Zuckeranteil fast jeden Lebensmittels (Chlorella nicht) nachgucken.

    #34346
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    in Chlorella-pulver ist ca 30% Kohlenhydrate. Wieviel Fruchtzucker davon ist, weis ich auch nicht. Schreiben Sie einfach an einen Hersteller, der wird es Ihnen sagen.

    Für mich ist die erste und wichtigste Frage:
    Woher wissen Sie, dass die Probleme vom Quecksilber kommen? Haben Sie einen Test gemacht?

    Bei einer Fructose-Inoleranz ist ja der Darm gestört, was schon alleine eine Menge symptome verursachen kann. Ich mache in meiner Praxis ca. 100 Moblisationstest für Schwermetalle. Dabei sehe ich, dass natürlich jeder geringe Mengen an Schwermetallen hat, die sicher auch immer einfluss nehmen. Trotzdem würde ich sagen, dass höchstens bei 10 Prozent diese der Hauptgrund für die Probleme ist.

    (entfernt) mit Bärlauch und Koriander hat einen großen Vorteil. Diese gesunden Mittel remineraliesieren und bauen den Körper auch auf (wenn es sich um gute Qualität handelt, was natürlich nicht so oft der Fall ist).
    Die Entgiftung geht langsam, bei schlimmen Fällen auch gerne mal 2 Jahre bei hoher Dosierung.

    Ich habe mit EDTA, DMPS, DMSA und (entfernt)/Koriander gearbeitet und verwende alles außer DMPS immer noch. DMPS ist zu nebenwirkungsreich und auch nicht besser als DMSA.

    Cutler ist sicher gut, aber auch hier werden die anderen Faktoren nicht berrücksichtig. Wo bleibt die Entsäuerung? Wo der Mineralaufbau? Der Darm wird total vernachlässigt….

    Aus diesem Grunde sollten Sie sich noch einmal genau überlegen, was Sie tun wollen und wo die Prioritäten liegen.

    Dominik Golenhofen

    #34354
    austri
    Teilnehmer

    Danke erstmal für die Antwort!

    Also laut Hersteller setzen sich die Kohlenhydrate aus Fett? und Ballaststoffen zusammen. Naja so ganz kann ich mir das nicht erklären.
    Seit dem ich aber die Chlorella Algen nehme habe ich das Gefühl das meine Bauchbeschwerden wieder zugenommen haben…ein Zeichen der Entgiftung oder der Unverträglichkeit?

    Ansonsten wurde eine Schwermetallbelastung mit Kinesologie festgestellt. Ja ich weiß man kann davon halten was man will aber ein Mobilisationstest mit DMPS will der Arzt nicht unbedingt machen. (intravenös)

    Wie sieht es eigentlich mit der oralen Gabe von DMPS aus? Ich denke aber das durch meine Darmstörung auch eventuell Resorptionsstörungen vom DMPS auftreten können oder? Finden Sie es generell wichtig so einen Test zu machen?
    Wenn ja, wie machen Sie denn den Mobilisationstest in Ihrer Praxis? Mit DMSA? Welchen Test würden Sie mir Nahe legen?

    Am Darm bin ich weiter dran mit entsprechender ernährung (kein Zucker etc.), Probiotika, Mineralien und Brottrunk.

    Danke schonmal für Ihre Antwort!

    #34403
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    das mit dem Fett ist natürlich ein Scherz. Kohlenhydrate sind kein Fett!

    Bei einer Entgiftung ist es schwer zu sagen, ob dies Reaktionen sind, die positiv oder negativ zu bewerten sind. Bei (entfernt) treten schon öfter Reaktionen auf.

    Einen Mobilisationstest kann man auch oral machen. Ich mache dies sogar immer so, weil der Test dann nicht so stark die Niere belastet.

    Ich mache den Test mit 300 mg DMSA oral und 750 mg NaCa EDTA mit einem Zäpfchen (beides nüchtern) und dann einen 4 Stunden Sammelurin.
    Dann mache ich ein Screening von den wichtigsten Elementen.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.