Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #24366
    afl99
    Teilnehmer

    Hallo,
    kann ich mir mit dem Basenbad auch die Haare waschen. Meine Haare werden schnell fettig und schuppen etwas. Nach dem waschen mit dem Basenbad fetten sie nicht so schnell nach, sind jedoch etwas strohig.
    Kann ich das Basenbad auf dauer für meine Haare verwenden oder sollte ich lieber ein Shampoo verwenden.
    mfg
    Alf099

    #30500
    till
    Teilnehmer

    Hallo,

    nach meinem Wissen benötigt das Haar eher saure Pflege, hingegen die Kopfhaut basische Pflege. Das strohige Haar kommt vom Basenbad.
    Wenn ich lange Basenbäder mache, liegt der Schopf auch gern mal lange unter Wasser. Nach dem Bad wasche ich das Haar kurz mit Shampoo. Somit haben Haut und Haar was davon 😉

    Till

    #30501
    cosima
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    der thread hier kommt für mich wie gerufen, denn auch ich wollte jetzt generell was die Körperpflege betrifft auf basisch umstellen.

    Da ich noch ein Rest Mineralerde hatte habe ich erst mal den zum Haare waschen genommen, dummerweise habe ich lange Haare und den Eindruck das bekommt denen ev. nicht so gut?

    Andrerseits kämpfe ich auf der Kopfhaut mit schwerem Juckreiz und Schuppenflechte ( das einzige was bislang gegen den Juckreiz half waren Pilzschampoos).

    Ich hatte den Eindruck nach der Mineralerde war die Kopfhaut beruhigter.

    Aber es gibt reine Basenschampoos auch mit Pflegeanteilen für längeres Haar, so eines habe ich mir jetzt bestellt und hoffe damit endlich die Kopfhautproblematik in Griff zu bekommen (mit gleichzeitiger innerere Entschlackung, die ich jetzt langsam anfange)

    Am liebsten wäre mit weiter die Mineralerde (Oder Tonerde??) und dann ne Extra Pflege für das lange Haar. Hat da jemand ne Idee?

    Dann fiel mir ein, dass es in Naturkosmetikbüchern oft den Hinweis gibt die Haare nach der Wäsche mit Kräutertee zu spülen (Kamille und so), das wäre ja dann auch ein basischer Abschluß sozusagen, da Kräutertee ja basisch ist und soll die Haare pflegen und zum glänzen bringen.

    Darf ich hier gerade noch was fragen? 🙄
    Wie pflegt ihr eure Haut?
    Ich mache jetzt seit einer Woche basische Waschungen jeden Tag, hätte aber doch ab und zu gerne noch ein Öl oder Milch zum Cremen hinter her.

    Auch sitze ich gerade auf dem Schlauch wie ich meine Gesichtspflege weiter betreibe, das meiste was ich jetzt von meinen Sachen durchgetestet habe ist ja leider sauer bis auf meinen Speick Deostick 😆 . was nehmt ihr an Deo?

    Der viel gepriesene Mineralstick ist ja völlig sauer…aber er ist gut, bzw sicher.

    Gruß Cosima

    PS:
    Alf99: was mich wundert , es reicht dir das Basenbad alleine dass die Haare sauber werden, du brauchst da nichts anderes zu?

    #30503
    bettina
    Teilnehmer

    Hallo Afl99 und Cosima,

    ich bin z. Z. auch dabei auf basische Kosmetik umzustellen, nach dem ich jede Menge dazu gelesen habe. Man ist ja doch geprägt wenn man immer etwas über den Säureschutzmantel hört.
    Allerdings habe ich erst mit der Kosmetik von Neways begonnen, da dort wenigstens auf alle schädigenden Substanzen verzichtet wird.
    Zum Waschen kann man aber auch Kernseife benutzen.
    Mit der Haarwäsche habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings nehme ich jetzt Wäsche und Spülung getrennt. Danach sind die Haare sehr schön. Mit der Haarwäsche -2 in eins – werden die sie auch strohig. Mit Basenbad habe ich es noch icht versucht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es richtig sauber wird. Tees als Spülung kenne ich nicht, ist mal einen Versuch wert.
    Viele Grüße
    Bettina

    #30505
    cosima
    Teilnehmer

    Hi Bettina,

    …schön, dass ich hier mit jemanden über die *künftige* Gesichtspflege sprechen kann.
    Tolle Seite, da war ich neulich auch schon drauf..was die da alles haben..irre.

    Zugegebenrmaßen habe ich immer schon etwas Kult getrieben was die Pflege anbelangte.
    Aber eigentlich nehme ich jetzt schon seit Jahren nur noch Naturkosmetik.
    Momentan hatte ich viel von Dr. Hauschka, bloß da ist zwar vieles neutral aber eben nicht basisch.Und Weleda, da mag ich die Öle gerne nach dem duschen nass in die Haut einmassieren.

    Nun habe ich das ja nach meinen basischen Abwaschungen alles weg gelassen aber es fehlt mir!!

    Als ich hier in der Suchfunktion geschaut habe, fand ich den Hinweis von Herr Golenhofen, dass die gesunde Haut gar keine Creme benötige.

    Aber da würde mir verdammt was fehlen, vor allem im Gesicht, zumal man sich ja auch schminken möchte und das Zeugs dann abends wieder runter muss.Mit was denn am besten, wenn keine Reinigungsmilch? Für die Augen nehme ich schon lange nur Mandelöl zum abschminken, klappt hervorragend und pflegt doch auch zugleich?

    Und ich muss sagen für mein Alter habe ich im Vergleich zu anderen (ja ich weiß Eigenlob stinkt 😉 ) )noch eine sehr gute, praktisch faltenfreie Haut und das führe ich eben schon auch auf meine konsequente Pflege zurück, denn meine Lebensumstände waren nicht immer sonderlich gesund. Also möchte ich nicht gerade so behaupten, dass die ganze Pflege für die Katz gewesen sei…

    Ich habe und hatte immer das große Plus viel zu trinken.

    Von daher auch mal noch die Frage an Herrn Golenhofen, ob eine neutrale Pflege (ph 6,5 -7) nicht okay ist?

    Ist die Haut der Frau nicht auch anders als die des Mannes?

    Aber im Moment wichtiger wäre wirklich die Kopfhaut in den Griff zu bekommen und ich spüre Besserung seit ich jegliches (auch Bio und Totes Meer und Co) Schampoon weglasse und nur Tonerde nehme…aber es ist eben strohig an den Spitzen.

    Das 2 in 1 Basenschampoon habe ich schon bestellt..naja mit der Zeit werden wir klüger sein was das Beste ist.

    Gruß Cosima

    #30531
    dg
    Verwalter

    Hallo an Alle,

    die Hautpflege ist eigenlich nicht so schwierig, den hier ist klar, das basische Pf´lege vorzuziehen ist. Nätürlich biologisch usw..

    Bei den Haaren hat Till recht (Sie wissen echt super viel). In der Tat sollte man die Kopfhaut basisch pflegen und für den Glanz benötigt man Säure. Hier kommt bei langen Haaren um einigen Auffwand nicht herum. Sprich erst basisches Shampoo uhd dann saure Spülung. Hier gint es einen Experten und dies auch noch in Stuttgart (in Agenki-Nähe) und zwar den Herrn Overmann mit seiner Ovimed Serie. Besser Haarpflege gibt es nicht! Er ist Friseur und hat vor vielen Jahen schon auf basisch umgestellt und macht heute super Beratungen mit seinem Beraterteam.

    Dominik Golenhofen

    #30555
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    – warum ist für die Haare dann doch Säure notwendig ? Gibt es hierfür eine Erklärung ?

    – Ovimed: Wie bereits in einem anderen thread erwähnt habe ich davon aufgrund der zahlreichen für mich zweifelhaften Inhaltsstoffe (u.a. Glyzerin) wieder Abstand genommen. Kann man Basisches Shampoo mit natürlicheren Inhaltsstoffen herstellen ??? Ich suche immer noch nach dem Shampoo, dass ich auch essen/trinken würde … oder halten SIe das nicht für nötig ???

    – In einer Zeitschrift bin ich auf folgenden Artikel gestossen, der mal wieder die absolut unterschiedliche Haltung der “Basenfraktion” und der “anderen” zeigt:

    Haut hält Allergene ab
    Eine gesunde Haut kann vor Heuschnupfen, Kontaktekzemen und Tierhaarallergien schützen. Denn: “Neuere Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Allergene wie bsw. Pollen über die Haut und die Haarfollikel in den Körper gelangen und so Reaktionen auslösen können” sagt Professor Jürgen Lademann vom Allergiezentrum der Charité Universitätsmedizin in Berlin. “Wir haben deshalb untersucht, inwiefern Hautpflege präventiv, also allergievorbeugend, wirken kann.” Das Ergebnis: Produkte mit einem pH-Wert von fünf erhalten das schützende Säuremilieu der oberen Hornschicht am besten. Wird außerdem Feuchtigkeit der Haut durch ein Pflegepräparat erhöht und die Hautbarriere insgesamt gestärkt, dringen nachweislich weniger Allergene durch die Haut ein. Die Allergenlast des Körpers wird auf diese Weise insgesamt spürbar gesenkt.

    Viele Grüße,
    Fee

    #30556
    bettina
    Teilnehmer

    Hallo Fee,

    bei Ovimed fand ich zu Glycerin:
    Das von uns eingesetzte Glycerin ist ausschließlich pflanzlicher Herkunft. Durch ein spezielles Wassergemisch wirkt es wie ein Feuchtigkeitsspender auf der Haut.
    Ist dies nicht ein Unterschied zu dem künstlichen Glycerin? Die anderen Inhaltsstoffe, welche als schädlich oder bedenklich eingetuft werden, sind nicht mit enthalten. Oder hast du noch etwas anderes gefunden?
    Ansonsten habe ich auch erstmal geforscht, warum basische Kosmetik. Es wird einem immer gerade andersherum erklärt.
    In dem Shop von purvital gibt es ein Buch indem viele Erklärungen enthalten sind.
    Tschüß Bettina

    #30557
    anette-gross
    Teilnehmer

    Hallo,

    nach meinem Wissen benötigt das Haar eher saure Pflege, hingegen die Kopfhaut basische Pflege. Das strohige Haar kommt vom Basenbad.
    Wenn ich lange Basenbäder mache, liegt der Schopf auch gern mal lange unter Wasser. Nach dem Bad wasche ich das Haar kurz mit Shampoo. Somit haben Haut und Haar was davon 😉

    Till

    Ja, das wusste ich auch. Ich glaube nicht das Basenbandpflege auch für die Haare nützlich ist.

    #30567
    dg
    Verwalter

    Warum die Haare Säure “brauchen” weis ich nicht, aber sie glänzen halt schöner und sehen viel besser aus.

    Dominik Golenhofen

    #30582
    petera
    Teilnehmer

    Hallo Ihr,

    ich benutze das Basenshampoo von Sanoll. Das ist nur mit den besten Zutaten (biologisch) und ohne Glyzerin. Davon glänzen die Haare auch. Allerdings sind sie mir davon ein wenig zu dünn und weich (mein Haar ist allerdings generell eher dünn). Ich wasche noch einmal mit Kernseife nach.

    LG
    Petera

    #30592
    anjar
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich habe sehr lange haare 🙂
    ich wasche meine haare mit borax, wie im buch von dr.clark (heilung ist möglich) hab bei ebay 2 kg bestellt und nehme es von meinem für die hände angemischten boraxwasser. ca 1 tl auf 250ml damit wasche ich meinen ganzen körper!!!
    nicht wundern, es wäscht sich, als hätte man nur wasser zum waschen.
    die haut wird glatt und die kopfhaut juckt nicht mehr!!! auch wasche ich die haare jetzt viel seltener (1x wöchentlich,höchstens)

    man sieht denn wie der ganze “shampoodreck” raus gespült wird und auch das fett. danach soll man 1 tl zitronensäure auf 1l wasser über die haare gießen, damits wieder sauer wird. es glänzt dann wieder, aber ich hab den trick auch noch nicht ganz raus, es ist noch leicht strohig, ich werde es mal mit 2 l o.2tl versuchen. aber die haare werden ganz leicht-zu vorher:-) ich werd jedenfalls nichts anderes mehr nehmen.

    naja und da ich nichts an creme vertrage, hab ich jetzt (virgin)cocosöl im netz gefunden, das vertrage ich super, man kann sicherlich auch was davon in die haare geben

    #30595
    afl99
    Teilnehmer

    danke… für die vielen Antworten…

    an Cosima
    richtig sauber werden sie dadurch nicht. Sie fetten halt nicht so schnell nach. Ich wasche mir die Haare auch nicht jeden Tagen mit dem Basenbad. Zwischendruch nehme ich auch ein mildes Schampoo her.

    an anjar
    könnest du mir einen Link schicken? Welches Borax Produkt verwendest du genau?

    mfg
    Afl99

    #30614
    anjar
    Teilnehmer

    hallo afl99,
    pures boraxpulver, kein produkt,
    hab ich bei ebay gefunden von einem privatanbieter,
    ich schau mal nach, dauert etwas, bin grad krank 👿
    lG Anja

    #30615
    cosima
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    das mit dem Borax für die Haare hört sich ja interessant an.

    Ich nehme Borax öfters mal in die Waschmaschine, da es auch Keime abtöten soll.

    Für die Haare habe ich mich nun folgendermaßen entschieden:

    Lavaerde vom Bioversand pur mit Wasser verdünnt (macht wirklich sauber und die Kopfhaut juckt nicht mehr so sehr)und für die langen Haare mache ich danach kopfüber eine Spülung rein, so haben die Ihr Saueres und Ihre Pflege und die Kopfhaut wird basisch gereinigt.

    Mal sehen wie ich damit klar komme.

    Wenns nicht den Erfolg hat probiere ich auch mal Borax.

    Gruß Cosima

    PS: wieviel Borax nimmt man da auf wieviel Wasser und wie soll das eingerieben werden? Muss das ne Weile einwirken?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.