Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24662
    mohre
    Teilnehmer

    Hallo,

    bin auf Folgendes gestoßen:
    Warum sind Basenpulver keine echte Hilfe?
    Kalzium-, Kalium und Magnesiumionen sind positiv geladen und werden daher von der übersäuerten Zelle, die ebenfalls positive geladen ist abgestoßen, wodurch ihr Stoffwechsel lahm gelegt wird. Zudem sind Ca/Mg Mischungen unwirksam, da Ca ein Mg Antagonist ist. Bei zu hoher Mineralstoffzufuhr steigt das Risiko von Nierensteinen (Kalzium-/Magnesiumoxalsteine) und es kann sogar die Säure aus den Zellen „herausgedrückt“ werden, wodurch ein signifikanter
    Säureanstieg in den Zellzwischenräumen und Ausscheidungsorganen entsteht!

    Was ist davon zu halten?

    Gruß
    Möhre

    #32025
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    das mit den Antagonisten ist quatsch, denn in der Natur ist immer alles gemischt (Brokoli, Fleisch usw…).

    Richtig ist, dass die angesprochenen Carbonate oft schädlich sind und vorallem durch die Anhebung des pH-Wertes im ganzen Verdauungstraktes einen großen Schaden anrichten.

    Basische Citrate wie wir Sie z.B. im Shop haben, wriken ganz anders. Bei Ihnen wären aber selbst die Citrate momentan nicht gut, denn Sie können gar keine Säure ausscheiden (sie pH-Werte in einem anderen Beitrag).

    Somit sieht man wieder, dass man alles individuell sehen muß….was die Produktvermarkter natürlich garnicht beachten können.

    Dominik Golenhofen

    #42919
    woerthersee
    Teilnehmer

    Richtig ist, dass die angesprochenen Carbonate oft schädlich sind und vorallem durch die Anhebung des pH-Wertes im ganzen Verdauungstraktes einen großen Schaden anrichten.
    Dann dürfte man ja gar keine basischen Einläufe machen. Denn die bewirken ja genau das!
    Und im übrigen: Selbst wenn man basische Carbonate zu sich nimmt, werden diese ja sowieso in der Magensäure neutralisiert.
    Die Mineralien haben ja meist einen PH um die 8. Die Magensäure aber 1-3. Da kann man sich ja vorstellen, dass davon die Magensäure basischer wird und die Carbonate saurer.
    Noch dazu bleibt fraglich, ob Carbonate überhaupt intrazellulär wirken. Denn so weit ich weiß, kann der Körper nur Mineralien in die Zelle aufnehmen, die zuvor durch Pflanzen verstoffwechselt wurden.

    #42920
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag Wörthersee,

    Sie schmeissen undifferenzierte Aussagen in einen Topf – das Resultat kann ja nicht richtig sein.

    Bitte differenzieren!Säuren und Übersäuerung sind nicht das gleiche.
    Eine Übersäuerung ist der laienhafte Überbegriff für eine Entgleisung des Säure-Basen-Haushaltes.

    Die Zelle, das Gewebe, das arterielle und venöse Blut, Organe alles benötigt einen anderen pH-Wert, und steht in der Funktion in der Wechselwirkung. Unser Körper benötigt organische Säuren – was nichts mit einer Übersäuerung zu tun. Übersäuerung ist lediglich die Entgleisung, wobei das noch keine Aussage macht, ab Teile zu sauer oder zu basische sind.

    Beispiel:
    Ein gesunder Darm hat ein saures Milieu, benötigt organische Säuren. Fehlen diese, kommt es zu einem Anstieg in den basischen Bereich, führt das zur Übersäuerung.

    Saure Urinwerte über den ganzen Tag. Ein zu basisches Milieu im Dünndarm führt zu einem schlechten Milieu – die guten Darmbakterien, Enzyme arbeiten reduziert. Fäulnis- und Gärungsbakterien übernehmen die Verdauung, wobei die Stoffwechselprodukte/Gase sehr toxisch sind und übersäuern. Eine schlechte Verdauung, ein zu hoher pH-Wert im Darm kann also zur Übersäuerung (Entgleisung) führen.

    Kolloidale Mineralien sind sauer! Nicht basisch. Pianto ebenfalls. Es kommt auch nicht darauf an, wie der pH-Wert außerhalb vom Körper ist, sondern wie es im Körper verstoffwechselt wird. Haben wir nach der Verstoffwechselung einen Basen- oder einen Säureüberschuss.

    Carbonate werden anders wie Citrate nicht erst in der Leber basisch verstoffwechselt, sondern schon im Darm – was zum Anstieg des pH-Wertes im Darm führt. Wie wir jetzt gelernt haben, nicht erwünscht.

    Beim basischen Einlauf suchen Sie hier im Forum nach dem Sinn/ was er leisten soll.

    Wir setzten die Citrate zum Entsäuern des Gewebes ein, nicht für die Zelle, hier sehe ich keinen Widerspruch zu unseren Aussagen. Mehr in der Entsäuerungskur I oder in unserer
    48-seitigen Entsäuerungsbroschüre .

    G.Schmitz

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.