• This topic has 24 Antworten, 7 Teilnehmer, and was last updated vor 14 Jahre by dg.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #24020
    alexis
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen

    ich befinde mich jetzt mitten in der Darmreinigung. Bin auf 3 x 100 ml kol. Mineralien und 3 x 5 Kapseln Papaya täglich.

    Mir wird jedesmal so übel davon!
    Wenn ich nur daran denke schwillt meine Zunge an und der Brechreiz beginnt. Ich weiß nicht, ob ich das schaffen kann 😥 😥
    Das ist natürlich gerade tagsüber im Arbeitsprozeß fatal. Ich will das natürlich schaffen und durchziehen aber es kostet mich so viel Überwindung – ich bin dann zu nichts anderem mehr fähig… 😳 😳 😳

    Gibt es Tipps, wie einem die Einnahme erleichtert werden könnte? Oder wann man sie am besten einnimmt? Die Pillen gehen ja grad noch. Die nehme ich direkt vor dem Essen. Die Mineralien nehme ich auch vor dem Essen, pur, spüle mit einem Glas Wasser nach und muß sofort etwas essen, damit ich diesen ekligen Geschmack loswerde. Das Essen danach ist dann sowas wie meine Belohnung dafür. Die kleineren Dosen habe ich noch mit Wasser verdünnt, aber ich finde, das macht überhaupt keinen Unterschied. Hoffentlich haben Sie oder jemand anders im Forum, einen Tipp für mich, denn ich hadere wirklich mit mir und zögere die Einnahmen immer weiter hinaus.

    Mein Stul entwickelt sich aber gut. Er ist sehr dunkelgrün geworden, aber geformt. Blähungen auch wesentlich weniger, je nachdem, wieviel Kohlenhydrade ich gegessen habe. Nur Gemüse und Öl geht gar nicht – ich schaff das einfach nicht. Ich werd nicht nur nicht satt, ich habe dann auch das Gefühl, nichts gegessen zu haben. Habe schon abgenommen durch diese Prozedur, obwohl ich Pfundweise Nüsse esse.!

    Habe noch ne Frage zu den basischen Einläufen:
    Bislang habe ich die Einläufe mit Leitungswasser gemacht, bzw. Kaffeeeinläufe, worauf Sie mich hingewiesen hatten.
    Kann ich 1/2 Teelöffel von dem Basenpulver (fürs Baden!!!!) in das EinlaufWasser geben? Habe ich dann einen basischen Einlauf, oder wie geht das?

    Vielen Dank für Eine Antwort
    Alexis

    #28479
    cheeby
    Teilnehmer

    Mein Stul entwickelt sich aber gut. Er ist sehr dunkelgrün geworden, aber geformt. Blähungen auch wesentlich weniger, je nachdem, wieviel Kohlenhydrade ich gegessen habe. Nur Gemüse und Öl geht gar nicht – ich schaff das einfach nicht. Ich werd nicht nur nicht satt, ich habe dann auch das Gefühl, nichts gegessen zu haben. Habe schon abgenommen durch diese Prozedur, obwohl ich Pfundweise Nüsse esse.!

    Das mit dem abnehmen kann auch daran liegen das du überflüssiges Wasser ausgeschieden hast, da dies durch die Basenkur nicht mehr zum verdünnen der Säuren verwendet werden muss. Dadurch kommts auch meistens in der Anfangszeit zu ner extremen Gewichtsabnahme.

    Wegen dem essen, hast du schon mal versucht reis, mais, linsen und bohnen mit ins lebensmittelangebot zu nehmen? Wenn nein probiers mal damit das ganze etwas aufzulockern, dann solltest du weniger hunger verspüren.

    Ach ja zu den Nüssen noch, vl solltest du da auch nicht grade unmengen davon essen, sondern im gesunden mass. Nüsse sind relativ oft durch schimmelpilze verunreinigt was deinen Körper nur unnötig belasten könnte.

    Habe noch ne Frage zu den basischen Einläufen:
    Bislang habe ich die Einläufe mit Leitungswasser gemacht, bzw. Kaffeeeinläufe, worauf Sie mich hingewiesen hatten.
    Kann ich 1/2 Teelöffel von dem Basenpulver (fürs Baden!!!!) in das EinlaufWasser geben? Habe ich dann einen basischen Einlauf, oder wie geht das?

    Hier würd ich eher basenpulver das man ins wasser mischt und trinkt verwenden. Bei diversen Badebasenpulvern befindet sich Salz drin. Bringt zwar nen kurzfristigen nutzen, aber durch das salz werden eher die dinge aus dem darm rausgedrängt denn ausgeschieden. Hier wirklich auf reine basenpulver konzentrieren (hängt mit der osmose zusammen, da salz meist nen niedrigeren phwert hat als hier gut wäre)

    #28480
    alexis
    Teilnehmer

    Hallo cheeby, Hallo Leute im Forum

    danke für die Antwort.
    Bekomme ich bei Bohnen und Linsen und Reis nicht schwierigkeiten mit den vielen Kohlenhydraten? Muß ja auch immer den Darmpilz im Auge behalten 😳
    Wie ist es eigentlich mit Eintöpfen? Die esse ich nämlich.
    Wie steht es mit Sauerkraut?

    Mein größtes Problem:
    Die Übelkeit nach der Einnahme.
    Ich bin mir sicher, dass ich mich in der kommenden Zeit übergeben werde. Das ist doch dann auch nicht der richtige Weg, oder? Es entwickelt sich schon sone Art Panik, wenn ich vor der Einnahme stehe…

    Vielleicht weiß ja jemand Rat.
    Ich bleibe aber dran – aber nur dieses eine Mal.
    Werde die Prozedur garantiert nicht wiederholen, darum muß ich es durchstehen.

    Wann muß ich eigentlich die Darmbakterien bestellen, bzw. wie lange sind diese haltbar?
    Und: ist es schlimm, wenn man mal 2 Tage keinen Einlauf macht? (Ich muß für 2 Tage verreisen und da geht es nicht) Sollte man die Dosis in dieser Zeit wieder runter setzten?

    Vielen Dank für Antworten

    Grüße
    Alexis

    #28481
    s-n
    Teilnehmer

    Hi!

    Kann dir nur den Tip geben: Verdünnen mit Traubensaft – das geht super und man hat den ekeligen Geschmack nicht mehr so! Allerdings nehme ich die Mineralien in kleineren Mengen – die gehen verdünnt gut runter!
    Tip zum Essen: bei vielen türkischen Restaurants (bzw. Döner-Buden) gibt es auch sehr leckere vegetarische Spezialitäten, die oft sehr ölig sind (gefüllte Weinblätter, gefüllte Paprika, panierter Blumenkohl, Spinat etc.). Finde das Essen Klasse, schmeckt gut und hat sicherlich genug Kalorien – jedenfalls macht es mich immer gut satt.

    Grüße!

    #28486
    dg
    Verwalter

    Hallo Alexis!

    Dies ist ja schrecklich, dass Sie sich so überwinden müssen! Sicherlich ist der Geschmack nicht lecker, aber solche Abneigungen sind nun doch selten. Wenn Ihnen richtig übel wird und nicht eine Abneigung besteht, dann würde ich die Dosis reduzieren und zwar auf ein Maß, dass Sie keine Übelkeit verspüren. Die Übelkeit ist ein extremes Entgiftungszeichen und Ihr Körper ist mit der starken Entgiftungswirkung der koll. Mineralien überfordert. Dies ist relativ häufig und dann muß man langsamer vorwärtsschreiten. Dosis reduzieren; 2 Wochen halten und wieder versuchen zu steigern, aber langsam z.B. jeden Tag 10ml mehr.

    So kommen Sie auch ans Ziel! Viel verträglicher, ohne Überforderung und auch viel gesünder!!!

    Generell: Die Mineralien sind verträglicher, wenn man sie während der Mahlzeit einnimmt (weniger Übelkeit).

    Bei der Einnahme mit Zitronen- oder Grapefruitsaft ist der Geschmak etwas besser. Auch bei Gemüsesaft ist der Geschmack besser. Ich schlage vor, dass Sie einfach verschiedenes ausprobieren.

    Diät: Wo ist Ihr Eiweiß??? Nur Gemüse und Öl ist schwierig, aber mit Fleisch, Ei, Fisch und Milprodukten ist alles ausreichend. Essen Sie bei jeder Mahlzeit erst das Eiweiß und dann das Gemüse, dann sind sie länger satt und fühlen sich wohler.

    Ich bin gegen Mais und Reis! Linsen und Bohnen sind aber durchaus ganz gut. Eintöpfe sind OK, wenn nicht zu viele Kohlehydrate drin sind.

    Die Darmbakterien können Sie 1 Woche vorher bestellen. Die Haltbarkeit ist mind. 3 Monate ungeöffnet.

    2 Tage ohne Einlauf sind kein Problem.

    Nur eine Bitte habe ich: Quälen Sie sich nicht selber!!! Wenn Sie Probleme haben, können Sie uns auch anrufen, so dass wir ihnen gleich weiter helfen können und Sie nicht 2-3 Tage auf eine Antwort im Forum warten müssen.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #28488
    cheeby
    Teilnehmer

    darf man fragen wieso sie da gegen mais und reis sind?

    #28489
    dg
    Verwalter

    Ganz einfach wegen der Kohlehydrate. Ich bin davon ausgegangen, dass es um die Beseitigung von Pilzen aus dem Darm geht und bei einer Pilzdiät sind Reis und Mais nicht optimal bzw. man sollte sie einschränken.

    Wer einfach eine Darmreinigung macht, ohne Pilzbefall, darf selbstverständlich Mais und Reis essen.

    Dominik Golenhofen

    #28490
    alexis
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    vielen Dank für die Antwort.
    Ich stelle mich vielleicht besonders dumm an, aber ich muß doch nochmals Fragen zum Ernährungsplan stellen.

    Meine Nahrung sieht momentan so aus:
    Frühstück: Kleine Portion Haferflocken (die feinen) mit Soja/Reismilch. Glas Wasser dazu und die Mineralien und Papaya.
    Auf der Arbeit: Nüsse, ggf. Reiswaffeln mit Gemüseaufstrich
    Mittag: Gemüse mit Öl (+Minerallien+Papaya)
    Zwischendurch: Nüsse
    Abends: Entweder einen Eintopf (mit oder ohne Rindfleisch), oder Kartoffeln/Reis/Nudeln mit Gemüse (ab und zu Stückchen Fleisch od. Fisch dazu) +Mineralien+Papaya, oder nur Gemüse (Sauerkraut, Bohnen, etc.)
    Zwischendurch: ab und zu Maischips (…ich weiß 😳 ) ,Nüsse, Reiswaffel, frische Papaya, Sojajoghurt/Milch mit Stevia, 2 Kaffee pro Tag
    mind. 1 1/2 l Tee und 2 l Wasser
    Ganz selten: Brötchen mit Rindersalami, Eier, Fischbrötchen (sachen vom Markt)

    Es ist ja so, dass ich die Fructoseintoleranz beachten muß. Außerdem die Eiweißfäulnis im Darm. Dazu die Pilze. Der Stul ist aber gut wie nie zuvor und die Blähungen sind mäßig.

    Ich WEISS, dass ich noch zu viele Kohlenhydrate esse.
    Sollte ich dann doch lieber mehr Fleisch und Eier zu mir nehmen wegen des Eiweiß?
    Was ist noch Eiweißhaltig (ohne Hinzunahme von Milchprodukten)?

    Habe die Mineralien wieder auf 50ml reduziert und 3×2 Papaya. Die Übelkeit ist nach wie vor da, aber hält nicht so lange an. Ca. 1/4 Stunde.
    Das mit dem Zitronen- bzw. Grapefruitsaft werde ich probieren. (Obwohl, wenn ich das Zeug mische muß ich noch mehr volumen davon runterwürgen 😡
    Ich glaube, es ist ein guter Ratschlag, dass ich mich nicht quälen soll, aber ich quäle mich auch bei 20 ml !!! Ich möchte eigentlich lieber schnell damit durch sein! Mal schauen wann ich wieder steigern kann. Mache zusätzlich Basenbäder

    vielen lieben Dank für eine Antwort,
    auch dass ich anrufen darf finde ich sehr nett.
    Fühle mich ganz gut betreut, so.

    Alexis

    #28493
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Als Eiweiß kommen noch Pilze und Sprossen in Frage.
    Auch die Hülsenfrüchte haben recht viel Eiweiß, also Bohnen, Linsen, usw…

    Schöne Grüße

    Dominik Golenhofen

    #28527
    alexis
    Teilnehmer

    Hallo, Herr Golenhofen
    der Tipp mit dem Eiweiß vor den Mineralien war super!
    Funktioniert klasse und die extreme Übelkeit ist weg! Konnte meine Dosis wieder auf 3×100 ml und 3×5 Papaya steigern und bin jetzt schon seit 3 Tagen dabei!

    1. Frage:
    Wie soll ich am Ende der 7. Woche meinen Stulgang kontrollieren, wenn ich doch täglich Einläufe mache?

    Dann hab ich keinenn sonstigen Stulgang mehr. Mache derzeit je einen Spülungs-Einlauf und dannach einen basischen Einlauf (kann den dann auch lange halten), 2 x pro Woche Kaffee-Einlauf.

    2. Frage:
    Ist das (mit den Einläufen) eigentlich richtig so?

    … sie beschreiben in der Darmreinigung nichts darüber, nur, dass man welche machen sollte.

    Noch was:
    Es heißt, Blähungen die stinken deuten auf eine Eiweiß-Fäulnis im Darm hin. Blähungen die nicht stinken auf Pilze.

    3. Frage:
    Die Blähungen die ich habe (ca.10x/Tag) stinken, wobei ich so gut wie keine Milchprodukte zu mir nehme. Wie kommt das?

    …wobei meine Blähungen deutlich besser geworden sind.

    Und noch was ganz anderes:

    4. Frage:
    Zählen Pistazien und Cashews eigentlich zu Nüssen? Und ist es wohl für den Darm ok, wenn man davon doch deutlich mehr als normalerweise zu sich nimmt? (ich brauch das…)

    Wäre es vielleicht möglich, dass sie auf meine vorherige Mail nochmal genauer eingehen? Das würde mich sehr freuen.
    Vielen Dank im voraus für die Antworten.

    Alexis

    #28529
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    1.Wenn Sie keinen Stuhlgang haben, können Sie diesen auch nicht kontrollieren, dann müssen Sie nach dem Gefühl gehen, ob Sie meinen schon ausreichend entgiftet zu haben. (Ohne Einläufe kann man dies halt auch sehen).

    2. Ja klingt doch gut!

    3. Das Stinken kann entweder von alten “Ablagerungen” im Körper oder der Schleimhaut kommen (abgelagerte Fäulnisgifte) oder aber auch von anderen Eiweißen wie Fisch, Ei, Fleisch usw…
    Manchmal ist es schwer dies richtig einzuordnen. Essen SIe einen Tag mehr Eiweiß und beobachten Sie dann, ob es mehr stinkt! Falls ja, die Eiweißmenge reduzieren.

    4. Essen Sie ruhig Nüsse.

    Zur vorherigen Mail:

    Frühstück nur Kohlenhydrate (KH) = schlecht
    Auf der Arbeit super!
    Mittag auch super
    Abend klingt auch gut, wenn die KH nicht mengenmäßig zu viel sind.

    Die Brötchen will ich gar nicht kommentieren…

    Ich denke, dass man täglich Eiweis essen sollte, in kleinen Mengen mit pflanzlichem Eiweis auch 3 mal am Tag z.B. Linsen – Soja – Ei oder Sprossen – Pilze – Fleisch usw…

    Noch Fragen?

    Dominik Golenhofen

    #28535
    alexis
    Teilnehmer

    Hallo, Herr Golenhofen

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Habe mein Frühstück direkt umgestellt – Gemüse, Sojajoghurt, Tee.
    Leider wurde mir speiübel nach den Mineralien 😥
    Wenn ich vorher ein hartgekochtes Ei esse, klappt es sehr gut und mir ist zwar auch etwas schlecht, aber es ist erträglich und dauert nicht so lange.

    Habe noch 11 Tage mit Höchstdosis vor mir.

    Frage:
    Kann ich jeden Tag 2 Eier essen, oder ist das zuviel?

    Das mit dem Stulgang kontrollieren nach Gefühl ist sone Sache… ich kenne mich gar nicht aus mit diesen Dingen, und wenn ich im Forum so stöber, was die Leute alles so spüren und fühlen denk ich manchmal, ich bin aus Beton…
    Nunja – ich werde versuchen in mich hinein zu fühlen um zu erkennen, wann genug gereinigt ist. Ich habe vor 2 Tagen festgestellt, dass der Stul – es kam etwas zwischendurch trotz Einlauf – lange nicht mehr so dunkel ist! Er ist ziemlich grün. Das liegt doch sicher an den Papaya-Pillen, oder? Etwas zu dünn war er auch – nicht wirklich geformt…
    Aber es ist ja noch ein paar Tage hin. Ich denke, dann habe ich das schlimmste hinter mir (die Höchstdosis meine ich).

    Noch eine Frage:
    Kann ich eigentlich während der Aufbauphase schon langsam mit Rohkost, Ziege, Schaf und Vollkorn anfangen?

    Vielen Dank für die Antworten

    Grüße
    Alexis 😆

    #28554
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Jeden 2. Tag Eier ist OK.

    Der Ernährungsaufbau sollte langsam erfolgen.

    Rohkost nur wenn es nicht bläht, aber z.B. ein Beilagen Salat sollte doch immer gehen.

    Ziege und Schaaf JA, ABER nur wenn es aus Rohmilch hergestellte Produkte sind (nich pasterisiert).

    Vollkorn 1 Woche noch nicht, dann evtl. 1 Mal am Tag, nach 6 Wochen auch 2 MAl in kleinen Mengen.

    Sich einfach langsam vortasten….

    Dominik Golenhofen

    #28590
    alexis
    Teilnehmer

    Hallo, Herr Golenhofen

    Ich bin jetzt (Gott sei Dank!) durch mit der Reinigungsphase. 😀

    Bin jetzt seit einigen Tagen in der Aufbauphase und nehme nun die Mikroorganismen, 3 x 20 ml pro Tag. Ich finde diese übrigens auch äußerst eklig, aber es geht schon. Außerdem nehme ich noch 20 ml Mineralien und 1 x 2 Papaya.
    Mein Stulgang ist wirklich prima!!! 😀
    Ich hoffe, das bleibt so. Leider bekomme ich noch öfters Blähungen, wenn ich Kohlenhydrate esse . Ob das noch besser wird mit den Bakterien?
    Mein allgemeinbefinden ist gut. Manchmal werde ich ganz schlagartig müde – von jetzt auf gleich – ganz komisch ist das…
    Außerdem schwizte ich nachts sehr stark. So, dass ich wirklich in meiner eigenen Suppe liege. Das ist bei mir nichts neues, ich habe immer mal wieder Probleme mit dem Schwitzen und habe schon alles mögliche ausprobiert. Hatte auch lange Ruhe, aber jetzt ist es ungefähr seit 3 Wochen jede Nacht, so dass ich immer einmal raus muss, anderes T-Shirt anziehen und Decke wechseln 😕
    Was halten Sie davon? Könnte das auch mit der sehr starken Entgiftung zusammen hängen?
    Habe ja auch über die Haut entgiftet. Jeden 2. Tag ein Basenbad mind. 1 Stunde und habe viele Einläufe gemacht (Kaffee- und basisch), viel gutes Wasser getrunken und Basentee.

    Ich denke, ich bin auf einem guten Weg.
    Sie rieten mir zwar, mich nicht zu quälen (mit den Mineralien) aber ich hätte das auch nicht viel länger durchgehalten! Ob ich viel oder wenig davon nehme – allein der Gedanke reicht, dass meine Zunge im Hals anschwillt und bei mir Brechreiz auslöst. Dann lieber Augen zu und durch – finde ich.

    Wie kann ich eigentlich SICHER rausfinden, ob ich Darmpilz habe? Der Speicheltest ist meiner Ansicht nach nicht genau. Er zeigt, je nachdem, was ich am Tag zuvor gegessen habe, stets was anderes an! Der Arzt sagt, jeder hätte Darmpilze – ha, ha – schon klar.
    Das würde mich ja noch interessieren…

    Und: warum riechen die Blähungen immer noch so stark?

    Überhaupt und generell – was empfehlen Sie mir während der Aufbauphase?

    Vielen Grüße und vielen Dank
    Alexis 😛

    #28609
    dg
    Verwalter

    Hallo Alexis,

    gratuliere, dass Sie durchgehalten haben. Ich hoffe, Sie werden nach der vollen Kur, den positven Effekt noch mehr als jetzt spüren!!!

    Wenn SIe nach der Reinigung noch öfter Blähungen haben, ist dies kein Drama, aber Sie müssen jetzt aufpassen und noch ein bischen weiterarbeiten.

    Halten Sie sich an die Pilzdiät! Dann sollten die Blähungen weg sein. Wenn Sie sich die ganze Aufbauphase daran halten sollte danach die Toleranz höher sein.

    Das Schwitzen kann eine Folge der Entgiftung sein. Die Entgiftung ist nicht zu Ende sondern wirkt noch nach. Ich empfehle weiter Basenbäder.

    Außerdem würde ich noch zu einem Gemüsekonzentrat raten http://www.agenki.de/gesundheits-produkte/shop/pianto-gold-extra_500g_2471304.php. Durch die zusätzlichen Mineralien wird die Entgiftung weiter fortgeführt und auch die Darmflora kein sich besser aufbauen d.h. die leckeren Mikroorganismen werden unterstützt.

    Außer der Pilzdiät und dem Pianto empfehle ich derzeit nichts, denn Sie haben doch schon viel gemacht und wir wollen es nicht übertreiben.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.