Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24122
    shanatee
    Teilnehmer

    Guten Tag,Herr Golenhofen

    Durch das Ketarierforum bin ich auf ihres gestossen und bin begeistert.Nun zu meiner Frage:Mein Mann und ich machen seit zwei Monaten low-carb, dh-sehr wenig Kohlenhydrate und kein Zucker-er, weil er Diabetiker ist ,und ich, um an Gewicht zu verlieren und meinen Scheidenpilz auszuhungern.Wir fühlen uns beide viel wohler zumal diese Kost auch als Vegetarier durchführbar ist.Ich selbst esse ab und zu ein Stück Fleisch oder Fisch.Da mein Mann an Diabetes erkrankt ist und täglich Insulin braucht,geht das Gewicht langsam runter und auch die Zuckerwerte sind stabiler, doch er hat das Gefühl dass sein Bauch gebläht ist.Kann das vom Insulin kommen oder wo sehen Sie die Ursache? ❓
    Was meinen Pilz betrifft wurde es nach einer Erstverschlimmerung wieder ruhig.Ist hier eine zusätzliche Behandlung notwendig, zumal ich viel Biogemüse und Sojaprodukte esse?
    Wo kann mein Mann einen geeigneten Therapeuten finden der ihn unterstützt?Wir wohnen im Norden Luxemburgs.
    Ich hoffe das sind nicht zuviele Fragen auf einmal.Auf eine Antwort ihrerseits würde ich mich freuen 🙂 Shanatee aus Luxemburg

    #29110
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Shanatee,

    bezüglich eines Therapueten kann ich ihnen nicht weiterhelfen, da ich keinen persönlich in Ihrer Region kenne.

    Ein Scheidenpilz ist nur ein Zeichen eine innerlichen Verpilzung. Natürlich ist es wichtig diese Pilze innerlich zu sanieren und nicht nur in der Scheide lokal einzuschränken!

    Welche Art von Diabetes hat Ihr Mann? Typ I oder II? Wie so der Bauch gebläht ist, ist schwer zu sagen? Evtl eine Milchallergie? Stinkt der Stuhlgang und wie sieht der Stuhlgang aus?

    Dominik Golenhofen

    #29119
    shanatee
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die schnelle Antwort .
    Typ 1 oder 2 bei meinem Mann ist schwer zu sagen.Sein Diabetes wurde erst mit 38 Jahren entdeckt und er ist insulinpflichtig.Der Stuhlgang hat eine “normale”hellbraune Farbe und eine “normale” Konsistenz.Kein stinkender Geruch.Auf Milchprodukte verzichtet mein Mann weitgehend ausser Sojamilch.Doch manchmal greift er auf ein Stück Käse zurück und ab und zu Milch in den Kaffee.Das wäre zu beobachten.

    Wie sollte die Sanierung bei mir aussehen?Rohkost und Säfte,gepaart mit täglichem Einlauf?Das habe ich im letzten Jahr bei einem Heilpraktiker während einer Woche gemacht und könnte das Jetzt zuhause wiederholen.Danach geht es dann weiter mit low-carb;Brauch ich Zusatzpräparate?

    #29129
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wieso wissen Sie nicht ob es Typ 1 oder 2 ist??? Bei Typ 1 ist zu wenig Insulin im Körper und bei Typ 2 ist ausreichend Insulin da, aber der Körper kann es nicht richtig “verwerten”. Dies ist doch meßbar und die Ärzte wissen dies sicher oder wurde hier nichts untersucht? Kann ich mir nicht vorstellen! Bitte nachfragen.

    Als Einstieg wäre die Rohkost mit Gemüsesäften (ohne Rote Beete, Karotten, Kolrabie und Obst) sicher gut. Einläufe sind hier bei natürlich plicht. Dies reicht aber nicht um den Darm zu sanieren und die Pilze auszutreiben. Ich würde Ihnen unsere Darmreinigung ans Herzen legen. Die beiden ersten Wochen ersetzen Sie mit Ihrer Rohkost kur und steigen dann in die Darmreinigung ein.
    Könnten Sie sich dies vorstellen?

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.