Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #23982
    hexe
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich bin 25, neu hier im Forum und brauche unbedingt etwas Hilfe. Ich habe jetzt schon seit 5 Jahren das Dyshidrotische Ekzem, das sind kleine juckende Wasser-oder Eiterbläschen unter der Haut, die manchmal nässen und dann wieder mit der Haut zusammen schuppen und abpellen. Ich habe dieses Ekzem nur an meiner rechten Handinnenfläche und an den Fingern, allerdings habe ich am ganzen Körper und im Gesicht seitdem auch eine empfindlichere Haut, die beinahe keine Kosmetik, Cremes, Shampoos etc. verträgt.
    Angefangen hat dieses Hautproblem mit einem enormen Ausschlags-Schub am ganzen Körper durch eine Creme vom Hautarzt, die mehr Schaden verursachte als sie behob. Zugleich hatte ich zu dieser Zeit schon etwas früher enorme Schmerzen beim Stuhlgang, ich hatte totalen Durchfall, der jedesmal mit einem plötzlichen heftigen Druck auftrat. Ich hatte oft Bauchkrämpfe und das Gefühl, dass mein Magen gar nichts mehr verdaut, sondern alles nur noch so durchrutschen lässt. Zudem hatte ich häufige starke Blähungen bekommen , die echt verfault stanken.
    Mein Hausarzt bat mich eine Woche Lactosehaltige und eine Woche weißmehlhaltige Kost wegzulassen, jedoch ergaben sich keine Veränderungen. Mein Hausarzt meinte dann, dass dieses Verhalten meines Magens und Co. sicher auf Stress und die Psyche zurückzuführen sei, dem ich allerdings nicht beipflichten konnte, denn ich bin ein sehr unbescherter und kein hektischer Mensch. Zugleich war ich beim Hautarzt wegen meiner Hände und meines Gesichts, der mit mir dann Allergietests durchführte, bei denen herauskam, dass ich eine Meerschweinchen-Kontakt-Allergie habe, sonst nichts. Er führte meine Beschwerden darauf zurück, dass ich als Kind von Geburt an Neurodermitis hatte, die zwar in der Pubertät verschwand, jetzt aber wieder ausgebrochen sei. Allerdings hatte ich einen ganz anderen Ausschlag als früher und auch an ganz anderen Stellen, was für mich nicht nach Neurodermitis aussah.
    Nun las ich in einem Forum, dass eine Frau das gleiche Problem hatte wie ich und sie entgiftete ihren Darm und dann gingen die Hautbeschwerden, die sonst kaum entgültig zu bekämpfen sind, plötzlich auch ohne Behandlung weg. Da dachte ich zum ersten Mal darüber nach, ob nicht dieser Hautausschlag eine Folge oder eine Auswirkung meines komischen Darmverhaltens ist. Bis heute habe ich beides nicht entgültig in den Griff bekommen. Mein Magen tut zwar nicht mehr so entsetzlich doll weh beim Stuhlgang, aber der Durchfall ist nach wie vor konstant vorhanden, genau wie die stinkenden Blähungen. Dass der Ausschlag an der Hand “Dyshidrotisches Ekzem” heißt habe ich gestern selbst per Internet herausgefunden, wobei für mich auch kein Zweifel besteht, dass es das ist. Was meinen Sie dazu? Sollte ich vielleicht mal eine Darmreinigung durchführen oder eine komplette Entgiftung? Ich will endlich diese Blähungen und diese Hautprobleme loswerden.

    Mit freunlichem Gruß

    #28207
    hexe
    Teilnehmer

    Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass ich anfangs sogar etwas Blut im Stuhlgang hatte, was aber irgendwann aufgehört hat, zusammen mit diesen enormen Schmerzen.

    #28215
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Ja, leider hat sich in der Medizin noch nicht herumgesprochen, dass alle Hautprobleme aus dem Darm kommen. Sie haben das “Glück”, dass Sie soger Darmbeschwerden haben, denn dann glaubt man leichter an die Zusammenhänge!

    Ich rate Ihnen natürlich dringend zu einer Darmreinigung, aber nur in kombination mit Diät und Einläufen. Ich würde Ihnen raten während der Reinigung auf Fleisch/Fisch und Milchprodukte total zu verzichten und auch nur wenig Obst zu essen (wegen der Gärung). Wir können gerne einen Ernährungsplan ausarbeiten. Was glauben Sie schlecht zu vertragen und wie ist Ihr Essverhalten jetzt und wie sieht der Stuhlgang aus?

    Dominik Golenhofen

    #42677
    frank-d1
    Teilnehmer

    Hallo!

    Ja, leider hat sich in der Medizin noch nicht herumgesprochen, dass alle Hautprobleme aus dem Darm kommen. Sie haben das “Glück”, dass Sie soger Darmbeschwerden haben, denn dann glaubt man leichter an die Zusammenhänge!

    Ich rate Ihnen natürlich dringend zu einer Darmreinigung, aber nur in kombination mit Diät und Einläufen. Ich würde Ihnen raten während der Reinigung auf Fleisch/Fisch und Milchprodukte total zu verzichten und auch nur wenig Obst zu essen (wegen der Gärung). Wir können gerne einen Ernährungsplan ausarbeiten. Was glauben Sie schlecht zu vertragen und wie ist Ihr Essverhalten jetzt und wie sieht der Stuhlgang aus?

    Dominik Golenhofen

    Dyshidrotisches Ekzem

    Woher willst Du wissen, dass alle Hautkrankheiten vom Darm ausgehen!?

    Lieben Gruß
    Frank der Mediziner

    #42689
    labrador
    Teilnehmer

    Was wollen Sie damit sagen Frank ?
    Diskutieren sie sachlich und argumentieren sie.

    Haben Sie schon mal was von einem Spiegelbild gehört ? 🙄

    #42698
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Frank,

    das Wissen stammt nicht aus der Reagenzglasmedizin, sondern aus der Erfahrungsmedizin der Praxistätigkeit von Herrn Golenhofen.

    Was wir schreiben, sind unsere Erfahrungen – also reale Fakten.

    Sie können für sich entscheiden, ob Ihnen die Fakten weiterhelfen – im Denken und Handeln.

    Hier mehr http://www.agenki.de/ueber-uns/

    Gruß
    G.Schmitz

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.