Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #24183
    karl
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich leide seit ein 4 Jahren an einem dyshidrotischen Handekzem, es ist nicht stark ausgeprägt aber chronisch. Diverse Behandlungen mit Kortisonsalben haben nichts gebracht. Das Ekzem belastet mich und stört meinen Alltag, leider habe ich bisher kein Mittel dagegen gefunden.
    Meine Fragen sind: Kann ein Zusammenhang zwischen dem Ekzem und einer Laktoseintolernaz bestehen? Ich leide häufig an Verdauungsstörungen, könnte hier eventuell auch ein Zusammenhang mit dem Ekzem (z.B. Candida) bestehen? Zur Zeit nehme ich Bierhefe um die Heilung der Haut zu unterstützen, ist die sinnvoll?
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie meine Fragen beantworten und mir, falls möglich einige Tipps zu Therapie und Medikamenten geben könnten.

    Vielen Dank für Ihre Zeit und Mühe,
    Karl

    #29565
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrter Karl,

    Dir Haut ist immer ein Spiegel der inneren Schleimhäute, so dass der Darm sicher auch bei Ihnen die Ursache darstellt. Da Sie es sogar selber spüren, ist dies auch für Sie hoffentlich nachvollziehbar.

    Sicher ist die Laktoseintoleranz damit verbunden, doch ist die Intoleranz auch eine Folge und nicht Die Ursache. Der Candida-Pilz ist da schon eher die Ursache, wobei der Pilz auch die Folge der Fehlernährung und der Übersäuerung des Körpers ist.

    Interessant finde ich, dass Ihnen die Cortisone nicht geholfen haben, da diese doch bei Ekzemen sonst immer kurzfristig helfen.

    Mein Rat:

    Sanieren Sie Ihren Darm und dies über Monate!!! Die Hefe ist bei Pilzen nicht angesagt!

    1. Strenge Pilzdiät wie im Forum oben!
    2. Am Besten eine ganze Darmreinigung, falls nicht möglich, wenigstens probiotische Mikroorganismen und Pianto als Unterstützung einnehmen.
    3. Basische Bäder sind die schnellste Hilfe für die Haut. 1-2 MAl die Woche den ganzen Körper 90min. oder länger baden und bei Ihnen JEDEN TAG ein Handbad in basischem Wasser von min. 30 besser 60 min.

    Ich erwarte, dass nach 1 Monate die Haut zu miondestens 50% besser ist.

    Noch Fragen??? – bitte einfach stellen….

    Dominik Golenhofen

    #40933
    mirama
    Teilnehmer

    Hallo Karl,
    es ist zwar schon ne Weile her, aber vielleicht sind Sie ja noch erreichbar….

    ich habe auch ein d.Handekzem: hat die vorgeschlagene Therapie geholfen? Ich bin nämlich auch auf der Suche nach Heilung! Und ein erfolgreicher Verlauf würde mich sehr motivieren, ich fange erst an…

    Herzlichen Gruß
    mirama

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.