Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #25147
    nataliya12
    Teilnehmer

    Ein schönen Guten Tag!

    Habe die nötige Mitteln bereits bestellt aber habe noch die Fragen zu diesem Kur.
    1. Ist das richtig, dass diesen Pilz übertragbar ist? Also, wenn das mein Mann hat, dann werde ich den Pilz auch haben? 😳

    2. Mir steht eine künstliche Befruchtung vor. Wenn ich schwanger werde, muß ich Anti-Candida-Pilz-Kur absetzen?

    3. Darf man nur säuerliches Obst essen? Also, wenn Apfel dann soll es keine süße Sorte sein?

    4. Muss man auf rote Bete verzichten? Die hat doch Zucker oder ist das was anderes?

    5. Habe im Internet gelesen, dass man Süßstoffe: z.B. Saccharin, Sukrinetten, Aspartam, Cyclamat, Acesulfam verwenden darf. Ist das richtig?

    6. Wenn “aus Versehen” hat man was verbotenes gegessen, ist das sehr schlimm? 😳 🙄

    Ich bedanke mich schon mal für die Antwort! 🙂
    Natalie

    #34630
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1. Prinzipiell ist alles übertragbar. Aber wenn Sie ein pilzfeindliches Milieu haben, dann werden Sie es von Ihrem Partner zwar bekommen, aber der Pilz wird nicht anwachsen und somit macht Ihnen dies nichts aus. Dies ist wie mit der Grippe: Wer ein schwaches Immunsystem hat bekommt diese, wer ein starkes Immunsystem hat, bleibt verschont.
    Ich behandle meistens nur einen Partner in meiner Praxis und dies funktioniert immer wunderbar.

    2. Nein, denn Sie nehmen keine Medikamente. Sicher sollten Sie die Diät nicht so extrem machen, dass Sie Hunger leiden und abnehmen. Aber eine gesunde Ernährung wie die Pilzdiät ist immer zu empfehlen. Auch die Präparate sind in einer Schwangerschaft sehr sinnvoll, selbst ohne Pilze, so dass es heir keinen Grund gibt diese Kur abzubrechen. Sie wollen doch Ihrem Kind einen guten Start geben und da ist Ihr geunder Körper die beste Vorraussetzung.

    3. Ja ein saurer Apfel pro Tag ist OK.

    4. Die Rote Beete und die Karotten darf man in normalen Mengen essen z.B. als Mischgemüse.

    5. Ich finde diese Stoffe nicht gesundheitsförderlich, weshalb ich dies nur als Ausnahme gut finde. Stevia ist hier neben Süßholz die einzige Ausnahme.

    6. “aus Versehen” klingt nach 1 mal pro Monat und das geht vielleicht noch….
    Je besser man sich an die Dinge hält, um so größer der Erfolg! Also muss jeder wissen was er will….

    Dominik Golenhofen

    #40757
    lafee
    Teilnehmer

    Hallo zusammen ich bin 23 Jahre. Leider habe ich schon seit 8 monaten eine Pilz infektion 🙁 die mir echt zuschaffen macht. Habe schon alles ( Sitzbäder, Knoblauch zäpfchen, Joguhrtzäpfchen, canasten Salbe und Zäpfchen..)ausprobiert!
    Seit 2 Monaten mache ich eine Darmreinigung, aber leider ist der Pilz immer noch da!
    Gestern habe ich von der Pilz- kur gelesen, die mich sehr interessiert hat. Ich werde diese auch in den nächsten wochen beginnen. Das ist meine Letzte Hoffnung!!!!

    #40772
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo lafee,

    hier ein Tipp: Bei Scheidenpilz können Sie auch einen Tampon oder eine Binde mehrmals am Tag mir den Probiotischen Mikroorganismen tränken.

    Der Tipp kommt gerne und erfolgreich zum Einsatz. Natürlich ersetzt es eine Pilz-Kur nicht, unterstützt aber lokal.

    Gruß
    G.Schmitz

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.