• Dieses Thema hat 8 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 14 Jahre von dg.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #25157
    winnie2
    Teilnehmer

    Hallo,

    Ich bin mittlerweile in der 3ten Woche des Darmreinigungs Programmes, und bin jetzt bei 50 ml der Kolloidalen Mineralien angelangt.
    Ich scheine sie “gut” zu vertragen, merke eigentlich nix davon bis auf folgende Probleme:

    -Härterer Stuhlgang(Scheint ja teilweise normal bei den KM zu sein)
    -Verstopfung(manchmal 2-3 Tage kein Stuhlgang)
    -Uebel riechende Blähungen immer wieder

    Speziell die letzten beiden Beschwerden belasten mich doch schon…

    Meine Frage ist:

    Kann es sich hier um Eiweissfäulnis handeln? Ich habe das tierische Eiweiss schon reduziert, dies scheint aber keinen Effekt zu haben, oder kann es ganz einfach sein das wegen dem fehlenden Stuhlgang einfach alles länger im Darm verbleibt und deshalb sowieso “fault”/gärt?

    Hier noch kurz meine Ernährung mit der ich mich eigentlich sonst relativ wohl fühle(auch zum Teil antipilz ernährung schon:

    Morgens gegen 10 Uhr: – Ein saurer Apfel

    Morgens gegen 11 Uhr:- ca. 25g Mandeln(Cashew N./Haselnüsse ich rotiere jeden Tag) – 2 Reiswaffeln mit Mandelmus bestrichen(Cashewmus/Haselnussmus jeweils)
    -250g Quark/Joghurt(Sojamilch/Schafsjoghurt/auch hier rotiere ich jeden Tag)

    Mittags gegen 13 Uhr: – ein grosser Rohkost Salat(grüner Salat) mit Leinöl und Petersilie. – ca. 150 g Fisch(oder Putenfleisch/2 Eier/rotiere jeden Tag) mit Salz und Leinöl/Olivenöl 2 EL
    – 2-3 kleine Kartoffeln in Schale gekocht

    Nachmittags gegen 5 Uhr: meistens nochmal das selbe wie morgens um 11

    Abends gegen 7-8Uhr: – Gedünstetes Gemüse(Fenchel/Möhren/Brokkoli/Blumenkohl/Gurken etc/auch hier wieder Rotation oft) ganzer Teller voll,
    – oft noch 1-2 Eier oder halt etwas Fisch/Pute dazu 100g ca.
    – 2 EL Lein/Olivenöl

    Den ganzen Tag trinke ich fast 3 Liter mineralarmes Wasser und etwas grünen Tee.

    Ging mir lange Zeit relativ gut mit dieser Ernährung aber jetzt wie gesagt die beschriebene “Eiweissfäulnis”? Kann auch sein das die beiden Wochen Einläufe meine Darmflora “weggespült haben oder so und deshalb alles sich erst mal “finden” muss?

    Muss dazu noch sagen dass ich Angst habe zuviel von dem Eiweiss weg zu lassen weil ich bei 1,86 gerade mal 67 kg wiege und nicht weiter runter will sondern eher zunehmen möchte und Probleme mit der Resorption zu haben scheine.

    Soll ich die Darmreinigung ihrer Meinung nach unbeirrt weiter führen oder vielleicht irgendwas ändern?(nehme ja schon die 3X2 PapayaExtrakte)

    Danke fürs Feedback

    #34591
    till
    Teilnehmer

    Hallo Winnie2,

    aus meiner Sicht ist die Ernährung soweit OK. Nur würde ich die Zwischenmahlzeiten weglassen:
    Früh/Mittag/Abend, 5h Pause.

    Eiweissgestank kommt auch nach kräftigem Reduzieren noch eine Weile. Es scheint sich also um alte “Ablagerungen” zu handeln, also nicht die aktuelle Nahrung. (Was denkst Du, wie oft ich mein Bad lüften darf 😉 ) Enzyme erhöhen!
    Vor allem muss der Dreck raus – Einläufe! Sonst gute Nacht, Leber.
    (Es könnte sein, dass Dein Stuhl anfangs *dünn* ist und nun so lange im Dickdarm herumdümpelt, bis er stark entwässert (fest) ist…!)

    Darmflora kannste nicht wegspülen. Mit Einläufen reinigst Du nur den hinteren Teil des Dickdarms. Der weitaus größere Teil der Flora – und für die Verdauung auch der entscheidende Teil – sitzt im Dünndarm. Gerade hier liegt der Focus beim Agenki-Konzept (Mikroorganismen, Entsäuern, Pilzdiät usw.)! Wenn der Dünndarm dann OK ist, regelt sich auch “der Rest” von allein!

    Till

    #34595
    winnie2
    Teilnehmer

    hmmm…

    Also dann z.b. MEHR zum Fruehstueck aber dafür die mahlzeit gegen 5 Uhr ganz weglassen? Da werd ich aber hungrig zwischendurch, naja da könnt ich mich dran gewöhnen aber was genau würde das denn bewirken?

    Ausserdem fürchte ich dann das Untergewicht wenn ich noch mehr Kalorien weglasse 🙁

    Was Einläufe anbelangt so müssten die schon täglich sein dann wieder oder? hab bisher bloss hohe Reinigungseinläufe gemacht die sind schon relativ “heftig”, hab noch keine basischen “kleinen” Einläufe probiert, geht das auch mit basischem Badesalz z.b. und dann halt nur 1 l oder so?

    Also wenn ich richtig verstanden habe ist der tägliche Stuhlgang dann während der Reinigung schon relativ wichtig?

    #34603
    anonymous
    Teilnehmer

    #34606
    winnie2
    Teilnehmer

    ^^ danke aber nehme schon die Papaya Enzyme zur Spaltung.

    Ausserdem passt Ananas nicht wirklich in die Anti Pilz Diät rein…

    Kartoffeln ess ich fast jeden Tag in Massen, bringt aber überhaupt nix genau wie Tonnen Gemüse die ja “eigentlich” Ballaststoffe stellen die die Darm Bewegung anregen sollten, denke aber das es auch auf die Einläufe bzw. die K. Mineralien zurück zu führen ist, und das später hoffentlich mit Einnahme der PM in Ordnung gehen wird hmmm

    #34616
    till
    Teilnehmer

    Hallo Winnie2,

    mit zu häufigen Mahlzeiten ärgern wir die Bauchspeicheldrüse. D.h., die Verdauung wird durch fehlende körpereigene Enzyme mit der Zeit schlechter. Daher mein Tipp zu drei (kräftigeren) Mahlzeiten, v.a. Mittags. Wenn Du es momentan aber nicht anders hinbekommst ist das OK.

    Nach der Entgiftung dürfte sich Deine Verdauung wieder gut einstellen, die gute Darmflora resorbiert besser!

    Stuhlgang ist 2-3x am Tag gesund! Nicht nur Medikamente zirkulieren:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Enterohepatischer_Kreislauf
    Soviel zu den Einläufen…! 😉

    Frischen Apfelsaft (auch mal Ananas~) nehme ich vormittags. Die Vorteile scheinen bei mir stärker als die Nachteile zu sein (Verdauungsenzyme, zusätzlich zu denen von Agenki vs. Pilze fördern).

    Alles Gute – Till

    #34618
    winnie2
    Teilnehmer

    ja, ich versuch’s grad mit nur 3 Mahlzeiten, klappt schon aber muss aufpassen dass sie nicht ZU gross sind einerseits weil ich es auch mit Sodbrennen hab und viel im Magen fördert dies leider 🙁

    Auch mit ein Grund für das Weglassens des Ananassaft, der reizt meine Speiseröhre, genau so wie Tomaten etc 🙁 gottseidank sind andere Gemüse noch in Ordnung.

    #34622
    till
    Teilnehmer

    …oh ja, dann natürlich sachte. Vl. hilft hier auch das Erhöhen der Papaya-Enzyme(?)
    Bin überzeugt, dass sich die Beschwerden durch die Entgiftung beseitigen lassen.

    Etwas Geduld noch – Till

    #34716
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    noch was von meiner Seite: Wieviel trinken Sie??? Bei Ihrer Größe und während einer Reinigung würde ich mindesten 3,5 Liter trinken, bei Verstopfung sogar mal paar Tage 5 Liter versuchen. Wenn dann der Stuhlgang kommt, dann weiter so…..

    Die verstärkte Fäulnis ist die Entgiftung und die Verstopfung. Die Enzyme früher auf 3×5 zu erhöhen finde ich gut. Falls das Trinken nicht hilft, dann unbedingt Einläufe und dies täglich.

    Alles Gute und unbedingt weiter machen

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.