• This topic has 7 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 14 Jahre by dg.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #24101
    charly
    Teilnehmer

    Hallo,

    hatte im März vor 5 Jahren eine Lungenentzündung, seit dem steht mein Leben auf dem Kopf. Habe durch Zufall diese Website gefunden und hoffe nun hier Hilf und Tipps für mein “Leiden” zu finden. Schon einmal Danke

    Hier eine ganz kurze Zusammenfassung meines “Werdegangs”

    Extreme Salzüberempfindlichkeit, die sich inzwischen größtenteils gelegt hat. Allerlei Allergien, einige wurden mit der Bioresonanz erfolgreich behandelt.

    Habe jetzt noch eine extreme Überempfindlichkeit gegen Zigarettenrauch, Staub u. ä. Nasenschleimhäute sind ständig geschwollen. Auch mein Allgemeinzustand ist eher dürftig, da ich ständig Ruhepausen brauche. D. h, Weggehen ist fast gar nicht drin, da meine Lunge bereits mit Brennen reagiert, wenn ich draußen an einem Glimmstängel vorbeigehe.

    Habe bereits TCM, Homöopathie, Vegatest, Osteopathische Behandlung, Psychosomatische Energetik nach R. Banis, Autovaccine, Wasserkur und andere Naturheilmethoden ausprobiert. Den Knackpunkt habe ich jedoch noch nicht gefunden.

    Inzwischen weiß ich, dass meine Lunge auf alles mit Brennen reagiert was sauer verstoffwechselt wird. D. h. würde ich einen Kaffee oder Wasser mit Kohlensäure trinken randaliert sofort meine Lunge. Fleisch, Milchprodukte und Teigwaren kann ich essen, solange ich nicht übertreibe. Mit Schüsslersalzen oder einfachen Natron kann ich das Brennen in der Lunge günstig beeinflussen. Hätte vorher nie gedacht, dass das Möglich ist!! Ein Basenfasten habe ich abgebrochen, da mir der Kreislauf fast zusammengeklappt ist.

    Anfang des Jahres war ich soweit nur noch Sachen zu Essen die mir Kraft geben und mich aufrecht stehen lassen(was meinen Körper auslaugt), leider sind es alles Säurebildner und da mir nur beim Gedanken an Gemüse übel wurde und ich Obst nicht vertragen habe, habe ich eine Radikalkur beschlossen und eine Woche Teefasten mit reichlich Mineralstoffzugabe gemacht. Jetzt kann ich wieder Obst essen 😀 und ich habe das Gefühl der Körper reagiert wieder einigermaßen normal. Für meine Nebenhöhlen mache ich Natronspülungen und habe heute mit der Ölziehkur begonnen.

    Hoffe es ist nicht zuu lang geworden. Habt ihr schon von sowas gehört oder könnt ihr mir einen guten Tipp geben wie ich meinen Körper wieder ins Gleichgewicht bringen kann?? Bei mir liegen die Nerven nämlich zum x-ten Male blank.

    Besten Dank
    Charly

    #29013
    dg
    Verwalter

    Hallo Charly,

    ich finde es toll, dass Sie schon so viel versucht haben und immer noch weiter suchen, obwohl es Ihnen nur wenig besser geht. Für mich ist es sehr verwunderlich, dass alle diese Methoden nicht geholfen haben. Viele dieser Therapein sollten ganzheitlich sein und sollten somit auch die Ursachen Ihrer Erkrankung beseitigt haben. Anscheinend war dies nicht der Fall – Schade!

    Was ich aus Ihrer Geschichte heraushöre ist, dass eine Übersäuerung eine Rolle spielt. Ich würde Sie bitten, sich in einer Apotheke pH-Streifen für den Urin zu kaufen (0,3 genaue Skala) und dann 3 Tage lang jeden Urin zu messen und die Messwerte mit der Uhrzeit hier ins Forum zu schreiben (siehe ander Beiträge).
    Ich kann beurteilen, wo Sie stehen und Ihnen Tipps geben!

    Außerdem klingen einige Dinge bei Ihnen nach einer Schwermetallbelastung. Haben Sie noch Amalgam? Wann wurde es entfernt und wie entgiftet. Haben Sie schon einen DMPS Test gemacht?

    Wie steht es um Ihre Verdauung? Blähungen? Wie oft Stuhlgang? Stinkt der Stuhlgang????

    Nach den Antworten sprechen wir weiter.

    Dominik Golenhofen

    #29033
    charly
    Teilnehmer

    Hallo Hr. Golenhofen,

    vielen Dank für Ihre Antwort. Nun zu Ihren Fragen 😀

    Die Amalgamfüllungen wurden vor etwa 3 Jahren gegen Kunststoff ausgetauscht. Um Entgiftung hat der Arzt sich nicht gekümmert, vielleicht auch weil ich so teilnahmslos dagesessen habe. Zu dem Zeitpunkt noch ein Dauerzustand. Wer weiß. Allerdings meine ich später dann von einem Heilpraktiker was Homöopathisches bekommen zu haben, konnte in meinen Unterlagen jedoch nichts dazu finden, da ich irgendwann aufgehört habe alles akribisch aufzubewahren. Ein DMPS-Test wurde nicht gemacht.

    Mein Urin-Ph-Wert ist seit dem Fasten eigentlich immer über 6,5, sogar morgens. Allerdings achte ich sehr darauf. Da unser Leitungswasser (aufbereitet mit einem e-spring-Wasserfilter) einen ph-Wert von etwas unter 6 hat, kommt da immer Natron rein. Wenn ich mich körperlich betätige, habe ich das Gefühl energietechnisch Leerzulaufen und dann ist der PH-Wert auch meist unter 6 und ich bekomme recht schnell kleine Pickel. Als Nahrungsergänzung habe ich Double X. Auch mache ich basische Bäder und trinke täglich (seit Ende letzten Jahres) etwa 1l 7×7 Kräutertee/Tg. Irgendwie scheint mir, als ob die Säuren immer gespeichert würden anstatt ausgeschwemmt zu werden. Vielleicht ist da aber auch einfach noch zu viel.

    Meine Verdauung ist recht rege und Stuhlgang habe ich jeden Tag mehrmals ohne besonderen Gestank. Blähungen kommen zwischendurch immer mal wieder vor, meist wenig riechend. Zur Zeit habe ich immer das Gefühl, dass etwas Kot noch im Darm zurückbleibt, kann vielleicht an den Bananen liegen?

    Die Ärzte und Heilpraktiker konnten mit meinen Symptomen meist nicht wirklich was anfangen (wenn sie mir denn glaubten) und mein Körper reagierte auch meist nicht nach Vorschrift. Soll heißen, es ging mir was besser, dann bin ich wieder aktiver geworden und machte eine Bauchlandung. Jede Therapie hat mich jedoch einen Schritt weiter gebracht und das ist doch schon mal was.

    Charly

    #29046
    dg
    Verwalter

    Hallo Charly,

    an Ihrer Stelle würde ich eine DMPS Test machen um zu sehen, ob die Schwermetalle der Hauptgrund sind, warum Ihr Körper nicht so funktioniert wie Sie dies wollen. Es wäre schade, wenn wir uns hier mit einer Entsäuerung abmühen und am Grund vorbei behandeln. So eine Test kostet zwar etwas (ca.150 Euro als Hausnummer), gibt uns aber Klarheit!

    Wenn Sie Natron und ander Basen einnehmen, dann ist eine Messung ohne Aussage. Wir haben 2 Möglichkeiten:
    1. Sie lassen alle Basen und Mineralsoffpräparate weg (für mind. 1 Woche) und messen dann 3 Tage jeden Urin (Tagesprofil). Dann wissen wir wo Sie stehen.
    2. Wir gehen davon aus, dass Sie mit den syntetischen anorganischen Präpatarten die Zellen nie erreicht haben und so in der Tife noch extrem übersäuert sind (ohne Messung kan ich dies nur vermuten, bzw. aus Ihren Symptomen schließen).

    Was wollen Sie tun?

    Dominik Golenhofen

    #29086
    charly
    Teilnehmer

    Hallo Hr. Golenhofen,

    gegen den Test meine Nahrungsergänzungen wegzulassen sträube ich mich mit Händen und Füßen, da ich das vor etwas über einem Jahr mal tun musste, da der Verdacht auf HPU bei mir bestand. Danach ging es mir richtig schlecht und der Test war auch noch Negativ (irgendwann hofft man irgendwas Greifbares zu haben). Der enorme Vit. B6 und B12-Mangel führte jedoch zu den gleichen Symptomen.

    Meine Nahrungsergänzungen haben 7% MwSt sind somit als Lebensmittel zugelassen. Weiß nur nicht wo das Ganze bei mir bleibt. Schüsslersalze erheben ja auch den Anspruch dirket in die Zellen zu gehen?!

    Auf eine Empfehlung hin habe ich mir die spag. Mittel von Phönix zum Entgiften geholt. Deckt sich ja auch mit Ihren Aussagen. Sollte sich mein Zustand danach (in ca. 3-4Wochen) nicht extrem gebessert haben, werde ich einen DMPS-Test machen lassen. Hatte allerdings bis zu diesem Forum noch nichts von dem Test gehört.

    Was halten sie von meinem Vorgehen?

    Viele Grüße
    Charly

    #29108
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich finde es ehrlich gesagt sehr bedenklich, dass wenn Sie nur paar Tage die NEM weglassen, dass Sie dann fast zusammenbrechen. Ihr Zustand ist ja noch schlechter als ich dachte. Wenn Sie diesen Verdacht haben, würde ich die Sachen auch nicht absetzen, obwohl ich mir so eine Reaktion kaum vorstellen kann.

    Leider ist die ein großes Problem bei den sogenannten Nahrungsergänzungsmitteln (NEM). Alle versprechen den Himmel auf Erden, doch leider bringen die meisten Sachen nichts, schaden sogar oft oder helfen nur an der Oberfläche. Ich habe lange gebraucht bis ich verstanden hatte worauf es ankommt die GANZHEITLICHKEIT. Nur wenn die ganze Natur mit allen Begleitstoffen vorhanden ist, kann ein Enzym, Mineral oder Vitamin wirken. Es hilft nichts, wenn es organischer Natur ist, dann aber so bearbeitet wurde, dass der Stoff einzeln vorliegt und seiner Umgebung beraubt wurde.

    Ich bin mit Ihrem Vorgen einverstanden. Mal sehen was die Phönixkur bringt. Ich erwarte keine super Änderungen, aber ich halte Ihnen die Daumen.

    Bis bald…

    Dominik Golenhofen

    #29897
    charly
    Teilnehmer

    Hallo Hr. Golenhofen,

    mein letzter Beitrag liegt nun etwas her. Wie sie sagten, hat die Phönixkur zwar gut getan, den Ausschlag hat sie aber nicht gegeben.

    Meine Zahnärztin hatte mir eine Thermoregulationstherapie der Eidam Technik empfohlen, da kam dann u. a. raus, dass mein Lymphsystem blockiert ist und mein Hauptproblem im Kopfbereich liegt (wohl auch, da meine Weisheitszähne gezogen wurden). Darauf hin wurde ein Abdruck für einen Bionator gemacht. Da zeigte sich, dass mein Kiefer von rechts nach links (oder umgekehrt) schief ist. Auch der Platz für die Meridiane ist wohl irgendwie zu eng. Seit ein paar Tagen trage ich den Bionator nun und merke, dass er mir gut tut. So erklärt sich auch, warum meine Wirbel sich immer wieder querstellen und ich ständig übersäuer.

    Für die Schwermetallsache wurde mit der Elektroakupunktur nach Voll getestet, dass ich im Nierenbereich und der Bauchspeicheldrüse noch organische Verbindungen von Amalgam und Cuprum habe, das Metall selbt ist jedoch bereits raus. Weiß jedoch nicht genau wie ich es verstehen soll. Das soll jetzt noch ausgeleitet werden.

    Am Mittwoch wird jetzt noch mit der Ohrkerzentherapie behandelt, um den Körper zu stabilisieren. Bin mal gespannt.

    Soviel zum Status quo, vielleicht können Sie mir helfen einige der Sachen besser zu verstehen und haben auch noch weitere Anregungen für mich.

    Würde mich darüber freuen.

    Charly

    #29939
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ganz ehrlich habe ich auch mit den EAV Ergebnissen Probleme, obwohl ich selber damit arbeite!

    Ich verstehe dies so, dass man mit der EAV und auch Bioresonanz nur die energetische Einflussnahme testet. Somit kann eine reine energetische Therapie z.B. auch die energetischen Blockaden eines Toxins durchaus sofort aufloesen. Dies Ausscheidung ist aber etwas anderes. Leider werden hier von den Therapeuten die Begriffe nich klar getrennt und leider ist eine negative Testung kein Beweis fuer eine chemische Sauberkeit des Gewebes. Ich mache zu gegebenem Zeitpunkt immer einen chemischen Test und der Zeigt ,dann, was auch chemischer Ebene noch zu tun ist.

    soviel vielleicht als Hilfe zum Verstaendnis….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.