Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #26394
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hi ihr,

    wie sieht es denn aus mit der Flourbehandlung nach der professionellen Zahnreinigung? Ich meine sagt ihr denn der Dame: Nein, bitte nicht? 8) Bisher habe ich das immer über mich ergehen lassen. Aber ich überlege dies jetzt abzulehnen..

    Oder ist DIESE Flourbehandlung ok? 😯

    Und auch dieses “Sandstrahlen” um die Verfärbungen bzw. die Zahzwischenräume sauber zu kriegen.. ist das sinnvoll? Das muss doch nicht sein.. füher ging das doch auch “ohne”… oder?

    Danke für Eure Rückmeldung,

    iras

    #41947
    newbury
    Teilnehmer

    Hi Iras!

    Ich lehne das mittlerweile strikt ab! Als Chemiker kann ich Dir sagen, dass Fluor ein Gift ist.

    Lehne es einfach ab – die Dame wird sich zwar wundern, warum Du das dann nicht machen willst – aber wenn Du es einmal verweigerst wirst Du nicht nochmal gefragt werden.

    Je weniger an Deinen Zähnen rumgefummelt wird, desto besser.

    Reinige Deine Zähne mit einer Ultraschallbürste und mit einer fluorfreien Zahnpasta und dann ist denke ich alles i.O.

    Viel Erfolg!

    Newbury

    #41950
    ndy
    Teilnehmer

    Newbury, ist es wirklich eine Ultraschallbürste, die Du meinst oder Du eine Schallbürste?

    LG

    #41952
    xenia
    Teilnehmer

    @iras:
    ich habe über die fluorbehandlung erst bei der letzten professionellen zahnreinigug erfahren, und habe es vor, nächtes mal sie strikt abzulehnen

    wenn das sandstrahlen, die fluorbehandlung usw. gesundheitsschädlich ist, ist es nicht sinnvoller sich nur zahnsteine entfernen zu lassen? zahnsteineentfernung ist außerdem viel billiger. aber ein mal im jahr muss man sich doch eine zahnreinigung machen lassen, wenn man einen stempel im bonusheft der krankenkasse bekommen will

    #41954
    newbury
    Teilnehmer

    Hi Andy!
    Du hast schon richtig gelesen. Ultraschallzahnbürste!!! So etwas gibt es und die sind echt klasse.

    Gruß Newbury

    #41955
    ndy
    Teilnehmer

    Hi Andy!
    Du hast schon richtig gelesen. Ultraschallzahnbürste!!! So etwas gibt es und die sind echt klasse.

    Gruß Newbury

    Wollte ich ja auch haben!

    Bloß hat ein Trottelverkäufer, der keine Ahnung davon hat, mir erzählt, daß es sowas noch nicht gibt. Daß ich wohl Schallbürsten meine. Die USBürsten sind wohl noch in Entwicklung usw. 😀
    Außerdem würde man dort irgenwelche Einsätze brauchen zum Schutz der Zunge oder so und besondere “Zahncreme” usw.

    Komisch oder?

    #41969
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo,

    hab die Flourbehandlung bisher immer über mich ergehen lassen. Das überleg ich mir beim nächsten Mal gut.

    Hab seit der Zahn-OP extrem gereizte und genervte Zähne bzw. Zahnhälse. Der ZA empfielt Elmex-Gel. Ist doch aber auch mit Flour oder?

    Habt Ihr eine Idee oder ein natürliches Hausmittel, was bei empfindlichen Zahnnerven bzw. freiliegenden Zahnhälsen beruhigt (außer Sensodyne und co.)?

    LG

    #41972
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara!

    Echt interessant Dein Bericht mit der Anlage! Tja, auch ich habe wenig Platz unter der Spüle und daher das ganze immer aufgeschoben!

    Elmex-Gel beinhaltet auch Fluor! Bin momentan etwas überfragt was Dir helfen könnte und kein Fluor drin hat.

    Ich mach mich mal kundig und meld mich dann wieder!

    Gruß Newbury

    #41974
    vitaminix
    Teilnehmer

    Ach cool. Jetzt weiss ich wo’s lang geht 😀

    Ich sag zu der Flourbehandlung nein danke und werde auch das Wasser-Strahlen dankend ablehnen.

    Meine Zahnpastat hat übrigens kein Flour. Ist eine mit Teebaumöl, habe ich bei PuraNatura gekauft. Ich glaube die hier im Shop bei Agenki ist auch gut. Ich hab mal die Zutatenliste hier:
    Zutaten:
    Wasser, mikronisierte grüne Mineralerde, Glycerin, pflanzl. Tensid, Xanthan, Kamilleextrakt*, Olivenblattextrakt, Beinwellextrakt, Krauseminzöl, Stevia, Alkohol.
    Ohne Konservierungsstoffe.
    Ohne Fluoride.
    * aus biologischem Anbau

    Die geht also auch 😉

    Ich habe auch mal mit der superfeinen Heilerde die Zähne geputzt. Und, die Beläge zumindest auf den größeren Flächen sind deutlich zurückgegangen. Bei KM-Verfärbungen weiss ich nicht wie gut das wär. Aber für normal-Verfärbungen ging das super. Ich weiss nur nicht, wie sehr diese Erde abrasiv ist…:roll:


    @xenia
    : ja, ich denke ich werde die Zahnreinigung nach Gefühl machen lassen und mir dann den Stempel holen. Das wegmachen der Beläge so am Zahnfleischrand macht bei mir schon Sinn. Nach einiger Zeit krieg ich die Ränder nicht mehr so gut sauber.. trotz Ultraschall-Zahnbürste.


    @sharkara
    : ich glaube xenia hat hier mal das Xylit erwähnt. Das könnte auch bei den Zahnhälsen helfen. Bei mir hat sich die Empfindlichkeit gelegt mit der Zeit, je sanierter auch mein Mundraum ist. Inzwischen kann ich komplett alles ohne Schmerzen essen. Eine echte Wohltat !!!! 😆 Es gehen sogar auch mal Gummibärchen hihi

    Grüßle

    iras

    #41976
    ndy
    Teilnehmer

    Zutaten:
    Wasser, mikronisierte grüne Mineralerde, Glycerin, pflanzl. Tensid, Xanthan, Kamilleextrakt*, Olivenblattextrakt, Beinwellextrakt, Krauseminzöl, Stevia, Alkohol.
    Ohne Konservierungsstoffe.
    Ohne Fluoride.
    * aus biologischem Anbau

    Also wenn das Glycerin nicht bei wäre, dann wäre es die IDEALE Zahnpasta! 🙁

    #41978
    catharina
    Teilnehmer

    Glycerin

    ” ….In den Zahnpasten ist jedoch meist Glycerin (ein dreiwertiger Alkohol) enthalten – und zwar mehr als nötig. Dieses überzieht die Zähne mit einem Film, sodass die körpereigenen Zahnreinigung nicht einsetzen kann. Laut Dr. Judd müsste man rund 30-mal nachspülen, um diesen Film von den Zähnen zu entfernen….”

    http://suite101.de/article/gesunde-zaehne-fuer-immer-seife-statt-zahnpasta-a52190?fb_action_ids=226433750818886&fb_action_types=og.likes&fb_source=aggregation&fb_aggregation_id=288381481237582#axzz2LPfL9mva

    #41979
    xenia
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara,

    du suchst ein natürliches Hausmittel, das bei empfindlichen Zahnnerven hilft bzw. freiliegenden Zahnhälsen beruhigt?

    Du kennst ja dieses Mittel schon lange. Du hast ja dich schon mal mit Ayurveda auseinnander gesetzt, oder? Hast du schon mal Mundspülungen mit Sonnenblumenöl ausprobiert? Für mich ist sie die beste Maßnahme überhaupt, wenn es um die Mundhygiene und die Wiederherstellung der Mundflora geht. 2 mal am Tag, morgens und abends, auf den nüchternen Magen anwenden. Die Dauer der Anwendung: 2-3 Tage bis einer Woche oder länger nach Gefühl.

    Schau mal hier rein:

    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2814&highlight=mit+sonnenblumen%F6l

    Grüße

    #41983
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo und danke für die Tipps,

    hab jetzt intuitiv wieder mit dem Ölziehen angefangen. Kurz nach der Op habe ich mich nicht getraut. Xylit hab ich auch noch ein wenig zu Hause. Werd es mal ganz vorsichtig ausprobieren.

    Was ist eigentlich das Problem bei Glycerin? Selbst in Zahnpasten von Weleda und Dr. Hanuschka ist Glycerin enthalten.

    Ich hab jetzt zum wiederholten Male die Basis Sensitiv Zahncreme von Lavera und ….was für ein Zufall… da ist kein Glycerin und auch kein Flour drin.

    Das mit der Zahnseife werd ich irgendwann auch mal versuchen.

    LG

    #41984
    ndy
    Teilnehmer

    Tolle Sache, Sharkara!
    Vielen Dank, das lege ich mir nun auch zu.

    LG

    #41986
    conny77
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara,

    Hab seit der Zahn-OP extrem gereizte und genervte Zähne bzw. Zahnhälse. Der ZA empfielt Elmex-Gel. Ist doch aber auch mit Flour oder?

    Habt Ihr eine Idee oder ein natürliches Hausmittel, was bei empfindlichen Zahnnerven bzw. freiliegenden Zahnhälsen beruhigt (außer Sensodyne und co.)?

    ich habe nach dem Ziehen von 4 Weisheitszähnen Arnica-/Hypericum-Globuli genommen (für Wundheilung/Nerven) und war am nächsten Tag wieder arbeitsfähig und viel gesehen hat man auch nicht. Ich kann allerdings nicht sagen, wie es ohne die Globuli gewesen wäre. 😉

    Viele Grüße

    Conny

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.