• This topic has 2 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 12 Jahre by dg.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #25223
    jessi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich bekomme momentan sehr viele graue Haare und das mit gerade mal Mitte 20. Das ist schrecklich für mich.

    Was haben Sie für Erfahrungen gemacht, woran es liegt, wenn man so bald schon graue Haare bekommt?
    Ist das ein Nährstoffmangel oder eher die Genetik oder was ganz anderes?

    Zudem sind sie total brüchig. Ich brauche nur leicht am Haar zu ziehen und schon reißt es ab.

    Vielen Dank für die Info.
    Gruß Jessi

    #34949
    woerthersee
    Teilnehmer

    Ich denke nicht, dass es NUR Genetik ist.

    Ich habe mich mit dem Thema schon etwas beschäftigt. Es scheinen zwei Gründe dafür verantwortlich zu sein:

    – Übersäuerung
    – Mangel an Panthotensäure

    Ich würde also dringend raten den Körper zu ent-säuern.
    Dazu ist es wichtig organische Mineralien zu sich zu nehmen.

    Im Buch “Forever young” habe ich gelesen, dass frühzeitige graue Haare ein Mangel an Panthotensäure sein soll..
    Das ist ein B-Vitamin und soll das Ergrauen stoppen.

    Außerdem könnten die grauen Haare ein Symptom für eine Schwermetall-Belastung, eine Leberüberlastung, eine Nierenüberlastung oder eine Darm-Störung sein…
    Daher würde ich auf jeden Fall empfehlen diese ganzen Kuren zu machen. Die Anleitung(en) dazu stehen ja hier auf der Homepage.

    Ich hoffe Herr Golenhofen kann noch weitere Tipps geben..

    Gruss
    Chris

    #35054
    dg
    Verwalter

    Hallo Jessi,

    ich denke Sie sollten 2 Dinge trennen:

    1. die grauen Haare

    2. die brüchigen und schwachen, dünne Haare

    Der 2. Punkt ist ganz sicher eine Nährstoffmangel, jedoch halte ich von solchen Pauschalaussagen wie die im vorrigen Beitrag zietiert worden sehr wenig. Meist fehlt nicht nur 1 bestimmtes B-Vitamin. Dann auch noch zu glauben man könnte sich dieses in Tablettenform syntetiusch zuführen, halte ich für noch falscher. In populistischen Büchern wird natürlicgh dauernd so was geschrieben, aber leider ist da meist nicht viel dran, außer das es sich gut verkauft.

    Da graue der Haara hängt für mich viel mit dem Hormonsystem zusammen und hier ist sicher eine komponente erblich. Aber auch hier kann man viel machen. Ich würde glauben, dass man die Nebennierde stärken sollte.

    Insgesamt ist der Tipp der Übersäuerung richtig, denn dies bedeutet ja einen Vitalstoffmangel. Hier können Sie in jedem FAll beginen.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.