Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #24892
    race-maus
    Teilnehmer

    hallo,

    hoffe hier kann mir jemand helfen oder mir zumindest einen wertvollen tip geben!
    also,ich habe in ca 2 jahren 20 kilo zu genommen!das ganze schleichend und regelmässig!
    vor ca einem jahr habe ich in einem fitnesstudio einen kurs mitgemacht mit ernährungsumstellung und dazu begleitend viel sport!leider ist trotzdem nichts passiert!darauf hin habe ich geknickt aufgeben und bin zu meinem hausarzt um meine schilddrse unteruschen zu lassen!er festgestellt das die blutwerte ok sind,meine schilddrüse aber vergrösser und echoarm ist!er hat mir darauf hin jodtabletten verschrieben!diese nehme ich mittlerweile nicht mehr,weil ich darin keinen sinn sehe!
    ich habe vor ca 2 jahren aber auch eine eine andere pille bekommen!vorher femigoa und dann Femigyne-ratiopharm!diese habe ich nun vor drei monaten abgesetzt um asuzuschließen das die für dich gewichtszunahme verantwortlich ist!ich nehme nun zwar nicht ab,ab wenigstens habe ich auch seit ein paar monaten nicht zugenommen!
    des weiteren ist mir aufgefallen das ich sehr viel trinke,ohne probleme drei liter am tag, und das ich sofern ich zur ruhe komme auch schlafen kann.so fühle ich mich allerdings nicht müde!mein freund sagt,ich wäre sehr unmotivierbar geworden in den letzten zwei jahren!ich selbst schiebe dieses verhalten und rumgezicke aber eher auf mein gewicht,da ich mich damit sehr unwohl fühle und es einfach nicht los werde.

    hat irgendwer ne idee was das sein könnte? vielleicht habe ich mich zu sehr auf meine schilddrüse fixiert!

    lg steffi

    #33334
    erich
    Teilnehmer

    Hallo
    Ich habe kürzlich ein Buch gelesen von der schottischenein Ärztin Dr. Paula-Hamilton (Detox-Diät) in dem sehr interessantes über die Vergiftung im Körper und dem Zusammenhang von Übergewicht geschrieben wird. Die Theorie der Ärztin, dass aufgrund von Umweltgiften nicht abgenommen werden kann, wird im Buch mit verschiedenen wissenschaftlichen Studien dokumentiert. Das im Buch geschriebene ist für mich sehr realistisch und steht eng zu dem, was in der Naturmedizin gelehrt wird. Ich empfehle Dir das Buch zu lesen und insbesondere natürlich mit der Entgiftung des Körpers zu beginnen.
    Alles Gute!
    Erich

    #33335
    race-maus
    Teilnehmer

    aber das würde ja heißen,das ich vor ca 2 jahren angefangen habe meinen körper zu “vergiften”!denn da begann ja eine rapide gewichtszunahme!sicher habe ich vorher auch schon mal zungenommen!aber da wußte ich immer aus welcher lebensphase heraus dies entstanden ist!
    oder meinst du der körper hat erst jetzt angefangen auf die vergiftung zu reagieren?so nach dem motto:,, ich mach ja vieles mit,aber jetzt reichts!!” ???

    ach ja,ich habe nochmal über meinen sonstigen “zustand” nachgedacht und mußte feststellen das ich im moment das gefühl habe das alles einfach nur noch “bäh” ist!mein job nerv,mein nebenjob nervt,vor kurzem sind wir umgezogen und hier im neuen zuhause habe ich einfach keine ruhe!ständig ist unangemeldeter besuch da!
    ich fühle mich wie in einem überfüllten zug!am liebsten möchte ich die bremse ziehen und aussteigen!lass die verrückten doch alle weiter fahren!
    natürlich geht das nicht!leider weiß ich auch nicht was der auslöser dafür ist das ich mit allem so unzufrieden bin!

    lg steffi

    #33338
    erich
    Teilnehmer

    Guten Morgen

    Ich habe getern nur die körperlichen Möglichkeiten erwähnt. Natürlich können auch psychische Ursachen ein (Mit)Grund sein. So wie Du das schreibst, könnte dies zutreffen. Jedenfalls ist es nie “nur” körperlich oder psychisch bedingt. Es wird immer beides einbezogen. Ich kann Dir für die Psyche bestens die Kinesiologie empfehlen. Die geht meiner Meinung nach tiefer als jede schulmedizinische Psychotherapie. Allerdings kann es auch in der Kinesiologie gute und schlechte Therapeutengeben, wie überall. Erkundige Dich doch mal beim Verband.
    Alles Gute
    Erich

    #33364
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich sehe eindeutig die Pille als den Auslöser!!! Aber normal ist, dass das absetzen nicht ausreicht.

    Ich sehe, dass oft die Schilddrüdsenwerte normal sind, aber doch eine latente Unterfunktion vorliegt.

    Alle Hormondrüsen werden besonders von Giften belagert, weshalb eine Entgiftung oft die Hormone ins Gleichgewicht brinngt und so man auch abnehmen kann. Ich kanne das Buch von Erich nicht, stimme der Theorie aber voll zu, denn dies ist genau meine Meinung.

    Also mein Rat:

    Nie wieder eine Pille oder Hormone!!!

    Messen Sie Ihre Übersäuerung.

    Gehen Sie mal probeweise auf eine Pilz-Diät, denn dies ist auch eine allgemeine ENtgiftungsdiät, so dass ich bei strengem Folgen Ihnen im ersten Monat 2-5 kg Gewichtsverlust zutraue….

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.