Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #24211
    sonja
    Teilnehmer

    Guten Tag

    Können Sie mir bitte den Unterschied zwischen Ionen-Silber und Kolloidalem Silber nähers erläutern ? Das wäre sehr nett von Ihnen. Danke.

    Habe schon mehrfach bei Ihnen Silberwasser eingekauft, mit dem Service – sprich Lieferzeit, telef. Beratung – war ich auch jedesmal sehr zufrieden. Nur mit Ihrem Produkt leider nicht, denn Ihr Silberwasser zeigte bei mir noch nie eine Wirkung.

    Nun hatte ich zufällig einen so genannten Experten zu Besuch, den ich natürlich darauf angesprochen habe. Was er mir erzählt hat, hat mich ehrlich gesagt geschockt. Zum Einen dürfe “echtes” kolloidales Silber nicht dieselbe Farbe wie Wasser haben, sondern mehr ins goldgelb tendieren, zum Anderen dürfe Kolloidales Silber bei oraler Einnahme keinen metallischen Geschmack hinterlassen.

    Beides ist leider bei Ihrem kolloidalen Silber der Fall. Dass ich jetzt enttäuscht bin, und mich natürlich auch frage, warum Ihr Produkt als Kolloidales Silber von Ihnen bezeichnet wird, dürfte nicht weiter verwunderlich sein.

    Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Viele Grüsse
    Sonja

    #29732
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Sonja,

    schön dass Sie eine Experten zu besuch hatten, aber nun möchte ich Sie doch einmal einwenig aufklären. Komisch dass dies Ihr Experte nicht wußte!

    Kolloidales Silber sind nicht geladene Silberteilchen die quasi im Wasser schweben. Ionen Sind gelöste Teilchen, also was chemisch ganz anderes.

    Wenn koll. Silber sehr gut und frisch hergestellt ist, hat es keine Farbe, sonder sieht nur wie Wasser aus. Wenn es mit Sonnenlicht in Kontakt kommt, kann es dann gelblich werden. Es gibt Hersteller, die schon bei der Herstellung das Silber mit Licht in Kontakt bringen, so dass gelb wird (nicht gut). Eine 2. Möglichkeit ist, dass wenn Silber mit nicht reinem Wasser hergestellt wird, so bilden sich Silbersalze oder ähnliches und es wird auch gelb (auch nicht gut). Im Idealfall ist das Silber also farblos, wobei eine leichte Färbung immer noch in Ordnung sein kann.

    Wir lassen unser koll. Silber regelmäßig im Labor überprüfen, so dass ich Ihnen die beste Qualität garantieren kann. Wenn Sie mit unserem Silber nicht zufrieden sind, tut mir dies sehr Leid, denn gerade unsere Stammkunden loben uns immer über die Qualität.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #29740
    sonja
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    Vielen Dank für Ihre aufklärende Antwort. Naja, vielleicht war unser Experte doch nicht so erfahren, und hat sich vielleicht auch nur wichtig gemacht. Das vermag ich nicht zu beurteilen.

    Wie es jetzt weitergehen soll, das weiss ich allerdings nicht.

    Ich hatte Anfang April einen Zeckenstich an der Wade. Die Zecke war allerdings sehr, sehr klein, vermutlich eine Nymphe. Erst Anfang Mai bekam ich am Oberschenkel einen roten Fleck, der nicht nur schrecklich juckte, sondern sich auch heiss anfühlte. Nach nur einem Tag war dieser Fleck wieder verschwunden, und ich vermutete eher eine Allergie, weil ich eine neue Hose trug.

    Zu meiner Ärztin möchte ich nicht so gerne. Mein Vertrauen in die Schulmedizin ist nach einem monatelangen Klinikaufenthalt, während welchem ich von den Ärzten nur belogen worden bin, dahin. Gut, eine Ärztin war ehrlich zu mir. Aber die anderen Ärzte halt leider nicht. Sie mochten auch nicht, wenn ich zu viele Fragen stellte.

    Desweiteren las ich im Internet, dass die Borreliose-Test nicht immer sehr aussagekräftig sind. Hinzu kommt, dass ich Antibiotika sehr schlecht vertrage, und bei bisher jeder Einnahme fürchterliche Magenschmerzen hatte.

    So gesehen, würde das kolloidale Silber – so es bei Borreliose überhaupt eingesetzt werden kann – gerade Recht kommen.

    ich weiss es nicht, ob ich nochmal einen Versuch wagen soll. Sie sind ja ansonsten wie ich oben schon schrieb, eine sehr zuverlässige Firma, und über Service und Hilfsbereitschaft kann ich nicht meckern.

    Falls es nicht zu viel verlangt ist, würde ich Sie einfach fragen:
    Was soll ich tun? Können Borrelien mit kolloidalem Silber eliminiert werden ?
    Falls dem so sein sollte: wie viel und wie lange müsste ich das Silberwasser einnehmen ?

    Viele Fragen, ich weiss. Wenn es Ihnen zu viel wäre, mir zu antworten…. ich könnte es Ihnen nicht verdenken. Falls Sie sich doch die Zeit dazu nehmen würden, möchte ich mich im voraus recht herzlich bei Ihnen bedanken.

    Liebe Grüsse
    Sonja

    #29741
    sonja
    Teilnehmer

    Leider habe ich etwas vergessen:

    Letzten Freitag hatte ich wieder so einen roten, juckenden und heissen (entzündeten?) Fleck. Allerdings am Oberarm. Auch dieser Fleck war nach einem Tag wieder verschwunden.

    Dass ich jetzt Angst vor Borreliose habe, ist vielleicht nicht ganz so abwegig.

    Wie gesagt: die Schulmedizin mag ihre Daseinsberechtigung haben. Nur das Vertrauen, das fehlt mir eben. Zumal an meinem Wohnort ein Arzt nur noch Sportverletzungen behandelt. Der andere Arzt behandelt nur noch Privatpatienten. Eine weitere Praxis nimmt keine neuen Patienten mehr an. Und meine Ärztin ist mit Verlaub gesagt, nicht besonders vertrauenserweckend, und auch nicht besonders freundlich oder gesprächsbereit.

    Nochmal viele Grüssle
    Sonja

    #29750
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Sonja,

    das ein Zeckenbiss nun wirklich nicht sehr oft zu einer Borreliose führt, würde ich Ihnen doch zu einem ganz normalen Test raten. Sicher ist der Test nie 100% aussagekräftig, aber nun doch ein sehr guter Anhaltspunkt!

    Sollte der Test positiv sein, müssen Sie ja nicht unbedingt Antibiotika nehmen, sondern können auch alternativ therapieren.

    Zum koll. Silber darf ich aus gesetzlichen Gründen nichts sagen. Bitte um Verständnis.

    Bei Borreliosen haben sich aber die Rizole sehr gut bewährt. Bestellen Sie sich doch mal ein Handbuch für ca. 10 Euro beim führenden Forscher über die Anwendung der Rizole und dann können Sie überlegen, ob so eine Behandlung für Sie in Frage käme. Wenn ich Ihre Beiträge lese, klingt dies ja so als ob Sie auch andere Probleme hätten, wo evtl. die Rizole gut helfen könnten.
    Infos bekommen Sie bei Herrn Jenner rizol@web.de

    Schöne Grüße

    Dominik Golenhofen

    #29764
    sonja
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen

    Haben Sie vielen herzlichen Dank für Ihre freundliche Hilfe.

    Gestern, also Mittwoch, war ich bei einem Arzt der sich angeblich mit Borreliose sehr gut auskennen soll. Am Freitag möchte er noch Blut abnehmen um selbiges ins Labor zu schicken.

    Ich habe dem Arzt meine Symptome alle geschildert, und er meinte auch, dass es sich sehr stark nach Borreliose anhören würde. Er kennt sich mit Borreliose gut aus, weil seine Tochter leider chronisch daran erkrankt ist.

    Antibiotika hat er mir für 4 Wochen Doxicyclin verschrieben, und auf meinen Wunsch auch ein Magenschutzmittel. Begeistert bin ich natürlich trotzdem nicht, solche Hammer-Medikamente einnehmen zu müssen. Andererseits ist mit Borre nicht zu spassen, und ich habe ganz einfach Angst bekommen.

    Dankeschön auch für Ihre Empfehlung bzgl. Rizole. Ich werde mich da auf jeden Fall einmal schlau machen.

    Ihnen wünsche ich einen schönen Feiertag sowie ein schönes Wochenende

    Viele Grüssle
    Sonja

    #29770
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    nur zur Info: Ich rate immer von Antibiotika bei Borreliose ab und versuche alternative Wege. Antibiotika machen nur direkt nach dem Zeckenbiss sinn.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.