Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #25054
    woerthersee
    Teilnehmer

    Habe diesen Artikel hier gelesen:
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/dehydrierung.html

    Ich trinke eigentlich den ganzen Tag nur Kaffee, so 1-2 Liter am Tag.
    Jedoch ohne Koffein, ohne Zucker und mit destilliertem Wasser hergestellt.

    Das häufige Wasserlassen und ein starkes Durstgefühl habe ich eigentlich nur wenn ich normalen Kaffee mit Koffein trinke.
    Bei dem entkoffeinierten habe ich keinerlei Durst (trockener Mund) oder Harndrang.

    Braucht der Körper dennoch unbedingt klares, reines Wasser?
    Da ich meinen Kaffee ja nur mit destilliertem Wasser trinke ist die Sättigung meines Kaffees (also gelöste Stoffe in dest. Wasser) nur bei ca. 40%. Das habe ich selbst mal gemessen!
    Kaffees die mit herkömmlichen Wasser hergestellt wurden haben meist eine Sättigung nahe der 100%. Da bleibt dem Körper natürlich nicht mehr viel für die Entgiftung..
    Also hat mein Körper ja noch 60% pro Tasse frei, um Giftstoffe auszuschwemmen.
    Benötigt der Körper dennoch ein Wasser, was 100% leer ist?

    Beschwerden habe ich keine, außer meiner starken Rücken-Akne.

    Danke! 🙂

    #34063
    abri
    Teilnehmer

    😯

    Würden Sie ihre Wäsche auch mit Kaffee waschen?
    Wenn ja dann trinken sie weiter Kaffee.

    #34064
    woerthersee
    Teilnehmer

    Hier werden Birnen im Äpfeln vergleichen. 😕

    #34066
    till
    Teilnehmer

    …wer lesen kann ist klar im Vorteil 🙄

    #34068
    woerthersee
    Teilnehmer

    Den Artikel habe ich schon lange gelesen.
    Aber die Frage ist doch: WARUM?
    Wer sagt denn, dass man unbedingt 50% des Tagesbedarfs in Form von klarem Wasser decken soll? Und warum?
    Gibt es eine Studie dazu?

    Dass normaler Kaffee mit Leitungswasser hergestellt, mit reichlich Zucker und Koffein nicht das Richtige ist, weiß ja jeder. Das merkt man ja schon an dem häufigen Harndrang den man vom Kaffee bekommt und dem trockenen Mund.
    Aber wenn man ohnehin schon seinen Kaffee mit Osmose-Wasser herstellt und dann auch noch Koffein und Zucker weg läßt, warum ist das dann immer noch nicht genug?

    #34070
    till
    Teilnehmer

    …jo mei, weil diese “Lösung” schon recht gesättigt ist! Bei Deiner Brühe fehlen schon mal 40% gegenüber dem Optimum… 😉
    Die Frage ist, woher dieser starke Appetit auf Kaffee kommt!? Für mich ein Zeichen von Demineralisierung.

    Till

    #34072
    woerthersee
    Teilnehmer

    Demineralisierung kann schlecht hin kommen, ich nehme viele Mineralientabletten (Chelate/Kolloidal).
    Mir schmeckt Kaffee einfach. Ich mag diesen bitteren Geschmack. Genau wie andere gerne Bier trinken.
    Was ist dabei?

    Immerhin trinke ich ihn ja mit destillierten Wasser und da sind nicht mehr als 50% gesättigt. Also hat der Körper noch genug Platz um Giftstoffe aufzusaugen, oder? Außerdem trinke ich meine 2 Liter am Tag.

    #34075
    abri
    Teilnehmer

    Was sie in einem anderen Beitrag über Wasser geschrieben haben, finde ich sehr gut.
    Aber hier wollen sie nur ihr Kaffeetrinken rechtfertigen.

    #34096
    woerthersee
    Teilnehmer

    Ja, weil er ihr schmeckt. 😀
    Man kann ja auch Kaffee mit gereinigtem energetisiertem Wasser trinken.

    #34105
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Kaffee ist max. mit einer Tasse pro Tag erlaubt. Es ist für die Gesundheit fast egal, ob mit oder ohne Koffein. Somit machen Sie für mich etwas sehr ungesundes….

    Dominik Golenhofen

    #34109
    woerthersee
    Teilnehmer

    Und was sagen Sie dann zu diesem Artikel hier:
    http://www.wellness-gesund.info/Artikel/13524.html
    darin steht, dass Kaffee SEHR gesund sei!
    Und viele andere Quellen im Netz behaupten das auch!

    #34133
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    nur kurz fuer alle Leser:

    Ich habe noch nie einen Patienten gehabt, des solchen Kaffee so viel trinkt. Aber ich denke ich wuerde eine Behandlung ablehen. Dies nur meine Meinung zu diesem Trinkverhalten.

    Dominik Golenhofen

    #34145
    woerthersee
    Teilnehmer

    Ich glaube Sie haben einfach keine Argumente mehr in der Jackentasche, die GEGEN Kaffee sprechen..!

    Übersäuerung hin oder her… Dann darf man auch kein Fleisch mehr essen. Wirkt schliesslich auch Säurebildend.
    Meiner Meinung nach ist das völlig OK, solange man das mit Obst/Gemüse/Nahrungsergänzung wieder ausgleicht.
    Ist halt alles eine Frage des Gleichgewichts.
    Wenn mir der Kaffee doch so gut schmeckt, warum nicht?
    Ohne Koffein, ohne Zucker und mit destilliertem Wasser ist es eh schon die gesündeste Variante.

    #34149
    abri
    Teilnehmer

    Essen und Trinken sie doch was sie wollen.

    Sie müssen ja nicht in diesem Forum herumtoben, wenn es ihnen nicht

    gefällt.

    #34157
    marta
    Teilnehmer

    Wahnnsinn wie der Ersteller des Beitrages versucht seinen Kaffeekonsum zu rechtfertigen…

    Mal ganz ehrlich, es sollte jedem Menschen mit einem gesunden Menschenverstand einleuchten, dass ein derartiger Kaffeekonsum nicht gesund sein kann! Wie man doch immer so schön sagt: Alles in Maßen!

    Ein oder zwei Tassen Kaffee sind sicherlich in Ordnung…aber mehr nunja. Gut wenn man wenn man viel Kaffee trinkt, vielleicht dann auch noch hochwertige Gemüsesäfte zu sich nimmt wie die Aloe Vera zum Beispiel.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.