Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #23883
    annik06
    Teilnehmer

    hallo leute!

    ich weiß nicht mehr weiter… aufgrund meiner unverträglichkeiten bleiben mir eigentlich nur noch ein paar vollkornprodukte, aber wie ich gelesen habe sind
    die während der pilzdiät auch nicht erlaubt. gemüsesuppen darf ich auch nicht essen (zumindest erst mal ein paar wochen lang nicht), denn auch im gemüse ist fruktose enthalten. bitte helfen, verhungere sonst (bin sehr schlank, und nichts essen wäre da nicht so gut).

    danke schon mal im voraus!

    ps: tierisches eiweiß bekommt mir auch nicht 🙁

    #27734
    andreas
    Teilnehmer

    Hallo,

    versuche mal das:

    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=241

    Je mehr das Darmmilieu gestört ist, desto weniger Sachen verträgt man. Es macht dauerhaft keinen Sinn, sich immer mehr der Störung anzupassen und sich immer weiter einzuschränken. Das führt zu einer Mangelernährung die letztendlich die Gesundheit noch weiter belastet. Im Grund muß die Störung weg, dann renkt sich der Rest auch wieder ein.

    Pilze tauchen zwangsläufig auf, wenn das Milieu nicht mehr stimmt, so wie Algen auftauchen, wenn ein Gewässer gestört ist. Fruchtzucker ist übrigens für Pilze nicht verwertbar. Das ist schon seit Ende der 90er bekannt. Erstaunlich wie zäh sich neue Erkenntnisse verbreiten.

    Rotes Fleisch und Gemüse (außer Soja) sind am besten verträglich. Vielleicht hilft es, sich vorübergehend darauf zurückzuziehen. Das ist dann auch sehr nahrhaft und hilft die Belastung durchzustehen.

    Dass einem tierisches Eiweiß nicht bekommt kann ich nicht in dieser Pauschalität nicht glauben. Ei und Milch (-produkte) ziehen häufig allergische Reaktionen auf sich, wenn das Milieu gekippt ist. Das ist glaubhaft. Um Geflügel und Fisch nicht mehr zu vertragen, muß die Störung schon massiv sei. Und bevor man rotes Fleisch nicht mehr verträgt ist Mathäi am Letzten.

    Gruß

    Andreas

    #27743
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Im Prinziep stimme ich Andreas zu! Bitte versuchen Sie es mit Eiweiß und gekochtem Gemüse aber vergessen Sie die Öle nicht. Fett verträgt jeder (keine Allergien) und es ist Nahrhaft. Essen Sie mindestens 100 ml Öl pro Tag!

    Gruß

    Dominik Golenhofen

    #27862
    galactina
    Teilnehmer

    Hallo, weiss nicht ob Dir mein Tipp hilft aber eine Bekannte hatte ähnliche Probleme und seit sie nur Bio Produkte isst geht es ihr sehr gut. Laktoseintoleranz ist auch natürlich. Welches andere Lebewesen trinkt sonst bis zum Tod Milch eines anderen Lebewesens?!
    LIebe Grüsse
    Julia

    #27863
    galactina
    Teilnehmer

    Wollte zu dem Thema auch mal Fragen ob ein Aufenthalt in einer Fastenklinik so ein Teufelskreislauf durchbrechen kann? Habe immer Durchfall. Danke tausendmal für die Antwort.

    Julia

    #27869
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Wenn Sie ständig Durchfall haben, wird dies einen Grund haben und wenn Sie fasten werden vermutlich die Durchfälle nach dem Fasten wieder kommen. Hier sollten Sie lieber langsam nach den Ursachen suchen und evtl. parallel den Darm mit probiotischen Mikroorganismen unterstützen. Auch eine mehrmonatige Darmreinigung bringt hier vermutlich mehr dauerhaften Erfolg, besonders wenn während der Reinigung die richtige Diät gegessen wird.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #27878
    zickzack
    Teilnehmer

    @Andreas

    Dass Pilze keinen Fruchtzucker verwerten hör ich zum ersten Mal. Gibt es dafür irgendwelche Nachweise (Internetlinks etc.?)

    Gegenteiliges hab ich oft genug gelesen (auch von scheinbar seriösen Quellen, z.B. http://www.probiosdiagnostik.de/Patienten/html/faq_antwort_pilze_fruchtzucker.html)

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.