Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #24519
    rainer
    Teilnehmer

    Ich habe diese Seite durch Zufall geöffnet und nichts über nebenwirkungen gefunden. weiterhin bin ich rel.unerfahren mit internetprovilen.
    Mein Dank im voraus war leider umsonst,da ich keinerlei Hilfe erfahren habe.
    Bin in Thailand unterwegs und habe freie Zeit zur L-reinigung genutzt.
    3 Tage und 3 Nächte leide ich jetzt an sehr starken Schmerzen in den Beinen, welche ich nur mittels sehr starker Schmerzmittel aushalten kann.
    Sollte sich dieser Zustand heute nicht bessern,muß ich morgen ein Krankenhaus aufsuchen,was ich umgehen wollte. Es ist bekannt das hier sehr großzügig mit Antibiotika umgegangen wird.(Ländliche Gegend)
    Ubrigens hätte ich ihre kostbare Zeit nicht in Anspruch genommen wenn ich über die Jahre zu fett geworden währe, einen Husten oder Schweißfüse oder vieleicht einen Pickel aus unergründlichen Umständen am Arsch bekommen hätte. Solche Fragen könnte ich auch beantworten.Es war ein ernst gemeinter Hilferuf!!!!

    freundliche Grüße

    #31225
    till
    Teilnehmer

    Hallo,

    wenn Dir auf Deinen Beitrag noch niemand antwortete, hat Herr Golenhofen noch keine Zeit gefunden und von den vielen Teilnehmern hat keiner eine gute Antwort parat. Also warte bitte noch einige Tage, DG schreibt meist am Wochenende. Oder ruf direkt bei Agenki an!

    Vielleicht wurden durch die Reinigung sehr viele Giftstoffe aus den Gallegängen ausgeschieden, die sich noch im Darm befinden? Diese können wieder resorbiert werden! In diesem Falle würde ich tiefere Einläufe machen. Vielleicht auch nochmal mit viel med. Kohle/Heilerde (zum Binden) und vor allem Bittersalz durchspülen?

    Alles Gute – Till

    #31226
    apostel
    Teilnehmer

    hallo rainer,

    darmspülungen 2-3 tage nach der reinigung sind ein muss.
    wenn da noch reste von steinen im dickdarm sind können
    rückvergiftungen auftreten.

    ich weiss jetzt nicht wie tief du über den prozess informiert bist
    aber tiefgang kannst du auch über den erfinder der methode
    erfahren:

    andreas moritz

    buch:::::*die wundersame leberreinigung….*

    gruss
    der apostel
    😉

    #31227
    rainer
    Teilnehmer

    Hallo Till,hallo Apostel,danke für Informationen.
    Ich habe die erste Nacht zumindestens ohne Schmerzmittel überstanden,bin froh das ich nicht ins Krankenhaus muß.
    Ich hatte viel über die Leberreinigung gehört und gelesen, von Nebenwirkungen war mir nichts bekannt.
    Ich dachte das Gift aus der Leber ins Blut gelangt ist,aber wie weit sollte die ganze Angelegenheit noch gehen. 3 Tage und 3 Nächte ständig Kolikartige Schmerzen in den Beinen ist ja auch nicht gerade die sanfte Art, ich wuste jedenfalls nichts von solchen Komplikationen. Nachbehandlungen sollten nur bei vielen Steinen stattfinden,Wiederholung der Behandlung nach ca.4 Wochen. Außerdem stellte meine Frau keinerlei Nebenwirkungen fest, obwohl wesentlich mehr Steine ausgeschieden wurden.
    Mir war also wirklich mulmig,hoffentlich ist es jetzt wieder ok.
    Danke noch mal.

    Gruß Karin und Rainer

    #31232
    apostel
    Teilnehmer

    hallo

    wenn du irgendwo gehört hast, nachbehandlungen sollten nur bei vielen steinen stattfinden–und unter nachbehandlungen, so verstehe ich dich, meinst du darmspülungen?—
    dann hast du die falschen informationen.

    andreas moritz sagt:

    darmspülungen nach der reinigung sind absolut wichtig.

    halte dich ans original der methode, dann kann dir auch nichts
    passieren.

    traurig bei dieser methode ist, dass viele auf andreas moritz reiten,
    und die wahre quelle nicht angeben, und somit vorgeben, sie seien
    die entwickler der reinigung. manchmal weils sie’s einfach nicht besser
    wissen oder reine ego-tripper sind.

    du weisst bescheid
    viel erfolg beim nächsten mal, mit der richtigen anweisung

    gruss der apostel 😉

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.