Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #24170
    japanther
    Teilnehmer

    Hallo liebe Freunde,
    Ich wende mich an euch weil ich Zungenbelag bedingten Mundgeruch habe.
    Meine Zähne sind in Top Zustand und an mangelnder Mundhygiene liegt es garantiert nicht.
    Schuld daran ist der Belag auf der Zunge. Entferne ich diesen ist der MG weg.
    Bildet sich aber innerhalb kurzer Zeit wieder neu ūüôĀ
    Belag ist ja an und f√ľr sichj nichts schlimmes aber die bakterielle Zusammensetzng dessen stimmt einfach nicht.

    Das Problem besteht ca. seit 15 Jahren.
    ein paar daten:
    – nichtraucher
    – nichttrinker
    -kein Fleischesser
    PH- Wert von 5, 9 im Blut
    sonst noch Fragen??

    Freue mich auf Antworten. gr√ľ√üe

    #29467
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ein solcher starker Zungenbelag kann sich aus unterschiedlichen Gr√ľnden bilden.

    1. Magens√§ure als Reflux beeinflu√üt den Rachen und die Folge ist der Belag und der Gestank. Ursache w√§re hier eine √úbers√§uerung des K√∂rpers…

    2. Die Zusammensetzung des Speichels ist falsch. Der Speichel gilt als Spiegel des Verdauungstraktes. Somit wäre die Ursach im Darm zu suchen.

    3. Der Belag ist der Spiegel der Darmflora. Hier sind besonders die Pilze als Ursache zu nennen. Pilze kommen auch als Folge einer √úbers√§uerung und einer falschen Ern√§hrung (Antibiotika usw…).

    Somit ergibt sich f√ľr mich ganz klar eine Darmproblematik mit vermutlich einer begleitenden √úbers√§uerung…

    Dann haben Sie sich wohl vertippt: Blut pH 5,9 geht nicht, da wären Sie schon tot; vermutlich meinen Sie den Urin???? Um die Übersäuerung zu beurteilen benötgen wir aber ganze Tagesprofile!!!

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #29477
    japanther
    Teilnehmer

    vielen dank der Antwort! Ja im urin.. richtig.
    Hier ein Tagesprofil:
    11 Uhr – > 5,9
    14 Uhr -> 5,9
    18 Uhr -> 7,2
    20 Uhr -> 8,0
    21 Uhr -> 7, 7
    22, 40 -> 7, 7
    1 Uhr -> 7, 2

    was ollte ich ihrer Meinung als erstes behandeln?
    liebe Gr√ľ√üe

    #29484
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich w√ľrde mehreres parallel empfehlen:

    1. Sicher als wichtigster Grundstein eine Darmreinigung.

    2. Um aber auch die Ents√§uerung schon parallel etwas st√§rker voran zu treiben, w√ľrde ich parallel jeden Tag noch 5 g Citrate einnehmen. Diese in 1 1/2 Liter Wasser aufl√∂sen und √ľber den Tag trinken.

    3. Die Ern√§hrung Basen√ľbersch√ľssig gestalten.

    Ihr Urinprofil ist ein bischen √ľberraschend. Morgens und mittags so tiefe Werte und dann auf einmal fast nur noch pH 8. Haben SIe hier um die Mittagszeit was eingenommen (Tabletten)???

    Vielleicht messen Sie noch 2 Tage…

    Gr√ľ√üe

    Dominik Golenhofen

    #29492
    japanther
    Teilnehmer

    danke! also die werte an den √ľbrigen tagen waren √§hnlich..
    werde ab morgen nochmal ein 3 Tages Profil erstellen.
    Das einzige was ich nehme ist ein Vitamin B komplex.. da ich vegetarier bin.
    Immer so zwischen 13 und 14 uhr.
    Sonst nichts an Tabletten.
    ich werde wie beschrieben vorgehen.
    viele Gr√ľ√üe

    #29496
    japanther
    Teilnehmer

    okay.. werde ab morgen mit der Darmreinigung beginnen. M√ľssen die Einl√§ufe sein?? ich glaube da habe ich etwas hemmungen davor und w√ľrde gerne darauf verzichten! viele gr√ľ√üe

    #29529
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    schon in unserer Anleitung steht, dass die Einlaeufe nicht sein muessen, aber eben oft sehr hilfreich sind.

    Da Sie Hemmungen haben, beginnen Sie bitte ohne Einlaeufe. Wenn Sie bei der Reinigung merken, dass es sinnvoll waere, koennen Sie ja in Woche 6-7 immer noch beginnen. Ich verstehe Sie gut und mocht Einlaeufe zu beginn auch nicht. Inzwischen finde ich dies eher wie Zaehne putzen – dies mochte ich als Kind auch nicht.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #29672
    landkarte
    Teilnehmer

    alles klar hab die beiträge grad selber gefunden (japanther)

    #29687
    till
    Teilnehmer

    Hallo Japanther,

    zu Deinen Beiträgen innerhalb des Pilzdiät-Themas:

    Рwie lange sollte man diese Diät machen? oder nur im Rahmen einer Darmreinigung, also 5 Monata?
    Рsind jetzt milchprodukte wie Käse erlaubt? und wie steht es mit Eiern?
    – die darmreinigung kommt mich auf 335 euro.. ich bin im Moment arbeitslos und kann mir das nicht leisten.

    Ich w√ľrde an Deiner Stelle erstmal Pilzdi√§t einhalten. Das bringt wie Du gemerkt hast schon mal sehr viel. Je l√§nger Du sie machst, ‘umso leichter geht sie von der Hand’!
    Einl√§ufe ein√ľben ūüôā Das ist weniger ecklig als bef√ľrchtet und entsorgt Altlasten.
    √úber die Monate das Geld f√ľr die Mineralien zur√ľcklegen, kaufen, beginnen.

    Inwieweit Du Eiweiß verträgst (Eier) zeigt der Geruch Deiner momentanen Winde: stinkend?
    Vielleicht hast Du ja nur Probleme mit Übersäuerung (Pilze) und die Eiweißverdauung klappt.

    Bei Milcheiweiß musst Du herausfinden, ob Kuhmilch verträglich ist (z.B. Hautprobleme).
    Oft kann man bei deren Unvertr√§glichkeit Schaf-/Ziegen-/B√ľffelmilchprodukte essen.

    Ich w√ľrde mir eine Packung Basenbad leisten. Das ents√§uert und entspannt! ūüôā

    (Bitte nicht im allgemeinen Pilzdiät-Link posten РDanke!)

    Till

    #29688
    japanther
    Teilnehmer

    sind doch fragen die die allgemeine Pilzdiät betreffen oder?
    naja nicht desto trotz…

    Mich w√ľrde auch mal interresieren wie ein Pilz √ľberhaupt erst ensteht?? Weiss dass hier jemand??

    und nochmal zur di√§t.. ich weiss leide rnicht in wo √ľberall kohlenhydrate drin sind.

    mit eiweiß verdauen hab ich soweit keine probleme.. meine winde sind ziemlich geruchlos

    #29689
    till
    Teilnehmer

    Hallo Japanther,

    Pilzsporen sind praktisch √ľberall in der Umwelt. La√ü mal feuchtes Brot liegen…
    Pilze sprossen aber nur aus (=werden aktiv), wenn das Klima stimmt!
    D.h., wenn Zellen nicht mehr fit sind, das Milieu √ľbers√§uert ist, Schwermetalle anliegen…

    Daher ist es nutzlos, nur auf die Pilze draufzukloppen, deren Basis (das Klima) muß geändert werden!

    Kohlenhydrate: fast alles, was bei der Di√§t unter ‘vermeiden’ steht, au√üerdem Getreideprodukte, Reis, Mais, Kartoffeln usw.
    (siehe Ratgeber, auch mal googeln, z.B. hier)

    So, und nun die Frage an die Runde: Geh√∂ren Pilze zu den Pflanzen oder Tieren? ūüėČ

    Till

    #29690
    japanther
    Teilnehmer

    Danke der Antwort!
    Gut. Muss mir den Pilz dann wohl irgendwann mal aufgeschnappt haben und seitdem br√ľtet er sch√∂n vor sich hin.

    Mit dem essen… wie steht es mit Bananen? Hab hier irgendwas von grapefruit und zitrone gelsen, ist das erlaubt?

    Brot fällt dann eher durch nehm ich an?

    viele gr√ľ√üe ūüėČ

    #29691
    till
    Teilnehmer

    @’aufgeschnappt’: Die Sporen tragen wir fast alle in uns – immer!
    Aber nur wenn das Klima f√ľr die Pilze passt bzw. das Immunsystem schlapp ist, dann machen sie sich breit! Nun klar? ūüėČ
    @Obst: Was steht in der Pilzdiät-Beschreibung? saures max. 1x tgl. (nicht nach 14:00 Uhr wg. Gärung)
    @Brot: Was steht in der Pilzdiät-Beschreibung?

    Till

    #29692
    japanther
    Teilnehmer

    ich hab das schon seit 15 Jahren! ist mein immunsystem so schlecht? oder war es zu dem zeitpunkt vor 15 Jahren so schlecht unbd dadurch konnte der Pilz wachsen? auch wenn jetzt das immunsystem wieder in Ordung ist?

    d.h. wenn er mal da ist, muss ich die Darmreinigung machen. NUR die Stärkuung des Immunsystems hilft mir nicht weiter oder?

    Ich wurde vor ca. 15 Jahren.. also etwas zur gleichen Zeit traumtisiert. Hatte ein PTSS. das habe ich mittlerweiler behoben.. könnte es dann zusammenhang geben?
    Gr√ľ√üe

    #29693
    till
    Teilnehmer

    70-80% des Immunsystems sitzen im Darm, d.h. wenn Darm OK -> Immunsystem OK!
    (“Der Tod sitzt im Darm” – sagten die alten Griechen schon!)

    google doch einfach mal ‘n bisschen und lies vor allem mal den prima Ratgeber, da findest Du reichlich Nahrung f√ľrs Gehirn…

    Till

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Sei m√ľssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.