Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #24766
    theraf
    Teilnehmer

    Hallo,

    Ende April wurde bei mir eine massive Übersäuerung festgestellt (Blutanalyse nach Jörgensen). Darauf hin habe ich meine Ernährung konsequent basisch umgestellt und mit Basenpulver entsäuert. Nun entsäuere ich auch mit kolloidalen Mineralien.

    Was mich stutzig macht, meine ph-Werte im Urin sind fast nur basisch.
    Durchschnitt der letzten 22 Tage:

    Morgens (nüchtern): 6,9
    1h nach dem Mittagessen: 7,6
    1h nach dem Abendessen: 7,3

    Zudem schwitze ich viel an den Füßen und habe tiefe Augenränder.

    Meine Ärztin hat von mir bereits ein kleines Blutbild gemacht und meinte, dass Sie darauf keine Nierenüberlastung sehe – kann das stimmen?
    Zudem würde ich bei einer Überlastung am ganzen Körper stark schwitzen.

    Kann es sein dass meine Nieren durch die jahrelange Übersäuerung überlastet wurden und nun nur noch wenig Säuren ausscheiden?

    Grüße
    Rafael

    #32743
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    nun endlich zu Ihnen:

    Ich hoffe, Sie messen die Werte ohne die Einnahme von Basenpulver! Denn sonst bedeuten die Werte garnichts!

    War das Basenpulver ein CARBONAT? Ich vermute dies fast wenn ich Ihre Werte sehe ….

    Eine Nierenüberlastung ist medizinisch im Blutbild so nicht zu erkennen, denn dies sind die Anfänge und diese zeigen sich nicht!

    Ja, es kann sein, dass die Niere überlastet war und wenn dies der Fall war, so war das Basenpulver falsch, siehe Beiträge im Forum. Wir raten von Basenpulvern ab, wenn die Morgenswerte sauer sind und raten zu Mikroorgansimen und Pianto (Gemüsekonzentrat), um die Ausscheidung in Gang zu bringen. Erst DANN dürfen Sie Basenpulver aber auch nur CITRATE einnehmen.

    Dominik Golenhofen

    #32774
    mohre
    Teilnehmer

    Wir raten von Basenpulvern ab, wenn die Morgenswerte sauer sind und raten zu Mikroorgansimen und Pianto (Gemüsekonzentrat), um die Ausscheidung in Gang zu bringen. Erst DANN dürfen Sie Basenpulver aber auch nur CITRATE einnehmen.

    Dominik Golenhofen

    Sie meinen sicherlich, wenn die Morgenwerte basisch sind, sollte man kein
    Basenpulver nehmen.

    Gruß
    Möhre

    #32900
    dg
    Verwalter

    Ja natürlich!!!

    Morgens basisch – keine Citrate und Basenpulver!!!

    Danke für die Korrektur

    Dominik Golenhofen

    #32901
    theraf
    Teilnehmer

    Hallo, danke für die Antworten.

    Beim Arzt wurde nun ein Urin-Test gemacht (denke Standart, nach 10min war das Ergebnis da), da scheint alles in Ordnung. Leider habe ich nicht explizit gefragt welche Werte überprüft wurden. Ich habe gelesen der GFR liefert das beste Ergebnis. Werde diesen vorsichtshalber bei einem Nephrologen bestimmen lassen.

    Der 2. Grund der hohen Werte (im Schnitt, hatte jetzt die Tage durchaus auch morgens 6,5) kann meine sehr basische Ernährung und die nun extrazellulär geschehene Entsäuerung sein. Nun werde ich die Säuren in den Zellen mobilisieren. Bin gespannt wie sich der ph-Wert entwickelt. Werde berichten.

    Grüße
    theraf

    #33004
    dg
    Verwalter

    Prima wir freuen uns über Ihre Werte.

    Das die normalen Laborwerte für die Niere nichts anzeigen ist ganz normal. Genau hier liegt ja das Problem unserer Labormedizin. Für mich werden schwächen viel zu spät erkannt.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.