Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #23913
    lelaina
    Teilnehmer

    hallo,

    ich möchte zunächst meine aktuellen status schildern, um dann zu meinen fragen zu kommen:

    ich habe schon seit längerem magen-darm-probleme, die sich mit reflux, magenschmerzen (vor zwei monaten abgelaufene gastritis) und vor allem blähungen äussern. hinzu kommen ein- und durchschlafschwierigkeiten und vaginalpilze. ich vermeide weitestgehend zucker, aber ich kann nicht 12 monate im jahr konsequent bleiben. während des studiums, welches ich vor zwei jahren beendet habe hatte ich schon einmal ganz massive beschwerden und habe damals mit pro symbio flor eine darmaufbaukur gemacht, diese hat mir geholfen. doch seit ca. einen hlaben jahr ist es wieder ganz schlimm.
    ich versuche wirklich mich sehr gesund zu ernähren, esse biepielsweise morgens für den magen und den darm haferschleim mit leinsamen und pflaumenextrakt.

    vor 3 wochen bin ich auf den ratschlag eine kollegin zu einer heilpraktikerin. diese hat eine untersuchung nach der dunkelfeldmethode gemacht und dabei festgestellt, dass meine leber belastest sei, sie meinte nicht krankhaft aber die funktionalität sei eingeschränkt, dadurch würden die anderen begleiterkrankungen wie verdauungsprobleme, schlafstörungen und vaginalpilz kommen.

    als therapie schlug sie das parasitenbeseitigungsprogramm, die nieren- und leberreinigung nach clark vor, desweiteren gab sie mir einen zapper für vier wochen. vor 10 tagen habe ich nun mit dem parastitenbesitigungsprogramm angefangen und ich habe das gefühl, dass es mir schon etwas hilft. gegen den vaginalpilz, den ich vor zwei wochen auch schon wieder hatte habe ich gcremt und zäpfchen genommen und aktuell nehme ich döderlein-lactobazillen als zäpfchen abends vorm schlafengehen.

    ich verspreche mir sehr viel von dem programm und bin positiv eingestellt. ich denke, dass ich grundsätzlich nicht krank bin, sondern dass einige funktionalitäten wieder verbessert werden können. den vaginalpilz finde ich am unangenehmsten und ich würde das gerne in den griff kriegen. ausserdem schwächt dies ja auch auf der dauer das immunsystem.

    meine fragen: ich vermute, dass der vaginalpilz aufgrund von darmpilzen immer wieder auftritt. sollte ich daher noch das darmsanierungsprogramm nach clark in erwägung ziehen? und wenn ja zu welcheme zeitpunkt (zb. direkt nach der parasitenkur oder erst nach den vier leberkuren)?
    kann ich einen zustand erreichen, das der vaginalpilz wirklich nur noch ganz selten auftreten wird?

    haben sie da erfahrungen?

    beste grüsse

    #27853
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Als erstes möchte ich Ihnen sagen, dass ich es sehr Begrüße, dass Sie Ihre Gesundheit selber in die Hand nehmen!

    Ich würde den Anleitungen Ihrer Therapeutin folgen!!!!!

    Die Leberbelastung ist nicht die Ursache sondern die Folge der Darmprobleme. Die Leber muß die Ausscheidungsblockade auf Grund der Pilze im Darm kompensieren und so kommt es dann nach Jahren zu einer Leberschwäche. Deshalb sollten Sie in jedemfall Ihren Darm sanieren.

    Die Vaginalpilze können Sie natürlich total beseitigen, wenn Sie auch Ihre Darmpilze beseitigt haben.

    Unter http://www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/darm-reinigung.php können Sie meine herangehensweise nachlesen. Diese Art der Sanierung können Sie ja mit Ihrer Therapeutin besprechen. Sie darf mich auch gerne anrufen, wenn Ihr unserer Reinigung noch nicht bekannt sein sollte.

    Viel Erfolg!

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.