Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #24951
    panther01
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    vor ca. 3 Jahren hab ich mir eine Borreliose eingefangen, von der ich noch Restbeschwerden habe. (Lt. Dunkelfeld keine Borrelien mehr )

    U.a. habe ich eine etwas weiß belegte Zunge (angeblich kein Candida), lt. einer Augendiagnostik eines Heilpraktikers eine Leberschwäche. Meine Darmbeschwerden habe ich durch Colon-Hydro und weglassen von glutenhaltigem Brot seit ca. 3/4 Jahr im Griff.

    Meine erste Leberreinigung vor ca. 2 Monaten hat nicht funktioniert, da ich durch Bittersalz keinen Durchfall bekommen habe.
    Bei der 2. und 3. Reinigung habe ich mich an die Anleitung von Andreas Moritz gehalten. (Einläufe am Tag der Reinigung und danach). Diese Reinigungen verliefen erfolgreich.

    Leider habe ich seit der 2. Leberreinigung massive Verdauungsbeschwerden (Fleischprodukte) und verspüre generell keinen richtigen Hunger mehr. Colon-Hydro brachte diesmal keine Besserung.

    Arbeitet meine Galle nicht mehr richtig? Was ist passiert?
    Wie kann ich das Problem lösen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    #33590
    dg
    Verwalter

    Hallo Panther,

    Sie schreiben dies so, also ob ich Ihnen einfach nur die Lösung sagen sollte.

    1. Mit dem Dunkelfeld kánn man keine Borreliose ausschließen!

    2. Leberschwäche bedeutet in der regel Darmbeschwerden, die zur Leberschwäche / Leberüberlastung führen.

    3. Bei der Leberreinigung kann es in sehr seltenen Fällen zu eine noch großeren Verstopfung der Gallengänge in der Leber kommen, so dass die Fettverdauung nach lässt. Bei Fleisch passt dies ehre nicht, ist aber nicht auszuschließen.

    Bei der Leberreinigung kommt es aber immer zu einem großen Giftschub aus der Leber. Besonders wo Sie bei der ersten Reinigung zu wenig Bittersalz genommen haben (man muss einfach so viel nehmen, dass es zu durchfall kommt) und so den ganzen Mist wieder resorbiert haben. Die Gifte lagern sich dann nicht nur zurück in die Leber, sondern in die ganze Darmschleimhaut und so gibt es weniger Verdauungssäfte aus den Dünndarmwänden (nomalerweise über 2 Liter pro Tag nur aus dem Dünndarm).

    Mein Rat: Messen Sie Ihre pH-Werte und dann sehen wir, ob Sie entsäuern müssen.
    Darmreinigung um die Darmwände wieder frei zu bekommen. Habe hier sehr gute Erfolge in der Praxis. Da bei der Darmreinigung auch Enzyme zum Einsatz kommen, sollte dies mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit helfen.

    Ich hoffe dies hilft…….und erst Mal keine weiteren Reinigungen, denn dann kommen noch mehr Gifte aus der Leber in dne Körper. Sie hätten vorher vermutlich remineralisieren sollen. Hinterher ist man immer schlauer…

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.