Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #40088
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo liebes Schneeglöckchen,

    ich habe gerade mal bei Dir “gestöbert”, weil Du bei mir auch so lieb geschrieben hast..
    Also bei mir war das mit dem Wasser echt schwierig. Das Wasser aus dem Bioladen, was gute Werte hatte, konnte ich mit der Schlepperei nicht machen. Vor allem nicht auf Arbeit. Umkehrosmose kann ich wegen meinem Partner (noch?) nicht installieren. Bei mir hat selbst Volvic nicht funktioniert. Das einzigste was bei mir immernoch funktioniert ist die Hausmarke von Real.

    alles in mg/l:
    Natrium: 2,24
    Kalium 0,55
    Magnesium 1,74
    Calcium 1,65
    Chloris 3,07
    Sulfat 4,06
    Hydrogencarbonat 12,2

    Mir sind am Anfang die Augen ausgefallen 😯 als ich das gelesen hab. Und inzwischen “saufe” ich das Wasser weg wie nix 😆

    Ansonsten einfach dranbleiben. Neues Ausprobieren. Weitermachen. Besonders wir mit der Entsäuerung III haben hier einen Marathon zu laufen! Das dauert. Mir hilft immer viel darauf zu schauen was ich schon alles erreicht hab und was sich schon verbessert hat. Wir haben schon das Steuer rumgerissen. Die Spirale geht jetzt aufwärts, auch wenn es sich noch sehr dunkel und ungemütlich anfühlt.. Und unsere Defizite sind einfach enorm.

    Du schaffst das auch. Bleib dran.

    Liebe Grüße

    #40110
    beccibanana
    Teilnehmer

    Hallo Schneegloeckchen,

    ich schalte mich an dieser Stelle ins Gespräch mit ein, weil ich so viele Paralelen bezügl. deiner Beschwerden und meinen entdecke.
    Die Hautprobleme, die lange Zeit zwischen der Periode und die geschwollenen Augen…
    Ich habe einen jahrelangen Weg zurückgelegt, bis ich darauf kam, dass meine Leber nicht mehr ausreichend arbeitet.
    Allergien und eine starke Entgiftung über die Haut sind die Folge davon.
    Grundursache ist ein seit jahrzenten gestörter Darm mit Pilzbefall. Die Nahrung gärte, entwickelte Alkohle und überlastete mit der Zeit die Leber.
    Bei meiner letzten kniesiologischen Sitzung kam heraus, dass meine Leber derzeit nur noch mit 37% arbeitet.

    Begonnen mit meiner “Heilung” habe ich vor ca. 3 Jahren, indem ich meine Ernährung umstellte. Kein Zucker und vegan.
    Dadurch wurden schon einige Beschwerden, wie z. B. Hautprobleme, Kreislaufbeschwerden und Unterzuckerungssymptome gelindert bzw. verschwanden fast vollständig.
    Dann habe ich mit einer Entsäuerung weitergemacht und anschließend eine Leberreinigung. Ich habe über 60!! Gallensteine ausgeschieden.
    Allerdings kannte ich da dieses Forum noch nicht und die Präparate, daher entsäuerte ich mit dem Entoxin Set (homöopathisch) und die Leberreinigung hatte ich nicht so gut vorbereitet und es ging mir anschließend sehr schlecht.
    Dann kam ich in dieses Forum und begann mit einem Darmaufbau mit Darmflor pro.
    Zur Zeit mache ich die Frühjahrskur mit den Leberreinigungen. Die erste Leberreinigung habe ich schon hinter mir und dieses Mal klappte es viel besser.
    Wenn ich die Kur hinter mir habe, werde ich mit der Pilz Kur weitermachen. Herr Golenhofen denkt, dass die Leber sich erholen wird, wenn die Pilze bekämpft sind. Dann verschwindet auch mein juckender Hautausschlag.
    Alles in allem kann ich nur sagen, dass die Behandlungen kein Zuckerschlecken sind und das ich ebenfalls oft frustriert bin und dann am liebsten alles hinschmeißen würde.
    Die Heilung ist eben leider nicht in einigen Wochen oder Monaten erledigt. Schließlich ist der Körper ja auch viele Jahre lang krank gemacht worden, da dauert die Heilung seine Zeit.
    Was mich immer wieder aufbaut, ist das Wissen, dass eigentlich alle anderen Menschen genauso krank sind wie ich, aber keine Ahnung haben. Wir hier im Forum sind doch schon auf einem guten Weg. Auch wenn der sehr beschwerlich ist.
    Die Empfehlungen von Herrn Golenhofen haben mir auf jeden Fall sehr weitergeholfen und ich hoffe, du findest ebenfalls die Kraft weiterzumachen.
    Ich habe mir ein Büchlein gekauft mit positiven Affirmationen. Da lese ich jeden Abend vor dem Einschlafen drin und das hilft mir ungemein dabei durchzuhalten.
    Ich wünsche dir alles Gute.
    becci
    P.S. Wasser trinke ich aus dem Reformhaus (St. Leonhard Quelle).
    Das bekommt mir bisher am besten.

    #40241
    dg
    Verwalter

    Guten Tag Schneeglöckchen,

    unglaublich dass nach so langer Zeit noch immer Ihre pH-Werte morgens zu basisch sind. Wenn ich mir die Wetr zu Beginn an sehe, dann sind die Werte jetzt wenigstens am Tag sauerer, sodass der Körper dann was er über die NAcht nicht schafft, wenigstens über den Tag ausscheidet. Also vielleicht ein kleiner Teilerfolg.

    Wenn die Werte aber während der Kur III morgens bei 5,5 bis 6,5 lagen, dann ist das ein sehr gutes Zeichen, denn mit den Präparaten funktioniert die Leber und Niere, sodass sie einiges los geworden sind. Schade, dass es isch bei Ihrer Haut nicht gezeigt hat. Ich stimme zu, dass die Hautprobleme sicher zum Teil nochaus der Leberschwäche kommen.

    Neurodermitis, da steckt im Namen Neuro drin, also Nerven. Hier sehen wir also direkt einen Bezug zum Stress. Stress ist mit dem Hormonsystem verbunden (Cortisol, Adrenalin..) alles Stresshormone. Wenn nun auch noch die Periode ausfällt, so scheint der Stress nun auch auf das Geschlechtshormonsystem gewirkt zu haben (oder sind Sie jetzt zu dünn). Bei wenig Gewicht kann auch die Periode ausbleiben.

    Volvic ist als Kompromis ok. Wichtig ist, dass man kein Leitungswasser trinkt. Quellwasser in Flaschen ist da ok, auch wenn es höhere und teurer Sorten.

    Geschwollene nicht schmerzende Lymphknoten deuten auf ein chronisches Geschehen hin. Entweder ein nicht ausgeheilter Infekt oder tote Zähne. Was könnte da sein? Unbedingt einen Zahnarzt dazubefragen. Falls es tote Zähne gibt, unbedingt ziehen, denn auch das könnte die Niere und Leber belasten.

    Ich würde in jedem Falle die Entsäuerungskur III weiter machen. Besonders wenn Sie schwer auf Toilette gehen, dann sollten Sie Pianto so einnehmen, dass Sie täglich 1-3 Mal weichen Stuhlgang haben.

    Pianto wäre die Basis. Da dies aber nicht ausreicht, müssen wir noch mehr machen.
    Einerseits sollten Sie jetzt den Schwermetalltest machen, denn ich konnte in dem Beitrag kein ergebnis finden. Das hatten wir glaube ich nicht zu Ende geklärt.
    Dann wäre gerade noch Zeit im Mai (Frühling) 2 Leberreinigungen einzuschieben.

    Nach den Leberreinigungen Ende Mai können wir uns dann entscheiden:
    Entweder gehen wir an die Schwermetalle oder eine Para-Rizol-kur oder and die toten Zähne….also zusammengefasst:

    – Im Mai 2 x die Leber reinigen.
    – Weiter die Kur III machen, da die Ausscheidung dann funktioniert und Pianto so viel nehmen, dass Sie täglich mind. 1x aufs WC gehen.
    Dann Schwermetalle und Zähne abklären, so dass Wir ende Mai alle infos haben und die nächsten Schritte festlegen können.

    OK?

    Dominik Golenhofen

    #40481
    schneegloeckchen
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    inzwischen habe ich 2 LR gemacht – ging alles gut, fühlte mich dabei und danach super. Allerdings ist die Haut etwas schlechter.
    Lt. Zahnarzt (Panorama) ist mit den Zähnen alles i. o. – war schon erst mal beruhigend und sie sieht keinen Zusammenhang Zähne – Lymphknoten, sondern meinte, dass sich da vl. Bakterien oder Viren verkapselt hätten.

    In der Zwischenzeit hatte ich mal alles abgesetzt und da funktionierte der Stuhlgang…. Mit Pianto natürlich auch, aber irgendwie schwerer. Bin jetzt bei 6 TL Pianto über den Tag verteilt. Mache also immer noch wie empfohlen Kur III (Drei). Während der jetzigen Kur sind die Werte wieder im ordentlichen Bereich, d. h. früh am niedrigsten, obwohl es immer mal Tage gibt, an denen der Morgenwert hoch ist.

    In einem anderen Beitrag hatte Till mal geschrieben, dass man die Werte trotz PM und Pianto messen kann – ich dachte immer, dass ich auch diese Dinge zum Messen absetzen muss.

    Meine Schwermetallbeiträge stehen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2334 unter dem 05.07. Also die Belastung ist hier da. Ich hatte Ihre Vorgehensweise so verstanden und auch Frau Schmitz war auf dieser Linie, dass erst die Entgleisungsstufe III beseitigt sein muss (also Entsäuerung funktioniert auch ohne Präparate), ehe ich die Schwermetallausleitung angehen kann.

    In der neuen Anleitung zur SM-Ausleitung lassen Sie ja nach einem Monat Chelate eine Pause – sollte ich das dann auch tun? In meinem Befundbericht haben Sie keine Pausen erwähnt, sowie die Kolloidalen Mineralien nicht.

    Also folgende Fragen:

    1) Weitere Leberreinigungen auch jetzt im Sommer, um bei Kur III etwas zu bewegen? Dazu Chlorella, um die Hautverschlechterung abzufangen?
    2) Weiter mit Kur III (Drei) und nebenbei Schwermetallausleitung beginnen?
    3) Nach einem Monat Schwermetallausleitung jeweils 1 Monat Pause mit der Ausleitung und dort gezielt die leeren Speicher auffüllen und Kolloidale Mineralien nutzen?
    3) ph-Werte immer prüfen, dabei müssen Pianto und PM nicht abgesetzt werden?
    4) Lymphknoten (Ölkomposite) als letztes angehen?
    5) Oder schlagen Sie etwas ganz anderes vor???

    Danke an Euch anderen für Eure Anteilnahme, hier geht es ja jedem von uns so, dass diese, leider unbekannterweise, gut tut. Besonders das mit dem Wasser von real war ein guter Tipp.

    09.06.12 – Inzwischen sehen die Werte mit Kur III (Drei) so aus, dass ein “Nachtwert” je nachdem wann ich “muss” 0 Uhr bis 4 Uhr gemessen ca. 5,2 ist, der übliche “Morgenwert” von 6 Uhr dann an diesen Tagen allerdings bei oder über 6. Wie passt das jetzt??? Es kann doch nicht sein, dass ich immer noch an der Kur III (Drei) hänge nach über einem Jahr. Was kann ich hier noch tun??? Habe inzwischen 3 Leberreinigungen gemacht – bei der letzten kamen keine “Steine” mehr.

    LG und Danke für die Antwort

    #42017
    schneegloeckchen
    Teilnehmer

    Hallo, ich wollte mich mal wieder melden. Leider hat ja Herr Golenhofen im Forum nicht mehr geantwortet, so dass ich meine Fragen mit Frau Schmitz geklärt habe. Bis zum Herbst habe ich noch Kur III und dann ein Vierteljahr SM-Entgiftung gemacht, aber nach Absetzen der Präparate waren die Werte immer noch nicht top. Habe dann das Pararizol eingeschoben, es gut vertragen, aber ansonsten nichts Besonderes bemerkt.
    Nach Rückfrage bei Frau Schmitz mache ich jetzt noch ein Vierteljahr die Schwermetallausleitung und die Darmreinigung parallel.

    Irgendwie war ich immer der Meinung, dass auf jeden Fall zuerst die Kur III beendet sein muss, ehe man an die Darmreinigung geht, doch Xenia Du hast das ja schon mal sehr schön begründet http://www.agenki.de/gesundheitsforum/viewtopic.php?t=3100&highlight=fructoseintoleranz, dass es auch andersherum sein kann. Da ich die letzten Leberreinigungen sehr gut vertragen habe, will ich auch diese noch einschieben, natürlich ohne mich/meinen Körper zu überfordern. Habe vor 3 Wochen die erste in diesem Jahr gemacht und Steine ausgeschieden, obwohl im Herbst letzten Jahres keine Steine mehr herauskamen.

    Ihr seht also, ich lese immer noch fleißig mit und arbeite (in Rücksprache mit Frau Schmitz) vor mich hin. Meine Zähne sind schon ganz grau von den KM  Habe jetzt folgendes im Netz gefunden:

    Eine solche Blockade der Säureausscheidung lässt sich im Allgemeinen schnell auflösen, indem 1 Teelöffel Natron in einem Glas Wasser getrunken wird. Danach 1 Tag aussetzen, am 3. Tag nochmals Natronwasser einnehmen, der 4. Tag bleibt wieder frei und der Morgenurin des 5. Tages wird wahrscheinlich sauer sein.

    Was meint Ihr dazu? Vielleicht kann man damit einiges beschleunigen? Ansonsten wünsche ich Euch allen viel Kraft, um jetzt im Frühling weiterzumachen, zu beginnen und vor allem wieder durchzuhalten. Viele Grüße… 🙁

    #42434
    schneegloeckchen
    Teilnehmer

    Hallo an alle, brauche unbedingt einen Rat….
    Seit 2 Tagen habe ich trotz der bisher ergriffenen ganzen Maßnahmen so schlimm Heuschnupfen, dass ich zu Cetirizin greifen musste, obwohl ich das schon jahrelang nicht mehr getan habe. Das letzte Jahr habe ich z. B. gar nichts vom Heuschnupfen gemerkt. Leider ist ja Frau Schmitz im Moment nicht da, so dass ich Euch um mutmachenden Rat fragen möchte….

    #42436
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo Schneeglöckchen,

    habe deine Beiträge verfolgt. Bist echt gut vorangekommen, weshalb ich gar nicht so gut mitreden kann. Ne Leberreinigung traue ich mir noch gar nicht zu. Hattest du deinen Tipp eigentlich mal ausprobiert, wie man die Säureausscheidung mit Natron auflöst?
    Mit dem Beschleunigen hab ich es ansonsten auch nicht so, obwohl ich schon das Gefühl hab, dass es grad stetig voran geht. Mit Heuschnupfen hab ich in diesem Jahr auch wieder gut zu tun. Von Iras weiß ich, dass sie ihren Heuschnupfen mit PM vertrieben hat. Sicher waren das regelmäßig hohe Dosen. Was anderes fällt mir dazu auch nicht ein. Ich brauche zum Glück nur Nasentropfen, wenn die Nase mal ganz zu ist und versuche ansonsten so über die Runden zu kommen. Fenster müssen trotz toller Frühlingslüfte leider über Nacht zu bleiben, zumindest bis die Birkenblüte vorbei ist. 🙁 Ich sage mir und somit auch dir: “Der nächste Frühling kommt bestimmt. 🙂 Und bis dahin sind wir wieder ein Stückchen weiter.

    Dachte übrigens auch immer, dass man für die Messung alles absetzen muss, auch Pianto. War mir beim letzten Mal gar nicht bekommen.

    Ich finde, du kannst schon Stolz auf dich sein. Und wenn du jetzt bei starken Symptomen dieses Medikament nehmen musst, ist dies ja nur vorübergehend und wird einem weiteren Erfolg nicht abträglich sein.

    Alles Gute

    #42571
    schneegloeckchen
    Teilnehmer

    Liebe Sharkara,
    vielen Dank für Deine Mutmach-Antwort. Es tut immer gut von Dir bzw. Euch allen zu lesen.
    Bei mir funktionierte es jetzt mit der Säureausscheidung, als ich bei den KM 3 x 50 ml genommen habe. Konnte dann auch problemlos auf 3 x 100 ml steigern. Im Moment muss ich noch eine Woche SM-Ausleitung machen, dann sind die Tabletten endlich aufgebraucht :D. Nehme im Moment noch dazu Pianto und KM, sowie B-Vitamine. Da ich gestern einen Zahnarzttermin hatte und jetzt wieder schöne weiße Zähne 🙄 , will ich den Rest KM im Moment nicht aufbrauchen und dann erst mal die Wrte kontrollieren. Bin gespannt, ob dann die Ausscheidung immer noch funktioniert….
    Heuschnupfen hat sich ja im Moment erledigt…. Habe die Tabl. aber auch nur 2 mal genommen und dann wieder meine homöopathischen Allergin-Tropen – meist jedoch vorbeugend. Mal sehen, wie sich der Sommer entwickelt 🙄
    VG an alle
    Schneeglöckchen 😆

    #42577
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Schneeglöckchen,

    mensch, ich wünsche Dir echt, dass die Säureausscheidung dann von Dauer ist.. da ist man dann doch ein ganzes Stück weiter.

    Ja, und da sieht man mal wieder wie jeder seinen Weg finden muss. Ich kann die KM immernoch nicht nehmen. Das einzige was ich mit denen mache ist, meine hinterste Backenzähne-Wand damit säubern. Und mich schüttelts jedesmal bei dem Geschmack.. Wenn die Zähne einmal grau waren und diese dann vom Zahnarzt gereinigt wurden, gibt es wohl keine neuen grauen Belege mehr. Zumindest nicht wenn man nicht länger pausiert. Das wurde hier mal im Forum diskutiert. Ich kann Dich aber verstehen.. ich glaube wenn ich sowiso fast am Ende mit der KM-Einnahme wäre, würde ich das Risiko auch nicht mehr eingehen… Graue Zähne sind echt blöd. Vor allem auf Arbeit war mir das Mega-Peinlich..

    Die Allergin-Tabletten waren auch das einzige, was vor 4 Jahren bei meinem letzten Heuschnupfen-Sommer noch gewirkt und geholfen hat. Alle anderen Mittel haben mich immer noch müder und noch antriebsloser gemacht. Aber zum Glück ist das jetzt ja eh alles vorbei. Dieses Jahr scheint es sich auf ein paar Nieser zu beschränken 😀 gut so 😉

    Liebe Grüße,

    iras

    #42642
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo Schneeglöckchen,

    das ist ja interessant, dass die Säureausscheidung bei dir mit KM klappt. Vorsig genommen habe ich auch sehr saure Werte damit…aber 3 x 50 ml. …wow…damit würde ich mich tagelang ins Koma befördern. Alle Achtung. Da bist du schon gut vorangekommen…problemlos auf 3 x 100 steigern…davon träume ich noch. 8)
    Meine Leber meckert in letzter Zeit auch häufiger und zweimal hatte ich kolikartige Anfälle. War die Leberreinigung sehr anstrengend? Hab echt Angst davor.
    Meinen Glückwunsch…bist mir einfach so davon gerannt.
    Freu mich für dich. 😀

    Wir schaffen das

    #43917
    schneegloeckchen
    Teilnehmer

    Hallo an Alle,

    ich war das letzte halbe Jahr immer stiller Mitleser und berichte mal kurz, wie es mir seitdem ergangen ist. Also an alle, die sich nicht an die Schwermetalltestung und dann natürlich Ausleitung getrauen: Bei mir gab es einen richtigen Schub, als die „bösen Metalle“ draußen waren!!!! Meine Haut ist sehr gut geworden (mein Ursprungsproblem war ja Neurodermitis). Das DMSA habe ich sehr gut vertragen, aber ich hatte ja mit Pianto schon sehr gut vorgearbeitet (ca. 12 Flaschen). Ich denke, dass ich hier zulange mit der SM-Ausleitung gewartet habe, weil ich ja auch viel über Nebenwirkungen etc. gelesen hatte. So hatte ich dann aber mit den Unmengen Pianto die SM-Ausleitung gut vorbereitet.

    Im Moment ist der Morgenurin manche Tage noch ein klein wenig zu hoch, vor allem nachdem ich Basenpulver wegen der niedrigen Tageswerte genommen habe. Ich hatte vor längerer Zeit noch mal mit Frau Schmitz gesprochen und sie meinte, dass ich es noch mal mit der Frühjahrskur versuchen soll. Das ist jetzt ab nächster Woche mein Plan: Frühjahrskur. Im Moment bin ich auch immer gestresst und müde, so dass ich mir hier viel erhoffe.

    Ich drücke allen fleißig die Daumen, dass es jetzt im Frühjahr weitere Erfolge von allen zu berichten gibt. Viele Grüße

    #43928
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Schneeglöckchen,

    ach das freut mich aber tierisch für Dich, dass Du so voran gekommen bist. Es ist doch immer eine Wohltat wenn man einen “Übeltäter” erwischt hat und es einen grossen Schub nach vorne gibt.

    😀 Glückwunsch !!

    #45369
    schneegloeckchen
    Teilnehmer

    28.10.2014
    Hallo Frau Schmitz,

    ich möchte mal wieder Ihren Rat erfragen:
    Also inzwischen habe ich so allerlei gemacht (natürlich hatte ich Sie dabei auch um Rat gefragt) – die Frühjahrskur (habe ich gut vertragen, auch mit den angegebenen hohen Mengen), dann Capilarex genommen, dann bis Ende Juni diesen Jahres Vit. B, C und Pianto. Im September dann noch mal 6 Wochen die Kur I, da die Werte tagsüber unter 6,0 waren. Trotz zusätzlicher Einnahme von Pianto wurde dabei aber die Haut wieder schlechter (in den Kniekehlen) und ich fühle mich oft müde. Während der Einnahme des Basenpulvers begann das Problem, dass ich sehr schnell fettige Haare bekomme (spätestens jeden 2. Tag muss ich diese waschen – ich benutze Grüne Mineraltonerde). Leider ist das nach dem Absetzen des Pulvers immer noch.

    An die PM komme ich Moment gar nicht mehr heran (schon wenn ich diese sehe – iiiiiiii). Deshalb habe ich mir und meinem Körper eine Pause gegönnt und jetzt noch mal die ph-Wert gemessen:

    1. Tag
    7.00 Uhr – 6,2
    8.00 Uhr – 7,7
    10.30 Uhr – 6,5
    12.00 Uhr – 5,6
    15.00 Uhr – 5,6
    16.00 Uhr – 5,6
    18.00 Uhr – 5,0
    21.00 Uhr – 6,5

    2. Tag
    7.00 Uhr – 6,5
    10.00 Uhr – 5,8
    12.00 Uhr – 6,2
    14.00 Uhr – 6,2
    18.00 Uhr – 5,8
    20.00 Uhr – 5,9

    3. Tag
    3.00 Uhr – 5,9
    8.00 Uhr – 7,2
    12.00 Uhr – 6,2
    14.00 Uhr – 5,6
    16.00 Uhr – 5,9
    18.00 Uhr – 6,2
    20.00 Uhr – 5,9
    21,00 Uhr – 5,9

    Also jetzt die Frage, zu welcher Kur Sie mir raten würden, da es ja morgens nach Kur III und tagsüber nach Kur I aussieht. Oder sollte ich am Ende tiefer gehen, da die Kuren mir am Anfang ja auch nichts gebracht haben, es sich erst etwas bewegte, als ich die SM-Ausleitung angegangen bin. Diese habe ich nach den Anleitungen für mich gemacht gehabt.

    Stuhlgang ist z.T. unregelmäßig, Pilz-Spuck-Test zeigt leichte Fäden. Allgemein muss ich in der Woche meist gegen 5 Uhr aufstehen (die Werte oben sind am WE gemessen).

    Bin jetzt etwas ratlos, da ich schon lange am Problem arbeite und auch Ihre Ratschläge umgesetzt habe, alles (Haut und Müdigkeit) zwar besser geworden ist – aber eben noch nicht so gut, wie es sein sollte. Was empfehlen Sie mir jetzt??? Am Ende ist das Ganze ja auch wieder eine Geldfrage.

    Ich hoffe, Sie fitzen sich noch mal durch meine Beiträge. Vielen Dank (auch an alle anderen….) schon mal für die Inputs.

    Viele Herbstgrüße Schneeglöckchen

    #45394
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Schneegloeckchen,

    die Werte sind zwar morgens besser geworden, trotzdem scheint die Ausscheidung der Säuren, also die Entgiftung noch nicht so gut zu funktionieren. Ihr Puffersystem ist immer noch nicht aufgebaut.

    Ich frage mich warum, nach so langer Zeit.
    Haben Sie eine Kontrolltest machen lassen, damit wir sicher sind, dass Sie auch alle Schwermetalle ausgeschieden haben. Dies sollten wir wissen.
    Wenn ja, dann rate ich zur Kur III – über den Winter oder zur Anti-Candida-Kur.

    Ich würde ausreichend Probiotische Mikroorganismen nehmen und gute Darmbakterien, dazu Pianto.

    Teilen Sie mir per Email Ihren Namen mit, und wieviel Chelate Sie genommen haben, dann schau ich im Test nach, ob dies ausreichend war.

    G.Schmitz

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.