Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #25278
    lilith
    Teilnehmer

    Hallo, ich habe noch ein paar Rückfragen zur Diät und allgemeiner Art:

    1) was ist ein Mobilisationstest und wo kann man ihn durchführen lassen?
    2) Wieviele KH sollte man am Tag maximal essen?
    3) ich habe hier Präparate zur Verdauungsunterstützung: Sanguisorbis, Pankreaticum-Hevert und Sily Sabona eco; ist es sinnvoll, dass ich sie einnehme parallel zu den Behandlungen (ich neige zu Blähungen, Rumoren im Darm, nicht heftig oder stinkend, aber schon durchgehend)?
    4) Zum Eiweiß gibt es hier im Forum widersprüchliche Aussagen: es heißt, KH auf keinen Fall, Eiweiß aber einmal ja, einmal nein. Ich habe sehr abgenommen, wiege nur noch 54 kg bei 175 cm (Untergewicht nach BMI) – kann ich denn am Abend Fleisch/Käse essen (bis wann?) Oder geht nur Gemüse (mit Reiswaffeln)?
    5) Gibt es noch Tipps, wie ich zunehmen kann? Bei den Ölen muss ich wegen der perioralen Dermatitis vorsichtig sein? Herr Golenhofen schrieb, dass Maca gut wäre – gibt es noch andere Tipps (400 g tierirsches Eiweiß am Tag maximal habe ich verstanden)
    6) Ziegenkäse mit Rohmilch hergestellt ist kaum zu finden; “darf” ich dann Ziegen- und Schafskäse essen, der pasteurisiert ist? Gibt es da eine Obergrenze pro Tag?
    7) KH und Eiweiß sollte getrennt gegessen werden; kann ich dennoch 10 bis 20 g in Mais, Hirse etc . verwenden (wegen des Geschmacks)?
    8 ) Beim Fußbad: ist es ausreichend, wenn die Füße bedeckt sind oder sollte das Wasser auch die Waden bedecken?
    9) Ich habe einen Champion Entsafter: kann ich Gemüsesäfte einnehmen und wenn ja wieviel? (Karotte?)
    10) Kann ich den Prozess mit der Einnahme von grüner Mineralerde unterstützen?
    11) Ich habe hier chinesische Pilze (Reishi etc.)? Kann ich die nehmen?
    12) Wie sieht es aus mit Miso? Und mit Algen? Geht nur Algomed, ich habe hier andere zuhause?
    13) Wie hoch sollte der pH-Wert des Umkehrosmosewassers sein?
    14) Ich las im Forum, dass Mais und Reis eher schlecht ist. Auf Gluten soll ich aber verzichten – mir bleibt kaum noch was übrig, was ich an KH essen kann. Also geht das mit dem Mais und Reis?

    Es wäre nett, wenn ich einige Antworten/Tipps bekäme.

    Viele Grüße
    Lilith

    #35504
    till
    Teilnehmer

    Hallo Lilith,

    zu einigen Punkten mal von mir:

    1: Du meinst wg. Schwermetall? Beim HP. Soviel ich weiss mit DMPS. Durchsuch mal das Forum, ich bin hier nicht der Spezi. DG weiss mehr.
    2: In der Pilz-Diät? Bis ca. 100g. Schrieben wir das nicht schon mal? 😉
    3: Symptome klingen nach Pilzen. Da sind m.E. die Mittel nicht optimal. Lieber erstmal Pilz-Kur! Dann obiges.
    4: Das ist individuell zu sehen! In Deinem Fall reichlich, auch KH. Nur möglichst abends kaum KH, v.a. kein Getreide wg. Gärung!
    Ja, Eiweiss am Abend ist OK! Idealerweise bis 19 Uhr. Zur Not auch mal bis 21 Uhr.
    5: Ja, bis 400g EW. Auch mal Forum nach “zunehmen” u.ä. durchsuchen!
    6: Ist OK! (wenn Du es verträgst, Obergrenze je nach Verträglichkeit)
    7: Ja! Geschmack in KH? 😉
    8: Ja, Knöchel ist gut. Am besten noch dabei abbürsten für Lymphfluss.
    9: Ja. Aber mgl. nicht abends und nur wenig Möhre/Rote Beete wg. Zucker. Lieber grüne Gemüse/Sellerie.
    11: Ja.
    13: Um 6.5. Lieber zu tief als zu hoch! Der Körper regelt sonst dagegen.
    14: Als Beilage OK. Kommt auch auf die Verträglichkeit an (Blähungen). Alles individuell!

    Alles Gute – Till

    #35507
    lilith
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    vielen Dank für deine erneuten Mühen. Spricht der DG denn nicht mit mir 🙁 ?

    Ich warte sehnsüchtig (noch – natürlich muss ich noch warten, wie es mir mit den Produkten geht, bevor ich sagen kann, ob ich zu Recht Sehnsucht hatte) auf die Agenki-Produkte – ich habe letzten FR überwiesen. Wann geht es denn los?

    Meine Haut ist besser geworden in den letzten Wochen durch die Umstellung auf basische Ernährung. Durch Eure Tipps ist das Programm noch genauer, super. Dennoch hatte ich heute wieder die Krise – die Pickel sprießen weiter und Blähungen habe ich auch, obwohl ich doch schon die Pilzdiät mache. Da kriege ich dann schon ein bisserl Angst, dass das vielleicht sogar noch schlimmer wird durch die Behandlungen, weil ich die Dosierung verpeile oder die Produkte für meinen Körper unverträglich sind. Das ist echt der Horrortrip. Aber ich will schön langsam machen und vertrauen, dass alles gut wird.

    100 g KH ist aber wenig – oder was meinst du denn genau? 100 g Reis oder 100 g KH, die im Reis enthalten sind? Selbige Frage für das EW: 400 g EW oder 400 g Eiweißprodukte? Das ist ja etwas anderes. Ich blicke gerade in den Nebel: :roll:. Deshalb hatte ich die Frage noch mal gestellt, sorry, das war ein Missverständnis, an deine Antwort erinnere ich mich natürlich.

    Was darf ich denn nach 19 Uhr noch essen, wenn KH und EW ausfallen? Nüsse?

    Darf ich denn (vor 19 Uhr) mit Stevia oder Reissirup Gebackenes essen?

    Heute hatte ich meinen ersten Einlauf – hui, hinterher bekam ich die Panik, weil ich das Basensalz verwendet hatte. Hoffe, ein halber TL war verträglich für meinen geschundenen Darm, weil ich hier dann las, man solle nur eine Messerspitze nehmen. Ich dachte kurz, dass ich vielleicht die Citrate hätte nehmen sollen. Ist das alles kompliziert.

    Wie ist es denn mit Miso und meinen Algen: Sagt mir der DG (vielleicht) noch etwas dazu? Ich bin auch sehr geduldig, aber es wäre schön, wenn er auch mal etwas zu mir sagt.

    Ich nehme grüne Mineralerde jeden Tag. Ist das ok.?

    Mein Umkehrosmosewasser liegt ca. bei 5,6 bis 5,8.

    Und mein Gewicht leider immer noch bei 55 kg (ein paar Gramm mehr als die letzten Wochen, aber immer noch zu wenig). Ich will doch wieder knackig aussehen, und nicht wie so ne Bohnenstange, also bitte viel erlauben, ja… Aber das waren schon ganz viele Jas von dir, das ist wirklich eine Freude. Und meinen Entsafter darf ich auch wieder benutzen. Danke für den Hinweis in Sachen Suche nach Zunehmen: hier habe ich tolle Tipps gefunden: http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=599&postdays=0&postorder=asc&highlight=zunehmen&start=0. Mehrmals täglich essen ist die Devise, hm super.

    Wegen der Blähungen: die Papayas fallen wegen IGG bei mir ja aus: was gibt es denn für Alternativen zur Unterstützung? Ich nehme Okoubaka D4 und das TMS von Müller-Burzler. Ist das ok. oder nicht oder gibt es etwas Besseres?

    Schönen Abend an alle Weggenossen und -innen und an dich, treuer Till.
    Lilith

    #35509
    till
    Teilnehmer

    Hallo Lilith,

    ja, DG hat viel um die Ohren. Nimms bitte nicht persönlich… 😉

    Ich bestelle per Bankeinzug oder PayPal. Das geht fix. Ruf doch einfach an!

    Die Dosierung langsam beginnen. Dann kommst Du gut rein.

    Bzgl. KH und Eiweiss-Mengen meinte ich die Produkte. Mit dem Eiweiss müsstest Du satt werden, oder? Mandeln/Nüsse sind prima (Fett+Eiweiss)! Zunehmen-Link
    Wenn es unwiderstehlicher Heißhunger ist hilft oft ein Einlauf.

    Stevia ist OK, Reissirup keine Ahnung. V.a. aber bitte gut gedünstetes Gemüse (wenig Kohl wg. Blähungen). Öl vorsichtig probieren.
    Mineralerde müsste OK sein. Auch die Algen. Halt alles naturnahe…

    Ja, das Basensalz ist stark! (Bei Natron wärs 1 TL.) Citrate eignen sich nicht!

    Ist das Leitungswasser analog sauer?

    (Das andere von DG…)

    Gute N8, nix Vormitternachtsschlaf mehr 😉 – Till

    #35510
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    zu den vielen Fragen:

    1. bei Therapeuten, die sich damit beschäftigen. Mobilisationen werden mit DMPS,EDTA und DMPS gemacht.

    3. Unsere Konzepte sind ohne weiter Präparate geplant und werden so von mir angewendet. Wenn Sie Was hinzufügen, kann sich das positiv oder auch negativ auswirken, weshalb ich davon abrate. Denn wenn Sie was nehmen und es kommt zu unerwünschten Reaktionen, kann Sie keiner mehr beraten, weil man die Wechselwirkungen nicht kennt. Deshalb arbeiten wir mit wenigen Produkten, wo wir die Wechselwirkungen überschauen.

    4. Für Sie unbedingt Eiweiß und dies zu jeder Mahlzeit. Es kann auch pflanzliches Eiweiß sein.

    5) Wie dürfen Sie keine Öle nehmen? Verstehe ich nicht?

    6) 400g ist die Obergrenze…hier zählen alle tierischen Produkte also auch Käse…

    7. Man darf es auch zusammen essen. Ich sehe keinen Grund für eine Trennkost! (außer man mag es halt).

    9. 2 x 200ml pro Tag und vermehrt grüne Anteile.

    10.11. und 12. Siehe oben Präparate

    13. hat ca. 6,3-6,7

    14) es geht hier um die Menge und um die Qualität. Buchweizen, Amaranth, Quinoa und Hirse sind hier eben noch besser….

    Abends sollte man eben nichts mehr essen, sondern früh schlafen gehen.

    Miso ist OK und Algen sollten eben unbelastet sein, dann kann man diese nehmen.

    Wie so Ihr umkehrosmosewasser so sauer ist, verstehe ich nicht. Vielleicht liegt es an der Messung.

    Wenn Papaya nicht gehen, wie wäre es denn mit 1/4 Ananas frisch zu den Mahlzeiten?

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #35512
    lilith
    Teilnehmer

    Vielen Dank für Ihre Antwort, Herr Golenhofen.

    Zu den Ölen: ich habe vor einigen Wochen ca. 60 bis 80 ml Öl zu mir genommen, auch Leinöl. Im linken Mundwinkel hat sich eine periorale Dermatitis entwickelt und ich gehe davon aus, dass das mit den vielen Ölen zusammenhängt. Bei diesen Unverträglichkeiten ist es stets ungewiss, was nun der Auslöser ist. Ich will warten, bis die poD wieder weg ist, dann würde ich das Öl wieder erhöhen bzw. wieder Leinöl zu mir nehmen. Mein BMI ist bei 17,5 (174 und 54 kg), das muss sich ändern. Dank Ihrer Hinweise auf die erlaubten Mengen Eiweißmengen auch tierischer Herkunft habe ich die basische Ernährung, die ich seit ein paar Wochen einhalte, verändert und ich hoffe, dass ich wieder drei bis vier Kilo zunehmen werde. Allerdings bildet sich schnell ein leichter Blähbauch.

    Ich habe einen pH-Messstreifen unter das Umkehrosmosewasser gehalten; es ist bei ca. 5,6 das normale Wasser bei ca. 7. Misst man das anders?

    Aufgrund der IGG-Unverträglichkeiten kann ich nur wenig KH essen: Buchweizen und Quinoa fallen aus, deshalb rotiere ich alle vier Tage Mais, Reis, Amaranth und Hirse (davon jeweils ca. 120 g) und dann noch eine Packung (100 g) Reis- bzw. Maiswaffeln. Ist diese Menge ok.? Ich hoffe ja, weil mir sonst die “Nahrung” fehlt.

    Ananas kann ich nach IGG nehmen – aber täglich? Ich meine wegen der Rotation?

    LG
    Lilith

    #35514
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Nehmen Sie die Öle doch in die Nahrung gemischt und rotieren Sie diese auch……denn ohne Fett geht es nicht!!! Sie wollen doch dick werden.

    Die Streifen sind manchmal etwas ungenau, bei so mineralarmen Wasser. Ich verwende Mesgeräte, verstehe aber Ihren Wert nicht. Ist mir zu sauer…, warum habe ich keine Idee.

    Waffeln sind Luft. Ich hoffe, Sie essen die mit dickem Belag, sonst sind diese verboten!!!

    Ok, Ananas auch besser rotieren…

    Dominik Golenhofen

    #35515
    lilith
    Teilnehmer

    Hallo,

    dann trinke ich das Wasser. Wird schon gehen.

    Nur noch eine kurze Rückfrage wegen des Abfangens der Blähungen:

    kann ich Okoubaka D4 nehmen (oder auch TMS) oder gibt es eine Alternative zu Papaya/Ananas?

    Und DARF ich auch mal was Gebackenes essen: mit Stevia? mit Reissirup?

    LG
    Lilith

    #35518
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    zu den zusätzlichen Mitteln hatte ich mich schon geäußert, ich empfehle keine…..Alternativen zu den enzymreichen Früchten nicht.

    Gebäck ist immer schlecht, weil KH….

    Dominik Golenhofen

    #35575
    gorbit
    Teilnehmer

    Hallo,

    Wenn Papaya nicht gehen, wie wäre es denn mit 1/4 Ananas frisch zu den Mahlzeiten?

    Dominik Golenhofen

    darf man bei Papaya Unverträglichkeit schon während der Phase der Darmreinigung 3 mal täglich 1/4 Ananas zu den Mahlzeiten nehmen. Das wären ca. 250gr Ananas pro Mahlzeit, bei 3 Mahlzeiten ca. 90gr an Kohlenhydrate(Zucker) am Tag.

    Ist das nicht zu viel Zucker während der Darmreinigung oder sollte man erst nach der Darmreinigung soviel Ananas essen.

    Kann man die Ananas auch zwischen den Mahlzeiten nehmen, als Hungerüberbrücker, oder muß es während den Mahlzeiten sein.

    #35663
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich bin der Meinung, dass es generell gut ist, nur 3 Mahlzeiten zu haben und zwischendurch eine Pause zu machen, auch ohne Obst. Für Menschen die an Gewicht zulegen wollen, gilt das nicht, da sind Zwischenmahlzeiten oft gut.

    Am Besten ißt man das Obst nach dem Essen, auch 30 min. Abstand ist dabei OK, quasi als Desert.

    1/4 Ananas ist wie Sie es schreiben etwas viel, aber 1/8 wäre OK, also so 100-130 g pro Mahlzeit.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.