Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #26484
    brandy456
    Teilnehmer

    Hallo,
    seit ca. 6 Wochen versuche ich nun zu entsäuern in Hiblick auf eine Darmgesundung (Fehlbesiedelung). Bisher habe ich folgendes gemacht:

    – Ernährungsumstellung: Viel Gemüse, wenig Kartoffeln, fast keine Nudeln/Rei, wenig Brot (glutenfrei), keine Kuhmilchrpodukte (aber Ziege/Schaf), ab und zu Naturjoghurt, Nüsse, sehr wenig Fleisch (Pute/Huhn), etwas Fisch

    – ca. 3 l Evian-Wasser/Tag
    – Pianto, Wurzelkraft von Jenschura
    – Basische Vollbäder 2x/Woche
    – Basische Fußbäder fast täglich
    – Ab und zu basische Wickel etc.
    – PM vertrage ich leider nicht, zu sauer, mein Magen brennt.
    – Vor 3 Tagen angefangen, Chlorella einzuschleichen
    – Basische Einläufe habe ich abgesetzt, da sie mir nach dem 3. Mal nur noch Unwohlsein bereiteten.

    Mittlerweile fühle ich mich fast den ganzen Tag schwummerig, ab und zu leichte Übelkeit, schlafe schlecht, träume viel und intensiv, wache früh um 5 auf, aber am schlimmsten ist der Haarausfall. Meine Haare sind bereits ganz dünn geworden, die Haare sind strohig, meine Kopfhaut juckt. Da ich eine Schuppenflechte auf dem Kopf habe, ist das Jucken sowieso ein problem, aber Haarausfall war bisher nicht. Da mache ich mir wirklich große Sorgen. Habe nun ein basisches Shampoo besorgt.

    Mein Morgenurin ist normalerweise sauer (ca. 5,5), aber sobald ich Pianto nehme, geht er Richtung basisch (ca. 6,5). Über den Tag ist er dann immer zwischen 5,5 und 6,2, also auch sauer. Entsäuerungskur III war angeraten – für die PM; die ich nicht vertrage, will ich jetzt einmal die rechtsdrehende Milchsäure Sanuvis versuchen und hoffe, dass das auch Wirkung zeigt.

    Vielleicht liegt es an der Leber? Habe jetzt Mariendisteltee besorgt und will es einmal damit versuchen, die Leber zu utnerstützen – welche Dosierung am Tag? Auch Lberwickel will ich machen.

    Irgendwie glaube ich, ich bin nicht auf dem richtigen Weg. Dieser Haarausfall und dieses Unwohlsein – bedeutet er, dass mein Körper die Säure nur über den Kopf ausscheidet? Ich bin jetzt sehr verunsichert und brauche dringend Rat.

    Vielen Dank.
    brandy456

    #42741
    brandy456
    Teilnehmer

    Was ich noch vergass: seit 2 Tagen nehme ich abends ein wenig Basenpulver (Citrate), aber nur eine Messerspitze ca., da ich die Citrate leider vom Magen auch nicht vertrage. Seitdem ist der Morgenurin noch immer eher basisch, aber im Tagesverlauf gibt es größere Schwankungen Richtung basisch (auch schon mal 7,0).

    #42751
    karla
    Teilnehmer

    Hallo alle zusammen, also aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass du sehr viel Gemüse essen musst. Aber das machst du ja ohnehin schon, wie ich lesen konnte. Was den Haarausfall betrifft, solltest du dringend zum Arzt gehen oder in die Versandapotheke um nach Rat zu fragen.
    Viele Grüße und gute Besserung

    #42830
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo brandy456,
    Sie schreiben jede Frage in einem neuem Thema. Das macht den Überblick schwer.
    Ihr Problem liegt in einer Fehlbesiedelung des Darmes. Der Haarausfall ist lediglich eine Folge der Fehlbesiedelung, evtl. einer Vergiftung mit Schwermetallen. Also kann er erst besser werden, wenn die Ursachen beseitigt sind – was Ihrer Thematik sicher seine Zeit dauern wird.

    Stellen Sie bitte Ihre pH-Werte rein, also eine vollständige Messung über 3 Tage – dann sehen wir was Sie tun können.

    Wieviel Pianto Gold Extra können Sie nehmen? Bei wieviel TL wird der Stuhl breiig?
    Die Fehlbesiedlung können Sie mit den
    Probiotische Mikroorganismen und der Darmflor pro und Pianto angehen, so wie in der Anti-Candida-Pilz-Kur beschrieben. Da
    Gerade, das was Ihnen jetzt gut tun würde um die Fehlbesiedelung zu beheben (PM) können Sie noch nicht nehmen. So müssen Sie erst mit Pianto arbeiten, solange, bis Sie die PM nehmen können.

    So bleibt erst mal Pianto und
    Darmflor Pro .

    Schummrig und Übelkeit – das sind Entgiftungssymptome. Diese können Sie abmildern mit Rechtlich zensiert …, oder mehr trinken, oder etwas langsamer vorangehen. Nehmen Sie vorerst nur soviel, dass Sie alles gut vertragen.

    Wenn der Haarausfall und andere Probleme erst mal stärker werden, kommen hier noch ältere Probleme zum Vorschein, bzw. werden ältere Geschichten verarbeitet.
    Die kommen jetzt ans Tageslicht, so kann es vorerst zu Verschlimmerungen kommen.

    So wie Sie reagieren ist es erst mal besser sich an der Anti-Candida-Kur so orientieren, und nicht an der Turboentgiftung der Darmreinigung.

    Sollte es dauerhaft immer wieder zu den gleichen Problemen kommen, dann schließen Sie die Schwermetalle durch einen aus. Liegen hier Belastungen vor, kommen Sie nicht wirklich weiter in Ihrer Gesundung.

    Wenn Sie zum ersten m al entgiften, so müssen Sie sich in den ersten Wochen erst mal an alles gewöhnen – das ist was anderes wie einfach nur eine Tablette zu schlucken und alles ist weg. Hier werden Sie evtl. Monate brauchen, bis Ihr Darm wieder in Ordnung ist.

    Gruß
    G.Schmitz

    #43150
    brandy456
    Teilnehmer

    Liebe Frau Schmitz,

    vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Mittlerweile habe ich die Darmspiegelung hinter mir und Sie hatten recht, das Ergebnis hat nicht viel gebracht, dafür geht es meinem Darm schlechter. Aber diese Erfahrung musste ich wohl machen…

    Mittlerweile habe ich wieder mit Pianto angefangen. Ich vertrage es gut, 3×1/2 Teel. am Tag, mehr mache ich noch nicht. Meine ph-Werte sind noch immer sauer. Ich habe ein 3-Tagesprofil erstellt, es genügt aber, wenn ich ein Prfil einstelle, denn es ist immer gleich:

    5.25 Uhr 5,5
    6.35 Uhr 5,5
    7.50 Uhr 5,8
    9.25 Uhr 5,8
    11.00 Uhr 5,8
    13.05 Uhr 6,0
    14.45 Uhr 7,0
    15.50 Uhr 6,8
    17.00 Uhr 5,8
    18.15 Uhr 5,5
    19.00 Uhr 5,5
    20.10 Uhr 5,5
    22.00 Uhr 5,5

    Dazu trinke ich grüne Smoothies, leider habe ich Schwierigkeiten, die Wildkräuter zu bekommen, daher nehme ich meist einen grünen Salat (Feld oder Rucola) und viel Petersilie, Basilikum, die Kräuter aus dem Biomarkt. Dazu esse ich viel Gemüse, aber auch Kartoffeln, Leinöl, Olivenöl, etwas BRot, etwas Ziegenkäse, ab und zu einen Ziegenjoghurt, wenig Fleisch (Pute/Huhn), etwas Fisch (Lachs), Tee und 3l Mineralwasser (Evian). Zwischendurch Mandeln.

    Momentan habe ich morgens 3-4x Stuhlgang, sehr weich, aber nicht dünn, mit vielen unverdauten Nahrungsstücken.

    Ich probiere immer wieder einmal die Grünen Papaya, vertrage sie aber noch nicht, bekomme Magenbrennen.

    Ich möchte jetzt die Anti-Candida-Kur machen und würde dann Darmflor Pro bestellen und evtl. schon PM. Was meinen Sie?

    Schwermetalltest – ich kann ihn mir momentan einfach nicht leisten…
    Ich habe aber nächste Woche einen Termin bei einem ganzheitl. Zahnarzt wegen meiner Amalgamfüllungen. Bespreche mit ihm, sie herauszunehmen. Würde dann eine Ausleitung von Klinghardt (Bärlauch, Chlorella, Koriander) machen. Was halten Sie davon?

    Liebe Frau Schmitz, ich würde mich über einen neuen Rat sehr freuen, komme überhaupt nicht weiter und bin entsprechend frustriert…
    Vielen lieben Dank.
    brandy456

    #43160
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo brandy456,

    Sie scheiden die Säuren gut aus – sind allerdings zu sauer. Einmal am Tag sehen wir eine Dynamik – kann besser werden. Die Entsäuerungskur I und II mit einer anschließenden Anti-Candida-Kur zum effektiven Aufbau wäre mein Tipp – wären da nicht die vielen Dinge, die Sie nicht „vertragen“. Weshalb wir hier individueller ran sollten. (siehe unten).

    In Punkto Ernährung sind Sie ja schon auf dem Weg, und der sieht gut aus.

    Kleine Anhaltspunkte zur Kombination der Nahrungsmittel, die sich lohnen zu testen:
    essen Sie zu eiweißreicher Nahrung entweder Zitrone, Vitamin C reiches (rote Paprika, Kiwi…), oder Probiotische Mikroorganismen.
    Essen Sie zu eiweißreicher Nahrung keine Milchprodukte oder Gluten haltige Lebensmittel.

    Amalgamfüllungen: Wenn Sie jetzt das Geld für einen Schwermetalltest nicht haben, ist das kein Problem.
    Hier finden wir eine Lösung. Wovon ich abrate, die Amalgamfüllungen rausmachen zu lassen, ohne zu wissen, wie stark Sie belastet sind.

    Gerade bei der Entfernung werden auch unter den besten Vorsichtsmaßnahmen viele toxische Metalle freigesetzt – was dem Körper den Rest geben kann. Wenn Sie vorher die schon vorhandenen Metalle ausscheiden, entlastet diese den Körper und wird die Entfernung so besser vertragen.

    Egal ob Sie entsäuern oder eine Darmkur machen (jede Darmkur entsäuert – jede Entsäuerung wirkt sich positiv auf den Darm aus) – das ist die beste Vorbereitung auf jede Maßnahme. Oft bekommen Sie schon mit diesen Maßnahmen einiges der toxischen Metalle aus dem Körper. Ein Grund, warum unsere Schwermetalltests keine so hohen Belastungen aufweisen, wie sonst in Praxen so üblich.

    Hier kommt auch ein schmaler Geldbeutel ans Ziel. Machen Sie sich keine Sorgen. Man kann viel selber machen, z.B. am Stress arbeiten, die Macht der Gedanken nutzen, frische Lebensmittel – ohne Zusätze – alles selber frisch zubereiten – täglich einen Spaziergang an der frischen Luft. An Ängsten arbeiten und das Selbstbewusstsein stärken.
    Die ganze Ernährung hat man selber im Griff …. und kann viel tun, um sich nicht zusätzlich zuzumüllen.

    Falls Sie nicht anrufen:
    Wenn Sie mit einer Anti-Candida Kur beginnen, dann nehmen Sie etwas Basenpulver und basischen Tee dazu.
    Pianto würde ich auf jeden Fall nehmen – egal was Sie machen. Sie können auch mit Pianto und Basenpulver und basischen Tees starten, und dann langsam aufbauen, je nachdem, was Sie schon „vertragen“.

    Tipps habe ich viele, entscheidend ist, was lässt ihr Körper jetzt zu. Und daran orientieren wir uns.
    Rufen Sie mich an, dann erstellen wir einen individuellen Weg. Das geht über das Internet nicht.

    Wenn Sie gar nicht weiterkommen, weil evtl. die Schwermetalle der Grund sind, erwähnen Sie es im Telefonat.

    G.Schmitz

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.