• This topic has 10 Antworten, 4 Teilnehmer, and was last updated vor 13 Jahre by dg.
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #23789
    wu-chi
    Teilnehmer

    hi

    ich hab hier so einen tread in einem anderem forum gelesen, wo leute, das, was bei der leberkur rauskam, eingeschickt hatten und dort die ergebnisse veröffentlichen.

    http://f23.parsimony.net/cgi-bin/topic-indent.cgi?Nummer=51774&ThreadNummer=43738

    z.b. (einsenden der grünen “steine”)

    Steinanalyse:
    Cholesterin, Bilirubin, Calciumcarbonat nicht nachweisbar

    Untersuchung mit GC/MS:
    In der eingesandten Probe konnte mit GC/MS als Hauptbestandteil 9-Octadecensäure (Ölsäure) nachgewiesen werden.

    was ist es nun wirklich was bei der leberkur rauskommt?

    gruß

    #27437
    wu-chi
    Teilnehmer

    hi

    hat denn nie jemand anderes auch mal diese grünen steine analysieren lassen?

    ich meine, wenn diese teile wirklich grün sind, spricht das doch schon sehr für galle, oder?

    ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass diese grünen klumpen mal eben über nacht aus olivenöl entstehen sollen. allerdings verwirren mich solche aussage dann doch etwas.

    und mich würde es wirklich sehr interessieren, ob die grünen klumpen nun wirklich was sind, das aus dem körper raus sollte oder ob es einfach nur das öl war.
    hat es einen gesundheitlichen effekt wenn diese grünen weichen “steine” aus dem körper ausgeschieden werden?

    ich würde mich wirklich über eine antwort freuen

    desweiteren hab ich auf diesem amerikanischen board gelesen, dass es sehr wichtig sein soll, vor und nach der leberreinigung eine colon-hydrotherapie, aber wenigstens darmspülungen durchzuführen, weil sonst gallensteine im darm stecken bleiben könnten, was probleme machen kann und unwohlsein nach der kur begründet. zumindest die spülungen nach der leberkur seien sehr wichtig.
    ist da was dran, ist das wirklich so enorm wichtig?

    grüße

    #27438
    eva
    Teilnehmer

    Hallo wu-chi,

    die Einläufe oder Darmspülungen sind wirklich wichtig. Ich hatte nach meiner letzten Leberreinigung noch 4 Tage danach Steinchen im Stuhl (nach Einlauf).

    “Meine” Steine waren übrigens immer hell, gelb-weiß, und die größeren hatten eine richtig feste Schale, ähnlich wie ein Ei. Deshalb stellt sich für mich die Frage nicht mehr, ob die Leberreinigungen effektiv sind und ob sich da nur Öl mit sonstwas vermischt. Nein, es werden tatsächlich Steine und Gries ausgeschieden.

    Viele Grüsse
    Eva

    #27452
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Ich habe auch schon Ergebnisse von Laboranalysen gesehen, wo wir Steine eingeschickt haben und es waren echte Gallensteine!!!

    Also keine Sorge die Kur wirkt.

    ABER; ABER: Oft wird fälsch geglaubt, dass die großen grünen Bobel auch Gallensteine sein. Echte Steine sind meist klein 2-5mm max. und auch scharfkantig und extrem hart. Wenn sie weich sind, sind es keine Steine! Ich schreibe dies immer wieder, aber mache Menschen wollen alles zu Steinen machen. Das Grüne istz dann die flüssige Galle, die sich um irgendeinen Nahrungsrest gelegt hat.

    Gruß

    Dominik Golenhofen

    #27459
    wu-chi
    Teilnehmer

    Hi

    Ok, wenn das grüne die flüssige galle ist, dann frage ich mich trotzdem wie solche analyseergebnisse zustande kommen, wie das ganz oben oder z.b. das hier, wo absolut keine gallebestandteile entdeckt wurden:

    http://www.naturalhealthlibrarian.com/oliveoilflush.asp

    ist dann also letztlich das ausscheiden dieser grünen teile gar kein indiz dafür, dass was im argen ist?
    Ich hab gelesen, dass man diese kuren so lange durchziehen soll, bis gar nix mehr rauskommt und das diese grünen teile aufgeweichte gallensteine sein sollen (durch apfelsaft oder sonst welche stone breaker). Wenn aber nun dieses grüne zeug gar nicht wirklich steine sind, ist es doch fraglich ob es was taugt, diese kuren weiterzumachen, wenn nur das grüne zeugs rauskommt….oder kann es sein, dass die wirklichen steine erst später rauskommen?

    hat es also einen gesundheitlich positiven effekt, dass diese grünen teile ausgeschieden werden?

    Wenn diese grünen teile nun keine steine sind ist aber dann folgendes fraglich:

    1. warum gibt es leute, die sagen, sie hätten diese teile ausgeschieden und nach dem sie die kur so 10 mal gemacht hatten, kamen auf einmal keine grünen teile mehr raus? Wäre es nur ummantelte galle, müsste die ja danach auch noch rauskommen, galle wird ja dann auch noch ausgeschüttet.

    2. um was für nahrungsreste sollten sich die flüssige galle denn legen, der darm ist ja vollkommen leergefegt vom bittersalz. Desweiteren hab ich keine nahrungsreste in den grünen perlen entdeckt.

    3. Warum gibt es bilder von aufgeschnittenen, rausgeschnittenen gallenblasen mit steinen drin, die genauso aussehen, wie diese grünen teile?

    http://curezone.com/image_gallery/gallbladder_removed/default.asp?i=0&n=43

    http://curezone.com/image_gallery/gallbladder_removed/default.asp?i=7&n=43

    http://curezone.com/image_gallery/gallbladder_removed/default.asp?i=8&n=43

    http://curezone.com/image_gallery/gallbladder_removed/default.asp?i=42&n=43

    Also für mich wird diese geschichte irgendwie langsam zu mysterium 😀
    Für mich sind beide seiten unklar, wie man oben sieht. Die eine seite hat gute gründe dafür, dass es keine steine sind, die andere hat ebenfalls gute gründe dafür dass es welche sind.

    Jedenfalls ist es so, dass ich jetzt am wochenende auch so eine reinigung gemacht hab und, wie sollte es anders sein, ich hab eben auch genau diese grünen steine ausgeschieden, so an die 80 stück vielleicht. Sie haben ziemlich gestunken, v.a. die größeren (natürlich nachdem ich sie gewaschen hatte). Ich hab mich 2 tage lang echt ziemlich matt gefühlt (auch nach guter vorbereitung mit zappen, parasitenkur, bitterstoffen, veganer ernährung und apfelsaft), und am morgen nach dem öltrinken war mir barbarisch schlecht. Also, summa sumarum, nicht wirklich ne angenehme angelegenheit, v.a. in anbetracht der tatsachen, dass es sich jetzt ja eventuell gar nicht um steine gehandelt hat.

    Deswegen würde ich wirklich gern wissen, ob es nun sinn macht, weitere dieser etwas unangenehmen kuren durchzuziehen (es heißt ja, man soll die nach 14 tagen wiederholen) und zwar solange, bis nix grünes oder sonst was mehr rauskommt oder ob diese grünen steine schon ein indiz dafür sind, dass es sinnlos ist weiterzumachen.

    Von meinen gesundheitlichen verbesserungen kann ich noch nicht allzu viel berichten. Ja, ich fühle mich etwas besser, meine kopfschmerzen sind wohl etwas leichter geworden. Blähungen hab ich immer noch, aber vielleicht reicht auch eine kur nicht wirklich aus….
    Eins hab ich noch festgestellt, nämlich, dass mir die nieren bis heute etwas wehtun. Sollte man da auch etwas machen, oder einfach viel wassertrinken?

    Hat des weiteren jemand erfahrungen gemacht mit gold coin grass und den ganzen anderen chinesischen kräutertinkturen als vorbereitung? Oder sind 80 dieser grünen teile schon ein gutes zeichen, dass ich die gar nicht brauche?

    Also, würde mich freuen, wenn wir mit dieser diskussion hier auch etwas dieses „mysterium“ lüften könnten. Vielen dank für eure hilfe und alles gute

    Wu-chi

    #27460
    dg
    Verwalter

    Hallo !

    Ich bin sehr dankbar über diese Diskussion, denn es zeigt wie unterschiedlich Dinge gesehen werden können.

    Ein paar Erfahrungen von mir aus der Praxis: Ich habe Patienten die nachgewiesener Maßen keine sichtbaren Steine in der Gallenblase oder Leber haben. Alles größer als 1-2 mm kann man im Ultraschall ja gut erkennen. Bei den Reinigungen kommen dann oft große kugeln raus, die weich sind. Dies können für mich keine Gallesteine sein, was ja auch die Labore bestätigen.
    Aber diese Patieneten scheiden oft 20-50 kleine 1mm große hart Griessstückchen aus, die im Labor einen Galle-Befund ergeben. Und diese Grießstücke werden auch weniger, wenn die Reinigung wiederholt wird. Dies reicht mir als Erfolg aus. Außerdem sind die Cholesterinwerte nach den Reinigungen viel besser!

    Schöne Grüße

    Dominik Golenhofen

    #27461
    wu-chi
    Teilnehmer

    Hi

    Ok, das ist deutlich…

    Jedoch weis ich dann immer noch nicht, ob das ausscheiden dieser grünen teile nun auch was positives bringt. Die frage hab ich ja jetzt echt schon 3 mal gestellt. 😕

    Soll ich also weiter machen, bis nix grünes mehr kommt?

    Soll ich die 2. reinigung wie empfohlen in 2 wochen anschließen, trotz der schmerzen der nieren? Was kann ich für die nieren tun?

    Grüße
    Wu-chi

    Ps: wie findet man denn einen 1mm großen stein im klo 😯 😮 😀

    #27468
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Nun zum 3. Mal die Antwort: Nein, es bringt nichts (Meine Meinung).

    Ich würde warten, wenn ich Nierenschmerzen hätte!

    Einfach alles was schwimmt mit einem Haarsieb abfischen und durchwaschen. Dann bleibt nur hartes übrig. Dann sehen Sie schon was grün ist und was nicht.

    Dominik Golenhofen

    #27476
    wu-chi
    Teilnehmer

    hallo,

    vielen dank

    so deutlich hatten sie das nie geschrieben, dass die ausscheidung der grünen steine nix bringt. sie haben nur immer wieder geschrieben, dass es einfach nur galle ist, die sich um nahrung legt oder so.
    damit ist noch nicht ausgesagt, dass es nicht auch gut ist, wenn diese (vielleicht alte) galle aus der leber entfernt wird.
    jetzt ists klar.

    obwohl man dann keinen guten anhaltspunkt mehr hat, wie oft man diese kur wiederholen soll. es wird ja oft gesagt, bis gar nix mehr rauskommt. ??

    grüße

    #32301
    ratloser
    Teilnehmer

    hi

    ich hab hier so einen tread in einem anderem forum gelesen, wo leute, das, was bei der leberkur rauskam, eingeschickt hatten und dort die ergebnisse veröffentlichen.

    http://f23.parsimony.net/cgi-bin/topic-indent.cgi?Nummer=51774&ThreadNummer=43738

    z.b. (einsenden der grünen “steine”)

    Steinanalyse:
    Cholesterin, Bilirubin, Calciumcarbonat nicht nachweisbar

    Untersuchung mit GC/MS:
    In der eingesandten Probe konnte mit GC/MS als Hauptbestandteil 9-Octadecensäure (Ölsäure) nachgewiesen werden.

    was ist es nun wirklich was bei der leberkur rauskommt?

    gruß

    Also, Ölsäure ist ja mal der Hauptbestandteil von Olivenöl, also sind die großen Steine darauf zurückzuführen, es wird immer von einer Reaktion aus Olivenöl und Zitronensaft gesprochen:

    http://www.medical-tribune.de/patienten/magazin/14617/

    Was jetzt interessant wäre, wie würden die Ausscheidungen aussehen, wenn man das Olivenöl nur mit Wasser mischt? Welchen wirklichen Nutzen bringt der saure Saft?

    Wäre das mal einen Test wert?

    #32436
    dg
    Verwalter

    Für mich wäre es keinen Test wert, denn die Leberreinigung ist so erfolgreich, dass man hier nichts testen muss.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.