Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25022
    moble
    Teilnehmer

    Testosteron wird ja in der Leber metabolisiert und dann mit Hilfe die Nieren über den Urin ausgeschieden.

    Kann es nun sein, dass es eine Störung im Metabolismus des Testosteronabbaus der Leber gibt?
    Wie würde man den feststellen bzw. welche Stoffe sind an der Reduktion/Oxidation (beide Begriffe werden im Netz verwendet) des Testosterons beteiligt, um ihn für die Nieren ausscheidbar zu machen?

    #33909
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    dass ein gestörter Metabolismus auch auf das Testosteron einfluss nimmt, würde ich sofort bestätigen. In der Regel muss man erst richtig diagnostizieren:

    -ich bestimme zuerst die Freien Testosterone im Speichel. Nur die Freien Anteile sind wirksam.

    Liegt eine Mangel vor, muss man die Ursachen suchen. Hier sind direkt die Nebenniere und die Schilddrüse zu beachten. Leider werden die latenten Schilddrüsenunterfunktionen im Blut nicht erkannt, so dass auch die Therapeien selten die Ursachen beheben.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.