Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #23961
    alexis
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Dr. G.

    Ich finde das Forum echt klasse ūüėÄ und habe mir schon einige wertvolle Tipps daraus gezogen und auf micht angewendet, aber das werde ich in einer anderen Mail beschreiben.

    Ich interessiere mich f√ľr die UO-Anlage von Agenki.
    Hier ein paar Fragen: ‚Ěď
    1. Ist es richtig, dass das Wasser nach der UO einem Heilwasser entspricht?
    2. Was ist mit den Mineralien – die sind doch dann auch alle weg, oder?
    3. Das Wasser ist doch so gut wie steril. Ist steriles Wasser in größeren Mengen nicht schädlich?
    4. Warum sollte man Minerallien-armes Mineralwasser/Heilwasser kaufen? Es heißt doch extra Mineralien? (Habe ich so auf Ihrer Wasser-Seite entnommen. Mißverständnis?)
    5. Die Uni Stuttgart hat nur die UO Anlage von Agenki getestet, oder? Sicher m√∂chten Sie diese verkaufen. Ich m√∂chte so gerne SICHERHEIT !!! Ich scheue nicht den Kaufpreis, denn wenn ich bedenke, was mein Wasser kostet, was ich momentan verkonsumiere, dann hab ich das sp√§testens in einem Jahr wieder raus. Aber ich m√∂chte das RICHTIGE tun. Wie steht es mit anderen Filter-Systemen (Life Plus o.√Ą.)?

    √úber eine baldige Antwort w√ľrde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Gr√ľ√üen
    Alexis

    P.S. -Weiter so !!! Das Forum ist echt super, vielen Dank!

    #28123
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Sch√∂n dass Ihnen das Forum gef√§llt, wir geben uns viel M√ľhe!

    Nun zu den Fragen. Ich habe ja schon einzelne Fragen immer wieder beantwortet, evtl haben Sie diese schon im Forum gelesen, aber jetzt noch einmal:
    Zu1) Durch die Energetisierung des Wassers erreichen wir sehr hohe Schwingungsniveaus, die so bei ca. 8000 Bovis liegen. In der Radi√§stesie spricht man ab Werten von 7500 Bovis von einem “Heilwasser”. Werte von √ľber 10000 (Ende der Bovisskala=maximum) erreichen nur “Heilige W√§sser”, wie z. B. Lourdes.

    ZU2) Ja. Die anorganischen Mineralien sind zum Gl√ľck raus. Aber nat√ľrlich auch alle anderen giftigen Stoffe!

    Zu3) Steriles Wasser ist sehr gesund! Warum wollen Sie den Bakterien trinken? Diese Frage hatte ich noch nie, da sind Sie wirklich der Erste! Eine gute Quelle hat auch eine so hohe Energie, dass dort auch nie Bakterien leben k√∂nnen. Alle guten W√§sser sind “steril”.

    Zu4) Die Mineralien im Wasser sind anorganisch und bringen zur K√∂rperversorgung nichts! Nach Studien kann evtl. 3% solcher anorganischer Mineralien f√ľr die K√∂rperzelle verwendet werden. Ins Blut werden viel mehr aufgenommen (ca. 30-50%), aber eben nur ins Blut. Dann hat man im Test viele Mineralien, aber der K√∂rper kann damit nichts anfangen. Deshalb belasten anorganische Mineralien den K√∂rper und man sollte Sie meiden. Dann kann der K√∂rper die organischen Mineralien aus dem Gem√ľse aufnehmen (nur wenn man auch welches i√üt) und man kann gesund werden. Mein “Vorbild” Dr. Walker gab allen seinen Patienten destiliertes Wasser und nur desteliertes Wasser zu trinken. Er hatte riesen Erfolge. Nat√ľrlich bekamen die Patienten auch Gem√ľses√§fte, Darmreinigungen usw….

    Ich kann nur sagen, dass ich mir sicher bin, dass dieses extrem mineralarme Wasser das Beste f√ľr unseren K√∂rper ist, besonders in der heutigen Zeit, wo man so viele Belastungen Tag ein und Tag aus entgiften mu√ü. Hier mu√ü sich jeder seine Meinung bilden – so wie immer…..

    Zu5) Ich werde hier keine anderen Filtersystem kommentieren, da ich dies nicht etisch korrekt finde. Ich habe fr√ľher andere Systeme selbst gehabt, habe Patienten Systeme empfohlen und habe aber nie etwas gefunden mit dem ich selber zufrieden war. Deshalb war die Konsequenz, selber ein System zusammen zustellen. Die Umkehrosmose ist dabei der “banale” Teil. Man sucht die besten Filter und Membrane, dabei merkt man, dass man eine Pumpe f√ľr den n√∂tigen Filterdruck braucht, um die h√∂chste Reinheit zu erreichen. Die Reinheit l√§sst sich gut messen und somit kein Problem (f√ľr mich als Ingenieur ein gute Aufgabe). Ich hatte eine anlage mit nur einem Vorfilter in der Praxis, dann war das Wasser so aggresiv, dass nach einem halben Jahr die erste Membran kaputt war. Die Anlage habe ich z.B. gleich zur√ľck gegeben.
    Nun habe ich √∂fters bei Patienten und Kollegen festgestellt, dass die verkeimtes unsauberes Wasser trinken, weil mit den Jahren die Anlage nicht mehr so arbeitete wie sie sollte. Keiner hat dies gemerkt. Wochen und Monate wurde das Wasser getrunken und nat√ľrlich war dies sch√§dlich. Deshalb wollte ich eine Anlage, die immer garantiert sauberes und keimfreies Wasser liefert. Deshalb hat unsere Anlage eine √úberwachung, die sie auf dem Markt sonst wohl kaum finden werden. Damit war ich dann hinsichtlich der Reinigung zufrieden!

    Nun war f√ľr mich als Therapeut, der auch auf der energetischen Ebene arbeitet klar, dass das Wasser eine gute Struktur ben√∂tigt. Leider gint es unglaublich viele Hinweise, wie man Wasser enrgetisieren und strukturieren kann, doch kaum etwas funktioniert. Ich habe selber begonnen Kristallbilder anzuschauen, weil dies die einzige “wissenschaftliche” Methode ist, eine Ver√§derung von vorher und nachher aufzuzeigen. Wer glaubt, dass Edelsteine im Wasser das Wasser strukturieren, der denkt falsch. Ich habe keine √Ąnderungen gesehen. Auch die ganzen Spiralen mit Rechtsdrehung usw. wirken kaum oder nur f√ľr wenige Minuten. Die Struktur zerf√§llt schon bevor das Wasser im Mund ist. Durch “Zufall” habe ich dann unsere Energetisierungsschleife gefunden. Der Entwickler hat viele Patente, ein echter Bastler, und die Schleife funktioniert. Ich war selber sehr √ľberrascht, dass sie funktioniert. Anfangs wollte ich die Schleife nur testen, um zu beweisen, dass dieses Ger√§t wieder nur teuer ist und nichts bringt, doch dann kam es ganz anders und ich habe sie nun selber in Verwendung und bin immer noch begeistert.

    So kam es dann zu der Agenki-Anlage, auf die ich extrem stolz bin! Welche Sicherheit bieten wir? Wenn Sie mit der Anlage nicht zufrieden sind, k√∂nnen Sie diese uns innerhalb von 30 Tagen zur√ľckgeben und Sie bekommen Ihr Geld zur√ľck. Mehr geht glaube ich nicht, oder???

    Viele Gr√ľ√üe und Erfolg bei der Entscheidung zur richtigen Anlage

    Dominik Golenhofen

    #28129
    alexis
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen

    Erstmal ganz herzlichen Dank f√ľr Ihre ausf√ľhrliche Antwort.
    Sie haben mir doch ein ganzes St√ľck weiter geholfen ūüėČ
    Auf Ihrer Wasserseite steht, dass Sie behilflich sein können bei der Suche nach geeignetem Fachpersonal, welches die Anlage einbauen könnte.
    Ich möchte mir nicht so eine teure Anlage kaufen und beim Einbauen dann womöglich etwas kaputt machen. Wenn Sie mir da noch weiterhelfen könnten wär das super!

    Vielen Dank im voraus
    Alexis

    #28130
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Unsere Seite ist vielleicht hier nicht mehr ganz aktuell. Wir haben festgestellt, dass es am wichtigsten ist die lokalen Verh√§ltnisse zu kennen. Welche alten Wasseranschl√ľsse usw. sind in der K√ľche. Die Anlage selber ist sehr einfach einzubauen und die Anleitung mehr als genau. Deshalb schlage ich vor, dass Sie Ihren normalen Handwerker nehmen, der auch Ihre K√ľche und sonstige Dinge wir Bad usw. erledigt.

    Dies ist nach unserer Erfahrung der Beste Weg. Wenn es schon Fragen im Vorfeld von Ihrem Handwerker gibt, kann er sich gerne bei uns melden, so dass wir diese klären können.

    Alles Gute!

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei m√ľssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.