Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25380
    tom
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich stehe kurz vor der Anschaffung einer Umkehrosmoseanlage. Die Entscheidung fällt zwischen Ihrer oder einer direct flow Anlage.

    Was mich etwas stört ist immer der Tank. Wie ist dieser von innen beschaffen? Schließlich steht ja immer das Wasser drin. Und ich kann mir vorstellen, daß eine direct flow Anlage besser ist oder?

    Die Membrane wird ja regelmäßig gespült aber der Tank nicht. Gehen da keine Stoffe vom Tank ins Trinkwasser über? Ähnlich Plastikflaschen (z.B. Volvic).

    Ich habe schon von Tanks gelesen, die innen mit Plastik überzogen sind oder auch welche mit Kautschuk.

    Danke für eine Info.

    Grüße
    Tom

    #36159
    dg
    Verwalter

    Hallo Tom,

    schön dass sie sich für das Trinkwasser so interessieren. Wir selber wollten ach direkt-flow anlagen anbieten, haben dies aber bis jetzt noch nicht gemacht. Warum? Weil die Qualität der Reinigung einfach nicht an eine normale Umkehrosmose heran kommt.

    Bei einer normalen Umkehrosmose UO sind die Löcher in der Membran so fein, dass das Durchflussprinzip zwar geht, aber eben das Wasser nur ganz dünn fließt und Sie für einen Liter ca. 6 minuten benötigen. Dies sogar bei uns mit einer speziellen Pumpe, so dass mehr Druck auf die Leitung kommt. Wenn man nun eine Anlage doch zur direktflow DF machen will, dann muss man die Löcher vergrößern. Somit ist ganz klar die Filtererung schlechter.
    Wir haben bei unseren Versuchen sogar 2 oder 3 Membrane Paralell geschaltet, aber dies bringt die Zeit für einen Liter auch nur auf 2 Minuten runter. Wenn man dann etwas schlechtere Membranenn nimmt, dann bird es brauchbar, aber die Filterung ist dann halt nicht mehr das Optimum.

    Da Ihre Anlage nur eine Membrane hat, ist dies ohnehin “Mist”.

    Die Materialien unseres Tanks sind alle für Lebensmittel geeignet, so dass ich hier überhaupt kein Problem sehe. Außerdem fließt das Wasser nach dem Tank noch durch einen Filter und dann noch durch die Energetisierung. Somit ist die Idee des DirektFlow zwar schön, aber momentan noch nicht umzusetzen.

    Wenn sie das verstanden haben, bin ich sicher, dass Sie keine DF Anlage kaufen werden….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.