Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24689
    jill
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich möchte wissen, was man/frau tun kann, um eine Darm-OP (Prolaps = Darmvorfall ) gut zu überstehen.
    Was sollte man vor oder nach der OP tun oder vermeiden, um schneller zu genesen?
    Ist es möglich, durch z.B. vorbeugende Maßnahmen einer erneuten Erschlaffung des Bindegewebes vorzubeugen?

    Ich bin gespannt, wer damit schon Erfahrung hat und Tipps geben kann.
    Vielen Dank schon mal für’s Mitdenken !
    Jill

    #32171
    gigithemystic
    Teilnehmer

    Hallo Jill,

    😀

    ich hatte Ende letzten Jahres eine Operation wegen Prolaps, bei Stoma.

    Meine Erfahrungen generell mit OPs! Es ist gut hinterher, soweit möglich, früh wieder aktiv zu sein, in dem Sinne leichter Aktivität.
    Vielleicht hast das KKH eine Möglichkeit zur sofort anschließenden Physiotherapie. Erkundige dich doch im Vorfeld. Es kann möglich sein unverzüglich nach der OP mit Übungen und Beratung durch diese Fachkräfte zu beginnen.
    Mein Tipp dich im Vorfeld danach zu erkundigen, weil es nicht immer von selbst klappt….
    Die sollten sich auch mit Bindegewebsschwäche auskennen!
    Hast Du schon mal über Beckenbodentraining nachgedacht. Die Bücher von Benita Cantieni zu diesem Thema sind sicherlich lesenswert.
    Im Anschluss an die OP würde ich versuchen den Medis, die unweigerlich mit im Spiel sind durch tägliches Trinken von Basentee aus dem Körper zu helfen. Selbstverständlich ganz wichtig: gesunde Ernährung, was im KKH nicht ganz von selbst läuft. Da muss der Patient aktiv werden. Zum Glück gibt es doch heute oft einige Wahlmöglichkeiten bzw. Beratung, wenn noch Fragen offen sind.

    Bei mir wurde diese OP unter Vollnarkose durchgeführt, was jedoch, wie ich im Vorfeld erfuhr, nicht unbedingt nötig gewesen wäre.
    Damals war ich zu verwirrt, um mich diesem Procedere zu widersetzen.

    Ich wünsche dir eine erfolgreiche OP und dass Du nicht lange im KKH bleiben musst, wenn es nicht nötig ist.

    #32229
    dg
    Verwalter

    Hallo Jill,

    für mich wäre der Ansatz herauszufinden, was zu dem Prolaps geführt hat. Oft bestehen jahrelange Darmbeschwerden, besonders Blähungen. Bei Ihnen auch?

    Eine Übersäuerung schwächt das Bindegewebe und ist so eine Hauptgrund für alle Bindegewebsschwächen (Cellulitis, Leistenbruch, ..).

    Wenn die Ursache behandelt, ist das die beste Vorbeugung vor einem Rückfall und auch für die Heilung….

    Dominik Golenhofen

    #32402
    jill
    Teilnehmer

    Danke Herr Golenhofen und gigithemystic

    Glücklicherweise bin nicht ich selbst betroffen sondern eine gute Freundin
    Eine sehr bewußt, soprtlich und gesund lebende Dame, die gerade ihr Pensionsalter ereicht hat und es versteht, ihr Leben zu genießen.
    Ich habe die Info weitergegeben.
    Freundliche Grüße
    Jill

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.