• Dieses Thema hat 30 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von petram.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #37227
    franko1970
    Teilnehmer

    Update 10.02.2011

    Heute starke Kopfschmerzen,Magenschmerzen und Übelkeit!>> Entgiftungserscheinungen eventuell !?
    Ausserdem seit Einnahme Para grummeln im Bauch[/quot

    #37264
    franko1970
    Teilnehmer

    Update 10.02.2011

    Heute starke Kopfschmerzen,Magenschmerzen und Übelkeit!>> Entgiftungserscheinungen eventuell !?
    Ausserdem seit Einnahme Para grummeln im Bauch

    Update 15.02.2011

    Nach einer Woche Pararizol 3x1Tropfen zum Essen

    immer noch Kopfschmerzen mit depressiver Verstimmung,
    Magen und Darmschmerzen mit Übelkeit.
    Ausserdem fühle ich mich Schlapp und bin ständig müde.
    Kann aber die Nacht nicht mehr richtig schlafen weil mir der Bauch weh tut.
    Bin jetzt schwer am überlegen ob ich das Pararizol absetzte oder erst mal bloss reduziere auf 2×1 Tropfen oder 1×1 Tropfen

    Bräuchte hier unbedingt mal eine Meinung oder Antwort zum weiteren vorgehen,weils mir momentan echt mies geht! 😥 ❗

    Hallo Mabea,

    danke für deine nette Antwort!
    Wusste das mit der edit Funktion nat.! Hatte mich aber blöderweise aber jedesmal nicht richtig ins Forum eingewählt,bzw in meinen Account.
    So jetzt habe ichs aber wieder geschnallt.

    Ja setzte nun mal kurz aus um meinem Körper ein bissl Ruhe zu gönnen.
    Hoffe bloss das ich später mit dem Pararizol weitermachen kann! 😕

    Momentan mache ich nur die Entsäurungskur.
    Nehme keine andern zusätzlichen Präperate ein.

    Weiss nun nicht ob ich zusätzlich zum Pararizol auch Vita Biosa oder ähnliches nehmen kann oder soll?

    #37265
    mabea
    Teilnehmer

    Hallo Franko,

    ich sehe, dass du ständig ein neues Fenster an deine Beiträge anhängst, damit schiebst du das Thema aber immer wieder nach oben, und es dauert noch länger bis Hr. Golenhofen antwortet. Versuch´s doch in Zukunft mal mit der “edit” Funktion, die verändert das Datum nicht, und du kommst schneller zu deiner Antwort.

    Wenn es dir mies geht, würde ich tatsächlich mal etwas reduzieren oder eine Pause machen, ich lese hier immer wieder, dass das Pararizol eine echt starke Wirkung hat, und wenn du deinen Körper damit überforderst, bringt es dir eventuell auch nicht den Erfolg, den du dir so wünscht.

    Alles Gute

    Mabea

    #37278
    lilly-red
    Teilnehmer

    Franko,
    du kannst auch bei Frau Schmitz anrufen und nachfragen, sie ist sehr kompetent, oder eine Mail schreiben, ansonsten, nicht so viel hier schreiben, dann antwortet Herr Golenhofen auch…
    ist jetzt echt dumm gelaufen bei dir und du hast dich immer weiter nach unten gebeamt. :-((

    Mach weiter und gute Besserung,
    lilly

    #37330
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wieder mal viele Beiträge zusammen gekommen…

    Die PM wirken breiter als nur anerobe Flora, weil auch eine aerobe Flora enthalten ist. Deshalb unbedingt weiter nehmen.

    Schon bei einem Tropfen stinkende Blähungen, na da lag ich ja goldrichtig mit meinem Rat zum Para-Rizol. Woran das liegt? Weil Sie die falsche Flora haben und der Sauerstoff macht Ihnen zu schaffen. Sie müssen jetzt langsam tun und nicht zu schnell steigern. bleiben Sie erst mal 2 Wochen bei 3×1 Tropfen oder noch besser reduzieren z.B. 1×1 Tropfen.

    Ja, wie gesagt, das ist die Umstellung (Kopfschmerzen, Rumpeln im Bauch usw….). Ich bin sehr froh, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

    Dominik Golenhofen

    #37333
    franko1970
    Teilnehmer

    🙄 Hallo Herr Golenhofen
    Schön das sie sich trotzdem immer wieder die Zeit nehmen um den Leuten hier im Forum zu schreiben! Ein ganz klares danke von mir an sie!

    Ich werde es noch mal ganz langsam angehen lassen,weil wie gesagt der erste Versuch ganz schön üble Spuren hinterlassen hat!

    Hatte die ganze Woche Bauchschmerzen Rückenschmerzen Kopfschmerzen usw. Weiss nicht obs vom Rizol stammt oder woher auch immer?!

    Hab mich jetzt erst mal bischen wieder aufgepäppelt und werd noch mal angreifen.
    Hoffe ich bekomm das irgendwie gebacken(muss halt die Zähne zusammen beißen)

    Kann man denn mit einem Durchbruch rechnen,oder sollte man nicht auf Teufel komm raus versuchen bis man nicht mehr kann?

    Ansonsten ist guter Rat teuer.
    Will morgen noch mal zu meinem HP testen lassen ob mein Darm entgiften kann oder ob er streikt!

    22.01.

    Habe immer noch Kopfschmerzen,Nackenschmerzen (mit leichtem Tinitus)
    Ausserdem Unwohlsein mit Bauchbeschwerden und Gelenkbeschwerden (Knie)
    Mal sehen wie das weiter geht.
    Hab Bammel vor nächsten Rizol-einnahme!
    Was kann ich machen um die Symtome zu dämpfen.

    Was kann und soll ich essen um den Magen Darm Trakt zu beruhigen ?
    Das macht einen alles ganz schön fertig.

    #37398
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wenn das Para-Rizol zu stark ist, kann man es auch erstmal mit dem Rizol ohne ätherische Öle beginnen. Name ist medizinisch Rizol-alt oder Alpha und im Handel unter Ölekomposite Olive zu haben. Wirkt weniger stark somit besser verträglich, aber eben auch weniger wirksam. Da Sie Angst haben, lieber damit mal durchstarten.

    Sich zu Zwingenbringt nix, lieber einfach immer 1 Tropfen am Tag usw….

    Beruhigendes Essen ist gut gesagt. was soll das denn sein? Alles geckocht, das sicher. Der Rest sollte sich an Ihnen selber orientieren.

    Alles Gute und nicht aufgeben. Mit dem Rizol werden Sie es schaffen.

    Dominik Golenhofen

    #37493
    franko1970
    Teilnehmer

    😉 Hallo,
    so bin jetzt wieder am langsamen steigern des Pararizol.
    Bis jetzt vertrag ich es eigentlich viel besser als beim ersten Anlauf.
    Warum auch immer.
    Habe allerdings Probleme mit meinen Knie und Armgelenken.(Schmerzen)

    Obs vom Rizol ist weiss ich nicht.
    Werde mal sehen wies weiter geht und ob ich beim steigern wieder mehr Probleme bekomme.
    Zusätzlich nehme ich momentan nur noch natürliches Vitamin C ein und Entsäure natürlich parallel.

    Würde mich über Antworten und Anregungen aus dem Forum freuen.

    #37541
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    eine Wirkung vom Riozol auf die Gelenke ist durchaus möglich, wobei hier sicher die Säuren noch wichtiger sind. Toll, dass Sie das Rizol vertragen, sprich Ihr Zustand ist besser geworden.

    Dominik Golenhofen

    #37605
    franko1970
    Teilnehmer

    😉 Hallo Herr Golenhofen,
    so möchte nun mal einen aktuellen Zwischenstand abgeben.
    Bin momentan bei 3x4Tropfen angelangt.
    War zwischenzeitlich am Überlegen abzubrechen ,weil die Nebenwirkungen
    wieder stärker wurden.
    Hab mich aber irgendwie durchgewühlt und momentan gehts auch eigentlich wieder.
    Also werde dann mal ganz nach Plan versuchen weiter zu steigern bis auf 3×10 Tropfen.

    Vorrausgesetzt ich halt ohne grössere Probleme durch und kann bis auf 3x 10 Tropfen steigern.Wie lange muss ich eigentlich auf dieser Dosis bleiben?
    Und wie gehts danach weiter?

    Viele Grüsse an alle!

    01.04.2011

    Kleiner Nachtrag zum Befinden:

    -doch noch öfters Darmprobleme:auch Durchfallartig
    -Unterbauchschmerzen
    -Nackenverspannungen,Kopfschmerzen

    #37663
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    die hohe Dosis von 3x 10 Tropfen nimmt man dann mindestens 1 besser 2 Monate weiter. Danach sollte man das Rizol absetzen, denn die Arbeit, die das Rizol machen kann, ist getan. Abhängig von Zustand kümmert man sich dann um die Rest-Beschwerden. Man prüft wieder die pH-werte und entsäuert weiter, falls erforderlich. Auch der Darm sollte dann zu ende saniert werden.

    Wenn man will, kann mannach einer Pause von paar Monaten eine Rizol Kur wiederholen, falls dies erforderlich erscheint.

    Alles Gute und weiter viel Mut!

    Dominik Golenhofen

    #37848
    franko1970
    Teilnehmer

    Hallo,

    bin jetzt bei 3×10 Tropfen angekommen!
    Zwischendurch gings eigentlich ganz gut voran,aber momentan schlage ich mich wieder mit Bauchbeschwerden,innerer Unruhe;Nacken und Schulterverspannungen,Benommenheit sowie mit Deppressiver Verstimmung herum.
    Zunge ist weiss belegt.

    Hoffe das Rizol bringt mir trotzdem was.
    Werde dieses nun 1bis 2 Monate zu mir nehmen.
    Soll ich denn parallel irgendwas für den Darm nehmen,oder erst nach der Rizoleinnahme?

    Schade das ich wenig Antworten oder Beiträge aus dem Forum erhalte,ist wohl nicht so interessant!

    Schöne Grüsse an alle 🙄

    21.05.2011

    kleines Update:

    Habe seit etwa drei Tagen neue Flasche Ölkomposit Gewürznelke von anderem Anbieter,weil erste alle war.

    Seit gestern Magen Darm Probleme wie bei einem Infekt.
    Durchfall,Rückenschmerzen,Gelenkschmerzen und fühl mich ziehmlich schlapp.
    Liegt es denn am Rizol oder habe ich mir einen Infekt eingefangen?

    #37925
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    das Rizol gibt es nur von einem Hersteller (Steidel bzw. Gesundheitskosmetik Allersberg) und wenn Sie da was anderes haben, dann würde ich das schnell austauschen. Die Herstellung ist nicht einfach und da glaube ich nicht an evtl. günstigere Kopien…. .

    Sie kommen übrigens wie jeder andere an die Reihe…..

    Sie sollten nicht nur Rizol nehmen, sondern immer begleitend die pH-Werte messen und entsäuern.
    Außerdem wird durch das Rizol massiv das Milieu verändert, dass Sie Sie unbedingt die PM oder das Darmflor Pro benötigen, um die gesunde Flora zu unterstützen und aufzubauen. Dadurch müssen die Blähungen verschwinden. Beim Darmflor Pro können Sie ruhig ein paar Tage 2 oder 3 x 1 Kapsel einnehmen, um den Effekt direkt zu spüren. Bei der Einnahme immer 2-3 Stunden Abstand zum Rizol einhalten!

    Alles gute

    Dominik Golenhofen

    #38039
    franko1970
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    das Rizol das ich momentan verwende ist von Gesundheitskosmetik Allersberg.Die Flasche davor hatte ich bei gesund-im-net bestellt.

    Selbstverständlich entsäuere ich und messe auch die ph Werte.
    Ich werde jetzt mal für eine Woche aussetzen,dann ein ph-Wert Profil erstellen um zu sehen wo ich momentan liege.

    Habe auch nach ihrem letztem Beitrag angefangen meinen Darm wieder mit PM bzw.mit Darmflor pro zu füttern.Unterstützend hatte ich noch Abends und Frühs einen halben Teelöffel Leberzauber Forte eingenommen um die Leber ein bischen mit Bitterstoffen zu unterstützen.(Erst mal wieder abgesetzt)
    Momentan ist es bei mir aber so, das ich nachdem ich wieder mit den Darmbakterien angefangen hatte ,ich massiv unter Kopfschmerzen,Schulter-Nackenschmerzen sowie Übelkeit und stärkeren Bauchschmerzen leide.Fühlt sich an als ob der Darm entzündet ist.
    Ansonsten sind immer wieder kleinere aber stinkende Blähungen vorhanden.

    Weiterhin hab ich mit stärkenem Haarausfall zu kämpfen,was mich ganz schön ärgert.Kann man da was machen?

    War beim HP der mich per Kinesologischen Test ausgemessen hat und mir sagte Dünndarm und Bauchspeicheldrüse hätten ,,Blockaden´´.
    Hat mich darauf hin auch behandelt mit der Aussage das die Beschwerden sich jetzt bessern müssten. Falls nicht nochmal wieder kommen.

    So das sollte es eigentlich erst mal gewesen sein.

    Und ich warte natürlich geduldig bis ich mit einer Antwort an der Reihe bin.
    Ich dachte ja nur das es ja eigentlich auch noch viele,viele andere mit einer änlichen Problematik gibt die ja vielleicht mal Lust haben über ihre Erfahungen zu schreiben und zu diskutieren.

    🙄

    Update:25.06.2011

    Ph Werte

    23.06.

    Uhrzeit Wert
    7.00 5,9
    10.30 6,8
    13.45 6,2
    15.45 6,5
    16.45 6,2
    17.30 5,8
    18.50 6,2
    21.30 6,8
    23.00 6,2

    24.06.

    7.00 5,9
    9.30 7,0
    10.20 7,0
    11.15 7,2
    16.20 6,2
    18.10 5,8
    20.30 6,5
    21.30 6,8

    25.06.

    8.00 5,9
    10.15 7,2
    13.00 6,8
    15.30 6,8
    18.00 6,5
    20.15 6,8
    22.00 6,8

    Weiterhin Darmbeschwerden + Schwächegefühl,Rückenschmerzen…

    Sehe ich das richtig das meine Werte weiterhin eine klare Übersäuerung zeigen und ich da weiter machen muss wo ich aufgehört habe?
    Sollte ich die Citratmenge erhöhen?
    Pararizol habe ich auch erst mal abgesetzt!

    #38103
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    erstmal zum einfachen:

    Ja, Sie sind immer noch übersäuert, aber ich finde die Werte nicht so schlecht, denn moregns ist es richtig sauer, also scheiden Sie den dreck aus und dann tagsüber geht es auch schon über 7,0 , zumindest an 2 Tagen. Aber es ist doch noch ein Defizit da, so dass ich Bäder und Citrate weiter empfehlen kann. Sie können auch 2 ML Citrate nehmen, doch weil Sie schon so basisch sind, glaube ich nicht, dass sie dies brauchen. Ich denke 1 ML reicht Ihnen völlig aus.

    Ich bin über die Reaktion auf die Probiotika überrascht, würde Ihnen aber trotzdem raten, diese weiter zu nehmen, aber vielleicht eher die PM langsam über 2-3 Wochen einschleichen. Vielleicht vertragen sie die Säure nicht so gut, obwohl wir diese für den pH-Wert im Darm benötigen.

    Der Haarausfall ist für mich der Mineralmangel. Hieran arbeiten wir ja und so weis ich nicht, was ich noch empfehlen soll. Wenn Sie nix machen würden, dann wäre ich schlau, so glaube ich aber, dass sie Zeit benötigen….

    Ich hoffe, dass die energetische Therapie die Heilung unterstützt, dann sollte es ja bald Erfolge geben.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.