• This topic has 4 Antworten, 4 Teilnehmer, and was last updated vor 12 Jahre by dg.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #25565
    schratin
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!!!

    Meine Dorn- Therapeutin hat mich darauf hingewiesen, dass mein “Problem- Wirbel” – der IMMER sofort rausspringt und schmerzt und sich immer bemerkbar macht- der 7., also der Darm- Wirbel sei. Auch sonstige Probleme, was Atmen und Herzbeschwerden betrifft, treten immer wieder auf, weil die Wirbel das vegetative Nervensystem blockieren. Nach der Therapie verbessert sich die Symptomatik immer für einige Zeit.

    Nun soll ich die Rückenmuskulatur stärken. Sie sagten ja auch schon, eine Entsäuerung würde bei meiner (mehrfachen) Skoliose helfen. (Bin dabei.)

    Kann es sein, dass ich nie zum Ziel komme, weil die Wirbelsäule den Darm derartig schlecht beeinflusst? Was kann ich hier tun?

    Seit meiner Leberreinigung am 1. 1. ist meine Verdauung nicht mehr gut. Eher matschig, hell und es kommt nicht alles zum Vorschein, was raus müsste. 😡

    Rechts der 5. obere Zahn und links der letzte Backenzahn oben sind eventuell mehr tot als lebendig. Der Handlungsbedarf ist mir bekannt. Mich würde nur interessieren, ob Sie meine Beschwerden Wirbel- Darm- Zahn alle im Zusammenhang sehen.

    Wäre nett, wenn Sie gelegentlichZeit finden, auch diese Anfrage zu beantworten. Herzlichen Dank im Voraus und ein fröhliches Wochenende.

    #37029
    gandalf
    Teilnehmer

    hallo, ich bin zwar nicht DG, habe aber sehr ähnliche erfahrungen gemacht, die ich gerne mit dir teile:

    ich bin ja die letzten 5 jahre von einem therapeuten zum anderen gerannt und habe tausende von franken für osteopathie, dorn, chiropraktik, shiatsu, etc. etc. ausgegeben, und keiner konnte meine verschobenen wirbel dauerhaft einrenken, sie verschoben sich immer wieder. der grosse durchbruch kam vergangenen herbst, als ich mit der schwermetall-ausleitung begann. seither habe ich zwar oft noch leichte ischias-schmerzen, sie vergehen aber von selber, wenn es dem darm gut geht.

    also meiner ansicht nach ist es gerade umgekehrt als deine therapeutin meint:
    die ursache ist der darm (und die leber), welcher dann durch zug an den bändern die wirbel verschiebt. solange es im darm nicht stimmt, bleiben die wirbel auch nicht gerade, sondern verschieben sich schnell wieder.

    auch bei mir haben die therapien immer eine kurze verbesserung gebracht, aber nicht dauerhaft, und ich dachte, das kann es doch nicht sein, dermassen vom therapeuten abhängig zu sein.

    machst du einläufe? am meisten erfolg (dass die wirbel gerade bleiben) habe ich, wenn ich gleichzeitig zu 1x wöchentlich osteopathie oder dorn-therapie täglich einläufe mache. ich kann mir zur zeit aber die therapie finanziell nicht mehr leisten, und inzwischen ist es auch ok nur mit den einläufen, die schmerzen sind auf ein erträgliches mass abgeklungen!
    vielleicht findet bei dir auch eine rückvergiftung aus dem darm statt (entero-hepatischer kreislauf). weisst du ob du schwermetalle hast oder nicht? es können aber auch andere giftstoffe sein, die dann den darm und dadurch die WS belasten. ich weiss es bei mir auch nicht 100% ig, merke nur dass es mir bedeutend besser geht seit ich chlorellas nehme und eben EL mache.
    super ist natürlich auch die colon-hydro-therapie!

    dass du abends nichts rohes essen solltest, das dann im darm gärt, weisst du ja sicher schon…

    ich hoffe, dass dir das ein wenig weiterhilft…. es braucht sicher geduld, aber bei mir hat sich jetzt in 1 jahr sehr vieles verbessert! v.a. auch die entsäuerungskur ist super!

    lg
    gandalf

    #37034
    abri
    Teilnehmer

    Hallo,

    also laut dieser Tabelle Zahn-/ Organbeziehungen nach Dr. Jörg Born:
    http://www.gzm.org/files/born_tabelle.pdf

    ist der 5. Zahn rechts mit Lunge und Dickdarm in Zusammenhang zu sehen. Die anderen kannst du dir ja selbst raussuchen, aber nicht rechts mit links verwechseln 🙂 .

    LG Abri

    #37063
    schratin
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben!

    Vielen Dank für eure Antworten!! Frau Schmitz vermutet auch einen Zusammenhang mit den Zähnen. Ich fange übermorgen mit der Amalgam- Entfernung und Ausleitung an. (Ich hoffe, mein Zahnarzt zieht mir gleich den 5. Zahn.) Dazu hab ich mit Chlorella angefangen, ich weiß nicht, ob ich belastet bin, aber bei meinem sehr interessanten Lebenswandel früher gibt es wohl kaum etwas, womit ich nicht belastet bin… 😯

    Meint ihr, Chlorella reicht aus?

    Nicole, du hast sicher recht. Nach 7 Wochen Darmreinigung und jetzt im zweiten Monat der Stabilisierungsphase bin ich die Blähungen immer noch nicht los. Das ist nicht der Haufen, es scheiterte aber am Budget, sonst hätt’ ich hochdosiert länger durchgeputzt. Ich hab jetzt allerdings schon wieder etwas Obst und Kohlenhydrate dazugenommen, weil ich mit dem Berg- und restlichen Sport einfach welche brauch. Ich hoffe, ich hab damit nicht alles wieder über den Haufen geworfen. Entsäuern tu ich auch.

    Mein Rücken schmerzt IMMER, aber nicht besonders tragisch. Übel sind dann die Herz- und Atembeschwerden, wenn wieder alles verrenkt ist. OK, dann fang ich mit den Einläufen wieder an. Mir tun die auch gut, nur verlässt mich immer die Motivation nach ner Weile… Blöd von mir.

    Ich find den ImuPro Test spitze, den kleinen muss ich mir irgendwie bald leisten.

    Habt ihr zufällig auch Erfahrung mit Heuschnupfen??

    Grüße!!!!!!!!!!!!!!!!!

    #37131
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    den Imupro Test finde ich nicht toll und würde das Geld lieber sparen.

    Ihre beschrieben Zähne sind alle mit dem Dickdarmmeridian verbunden und eine Entferung ist hier in jedem Fall anzuraten!

    Ich sehe den Bezug Wirbel-Darm auch umgekehrt sprich der Darm wirkt auf den Wirbel ein usw….somit sind Sie mit der Darmsanierung und der Entsäuerung doch auf dem richtigen Weg.

    (entfernt) ist während der Amalgamentferungen (neben Entsäuerung und dem Darm) ausreichend.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.