Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 109)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Ich bin gesund, was mache ich jetzt #44761
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Ihr drei!

    Ich bin vom “gesund werden” noch ein gutes Stück entfernt, da mich auf dem Weg zur Heilung mein schlechtes Bindegewebe (Leistenbruch) einen Strich gemacht hat…….

    aber wenn ich die OP und alles gut überstanden habe und meine Schwermetallbelastungen bald vorbei sind, dann melde ich mich auch als gesund…..

    denn meine schweren Allergien und mein starkes Bronchialasthma sind seit einigen Wochen wie weggepustet, obwohl wir Pollenflug haben….

    irgendwie ist das für mich sehr sonderbar was da momentan abgeht in meinem Körper.

    Schöne Grüße auf dem Weg zur Genesung

    Newbury

    als Antwort auf: Kolloidale Mineralien abzugeben #44392
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Conny!

    Yes, ich mache seit einigen Wochen wieder eine Ausleitung mit Chlorella und Koriandertinktur nach Dr. Klinghardt.

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: Kolloidale Mineralien abzugeben #44380
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Conny!

    Was meinst Du damit….was machen die Schwermetalle?

    Bei mir verursachen Sie Schwindel, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit und und und.

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: Kolloidale Mineralien abzugeben #44361
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Destination!

    Nein, das ist nicht indiskret.

    Ich habe kanisterweise KM’s und flaschenweise PM’s zu mir genommen – leider nicht der große Burner.

    Derzeit versuche ich meine schweren Allergien mit Heilpilzen, Schwarzkümmeöl, MSM, Camufit, Selen (hochdosiert), Eigenblutbehandlung usw. in den Griff zu bekommen.

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: Kolloidale Mineralien abzugeben #44340
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Möhre!

    Weil ich mich derzeit in eine andere Richtung orientiere. Die KM’s bringen mich momentan nicht weiter.

    Meine heftigen allergische Symptome machen mir momentan extremst zu schaffen.

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: HPU, Schwermetallbelastung und Selenverbrauch #44234
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo MarkusK!

    Deine Erfahrungen finde auch ich sehr interessant. Selen und Süßholzwurzel!!!!

    Kannst Du mir kurz mitteilen, welche Präparate Du hier einnimmst.

    Ich nehme derzeit einen Mix aus Q10+Selen+Folsäure+Vit C allerdings ziemlich niedrig dosiert.

    Danke Newbury

    als Antwort auf: Palladiumentgiftung #44233
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Angie!

    Mir kommt das sehr bekannt vor. Auch ich hatte 20 Jahre lange eine Brücke aus verschiedenen Legierungsbestandteilen im Mund, u.a. Palladium. Diese wurde vor 1 Jahr entfernt und ich habe immer noch Schwermetallvergiftungssymptome.

    Ich habe sehr gute Erfahrung mit den von Agenki angebotenen Chlorella vulgaris Algen. Seit ich diese nehme geht es mir deutlich besser. Derzeit kombiniere ich noch mit MSM, Bärlauchtinktur.

    Wünsche Dir alles Gute

    Newbury

    newbury
    Teilnehmer

    Danke Jessi für Deinen Input! Lavita gebe ich jeden Tag meinen Kindern.

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: Also wohl doch eine Eiweißverdauungsstörung????????? #43770
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Iras!

    Ich danke für Deine lieben Gedanken! Ich bin momentan total am Ende. Es geht nur noch bergab. Der Virus und die Übersäurung und die Magen und Darmprobleme haben mich voll im Griff.

    Egal was ich jetzt noch nehme – es wird immer schlimmer! Kolloidales Silber mache ich mir schon, Pianto geht nicht wg. Knoblauch – hat auch kinesiologisch nicht angesprochen bei mir.

    Ich weiß mir momentan keinen Rat mehr.

    Newbury

    als Antwort auf: Also wohl doch eine Eiweißverdauungsstörung????????? #43756
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz!

    Da gebe ich Ihnen recht. Es ist seit einigen Wochen wenn nicht sogar Monaten alles aus dem Ruder. Jetzt muss ich erst die Symptome der EBV in den Griff bekommen – die mich momentan fürchterlich quälen.

    Bei mir liegt lt. HP das Immunsystem total am Boden. Sobald es mir besser geht werde ich mit dem HP die Schwermetalle angehen.

    Besten Dank!

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: Also wohl doch eine Eiweißverdauungsstörung????????? #43750
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz!

    Ehrlich gesagt weis ich nicht mehr wie viele Flaschen ich von den probiotischen Mikroorganismen in den letzten 1-2 Jahren getrunken habe, aber es dürften wohl an die 20 Stück gewesen sein.

    Dann wurde ich mit Symiboflor über Monate behandelt, sowie mit Asconex und dem Trank des Lebens. Ich weis gar nicht, was ich noch alles genommen habe. Vielleicht war es ab einem gewissen Punkt einfach auch zu viel des guten.

    Ich wollte Sie fragen was Sie zu dem Alpha2-Globulinwert von 6.6 rel.% sagen. Refernzwert 7.1-11.8

    Diganose: Dieser Wert weist auf eine Alpha2-Makroglobulinverminderung (gastrointestinale Entzündung/Zölliakie, schwerer Leberparenchymschaden, fibrinolytische Therapie?) oder eine Haptoglobinverminderung (Hämolyse?) hin.

    Wenn bei mir eine Alpha2-Makroglobulinverminderung vorliegt, könnte mir dann das Produkt Wobenzym weiterhelfen. Über Wobenzym habe ich folgendes gelesen:

    Es gibt im Blut sogenannte alpha2-Makroglobuline, die Teil des angeborenen Immunsystems sind. Durch die Enzyme in Wobenzym werden die alpha2-Makroglobuline aktiviert. Nach der Aktivierung können diese Teilchen Zytokine an sich binden, also die Botenstoffe, deren Ungleichgewicht zu Entzündungen führt.

    Enzyme, Makroglobulin und Zytokine gehen eine unzerstörbare Verbindung ein und werden gemeinsam aus dem Körper entsorgt. Auf diese Weise wird die Balance zwischen pro- und antientzündlichen Botenstoffen hergestellt und Entzündungen heilen schneller ab.

    Wenn ich diese Textpassage lese, dann wundere ich mich nicht mehr, dass aufgrund meiner Verminderung an alpha2-Makroglobuline auch das angeborene Immunsystem Schwächen aufzeigt und ich von einem Extrem ins nächste stolpere.

    Gruß + Danke Newbury

    als Antwort auf: Also wohl doch eine Eiweißverdauungsstörung????????? #43745
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz!

    War gestern wieder bei meinem Arzt und bei meinem Heilpraktiker. Bei meinem Arzt bekam ich eine Infusion mit Vitamin C, die Vit. B Komplexe, Magensium und Folsäure sowie etwas Procain aus der Baseninfusion.

    Darauf ging es mir schon wieder etwas besser. Mein HP hat sofort auf EBV getippt, als ich auftauchte. Habe einiges an Aufbaupräparate erhalten. Die Schwermetalle werden wir nach der überstandenen EBV-Infektion angehen.

    Die Schildrüsenwerte sind ok, die hatte ich auch schon in Verdacht. Gluten lasse ich natürlich weiterhin weg. Was ich beim HP testen lies ist die Ziegenmilch, Ziegenjoghurt und Ziegenmolke. Alles spricht positiv für die Einnahme.

    Im Buch von Dr. Ionescu wird bei EBV sogar auf die Ziegenmolke als Aufbauprodukt verwiesen. Auch bei meinen Rutentests hat die Ziegenmolke sehr gut abgeschnitten.

    Frage: Wie reguliert man den Hormone?

    Gruß Newbury

    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Xenia!

    Lieben Dank für Deine Worte. Wie heißt das Buch das du gerade liest?

    Wenn es mir wieder besser geht, werde ich mich mit dieser Thematik befassen. Momentan bin ich mit dem EBV einfach so geschwächt und hatte wieder eine “katastrophale” Nacht, mit Muskel-und Gelenkschmerzen sowie permanentem Vibriieren des ganzen Körpers.

    Die Magen- und Darmkrämpfe die vermehrt in der Nacht einsetzen sind jedoch am schlimmsten, so dass ich heute wieder gegen 2 Uhr früh einen Einlauf machte.

    Heute bin ich nochmal bei meinem Arzt und bei meinem Heilpraktiker und dann seh ich mal wie es weitergeht. Die “Siebener Nährstoffkombination” werde ich auch in Angriff nehmen – so wie Müller Burzler es beschreibt.

    Lieben Danke Newbury

    als Antwort auf: Also wohl doch eine Eiweißverdauungsstörung????????? #43730
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara!

    Lieben Dank für Deine Worte. Tanze momentan auf so vielen “Hochzeiten” Arzt, Heilpraktiker, Agenki etcl. dass ich mir momentan erst mal einen Überblick verschaffen muss.

    Fakt ist, dass ich aufgrund der derzeitigen Probleme durch den EBV nicht allzu belastbar bin.

    Gruß Newbury

    Hallo Julia!

    nein, die 7erNährstoffkombi nach Müller-Burzler hab ich noch nicht probiert? Diese soll bei Darmpilzen, Eiweißverdauungsstörungen und und und nicht funktionieren.

    Gruß Newbury

    als Antwort auf: Also wohl doch eine Eiweißverdauungsstörung????????? #43725
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara! Hallo an alle Helfenden!

    Vielen lieben Dank für Deine aufmunternden Worte. Es ist sicher viel Wahrheit in dem was Du schreibst. Was leider neben der ganz Sache
    noch dazu kommt, ist, dass man in der Gesellschaft nicht verstanden wird, nicht einmal in der eigenen Familie. Aber vielleicht hab ich da ja auch noch Lernbedarf.

    Meine Langzeitbeschwerden (mit kurzen Unterbrechungen):

    Seit mind. 12 Monaten andauernder Schwindel, die Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisstörungen, chronische Müdigkeit, innere Unruhe, Nervenschmerzen, schlechte Entgiftung über die Leber
    und Niere, Darmbeschwerden, permanent kalte Hände, immer erhöhte Leberwerte trotz mehrmaliger Leberreinigungen nach A.Moritz

    Kürzliche Beschwerden:

    Seit 1-2 Monaten Herzryhtmusstörungen, Herzklopfen, Vibrieren am ganzen Körpfer, eiskalte Hände, Muskel und Gelenkschmerzen.

    Henning Burzler – Auf den Spuren der Methusalem Ernährung) beschreibt in seinem Buch genau die Probleme bei einer EBV / Mononucleose mit denen ich mich permanent seit 2-3 Jahren vielleicht auch schon länger auseinandersetze.

    Ich zitiere:

    Aufgrund der relativ häufig vorkommenden chronischen Infektion der Leber mit dem EBV kann eine Entgiftungstherapie regelrecht zur Tortur werden. Infolge einer solchen Leberinfektion ist das Organ nämlich meistens kaum noch in der Lage, die normal anfallenden Stoffwechselendprodukte auszuscheiden, weshalb es mit einer Zusatzbelastung aus mobilisierten “Altlasten” dann erst recht nicht fertig wird. Ein Leberstau mit einer Vielzahl von Symptomen kann dann die Folge sein. Das ist einer der Gründe, warum immer mehr Menschen mit einem geschwächten Immunsystem große Schwierigkeiten mit Entgiftungskuren und Ernährungsverbesserungen haben. Solche Ändernungen in der Ernährung führen kurzfristig ebenfalls zu einer mehr oder weniger starken Entschlackung und Entgiftung des Körpers, bis sich dieser an das neue Stoffwechselniveau gewöhnt hat.

    Ich denke, dass ist genau der Grund warum ich trotz ständiger Ernährungsumstellungen, einer Unzahl an Nahrungsergänzungen, Säurebädern, Saunagängen, Leberreinigungen, Sanukehlprodukten, Rizolen, Zeolithe, Gerstengras, PM, KM, Pianto etc, etc. einfach die Probleme nicht in den Griff bekomme, da dieser Virus meinen Körper seit Monaten vielleicht sogar seit Jahren “permanent lahm” legt.

    LEBERSTAU —-> das passt meiner Meinung nach. Hab seit Jahren immer hohe Leberwerte und hohen Bilirubinwert -> wurde deshalb von Ärzten schon oft angesprochen, ob ich Alkoholprobleme hätte.

    Ich hatte immer die Leber schon im Verdacht, daher auch der ständige intuitive Drang zur Leberreinigung, bei der jedesmal hunderte von Gallensteinen sichtbar wurden. Aber dies war anscheinend immer noch zu wenig. Vermutlich ist die Milz auch schon starke belastet.

    LG an alle die mir weiter helfen und mich unterstützen.

    Newbury

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 109)