Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #39527
    qvacka
    Teilnehmer

    Vielen Dank Becci (wenn ich dich so nennen darf 🙂

    das habe ich irgendwie übersehen, dass den Essplan vorhin schon von dir war, sorry 🙂

    Bei mir ist es genauso gewesen, ich leide schon ungefähr über zwei Jahre an diesen Scheidenpilz und bin oder bzw.war verzweifelt, weil alles was mir meine Frauärztin gegeben hat, half nur kurzfristig. Irgendwann bin ich aus Scham nicht mehr hingegangen 🙁 damals war es “nur” dieses Problem. Nach einiger Zeit kamen die Bauchschmerzen dazu. Von einer Hausärztin habe ich verschiedene Tests bekommen, um verschiedene Allergie festzustellen. Es kam Laktoseunveträglichkeit raus, dann wurde auf Glutenunveträglichkeit meinen Stuhl getestet, da kam nichts raus. Auf Fruchtzucker wollte ich den Test nicht machen, weil ich mir gedacht habe, was es sein soll, auch wenn es positiv jetzt wäre, könnte ich mir nicht vorstellen ganz auf Obst und manche Gemüsesorten zu verzichten, also habe ich alleine weiter nachgeforscht. Ich habe jede Menge an Geld bei Heilpraktiker auch hinterlassen, und der hat mir Darmreinigung gemacht und dann empfohlen die Kh`s zu reduzieren, an sich gute Sache aber ich bräuchte auch einen Rat und vielleicht auch etwas, was meinem Darm noch helfen würde. Also das hat auch gescheitert, weil ich kein Geld mehr für den Heilpraktiker ausgeben wollte und kein Geld mehr hatte. Also habe ich mich angefangen selbst zu therapieren, weil ich das Glauben an die Ärzte verloren habe (ich war sogar in der Klinik bei dem Spezialist für den Darm und der war so unfreundlich, furchtbar, also hat er auch den Stuhl untersucht und es war nichts da und dann hat er sich den Dickdarm oder Enddarm von innen angeguckt, auch gerade nicht angenehme Sache, ich wurde auch geröntgent, also wie du siehst bin schon länger dabei und niemand hat mir was über Darmpilze gesagt. Ich war am Boden, ohne Lust, ohne Kraft, ständig müde und aufgebläht 🙁 dann habe ich so lange hier gesucht bis ich langsam alles verstanden habe, da kam auch die vegane Ernährung dazu und ich würde auch nicht mehr zurückgehen.
    Übrigens finde ich es toll, dass deine Kinder auch vegan leben. Wenn ich Kinder bekomme, will ich auch, dass sie vegan essen, ich denke, dass es auch irgendwie vielleicht? verständlicher ist. Also ich meine, wenn du deinen Kinder sagst, dass das arme Schweinchen für ihr Essen streben musste, will bestimmt kein Kind mehr das Fleisch essen wollen oder?Wie alt sind deine Kinder, wenn ich fragen darf?Und ist dein Mann oder Freund auch veganer?

    Ok, ich versuche es, was du mir empfohlen hast. Und ich denke, dass ich es mit der Ernährung auch schaffe, wenn ich mich so ungefähr wie du ernähren werde. Aber gar keine KH zu essen, schaffe ich einfach jetzt nicht. Ich brauche auch Kraft, ich mache viel Sport auch Krafttrainning, nicht extrem aber es ist auch dabei. Deswegen denke ich, dass ich ein wenig KH brauche.

    Also ich habe mein Leben immer so gelebt wie ich wollte und meine Eltern konnten mich davon nicht abhalten und wenn sie es nicht gut finden, dass ich vegan jetzt lebe, ist es einfach ihr Problem, ich habe keins. Also ich bleibe dabei auf jeden Fall, ich bin überzeugt, dass es für mich das Beste ist. Die beste Ernährung, damit ich wieder gesund sein werde.

    Danke dir für deine Beiträge!!Lg

    #39528
    isa
    Teilnehmer

    Hallo becci,
    das gesellschaftlich wäre bei mir kein Problem, da ich eigentlich ohnehin eher mit Leuten zusammenkomme, die Vegetarier sind. Außerdem sind mir gesellschaftliche Zwänge und Normen dank meines Alters piepegal. Auch ist es mir egal Außenseiter zu sein, falls ich mit „normalen“ Leuten zusammenkomme.
    Du schreibst:
    „Ernsthafte, interessierte Gespräche führe ich sehr gern darüber, aber wenn mir völlig Uninformierte, vielleicht nocht stark Übergewichtige oder bereits Erkrankte, damit in den Ohren lagen, dass ich doch an meinen Vitamin B12 Mangel denken sollte, dann hat man im wahrsten Sinne, irgendwann die Schnauze gestrichen voll.“
    Das kann ich nachfühlen, das Du da genug bekommst.
    Es ist wirklich traurig, dass Leute einfach nicht akzeptieren,dass man andere Ansichten hat, und manchmal ärgern mich schon auch dumme Ansagen in Bezug auf die Ernährung.
    Mein Problem, die Ernährung umzustellen liegt darin, dass ich richtiges Suchtverhalten zeige und ich kein Bröserl von irgend etwas Süßem zu mir nehmen darf. Das ist so wie bei den Alkoholikern. Aber ich hoffe, dass ich es schaffe, denn von der Überzeugung und dem inneren Bedürfnis her ist es mein größter Wunsch mich mit Rohkost zu ernähren. Ich überlege mir schon auszuwandern, da es bei uns sehr schwer ist wirklich frisches Obst in großer Vielfalt zu bekommen.
    Das mit meinen Rückfällen ist eigentlich nicht so klar, denn meine gesundheitsprobleme sind nämlich arg, wenn ich mich schlecht ernähre. Trotz arger Schmerzen kann ich mich dann nicht zurückhalten. Mein Pilz ist auch zeitweise quälend, was die Blase betrifft. Aber ich gebe nicht auf. Jeden Tag aufs Neue nehme ich mir vor mich zurückzuhalten. So ein Austausch, wie mit Dir eben hilft mir auch bei der Stange zu bleiben.
    Liebe Grüße
    Isa

    #39529
    isa
    Teilnehmer

    Hallo Qvacka,
    danke für Deine aufmunternden Worte, die helfen durchzuhalten. Auch Du wirst es schaffen bei Deiner Familie zu Deinen neuen Essensgewohnheiten zu stehen.
    Die Produkte für die Pilzkur verfärben nicht die Zähne. Die tun mir so gut, dass ich süchtig werden könnte. Aber die Mineralien für die Darmreinigung können schon verfärben. Ich habe die einfach mir einem Strohhalm getrunken und hinterher gleich meinen Mund gut ausgespült. Da gibt es dann keine bis kaum Verfärbungen, die aber nach Absetzen sofort wieder verschwinden. Mein Ernährungsplan sieht Deinem so ziemlich ähnlich. Viele Dinge, die erlaubt sind, sowie z.B. Amaranth sind mir fremd und die mag ich nicht. Daher habe ich nicht viel Abwechslung. Zu Mittag gehe ich meistens ins vegetarische Restaurant einen Salatteller essen. Damit fühle ich mich super gut und gesättigt. Sonst schaut mein Ernährungsplan genauso aus wie Deiner.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Isa

    #39530
    beccibanana
    Teilnehmer

    Liebe Sharkara,

    du hast vollkommen Recht: Brot, Nudeln und Reis sind nicht gerade gesunde Lebensmittel, schon gar nicht für Kranke. Vor allem freuen sich die Pilze darüber.

    Allerdings gehe ich meine Behandlung nicht nur mit einer Diät bzw. Medikamenten an, sondern vor allem auch sehr intuitiv.

    Gesund zu werden betrachte ich als eine Art Reise. Aus den Erkrankungen lerne ich regelmäßig etwas.

    Merke ich irgendwann, dass ich in Bezug auf KH weiter rezduzieren muss, dann werde ich das auch tun. Momentan bin ich da aber noch nicht angelangt.

    Meinen Vitamin B12 Mangel ingnoriere ich nicht. Im Gegenteil – ich nehme zur Gegenwirkung ein Nahrungsergänzungsmittel ein. Vielen Dank dennoch für deinen Link.
    Die Seite ist mir gut bekannt und sehr interessant. Ich vermute sogar, dass ich schon lange vor meiner veganen Ernährung an Vitaminmangel litt. Die Pilze schleppe ich nämlich seit Jahrzehnten mit mir herum.

    Wegen Trockenfrüchte, Marmelade und Zuckersucht: Das alles war VOR der Pilzdiät. Diese Leckerlies habe ich natürlich von meinem Speiseplan bis auf unbestimmte Zeit gestrichen, ganz klar.

    Danke für die Erfolgswünsche. Ich freue mich sehr für dich, dass du deine ideale Ernährung bereits gefunden hast 😛

    Liebe Qvacka,

    mit den Ärzten (Schulmedizin) bin ich auch durch. Als ich vor kurzem meiner Ärztin mit Übersäuerung kam, hat sie mich angeschaut wie ein Auto.
    Nachdem ich dann die Leberreinigung gemacht hatte und ihr meine vielen Gallensteine auf den Tisch legte, da verstand sie wohl die Welt nicht mehr.

    Vom Verfahren der Leberreinigung hatte sie noch nie etwas gehört.

    Und dann die vielen Jahre mit diesen regelmäßigen Pilzentzündungen. Und keiner konnte mir helfen.
    Letztendlich bin ich von ganz allein (dem Internet sei Dank) auf alles gekommen.

    Meine Kinder sind 16 Jahre und 2 Jahre alt. Ja, ich weiß, ein ganz enormer Altersunterschied. Ich freue mich sehr, dass mich dieses späte Glück (mit 41) noch einmal ereilt hat und das trotz meiner gesundheitlichen Beschwerden.

    Als meine kleine Tochter dann da war, nahm ich mir vor, etwas zu ändern. So kam ich allmählich zur veganen Ernährung.

    Als meine Tochter 1 Jahr alt wurde (also gleich nach dem Stillen) begann ich sie vegan und (fast) zuckerfrei zu ernähren. Sie entwickelt sich einfach nur prächtig, war noch nie krank und auch die Kinderärztin ist sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung.

    Die Große ist meinem Beispiel gefolgt (natürlich freiwillig) und könnte sich etwas anderes gar nicht mehr vorstellen. Sie hat Fleisch schon immer eklig gefunden und als sie mal in einer Zeitschrift was über das Mästen von Gänsen gesehen und gelesen hat, da wollte sie nie wieder was fleischiges anrühren.
    Sie hat es natürlich nicht immer leicht, da sie weit und breit unter den Teenagern hier die einzige Veganerin ist. Aber sie steht selbstbewusst dazu und ich bin mir sicher, dass sie dafür auch von vielen ihrer Freunde bewundert wird.

    Mein Freund ist Normalköstler. Er ernährt sich aber innerhalb meiner Wohnung ausschließlich vegan. Er weiß, dass meine Art zu leben gesünder ist als seine, dass hat er schon oft zugegeben. Doch er schafft es nicht, vom geliebten Fleisch und Käse wegzukommen.

    Aber ich dränge ihn da auch nicht. Lediglich, dass mein Haushalt vegan und Zuckerfrei bleibt und das unser Kind auch so ernährt wird, darauf bestehe ich.

    Deshalb wettert ja auch meine Schwiegermutter gegen mich (also nicht nur deswegen, aber das ist ihr besonders ein Dorn im Auge). Dabei ist sie selbst stark Zuckersüchtig und wegen schwerer Depressionen auf Frührente.

    Im Übrigen kenne ich niemanden aus meinem Bekannten-, Kollegen- oder Freundeskreis, der über 40 ist und noch vollkommen gesund. Die über 50 jährigen nehmen sogar regelmäßig Medikamente ein. Also wenn das nicht zu denken gibt.
    Normaler Weise treibe ich auch Sport. Wegen meinem Hautausschlag beim Schwitzen geht das aber nicht zur Zeit. (Habe hier ein Thread deswegen eröffnet).
    Als ich mit der veganen Ernährung angefangen habe, war mein Ziel, irgendwann einmal rundum gesund zu werden. Am besten nur noch von Rohkost zu leben ohne Brot, Reis usw. (wenn möglich vielleicht nur von Tautropfen, lach)

    Inzwischen weiß ich, dass ich mich wohl damit abfinden muss, nur noch halb gesund zu werden. Aber wenn ich mich damit trotzdem wohl und vital fühle, soll es mir recht sein.

    Daher übertreibe ich es jetzt mit der gesunden Ernährung auch nicht zwanghaft und erlaube mir erst einmal weiterhin einige KH.

    Liebe Isa,

    das mit der Zuckersucht ist mir wohlbekannt und ich glaube, dass die Pilze ganz entscheidend dafür mitverantwortlich sind. Wenn du das mit der Pilzbekämpfung hinbekommst, vielleicht verschwindet deine Sucht dann von allein.

    Ich finde es übrigens auch schön, dass man sich mal austauschen kann.

    LG an alle hier
    becci

    #39531
    qvacka
    Teilnehmer

    Danke Sharkara für deinen Beitrag und deinen Komentar zu der veganen Ernährung.

    Es ist mir durchaus klar, dass sich der Pilz von der Marmelade (von süüsem Obst) und vom trockenem Obst ernährt, nicht nur von dem aber auch von den Kohlenhydraten. Ich denke, dass es uns allen klar ist. Aber ich wollte halt mal nur es quasi rauslassen, dass es für mich schwer ist die Antipilzdiät konsequenz durchzuhalten und deswegen gibt es so einen Ausrutscher wie Marmelade, nicht jeden Tag 🙂 Dafür habe ich auch Wut auf mich aber manchmal steckt einfach in mir und kocht und frage ich mich, warum ich?Warum können anderen alles in sich hineinstopfen, abgesehn auch Drogen usw. und sind gesund?und die anderen, die auf sich achten so was kriegen?Vielleicht werde ich irgendwann mal froh sein, dass ich es gemacht habe, weil mir dann beusst ist oder war, was alles in Lebensmitteln steckt und in welchen und ohne diese Umstellung hätte ich wahrscheinlich weiter gemacht. Wer weiss aber an sich hat es auch was positives und gutes für mich 🙂

    Villeicht hast du ja auch damit Recht, dass der jenige, der tierische Produkte konsumiert, hat es dann leichter mit der Diät als wir, die sich vegan ernähren aber ich denke, es gibt auch einen Weg, den wir auch nehmen können und wir die Fischer 🙂 bekäpfen können oder?

    Ja es geht hier um die Antipilzdiät aber auch um die Ernährung, deswegen unterhalten wir uns darüber. Ich hoffe, es ist auch nicht schlimm oder?

    Lg

    #39535
    qvacka
    Teilnehmer

    Hallo Isa,

    erstmal danke für deinen Beitrag, ich freue mich immer von euch was zu lesen 🙂 Deine Einstellung gefäält mir, dass dir die Leute pipsegal sind, so muss ich es auch sehen.
    Ja ich finde es auch traurig, wenn man nicht akzeptiert wird, wie man ist oder was man tut 🙁 Ich schicke dir ganz viel Kraft und mir auch, eigentlich allen den der Genuss am Süssen zur Sucht geworden ist, damit wir es schaffen damit aufzuhören. Ich kenne dieses Gefühl sehr gerne, bei mir hilft nur Ablenken, wegfahren aus der Wohnung und Sport treiben und schwitzen, dann bekomme ich diese Euphorie nach dem Sport, dass ich nichts süsses brauche oder der Drang nicht mehr verspüre (mindestens nicht so stark). Mit der Blase und Scheide habe ich es auch, leider 🙂 ich muss so oft aufs Klo rennen 🙁 ich habe es einmal gezählt und beim häufigem Trinken sprich cca. 3 L musste ich jede halbe Stunde rennen 🙁
    Ich nehme mir jeden Tag was kleines vor und freue mich, dass ich es geschaft habe und ich denke, es ist besser kleine Schritte zu machen als auf einmal dem Körper alles zu entziehen oder?Ich meinte alle KH, das ist bestimmt auch nicht so gesund.

    Ich wünsche uns bald bald gute Besserung!!!

    #39536
    qvacka
    Teilnehmer

    @Isa: ich meinte die Mineralien, dass die die Zähne verfärben, geht es wirklich weg?Also wenn man es zwei Monaten oder so nimmt hat man so lange andere Farbe der Zähnen, warum das denn? Amaranth mag ich auch nicht, nur Hirse schmeckt mir.

    #39537
    qvacka
    Teilnehmer

    Hallo Beci,

    uiii so große Kinder hast du schon, aslo schreibe hier eigentlich an eine Dame 🙂 darf ich dich überhaupt duzen??? :-)Nur Spass 🙂

    Also die Geschichte mit deiner Ärztin bestätigt mir echt, dass sie so wenig wissen, dass es mich heute echt in unserer modernen Zeit wundert, wozu studiert man dann so viele Jahre und kriegt man dann so ein Gehalt als Ärztin, wenn man sich doch am Ende selbst helfen muss und die Diagnose auch selbst festellen muss. Es ist echt schrecklich und trautig , finde ich 🙁

    Ist die Leberreinigung zu empfehlen?Oder ist es heftig und anstrengend? Darf ich fragen, ob du den Scheidenpilz bekämpft hast und wie?

    ich freue mich, dass du noch ein Kind bekommen hast und das alles gut mit ihr gealufen ist und sie supergesund ist. 🙂 Also Lob an dich!!! 🙂 Auch dass du für die Große ein gutes Beispiel warst und bist!!!

    Mein Freund ist genauso wie dein, nun versuche ich auch in unserem Kühlschrank vegane Sachen zu haben, er unterstützt mich auch voll dabei, ab und zu haben wir doch im Kühlschrank Käse oder Wurst aber nur deshalb, weil belegtes Brötchen am Bahnhof oder auf dem Weg zu teuer ist und er macht sich dann die Brote zu Hause und ist es gut, für die Uni oder Arbeit und das ist auch ok. Ansonsten wenn ich koche, isst er auch immer mit und fehlt ihm nichts und schmecken tut ihm es auch, also auch kein Zwang, er hat sich selbst entschieden. Warum er jetzt keine Brote mit veganem Käse nicht will, liegt daran, dass ihm Gemüseaufstriche nicht schmecken und der Käse ihm zu teuer ist. Also ist ok.

    Mit den Schwiegermutter ist es immer so ne Sache, meine zukunftige weiss Bescheid und sie macht sich um mich Sorgen, Vitamin B 12 und tralalal und las sie bei uns zur Besuch war, hat sie zwar kein Fleisch oder Käse mitgebracht, daför hat sie mir so was erzählt und viele Bohnen, Nüsse, Erbsen in der Dose (wo übrigens Zucker ist, also nichts für mich ) mitgebracht plus große Taschen für meinen Freund mit Süssigkeiten, die er mag, also war ich und bin ich immer noch in der Versuchung 🙁 aber es ist nichts veganisches und auch nichts gesundes, deshalb lasse ich die Finger weg. Wir waren auch so weit, dass wir zu Hause nichts an Süsskram hatten und dann kam sie, vieles habe ich verschenkt, was meinem Freund nicht so toll schmeckt aber das andere blieb 🙁 also bin ich stark 🙂

    So ein Ziel habe ich auch, mich nur vom einem Blatt und einem Apfel zu ernähren 🙂 nein Quatsch 🙂 ich mache halt kleine Schritte.

    Ich wollte mal noch was fragen, wie ist es eigentlich mit dem Kaffee?Ist es verboten bei der Diät?Ich trinke eine Tasse morgens, ab und zu mal zwei aber mehr nie, ist es ok?

    So genug geschrieben 🙂 jetzt ab ins Bett. 🙂

    Liebe Grüße

    #39538
    isa
    Teilnehmer

    Hallo Qvacka,
    mir geht es mit der Blase auch so, dass ich mindestens jede Stunde, manchmal auch öfter aufs Klo muß. Das ist lästig, weil man da sehr eingeschränkt ist, wenn man was unternehmen will.
    Die Mineralien legen sich irgendwie an die Zähne an, man spürt das richtiggehend. Aber, wenn man nachher den Mund spült, ist es dann weg und die Zähne verfärben sich auch weniger. Wenn man dann aufhört die Mineralien einzunehmen, geht das ganz sicher weg. Ich habe auch Angst gehabt und wochenlang gezögert das einzunehmen. Sie wirken im Darm einfach wunderbar. Ich habe auch genau gespürt, wann ich aufhören muß. Von einem Tag auf den anderen habe ich sie auf einmal nicht mehr vertragen. Da zeigt mir mein Körper immer genau, wenn er was nicht verträgt. das ist dann im Hals immer so wie eine Sperre.
    Ich schaffe es leider nicht mich allmählich und in kleinen Schritten zurückzuhalten. Bei mir geht es entweder ganz strickt und radikal oder gar nicht. Leider. Am besten würde ich zurechtkommen, wenn ich gar nichts in den Mund bekomme. Sobald ich etwas drinnen habe, kann ich mich dann oft nicht einbremsen. Aber ich hoffe, dass mir es bald wieder gelingt Maß zu halten.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Isa

    P.S.: Wenn Du auf Kaffee nicht verzichten kannst, da gibt es den Chi-Kaffee, der sehr gut schmeckt und nicht übersäuert. Er ist im Programm vom Agenkishop.

    #39540
    qvacka
    Teilnehmer

    Isa : mit der Blase ist es echt lästig, also wenn man einkaufen geht und dann ständig jede Stunde Klo suche musst, ist einfach nervig oder auf der Arbeit 🙁 jetzt erzähle ich dir was, ich war mit meinem Freund in Holland vor einem Monat so cca. also in dieser kalten Jahreszeit und da an der Nordseeküsste war jeder Zeit sehr windig, also wir haben da Uralub gemacht und tolle Spaziergänge am Strand am Meer gemacht, das war wunderschön, nur was schlimm war, dass wir mehrere Stunden spazierten und ich musste in der Kälte am Starnd immer mein Popo 🙂 dem Wind stellen, damit ich da pinkeln gehen konnte, sehr unangenehm und zu Hause, alsi wir kamen, fand ich sogar den Sand in der Unterhose, mein Freund musste gar nicht aufs Klo die ganze Zeit und ich immer, voll blöd 🙂

    Ja den Kaffee habe ich zu Hause aber es schemckt nicht so toll. Ich denke, dass Kaffee nicht so schlimm ist oder? Oder hat er Einfluss auf die Diät?
    Also soll ich es mit der Verärbung wagen?Ich denke schon vor allem habe ich schon dafür bezahlt 🙂

    Ha ich kenne es,sobald man etwas im Mund hat, will man mehr, so ging es mir in paar Jahren so (so ne kleine Essstörung und dank meinem Freund bin einegrmaßen mit mir zufrieden konnte es bremsen)ab und zu mal gibt es doch noch Fressattacken, bei dem Süssem funktioniert es leider nicht so oder beim Chips, wenn schon ne Packung auf ist, muss es aufgegessen werden 🙁 da verzichte ich leiber ganz drauf bevor ich was zu Hause haben soll und einwenig davon essen soll 🙁 naja es ist nicht alles so einfach aber ich glaube an uns, wir schaffen es!!! 🙂

    Ich wünsche Gute Nacht!!

    #39541
    qvacka
    Teilnehmer

    Guten Morgen an alle 🙂
    ich wollte noch mal was fragen, ob ihr da was wisst.
    Immer wenn ich etwas esse (egal was) verspüre ich sofort Kälte und auch nach dem Essen, ich friere richtig, so Schichtelfrost habe ich, habt ihr eine Ahnung warum?
    Hängt es mit den Pilzen zusammen?

    Und was meint ihr, ist SUKRIN als Süssungsmittel ok?Es steht drauf, dass es gerade bei dieser Antipilzdiät als Süssungsmittel benutzt werden kann. Stevia kann ich leider nicht vetragen, mir wurde damals so schlecht nach dem ich es in den Keksen ausprobiert hatte, warum?Ich weiss nicht.

    Danke für Antworten!!!

    #39542
    isa
    Teilnehmer

    Guten Morgen Qvacka,
    vielleicht ist es Dir wegen dem SUKRIN kalt. Wieviel nimmst Du da? Ich mag Stevia auch nicht. Es schmeckt ja grauslig. Statt dessen nehme ich XYLIT, das ist so ähnlich wie SUKRIN, es ist aus Birkenblättern gemacht. Wenn ich davon zu viel nehme, wirds mir übel, und wenn man genau beobachtet schmeckt es irgendwie kühl. Vielleicht ist das bei Sukrin auch so.
    LG Isa

    #39552
    qvacka
    Teilnehmer

    Hei Isa,

    ich esse Sachen mit Sukrin eigentlich selten, deswegen kann es nicht davon kommen, ich meinte den Frost. Ist Xilit eigentlich für die Pilze auch eine Nahrung?Ich habe es nämlich in einem anderem Forum gelesen.

    LG

    #39554
    isa
    Teilnehmer

    Hallo Qvacka,
    das ist echt komisch, das mit dem Sand in der Unterhose.
    Ich denke, dass das viele Klogehen auch vom Pilz kommt, denn mein Sohn hat auch einen Pilz wegen Übersäuerung und geht für einen Mann ziemlich oft aufs Klo.
    Bevor ich Xylit genommen habe, habe ich überall im Internet gesucht und nichts gefunden, das besagt, dass es eine Nahrung für die Pilze ist. Eigentlich hat mir mein Sohn das Xylit empfohlen zur Vorbeugung gegen Karies, und weil es dann so gut geschmeckt hat, habe ich es zum Süßen verwendet. Ich habe mir auch Schokolade daraus gemacht. Während meiner Pilzkur und Pilzdiät habe ich nichts bemerkt, dass es sich negativ auf die Kur ausgewirkt hätte. Außerdem ist es sehr viel billiger als Sukrin.
    Aber das mit dem Frieren nach dem Essen finde ich seltsam. Da würde ich Hernn Golenhofen fragen. Am besten schreibst Du einen eigenen Beitrag deswegen.
    Du kannst es wirklich mit den Mineralien wagen. Vielleicht merkst Du ohnehin nichts. Und wenn doch schreck Dich nicht, Du bekommst es sicher nachher wieder weg. Und nicht vergessen mit einem Trinkhalm trinken. Dadurch umgehst Du die Zähne, und hinterher Mund ausspülen.
    Du wirst sehen, wie gut Dir die Mineralien tun.
    Viel Glück dabei und liebe Grüße
    Isa

    #39555
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo, ihr drei 🙂

    schön Becci… nun verstehe ich dich auch besser.

    Ich denke, wo es viele Jahre dauert bis der Körper sich meldet, muss man ihm auch seine Zeit geben, wieder ins Lot zu kommen.

    Intuitiv vorgehen ist schon soweit richtig. Das Gesicht der Ärztin in Anbetracht der Gallensteine kann ich mir gut vorstellen 😀
    Ich denke in Gesundheitsbelangen ist es gut Selbstverantortung zu übernehmen und unseren Hausarzt haben wir jetzt bei agenki gefunden.

    Mit direkten Fragen kann man sich auch an Frau Schmitz wenden (per Mail oder Telefon). Sie ist sehr Kompetent und ein Schatz.
    Ja, meine Ernährung hab ich vorerst gefunden. Aber wenn meine Verdauung mal wieder alles gut resorbiert und aufnimmt, dann werde ich tierische Produkte natürlich auf ein minimales und nötiges Maß reduzieren.
    Alles verändert sich … und wir werden gesund hier. Jeder auf seine Art 🙂

    Alles Gute für euch

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 48)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.