Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #26387
    anonymous
    Teilnehmer

    #41874
    newbury
    Teilnehmer

    Hi Jana!

    Ich mache alles was Spaß macht. Ob das nun Krafttraining ist mit ein paar Hanteln, Gummibändern, Schwungringe oder nur leichtes Joggen bzw. Treppensteigen – Bewegung ist einfach alles.

    Du musst ja keine Rekorde brechen oder zum (ungesunden) Spitzsportler werden. Ich Schwimme z.B. sehr gerne, fahre jeden Tag mind. 8 km mit dem Rad ob Regen, Schnee oder Sonnenschein.

    Sport ist einfach toll und macht auch alleine viel Spaß. Probier einfach verschiedenes aus – und verschieb nichts in das Frühjahr. Jetzt solltest Du Dich bewegen und nicht erst irgendwann mal später. Später kann es zu spät sein. Das Leben liegt im jetzt und hier.

    Also, rauf auf das Rad oder in die Joggingschuhe. Und wenn es nicht so rassant los gehen soll, dann kannst Du zu Beginn “nur” Spaziergehen, auch das regt die Lymphe an.

    Viel Spaß

    Newbury

    #41876
    conny77
    Teilnehmer

    Ich mach total gern Sport: Klettern, Bergsteigen, Tennis, Joggen, Gymnastik, Skifahren …

    Was die Gesundheit betrifft, merke ich, dass mir Wandern ziemlich gut tut.

    Viele Grüße

    Conny

    #41878
    gandalf
    Teilnehmer

    ein super thema! 🙂

    ich bin inzwischen überzeugt, dass SPORT der schlüssel dafür ist, dass einige menschen auch mit schlechter ernährung einigermassen gesund bleiben können.

    es gbt z.b. studien, dass nur schon eine halbe stunde spazierengehen täglich gegen diabetes besser wirkt als medikamente!!!

    mein mann & ich haben 4 hunde – das sagt schon ziemlich viel: 😉 – ich gehe täglich im durchschnitt eine stunde zügig durch den wald bei jedem wetter (allerdings bei schlechtem wetter kürzer, dafür bei schönem wetter auch mal 2 stunden). seit letztem september laufe ich, wann immer möglich, barfuss oder mit den zehenschuhen (jetzt natürlich nicht möglich, wir haben 50 cm schnee).

    im 2006 habe ich mit joggen angefangen und gleichzeitig mit rauchen aufgehört. habe durch den sport damals 15 kg abgenommen. seit 2011 war ich aber durch die schwermetall-entgiftung leider so geschwächt, dass ich keine energie mehr zum laufen hatte. es ist extrem, wie dies an den kräften zehrt.
    erst jetzt geht es mir, dank rohköstlicher ernährung, wieder so gut, dass ich wieder mit mehr sport angefangen habe! 😀 wir haben anfangs januar einen crosstrainer geschenkt bekommen, darauf trainiere ich jetzt jeden abend 20 minuten. ich möchte mich pro monat um 10 min. steigern, bis ich auf 45-50 min. komme.

    sobald der blöde schnee weg ist und die temperaturen wieder erträglich, werde ich dann an 3 tagen pro woche statt auf den crosstrainer 45 min. joggen gehen (natürlich mit zehenschuhen). oder auch mal schwimmen, was eigentlich mein absoluter lieblingssport ist, jedoch hier nicht so gut umzusetzen da ich leider nicht mehr am see oder meer wohne wie früher (hallenbäder mag ich nicht).

    mein mann fährt kart und trainiert deshalb auch mit leichten hanteln, das habe ich jetzt auch schon ein paarmal versucht und es macht tatsächlich noch spass.

    ja, trampolin wäre auch sehr gut. meines ist leider ein ganz billiges, es fühlt sich nicht angenehm an, darauf zu hüpfen, ausserdem ist es sehr laut. hat jemand einen tipp zum kauf, worauf man da achten muss?

    ich habe noch versucht, morgens eine trainingssequenz mit sonnengruss und anderen yoga-übungen einzubauen, habe aber gemerkt, dass dies zeitlich einfach nicht drin liegt, der morgen ist sonst schon immer so schnell vorbei und ich vergesse die übungen ständig und habe dann deshalb ein schlechtes gewissen. die beste zeit um zu trainieren ist bei mir abends, 2 std. nach dem (sehr leichten!) abendessen.
    wann trainiert ihr? vor oder nach dem essen?

    #41879
    ndy
    Teilnehmer

    Also ich glaube auch, daß Du völlig recht hast, gandalf.
    Sport oder einfach nur Bewegung macht schon sehr sehr viel aus!

    Ich habe das leider in letzter Zeit vernachlässigt, aber habe auch einen Hund und da ist man auch viel am Spazierengehen, was mir total Spaß macht. Und mit dem Baby ist man ja auch nun noch mehr draussen in den Parks oder den Seen unterwegs mit einem Zusatzgewicht noch 🙂

    Wie gut einem alleine das Gehen schon tut merke ich jedes Mal beim Wandern auf dem Jakobsweg.

    Sport an sich würde ich aber grundsätzlich nur morgens machen!
    Zwar ist das Aufstehen und sich die Zeit dafür nehmen schwierig, aber wenn man sich mal überwunden hat, dann fühle ich mich den ganzen Tag einfach SUPER! Viel bessere Laune, richtig wach, usw.
    Wenn ich Sport abends mache, dann kann ich im Nachhinein schlecht einschlafen und bin irgendwie noch zu fit um gut durchzuschlafen…
    Ist aber bei den anderen vielleicht kein Problem.

    LG

    #41882
    sharkara
    Teilnehmer

    wirklich, schönes Thema 😀

    zu meinen Favoriten zählen Rad fahren, einfach drauflos tanzen z.B. im Wohnzimmer 🙂 und ne Kombi aus sanfter Gymnastik und Yoga. z.B. für Frauen kann ich Yin-Yoga sehr empfehlen. Aber auch das ganz einfache Draußen sein, Spaziergänge, softes Joggen scheinen mir gerade ein großer Luxus zu sein.

    Nach zwei schweren OP’s bin ich erstmal so angeschlagen, dass ich nicht mal in der Lage bin, mein Fahrrad aus dem Keller zu tragen, geschweige denn zu fahren. Selbst laufen und Stehen sind nur sehr eingeschränkt möglich (Beckenboden).

    Also, ihr glaubt gar nicht, wie sehr man diese ganz einfachen Sachen zu schätzen weiß, wenn sie nicht funktionieren. Ich freue mich jetzt schon wie verrückt, wenn das mal alles wieder möglich sein wird.

    Zum Glück, liebe Jana, bekommt mir der Quinoa-Quark nach wie vor sehr gut und er hilft mir wirklich (neben Pianto, Enzymen, Darmflor, PM) sehr über diese schwere Zeit.

    LG

    #41887
    anonymous
    Teilnehmer

    #41891
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hi ihr Lieben,

    ach, wenn ich doch auch bald wieder Sport machen könnte… ich bin immernoch recht karftlos. Wollte mal bei einer Yogagruppe mitmachen und mir tut alles nur weh.

    Also echt. Ich bin da nicht zimperlich. Ich bin eigentlich Sportler. Habe mein ganzes Leben Sport gemacht. Aber mich auch immer nur gequält.. 🙄

    Dass ich diese lächerlichen Yoga-Übungen nicht hinkriege das ist echt hart für mich. Aber ich warte noch ein bisschen ab. Dafür habe ich den Sprung in die 6-8 Teelöffel Pianto geschafft und mein Körper arbeitet wie blöde die alten Erkrankungen los zu werden. Bin im Moment echt voll fertig. Meine Bronchitis die ich im Kindesalter hatte scheint ausheilen zu wollen. Seit einer Woche kann ich zwar zur Arbeit, habe aber irgendwie offene Bronchien. Voll komisch…

    Also. Wenn das alles durch ist. Dann … dann geht’s aber wieder los. Achtung, dann komm ich auch joggend entgegen 😆 und lauf allen davon 😆

    UND mit meinem Fahrrad überholt mich keine old lady mehr !!! 😆

    auf ein Neues,

    iras

    #41892
    gandalf
    Teilnehmer

    hallo jana, … und ich freue mich über deine immer wieder so tollen tipps und anregungen!
    und von davonrennen kann noch kaum die rede sein bei fast 50 cm schnee :rolll:

    ich habe jetzt mal nach bellicon trampolin gegoogelt, und das ist ja echt witzig: die heissen so, weil der ort wo sie hergestellt werden so heisst (bellikon), und der liegt in der schweiz und zwar keine 5 min. von mir entfernt 🙂 … also wenn das kein zeichen ist! 😉
    ich springe nämlich eigentlich sooo gerne trampolin, aber als das erste das ich geschenkt bekam kaputtging, habe ich nichts überlegt und ein spottbilliges aus dem supermarkt gekauft, das so nervig quietscht, und damit habe ich total die freude verloren. meine hunde lieben es aber als schlafplatz.
    da ich ja schon den wirklich teuren crosstrainer geschenkt bekam, könnte ich ja jetzt in ein bellicon investeren. mal sehen ….

    an das callanetics kann ich mich von früher so dunkel erinnern. die fotos die man im internet findet, wie stark man damit übergewicht reuzieren kann, sind ja echt eindrücklich! und auch das bodyflex klingt interessant. aber ich kenne mich, ich darf mir nicht zu viel auf einmal vornehmen, sonst verzettele ich mich…

    interessant, wie bei allen die vorlieben beim sport verschieden sind und auch die zeiten. ich hasse z.b. fahrradfahren, und beim tanzen fühle ich mich wie ein elefant! und eben, der morgen ist schon so voll mit allem möglichen, dass da sport leider keinen platz mehr hat. schlafprobleme habe ich aber zum glück nicht wenn ich abends trainiere. das einzige was ich morgens gerne mache, ist in den pool springen und schwimmen, nur leider habe ich hier keinen, und auch wenn ich einen hätte, wäre er zugefroren 😥

    ich wünsche allen, die noch nicht fit sind um wieder zu trainieren, ganz schnelle gute besserung … ich kenne das, letztes jahr ist es mir auch noch so gegangen, einfach schrecklich, und durch den B12 mangel war ich völlig kraftlos …. also durchhalten, es lohnt sich!!!! wenn die gifte draussen sind fühlt man sich viel leichter. und bis dahin ist spazierengehen an der frischen luft ja auch schon mal etwas, das sehr gut tut!
    LG
    gandalf

    #41893
    xenia
    Teilnehmer

    hallo an alle,
    ich mache morgens eine gymnastik draußen, bei jedem wetter, die einige dehnübungen und paar übungen wie sonnengruß aus dem joga beinhaltet. das pogramm habe ich mir selbst zusammengestellt. dehnübungen sollen übrigens entsäuernd wirken, und je flexibler ein körper ist, umso länger lebt der mensch. in meinem programm sind auch einfache banale übungen wie kniebeugen oder beugen zum boden oder das kreuzen der ärme hinter dem rücken.

    seit kurzem interessiere ich mich für meditation. es gibt ja atemmeditation und metta-/gefühls-/herzmeditation. meditiert habe ich noch nicht, ich will mir zuerst das entsprechende wissen aneignen. hat vielleicht jemand schon erfahrungen damit gesammelt? körper und seele gehören ja zusammen, deswegen soll man sich nicht nur um die körperliche, sondern auch um die seelische gesundheit kümmern. für nützliche hinweise und tipps zu diesem thema wäre ich dankbar.

    grüße

    #41894
    anonymous
    Teilnehmer

    #41896
    xenia
    Teilnehmer

    interessant…dass es noch eine energetische, meridiane reigende meditation gibt, höre ich zum ersten mal. ich lese gerade das buch meditation mehr klarheit und innere ruhe GU. in diesem buch werden viele meditationstechniken präsentiert und dem buch liegt eine cd mit übungen bei. ich denke, man soll eine passende meditationstechnik für sich herausfinden, die einem gut tut. wenn du es doof findest, dann hast du anscheinend eine zu schwierige meditationstechnik ausgewählt oder machst etwas falsch. grundsätzlich finde ich die idee, nicht nur seine haare jeden tag zu kämmen, sondern auch die seele, sein inneres sehr gut

    nachtrag:
    du, mir hat gerade was eingeleuchtet. die techniken aus meinem buch, die ich erwähnt habe, sind in wirklichkeit keine meditations-, sondern entspannungstechniken. man soll nämlich seinen körper entspannen, bevor man anfängt zu meditieren. dann kommt meditation nicht mehr als doof vor. wenn man aber sehr aufgeregt und wütend ist, soll man gar nicht versuchen zu meditieren. da sind spaziegänge und entspannungsübungen mehr angebracht

    #41897
    anonymous
    Teilnehmer

    #41905
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo,

    Jana, danke für die Wünsche und die guten Tipps. Ja, für einen guten Beckenboden sorgen ist soooo wichtig. Leider musste ich eine Entscheidung treffen; mit Gebärmuttersenkung Grad 3-4 kann man leider nicht warten, bis Beckenbodenträning und entsäuernde, bindegewebsstärkende Maßnahmen greifen. Nun isse wieder am richtjen Platz 😀 und der Rest muss heilen. Natürlich weiter entsäuern, entgiften, Darmaufbau… ist ja klar.
    Der Belicon ist mir sehr sympathisch… der kommt auf meine langfristige Wunschliste 😀

    Gandalf, danke auch dir. Wusste ja bisher noch gar nicht, dass es Barfußschuhe gibt. Ist ja absolut genial. Laufe so gerne barfuß, und mache das wegen der Empfindlichkeit viel zu selten. Danke für den Tipp.
    Übrigens hab ich gegoogelt und es soll auch Barfußschuhe für den Winter geben 😀 Naja, ganz billig sind diese Teile auch nicht, aber auf einer mittelfristigen Wunschliste haben sie gerade noch Platz 😀

    Andy, also, was gibt es besseres, als die Unternehmungen und die Bewegung mit Kindern. Die sind ja noch voller Energie und lieben es zu toben. Da können wie viel von ihnen lernen 😀 Genieß die Zeit. Das mit dem Nicht-Impfen finde ich wirklich sehr interessant. Bin gespannt, wie sich sich ohne diesen toxischen Kram entwickelt. Wäre doch gut, wenn du uns auf dem Laufenden hältst. Hätte ja auch ne Vorbildfunktion.

    Iras, bin gespannt, wann du uns von deinen sportlichen Erfolgen berichtest. Ich merke auch, dass es manchmal einfach nicht die Zeit für Höchstleistungen ist. Und der Winter ist doch geradezu günstig, um auch mal die Ruhe und das Nix-tun zu genießen. Erzwingen lässt sich leider oder Gott sei dank nichts. Aber… der nächste Frühling kommt bestimmt 😀

    Newbury, na du bist ja sowieso der fitteste von den ganzen IIIer-Kandidaten. 😆 von wegen … keine Säureaussceidung über Nacht und dann beim Schwimmmarathon mitmachen. Deine Erfolge freuen mich sehr.

    Xenia, als zierlicher weiblicher Zappelphilip beschäftige ich mich schon eine ganze Weile rund um die Themen meditieren, runterkommen, entspannen, zentrieren, erden, seelenheil… wie auch immer man das nennen möchte. Im Grunde geht es ja nur um einen Ausgleich bzw. um Harmonisierung. Ich glaube auch, dass es sich positiv auf Heilung auswirkt, bei sich selbst angekommen oder anders gesagt mit sich selbst im Reinen zu sein. Bin aber auch nicht der Typ, der stundenlang in die Kerze schaut. Mir hilft da eher sanfte Bewegung zu Musik. YinYoga nach Stefanie Arend ist auch so eine Neuentdeckung. Neuerdings mache ich morgens Atemübungen vor dem PC. Z.B. damit komme ich super klar https://www.youtube.com/watch?v=dBrQyAeDU1M , danach noch ein bischen räkeln oder ein Kopfstand und der Kopf ist frei. Die beste Atmung zum runterkommen ist ansonsten die Bauchatmung. Konnte ich vor Jahren überhaupt nicht, dabei ist es die natürlichste Atemform überhaupt.

    Ansonsten bin ich ein Fan von energetischen Heilverfahren wie Kinesiologie, EFT oder Quantenheilung. Also bei zuviel Psycho- und esokram zieht es mir oft die Schuhe aus, aber diese Sachen sind praxisnah und haben mir schon oft geholfen. Dazu kann ich als Einstieg das Buch “Mein Taschencoach von Susanne Marx empfehlen.

    In diesem Sinne wünsche ich euch viel innere und äußere Bewegung 😀

    #41910
    anonymous
    Teilnehmer

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.