Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #24022
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    mein ursprüngliches Hauptproblem behandle ich weiter mit 2 Amp. Selenase und 1/2 Tabl. Zink. Ich versuche, das Thema erstmal hintenanzustellen, um hoffentlich bald auf “objektivere Art und Weise” eine Verbesserung festzustellen …

    Ich habe nun mit der Entsäuerung mittels Citrat begonnen.
    – Wieviel Flaschen Pianto werde ich ca. benötigen ?
    – Habe ich richtig verstanden, dass im Anschluss (nach welcher Zeit?) noch koll. Mineralien genommen werden sollten ?

    Gleichzeitig denke ich, dass sicher auch eine Darmreinigung guttäte. Nach Ihrer Anleitung sehe ich das allerdings vorerst als nicht umsetzbar. Obwohl ich glaube, Ihre Antwort fast schon zu kennen:
    – Was halten Sie als Alternative von CHT ?

    Weitere Info: Ich schwitze regelmäßig (im Winter 2x Woche) zuhause in einem Infrarot-Wärmesack. Das ist “Wellness pur”, ich fürchte aber Mineralienverlust.
    – Was halten Sie davon ?

    Noch eine Info für die Forum-Leser:
    Ich habe ein “Osmose-Gel” entdeckt, dass als Alternative zum basischen Baden empfohlen wird. In der Tat konnte ich damit schon Muskelkater vermeiden und Gelenkschmerzen reduzieren. Allerdings habe ich damit wohl auch schon Kopfschmerzen produziert, weil gelöste Schlacken wohl nicht richtig ausgeschieden werden ?! Gibt es im Forum Erfahrungen hiermit / mit vergleichbaren Produkten ?

    Vielen Dank und Grüße,
    Fee

    #28511
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Fee!

    Wieviel Pianto Sie benötigen werden, ist individuell sehr unterschiedlich. Wie Sie nehmen Sie Pianto ein? Die stärkste Wirkung hat man, wenn es langsam so hoch steigert, dass der Stuhlgang leicht flüssig wird. Diese Dosis ist dann die persönlich ideale Einnahmemenge! Wenn Sie Ihre Dosis erreicht haben, bitte mal kurz die pH-Werte messen.

    Die meisten Menschen machen erst eine Darmreinigung und beginnen dann mit Pianto. Aber da dies Ihnen gerade nicht passt, würde ich vorschlagen beim Pianto zu bleiben und zu sehen wie weit wir kommen.

    Eine CHT Colon Hydro Therapie ist etwas sehr gutes, ist aber nicht mit einer Darmreingung nach unserem Konzept zu vergleichen. Die CHT reinigt mit Wasser den ganzen Dickdarm. Bei Der Darmreinigung entgiften wir den ganzen Darm und zwar “ziehen” wir mit den kolloidalen Mineralien die Gifte aus dem Körper und dem ganzen Darm, also Dick- und Dünndarm. Außerdem geben wir in der 2. Phase Probiotika, was bei der CHT ja auch nicht der Fall ist.

    Die Sauna finde ich super und da Sie Pianto nehmen, brauchen Sie keine Angst vor Mineralverlust zu haben.

    Dominik Golenhofen

    #28528
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    Entsäuerung:
    Tut mir leid, dass ich nochmals nachfrage, aber: Pianto macht den Stuhl weich ? Welche Anfangsdosis empfehlen Sie ? Sind im Anschluss noch koll. Mineralien zu nehmen ?

    Darmreinigung:
    Wäre eine CHT in der Lage, die Einläufe zu ersetzen ? Ich denke, damit wäre mir schon sehr geholfen

    Entmineralisierung durch Schwitzen:
    Ich habe geplant, Pianto zur Entsäuerung zu nehmen, allerdings nicht dauerhaft ! Auch nutze ich den Infrarotsack bereits seit 4 Jahren. Ein gewisser Mineralstoffmangel wäre aufgrund dessen also vielleicht denkbar.

    Vielen Dank und Grüße,
    Fee

    #28551
    dg
    Verwalter

    Hallo Fee!

    Pianto anfänglich 2 mal 1 TL. Dann jede Woche 1-2 TL steigern, bis der Stuhlgang weich wird. Wenn der Stuhlgang weich wird ist man an seiner persönlichen Einnahmegrenze angelangt und hat eine maximale Remineraliesierung ung auch Entschlackung.

    Die koll. Mineralien vielleicht nach 3 Moanten?

    Eine CHT reinigt einmal den ganzen Darm. Die Einläufe können täglich, teils sogar 3 mal täglich gemacht werden, so dass dies viel intensiver ist.

    Dominik Golenhofen

    #28561
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    bei der Pianto-Bestellung war die Dame verwundert, dass ich gleichzeitig zu Pianto Basenpulver nehmen soll. Habe ich hier etwas missverstanden ?

    Vielen Dank und Gruß,
    Fee

    #28564
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Nein Sie haben nichts mißverstanden und es ist OK beides zunehmen so wie vereinbart.

    Frau Gerlinde Schmitz macht bei uns die Kundenbetreuung und Beratung und kennt natürlich nicht jeden Forumsbeitrag und meine Ratschläge. Sie nimmt sich aber immer viel Zeit, um für jeden individuell das Richtige zu finden. Sie können Sie gerne bei Fragen auch telefonsich kontaktieren, denn wir vertraten genau das gleiche Konzept am Telefon wie im Forum.

    Dominik Golenhofen

    #28572
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    danke für die Info.

    Durch das Basenpulver ist der Stuhl (teilweise) bereits ziemlich weich. Wie kann ich trotzdem die richtige Pianto-Dosierung feststellen ?
    Der Pianto-Geschmack ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig. Haben Sie eine Idee, was man dazumischen kann ?

    Vielen Dank und Gruß!
    Fee

    #28584
    dg
    Verwalter

    Das Pianto muß man nur genügend verdünnen, dann ist der Geschmack ganz OK! Sonst hilft Zitrone oder was saures am meisten.

    Dominik Golenhofen

    #28602
    fee
    Teilnehmer

    Der Pianto-Geschmack ist in Ordnung. Ich habe den Eindruck, dass mir 3 TL pro Tag reichen, bei mehr wird der Stuhl wirklich sehr dünn.

    – vor einer PH-Wert Messung 3 Tage mit den Citraten aussetzen ?

    Vielen Dank und Gruß,
    Fee

    #28607
    till
    Teilnehmer

    Hallo Fee,

    Hr. Golenhofen schrieb dazu:
    Wenn Sie Ihre pH-Werte messen wollen, müssen Sie für eine Woche alle Mineralpräpatare absetzen und dann 3 Tage messen.

    (z.B. im Beitrag ‘leichte Akne’; Ich hatte es selbst im Forum mit drei Tagen als zu kurz angegeben. Asche…)

    Grüße – Till

    #28624
    dg
    Verwalter

    Ja, so 3-7 Tage ohne Basen sollten ausreichen, um einigermaßen Ihren Zustand zu erkennen.

    Dominik Golenhofen

    #28789
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich möchte gern einen Zwischenbericht geben:

    Nach 2,5 Monaten Einnahme von Citraten (4,5 g täglich) und 2 Monaten Einnahme von Pianto (2 TL pro Tag) habe ich folgende PH-Werte:

    1. Tag: 7h30: 5,9 – 10h: 6,8 – 11h30: 6,8 – 16h: 5,9 – 21h30: 5,9 23h15: 5,6

    2. Tag: 7h30: 5,6 – 10h15: 6,5 – 11h30: 6,7 – 14h15: 6,8 – 16h45: 6,7 – 23h00 5,9

    Ich habe den Eindruck, dass ich bisher überhaupt nicht entsäuert habe. Woran kann das liegen ? Ist die Zeit zu kurz ? Sollte ich noch stärker auf eine rein basische Ernährung achten – was mir sehr schwer fällt ? Im Moment ist die Ernährung leider noch säurehaltig …

    Vielen Dank für Ihre Antwort,
    Fee

    #28801
    dg
    Verwalter

    Hallo Fee!

    Ich finde die Werte gar nicht so schlimm! Natürlich sind die Werte sauer, aber es ist doch toll, dass der Körper die Säure ausscheidet. Ich bin bei meinen Patienten immer froh, wenn die Säuren endlich raus kommen und dies ist bei Ihnen sehr gut zu erkennen. Gerade der tiefe Morgenwert zeigt, dass Sie in der Nacht sehr gut entsäuern. Danach steigt der Wert an, was doch die positive Entwicklung zeigt. Ich würde überhaupt nicht verzagen. Wenn Sie so weiter machen, werden Sie sicher Erfolg haben. Sie müssen immer bedenken, dass auch Pianto Säuren aus der Zelle holt. Natürlich müssen Sie sich gut basisch ernähren, tun Sie dies denn nicht???

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #28812
    fee
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    … doch, ich bemühe mich natürlich um eine basische Ernährung. Dies wird einem jedoch von der Umwelt gerade im Moment äußerst schwer gemacht 🙁

    Ihre Empfehlung ist also, weiter mit Citraten und Pianto zu machen ?! Nach welcher Zeit empfehlen Sie eine nächste Überprüfung ?

    Viele Grüße,
    Fee

    #28816
    dg
    Verwalter

    Frühestens nach 2 Monaten, besser sogar erst in 3 Monaten. Dann wird es sicher auch viel besser aussehen!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 36)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.