Ansicht von 5 Beiträgen - 16 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #35201
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1. Die beste Leberentlastung ist die Verbesserung im Darm. Somit machen Sie heir alles richtig. Nur Einläufe können noch zusätzlich den Körper über den Darm entlasten und somit indirekt dieauch die Leber.
    2. bei den geringen Mengen sehe ich keinen Bedarf für eine Pause.
    3. eher nicht.
    4. JA

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #35202
    mika
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    danke für die Antworten. Es ist ja nun zwei Wochen her nachdem ich das letzte Mal geschrieben habe und ich fühle mich eigentlich gar nicht gut. Ich habe mir irgendwie ein besseres Befinden erhofft. Stattdessen geht es eher bergab.
    Ich habe ständig Bauchschmerzen, Blähungen, eben diesen Leberdruck, Magenschmerzen, Rücken- /Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein und das schlimmste permanenter Schnupfen, Halsschmerzen, geschwollene Mandeln und das Gefühl von Immunschwäche.
    Bisher hatte ich noch keine offensichtlichen Allergien, Heuschnupfen oder soetwas.
    Ganz überempfindlich bin ich neuerdings im Kontakt mit chemischen Substanzen. Neue Kleidungsstücke vertrage ich nichtmehr, wenn sich jemand einparfümiert oder mit Haarspray einsprüht bekomme ich sofort Halsweh und die Nase geht zu.
    Ich habe gehofft das ich durch die Ernährung, Entsäuerung, Probiotika und Remineralisierung mein Immunsystem stärken kann.
    Aber irgendwie ist im Moment das Gegenteil der Fall. Ich bin verzweifelt…
    Viele Grüße, Mika

    #35217
    till
    Teilnehmer

    Hallo Mika,

    ja, das sind denke ich kräftige Entgiftungserscheinungen. Das alte, nun gelöste Zeug geht nochmal durch den Körper und zeigt “seine” Symptome. Die Leber schafft das im Moment nicht mehr richtig. Du hast ja auch einiges auf Lager. (Ist mir nicht so ganz fremd.)
    Wie schon geschrieben: Darm entlasten (Einlauf), Dosis reduzieren (4), Basenpulver (Citrate) zum Puffern der Säuren. Also erstmal Ruhe reinbringen.
    Damit müssten sich dann die Symptome wieder legen!
    Die koll. Mineralien haben übrigens eine gute Chelat-Funktion! (Kralle) (Merkte ich selbst bei langer Darmreinigung.) Hier würde ich ganz langsam einschleichend beginnen (teelöffelweise).

    Wenn der Darm soweit entlastet ist und alles besser aussieht, könnte vorerst statt einer Leberreinigung ein Kaffee-Einlauf helfen. Hier werden Nieren, Leber und Darm angeregt. Das dadurch aus der Leber gelöste Zeug muss dann aber gut abgeholt werden! (zeitversetzt weiterer Einlauf + Bewegung)

    Hast Du noch tote Zähne? Stimmt die Bisstiefe? (Blockadeursache)
    Vormitternachtsschlaf heilt! 😉

    Alles Gute! – Till

    #35222
    mika
    Teilnehmer

    Hallo Till,
    danke für die Tipps.
    Ich hab halt nun Angst, daß ich irgendwelche seltsamen Allergien entwickle, die ich durch die ganze Heilungsprozedur eigentlich vermeiden wollte. Chemische Stoffe stoßen bei mir mittlerweile schon bei dem bloßen Gedanken als Abwehrreaktion auf. Wenn das mal nicht MCS ist….
    Natürlich ist bei mir EINIGES im Argen.
    Als Minijobber mit Hartz IV sind momentan leider keine koll. Mineralien machbar. Und beim Zahnarzt müsste ich mindestens 20.000 Euros lassen, wollte ich mein Gebiss auch nur annähernd zufriedenstellend sanieren. Amalgam ist zwar schon seit über zehn Jahren raus, aber Unmengen Wurzelbehandlungen und Metallkronen hab ich noch. Wenn ich alle Zähne ziehen lasse die was haben, hätte ich nur noch einige wenige. Es wäre zwar die billigste Lösung, aber nicht die schönste….
    Das sind die Probleme des kleinen Mannes, bzw. Frau.
    Ich kann nur das machen, was in meinem Rahmen machbar ist, leider.
    Aber die anderen Tipps sind ja machbar und ich werde durchhalten.
    Was anderes bleibt mir ja eh nicht übrig.

    Liebe Grüße, Mika

    #35223
    dg
    Verwalter

    Hallo Mika,

    die Zähne sind sicher ein Teilproblem, aber wenn Sie konsequent weiter nach Ihren Möglichkeiten entgiften, dann werden Sie sich besser fühlen. Gerade in Bezug aufs Geld ist ein Einlauf kostenlos und somit würde ich dies an Ihrer Stelle täglich machen.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 16 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.