• Dieses Thema hat 23 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Jahre, 6 Monate von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #26844
    markusk
    Teilnehmer

    hallo an alle,

    ich habe eine frage die mich brennend intressiert. vielleicht kennt sich jemand aus oder hat ähnliche erfahrungen.

    – ich kann nicht nüchtern bleiben (müdigkeit, kurzatmigkeit, nervliche gereiztheit verstärkt sich enorm)

    – ich vertrage kaum pianto

    – ich kann nicht weg von den kohlenhydraten (eine candida-diät lässt mein körper nicht zu)

    – wenn ich alkohol (=zucker) trinke geht es mir relativ gut (!), sodass die symptome teils sogar besser werden

    ich habe gestern mal meine alten blutbefunde angeschaut, und da hatte ich deutlich erniedrigten blutzucker.

    jetzt ist mir schon klar, warum ich das problem mit dem zucker/kohlenhydraten habe.

    das buch von Dr. Kamsteeg über HPU befasst sich sehr viel mit dem problem der unterzuckerung bei HPU, kamsteeg empfiehlt daher alle 2-3h was zu essen. (so wie es genau bei mir der fall ist, und ich habe ja auch HPU)

    versteht das irgend jemand, woher das kommt, wie das sein kann?!

    wenn ich bspw. alle 2h ein paar süße kekse esse, dann gehe ich fast beschwerdefrei durch den tag.

    kann mich der candida so fest im griff haben, dass der sogar unterzucker verursachen kann? wenn ich nämlich versuche die anti-candida-diät zu machen, da geht das nicht lange, dann ‘zwingt’ mich irgendwas enorm in die knie, werde total erschöpft, kurzatmig und nervliche enorm gereizt. dann helfen nur ein paar kekse, oder etwas zuckerhaltiges um wieder schnell auf die beine zu kommen.

    irgendwo hatte ich mal gelesen, dass candida bis in die blutgefäße vordringen kann, oder so art ‘nesseln’ dorthin legen kann, wenn ihm die zuckerzufuhr über die nahrung gekappt wird. dann ernährt sich der pilz direkt vom blutzucker … und das wiederum würde sinn machen. allerdings finde ich das schon krass, und ich zweifle etwas daran, dass es dieses phänomen wirklich gibt.

    weiß frau schmitz / herr golenhofen was dazu?

    lieben dank

    gruß markus

    #45359
    conny77
    Teilnehmer

    Hallo MarkusK,

    ich habe gelesen, dass ein niedriger Blutzuckerspiegel mit einer Nebennierenunterfunktion zusammenhängen kann (niedrige Kortisolwerte).

    Viele Grüße

    Conny

    #45360
    markusk
    Teilnehmer

    Hallo Conny77,

    danke für den Tipp.

    Meine Cortisolwerte sind okay.

    Deutlich erniedrigt ist allerdings das DHEA (=Gegenspieler von Cortisol). Herr Golenhofen meinte, das sei bei vielen Männern so, auch schon in jungen Jahren.

    Ob es was nützt DHEA zu substituieren müsste ich wohl ausprobieren, das hatte ich noch nicht gemacht.

    LG Markus

    #45362
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo Markus,

    also ich hab da leider keine schlüssige Erklärung und wundere mich ja auch schon die ganze Zeit, wie du KM locker verträgst und mit Pianto in die Knie gehst. Und dass du von den Kohlenhydraten so schwer wegkommst….hmmm…
    Also der Begriff Unterzucker ist mir eigentlich nur i.V.m. Diabetes geläufig.
    Wie ist es denn, wenn du statt der Kekse einfach Gemüse und Eiweis isst, meinetwegen auch mit Kartoffeln? Oder nur Eiweis und Fett. Insgesamt – wie hier empfohlen – Sachen mit niedrigem glykmischen Index…die den Blutzuckerspiegel länger konstant halten? Hast du das mal probiert?
    Also ich komm grad von Milchprodukten nicht weg, einfach, weil ich meinen Eiweisbedarf von Gemüse und pflanzlichem Eiweis gefühlt nicht gedeckt bekomme. Mit Käse und Quark fühle ich mich genährt und stabil. Und bei Energiemangel tut ne Banane mir zwischendurch gut. Was den Obstanteil anbelangt, bin ich während der Schwermetallentgiftung offen gestanden nicht sooo pingelig.
    Aber Kekse und Alkohol….geht gar nicht für mich…solche Ausrutscher bekommen mir gar nicht…hmm…wenn es dir davon besser geht, liegt es vielleicht daran, dass es die Entgiftung unterbricht ❓ …oder die Pilze spielen dir solche krassen Streiche…. ❓
    Hab einfach mal vor mich hingedacht….vielleicht haben Frau Schmitz oder Herr Golenhofen eine Idee.

    Alles Gute

    #45365
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo MarkusK,

    ich bin kein Freund davon einzelne Faktoren separiert vom ganzen Körpergeschehen (Zustand) erklären zu wollen. Vor allem welche Ebene nehmen wir für die Erklärungen – den Körper, die Psyche, den Geist?
    Warum wollen Sie so viel wissen – was Sie doch nicht umsetzen können? Sie wissen das mit den Pilzen und Kohlehydraten, und sicher noch vieles mehr. Aber Sie können es nicht umsetzen.

    Dieser Konflikt fordert Energie – verbraucht Hormone – so kommt es zum Mangel – Unterzucker …… Auch mehr zu wissen/wollen, als man weiß, kann sehr Energie raubend sein. Warum fordern Sie sich so viel ab? Warum wollen Sie so viel?
    Nicht nur Vergiftungen und Übersäuerung können zum Ungleichgewicht beim Blutzucker führen – auch eine Überforderung im psychischen/seelischen Bereich.

    Warum sind Sie nicht mit dem zufrieden was Sie sind und können? Reicht doch allemal.
    Nehmen Sie an, dass Sie noch entgiften müssen – nehmen Sie an, dass Sie nur das wissen wollen, was Sie auch umsetzen können – und zwar nur soviel, wo die Energie eben reicht.

    Das wollten Sie sicher nicht hören – eher medizinische Vermutungen/Behauptungen. Ich hatte mal so einen Unterzucker, dass ich laut Labor gar nicht mehr leben würde. Die meinten, laut Werte sind Sie tot.

    Ich hab die Ernährung umgestellt und versuche immer noch daran zu arbeiten, nicht zu viel zu wollen, zufrieden zu sein mit dem was ist, die Zeit nicht voranzutreiben, sondern sich im Fluss der Zeit einzureihen – eine Lebensaufgabe – die bis heute anhält.

    Vorteil wenn man es weiß: Man hört auf zu fragen – man hört auf zu klagen – man erträgt es, dass man es momentan nicht hinbekommt – lässt die Zeit arbeiten.

    G.Schmitz

    #45367
    markusk
    Teilnehmer

    hallo frau schmitz,

    da täuschen Sie sich :-), mir ist jede reflexion dazu recht, auch eine nicht wissenschaftliche, diese meist sogar viel lieber.

    was ich suche sind ideen und ansätze, um diesen knoten aufzukriegen. ich spüre dass ich um haaresbreite davon entfernt bin, dass mein körper oberwasser gewinnt. ich schaffe es fast schon jeden tag dorthin, doch bin ich labil und kippe rasch wieder.

    als geborener grenzgänger fehlt mir die stabilität. bei allen dingen. das extrem ist – wie sie ja schon wissen – teil meiner DNA, und umso schwerer tue ich mir daher, nicht in die extreme reinzufallen. sogar mein körper, der rumpf, und die halswirbelsäule, sind genauso instabil.

    würde ich zum jetzigen zeitpunkt aufs land ziehen, und am bauernhof arbeiten, dann wäre ich raus aus den problemen. ich spiele auch mit dem gedanken …

    leider sitze ich 8h pro tag am pc – in einem büroturm – das fordert mir alle energie ab, saugt meinen geist leer (unterzucker?). ich merke sogar, dass mir das sitzen die energie abklemmt. alleine das aufstehen reicht oft schon, oder ein fencheltee dass es besser geht.

    doch dann kommen wieder die enormen einschläge, da liege ich im wahrsten sinne des wortes am boden. dieses hin und her macht mich schön langsam wahnsinnig. und ich bin wieder mal an einem punkt wo mir der geduldsfaden reißt. 😀 wäre auch kein wunder ..

    ich bin zufrieden .. schon seit einiger zeit mittlerweile, diesen punkt meine ich überwunden zu haben, immer mehr zu wollen. das was ich jetzt noch suche ist das letzte puzzleteil, damit endlich fertig ist mit diesem permanenten auf und ab, von -100 auf +100 binnen weniger stunden. irgendwas in meinem körper wehrt sich da ganz gewaltig, und möchte nicht raus, das spüre ich sehr stark. und es ist längst kein psychisches problem mehr, und kein seelisches, sondern jener erreger, der vor 3 jahren die möglichkeit genutzt hat, viel zu tief in meinen körper reinzukommen, quasi ins mark.

    ich hatte nicht erwartet, dass es eine medizinische erklärung gibt, denn diese sind immer nur mikro-wahrheiten. ab und zu aber bringen sie eine idee. und es tut oft gut, wenn eine erklärung die eigene beobachtung untermauert, gibt sicherheit.

    schön dass Sie von sich und Ihren erfahrungen erzählen. das kommt leider viel zu selten vor, dass ein therapeut von seinen erfahrungen erzählt. wobei das doch das maßgebliche ist.

    liebe grüße
    markus k

    #45373
    walter47
    Teilnehmer

    Hallo Markus,

    Lt Herr Müller-Burzler bremst man mit Süßigkeiten die Entgiftung. Das funktioniert auch mit Kartoffeln. Er nennt das “Kartoffelbremse”. Das kann man auch in seinem Buch Methusalem Ernährung Nachlesen. Das Buch ist sehr zu empfehlen und echt interessant geschrieben…

    Ich finde deine Beiträge sehr spannend, weil ich immer viele Parallelen zu mir sehe. Weiter so!

    Gruß
    Walter

    #45374
    markusk
    Teilnehmer

    Hallo Walter47,

    da hast du Recht. Ich kenne das Buch auch sehr gut 😉

    Und mein Körper reagiert sehr ähnlich seinen Beschreibungen, daher kommen die Parallelen.

    LG Markus

    #45375
    180grad
    Teilnehmer

    hey markus,
    vielleicht ist es an der zeit nägel mit köpfen zu machen…
    der job ist fällig!

    hab einen freund, der grade was ähnliches endlich erledigt hat.
    15 jahre stress pur im büro und am telefon… immer extremer.

    er hat die notbremse gezogen .
    ist nicht einfach ,aber einfach notwendig.
    er liebt kinder und möchte beruflich dahin gehen.

    ich erwähnte ja schonmal ,dass es mir vorkommt, als wenn du einen geist jagst.(keine frage , deine probleme sind real, doch scheinst du mir irgendwie getrieben zu sein)
    ich freue mich über jeden ideenreichen beitrag von dir, doch oft mache ich mir dabei gedanken , ob du nicht übertreibst…

    bitte verstehe das nicht falsch und sehe es als denkanstoß eines unwissenden 😉

    ich hoffe sehr, dass du deinen knoten lösen kannst.

    #45381
    markusk
    Teilnehmer

    hi 180grad,

    echt guter post.

    ich muss dir ehrlich gestehen, ich sitze häufig da und denke mir, jage ich einen geist, bilde ich mir alles ein, bin ich im falschen film oder ist das alles real? wenn ja, wie real?

    dann gehe ich immer her, und sammle die geschichte seit meiner Kindheit und finde immer wieder dieselben Sachen, um mir selbst zu sagen, nein ich jage keinen geist:

    – bin erst mit 16 gewachsen, vorher war ich immer so klein wie ein kindergartenkind (zinkmangel > HPU, ..)
    – bin erst mit 16 in die pubertät gekommen (zinkmangel > HPU, ..)
    – ich bin als kind immer umgefallen, wenn ich länger stehen musste
    – ich habe im alter von 19-21 immer nur geschlafen, samstag, und Sonntag (doch damals dachte ich mir nichts dabei)
    – ich war immer sehr schwach und zierlich im vergleich zu den anderen kids
    – ich habe immer die 5-fache menge von dem gegessen, was ein normales kind aß, und das bei Untergewicht
    – ich hatte immer schon kalte hände, und kalte fuße, einen schwachen kreislauf usw. usw.
    – habe seit jeher eine verstopfte Nase (=Niere, das ist nicht verkühlt, sondern ein ernst zu nehmendes problem – mittlerweile öffnet sich die nase schon)

    ob du es in der seele siehst, oder im körper (HPU), das ist ja egal. schließlich bedingt beides einander meine ich. die HPU ist halt der ‘biomarker’, mit dem ich mir sehr sehr viel erkläre. wenn ich könnte würde ich den ganzen tag meditieren, da bin ich mittlerweile frei von Beschwerden :D, da werde ich eins mit meiner seele und weiß, dass ich dort heil bin. nur eben bin ich noch nich stabil, sodass ich einen tag in der senkrechten packe, egal ob in der arbeit, oder mit freunden, oder auf einem fest usw. .. mir ist alles gleich anstrengend, wenn ich die stabile lage verliere, und da reicht ein reiskorn.

    das ganze hat sich lange zeit schon angebahnt, und die HPU laugt einen körper bis aufs letzte aus (siehe video von dietrich klinghardt auf youtube)

    objektive symptome und probleme sind genug da, und vor allem – die waren schon immer da. nur war ich damals noch nicht ‘eingeknickt’.

    es mag sein, dass das oft übertrieben klingt – ich lade dich aber ein mal zu mir zu kommen 😀

    dann wirst du sehen, dass ich dich in der einen minute ganz normal, in der anderen supernett, und danach super kacke behandle .. weil mein geist so enorm springt und kann es nicht ändern – leider.

    der job ist fällig ja. ich habe auch schon 2 optionen im auge und denke jeden tag darüber nach. es geht noch bergauf, meine freundin hat keinen job (weil die hatte auch chronische Erschöpfung) … und das geld brauche ich jedenfalls für etwaige mittel, die mich nach vorne bringen. ein ziemlich blöder kreis, ich weiß.

    danke für deinen spirit, ich nehme ihn auf, er möge mich weitertragen 😀

    LG Markus

    #45387
    sharkara
    Teilnehmer

    Hey Markus,

    was mir gerade einfällt, wo ich deinen Text so lese….
    hast du es schonmal mit EFT oder MET probiert…ist eine leicht zu erlernende Klopftechnik zum Lösen diverser Knoten….gibt gute Bücher darüber und selbst bei Youtub gibt es glaube ich Seiten…
    einfach gewisse Akupunkturpunkt beklpfen und den Satz sagen…(in deinem Fall): Obwohl ich HPU habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz….und dies bei jedem Punkt wiederholen…vorher und danach Stresswert prüfen…ebenso alle damit zusammenhängenden Themen bearbeiten…
    Wäre vielleicht mal einen Versuch wert. Ich finde immer wieder erstaunlich, wie diese leicht zu erlernende Methode ausgleicht und versöhnlich wirkt.

    Eine andere Frage,, die du nur für dich beantworten brauchst…du hast eine Freundin (ich beneide alle, die auf diesem speziellen Weg hier einen verständnisvollen Partner haben…zum Austausch, als Unterstützer, als Tröster etc…) 😥 Habe zu all den anderen Aufgaben noch die wichtige Aufgabe dazu bekommen, mir selbst ein guter Partner zu sein und all die Funktionen irgendwie mit zu übernehmen und finde… dass mir das gut gelungen ist und ich wieder einen Grund mehr habe Stolz auf mich zu sein…hihi…. 😀
    Aber…wieviel Zeit verbringst du mit deiner Freundin und Partnerin? Wie wach, aufmerksam und da bist du bei ihr? Wie unterstützt und stärkt ihr euch? Wieviel Zeit nimmst du dir für Liebe und Zärtlichkeit … einfach nur für dich beantworten…
    Ich find es ganz allgemein schade, dass man den Wert einer Partnerschaft häufig erst ermessen kann, wenn nicht (mehr) vorhanden.

    Zudem ist es auch für mich immer wieder eine große Aufgabe zu sehen…Wo gebe ich meine Energie hin???…tut mir das gut…laugt es mich aus? …verstreue ich oder bündele ich sie…und in welche Richtung?

    Vor deiner Geschichte habe ich mein Mitgefühl …jetzt hast du die chance, das alles zu verlassen, denn es ist ja längst vergangen…jetzt kannst du dich neu erfinden…Wer ist Markus ❓

    Liebe Umarmung

    #45390
    kundenbetreuung
    Verwalter

    dito G.Schmitz

    Vor deiner Geschichte habe ich mein Mitgefühl …jetzt hast du die chance, das alles zu verlassen, denn es ist ja längst vergangen…jetzt kannst du dich neu erfinden…Wer ist Markus Question

    Liebe Umarmung

    #45391
    180grad
    Teilnehmer

    also ich muss die gesammte runde hier mal echt von herzen loben!

    wirklich toll wie hier miteinander umgegangen wird und wie gegenseitig unterstützt wird. 🙂

    jetzt ein schöner zufall:

    der freund von dem ich oben erzählte, der seinen job schmiss, erzählte mir heute von diesen klopftechniken! na wenn das kein “zufall” ist.
    das werde ich mir auch mal genauer anschauen.
    ist da eine parrallele zu dieser mentalfeldgeschichte von klinghardt?

    markus:
    mit dem geist jagen meinte ich keine einbildung , sondern deinen perfektionismus.
    aber frau schmitz und sharkara haben das viel schöner und genauer angedeutet.
    ich glaube aber, du wirst wirklich bald eine schöne abkürzung finden oder vielleicht einen geraden weg, der deine ziele greifbar macht.

    mich treffen… ein netter gedanke, vielleicht kommt es ja mal dazu.
    das wäre sicher sehr erhellend. 8)

    schönen abend euch…

    #45397
    markusk
    Teilnehmer

    Hi Sharkara,

    ja ich kenne EFT. ich habe viele erfahrungen was das lösen von emotionalen blockaden betrifft, das wirkt in der tat sehr, sehr gut. ob mit EFT, mit guten affirmationen etc. … die wirkung empfinde ich hier immer sehr stark.

    bei mir ist es so, wenn ich energie habe, sehe ich die schöne seite der welt und da machen mir alle sonst empfundenen belastungen nichts aus.

    wenn ich keine energie habe, dann finde ich oft keinen grashalm voll sinn.
    es geht also von -100 bis +100, und das mehrmals am tag. ich müsste fast sagen, im rhythmus von meinem blutzuckerspiegel, doch an diesen dachte ich noch nie. auf -100 bin ich 2h nach der mahlzeit, auf +100 bin ich jetzt, nachdem ich was gutes gegessen habe.

    der blutzuckerspiegel ist mir eh wurscht, aber es passt nichts besser als dieser um meine stimmungsschwankung zu erklären.

    wie frau schmitz sagte, stress usw. … das alles dreht hier sehr stark. aber nicht nur stress, sondern einfach nur nüchtern sein – auch wenn ich zu hause bin – macht ganz schlimme dinge mit mir.

    ich akzeptiere mich trotz der HPU, ich liebe mich (mittlerweile) am meisten von allen menschen auf der welt. das klingt jetzt nach ego, aber nein, das ist weil ich mir im leben priorität 1 gebe, dann kommen andere, auch meine freundin kommt nachher. ich meine nämlich, wenn es mir nicht gut geht, hat niemand anders was von mir.

    das habe ich erst im laufe der zeit gelernt, weil ich immer allen anderen mehr energie geschenkt habe, als mir selbst.

    wir stützen und stärken uns, in dem wir uns die aufgaben teilen. ich bin voll berufstätig, sie managed den haushalt hauptsächlich. wenn meine stimmung gut ist, ich nicht gereizt und nahbar bin, dann haben wir es meist super toll. sie ist zwar auch labil, aber ich bin der labilere von uns beiden. wenn 2 labile zusammen sind, dann kann es vorkommen, dass wir mal 3-4 wochen eine nur kumpelhafte beziehung haben, wenn jeder mit seinen ressourcen zu kämpfen hat. insgesamt hat uns alles viel enger zusammengeschweißt, das ist wieder das positive daran.

    das mit der energie, wem ich sie schenke und wem nicht – das habe ich schon lange abgedreht, diese energievampire. ich habe facebook quasi auf null gedreht. ich benutze mein handy kaum. und ich treffe mich mit niemandem, der mir – auf wienerisch – ‘am oasch geht.’ 😀

    mein bester kumpel, gefährte und energiespender ist meine freundin, mit ihr hab ich mein lebensglück gefunden.

    aus der welt der biochemie sei zu wissen: ein mangelnder glutathion-spiegel führt zum verlust der manneskraft 😀 jetzt wird’s dann aber zu privat.

    das mit dem perfektionismus, ja – den jage ich wie einen geist. und ich weiß noch nicht, was man damit machen soll. er wird mir bleiben, das ist sicher. aber ich übe mich tag ein tag aus einfach weniger in die hand zu nehmen, dann habe ich weniger zu tun, und das heißt weniger perfektionismus. das tut mir auch gut.

    zum perfektionismus: ich lese auch meist jeden thread 2x, damit ich keine fehler drin habe 😀 😀

    ich finde die stimmung hier im forum ist gerade auf einem hoch 😛

    und zur feier des tages werde ich mir eine wasseranlage kaufen.

    gratulation an agenki zum 10-jahres-jubiläum – freue mich für DG, Fr. Schmitz und Team.

    grüße markus

    PS: das war jetzt meine sonnenseite

    #45403
    sharkara
    Teilnehmer

    Hey Markus,

    also ich glaube ja, dass dieses auf und ab nur der ganz normale Ver- und Entgiftungswahnsinn ist… 🙂 …wir können da gar nix dafür…für diese Berg- und Talfahrt…wir haben uns in die Gondel gesetzt und bezahlen den Preis fürs einmal Durchschütteln und -rütteln lassen…
    …Aber ringsum ist fester Boden, ist Land, das wir bald wieder betreten werden…so meine Vision … 😀

    Auf Youtube gubt es übrigens einen schönen Film zu Beethofen’s Bleivergiftung. Sein schwieriger Charakter, seine Tobsuchtanfälle bekommen so plötzlich eine ganz neue Bedeutung.

    Das ist schön, was du zu dir und deiner Freundin schreibst…
    Ich meinte auch nicht sex als Leistung. Ich meinte Zärtlichkeit, Intimität oder auch die Fähigkeit,, sich hilflos, nackt und verletzbar dem anderen zeigen zu können…eben nicht nur dann, wenn es einem gut geht…als Idee…eben nichts leisten zu müssen…alles lassen…sein lassen zu können zu vertrauen…und sich eben nicht blöd oder gar schuldig zu fühlen, wenns nicht so läuft, wie man es gerne hätte. Im Kopf hast du ja alles längst begriffen. Und für den Rest brauchst du deinen Kopf nicht. Vielleicht findest du auch noch den Schalter, ihn auszuknipsen. 😀 …ab und an.

    Liebe Grüße

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.