Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #26256
    himmel
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen,

    ich habe einen Vit. D Mangel und nun hat mir meine HP ausgerechnet, wieviel ich brauche: 4 x 100.000 i.E. Kann ich das unbedenklich machen? Viele schreiben, dass sie von solch hohen Dosen Mega-Probleme bekamen weil wohl dann das Magnesium fehlte ?? Ist das so und wie kann ich dem vorbeugen?

    Danke und viele grüße

    Himmel

    #41122
    dg
    Verwalter

    Wow, diese Mengen habe ich noch nie gehört. Soll das in Tabletten gegeben werden oder per Spritze?

    Ich gebe max 2000 IE pro Tag in Tablettenform, bzw. ich schicke die Leute nackt in die Mittagssonne ohne Sonnencreme, dann ist das Problem auch erledigt.

    Wie hoch waren die Werte im Blut – mit Einheiten bitte!

    Dominik Golenhofen

    #41124
    himmel
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    also ich hatte einen Wert von 23 ug/I (Normwert 20-70). Meine HP hat dann eben dies ausgerechnet., so dass ich auf einen Wert von 50 ug/I komme.Sie orientiert sich dabei an dem Buch ” Vitamin D Mangel – Gesund in 7 Tagen”.
    Das Vitamin D habe ich in Frankreich bestellt in Flüssigampullen. Von dort bezieht sie es auch, da das ohne Rezept geht. – Ich habe es nach Ihrer Anweisung gemacht, alle 2 Tage eine Ampulle und nun bin ich fast schlechter dran wie vorher. Ich habe den Eindruck, dass meine Niere/Leber/Darm nun total überfordert ist bzw. mein Körper das gar nicht aufnehmen kann. Eine Kinesiologin war auch geschockt, als ich Ihr das erzählte und meinte, nun ist alles durcheinander. – Ach, ja. jetzt soll ich 4 Wochen nichts an Vit. D nehmen und dann Tropfen aus England , damit der Spiegel so bleibt. Was meinen Sie?

    Wie kann ich den totalen Absturz der Nebennieren (in NNS) verhindern? Ich habe eine Nebennierenerschöpfung. Hier meinte auch die HP, da kann man nur abwarten, bis gar nix mehr geht und dann DHEA nehmen. Im Moment habe ich eher hohe Werte, ich schütte zuviele Stresshormone aus. Ich denke doch, dass man hier was machen kann und eine NNS verhindern?

    Vielen Dank und freundliche Grüße

    Himmel

    #41222
    dg
    Verwalter

    Mir ist diese Dosierung viel zu hoch. Ab 30 ist der Wert normal, nach Fanatikern kann man auch 40 benötigen…..somit war 23 doch nicht so schlecht. Ich habe Patienten mit <10 ….

    Ich kann hier nichts zu sagen, weil ich so was nie nehmen werde und auch nicht sagen kann, was so eine Dosierung auslöst. Vermutlich einfach wartenn das der Dreck wieder ausgeschieden wird. Ich würde sicher nicht noch mehr nehmen….

    Dominik Golenhofen

    #41235
    derersatz
    Teilnehmer

    Hey,

    die Dosierung ist wirklich unglaublich hoc. Bist du dir sicher, dass du so eine hohe Dosis brauchst? Ich denke, dass so eine hohe Dosis auch nicht unbedingt förderlich ist. Oder wechsel doch mal den Arzt. Das bringt sicherlich etwas.

    #41555
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo an Himmel und alle Vitamin – D Unwissenden!

    Eine Vitamindosis von 40 aufwärts wäre das Ziel von allen. Leider erreichen diese Werte nur die Süditaliener, Südspanier und die Menschen in den Tropen. Kein Angst also vor dieser “hohen Menge”. Mit Vitamin D kann man nicht überdosieren.

    Das Buch “Vitamin D Mangel” Gesund in 7 Tagen erläutert alles was man wissen muss.

    An Vitamin D Mangel leiden wir Mitteleuropäer alle. Sogar die Norditaliener haben zu wenig Vitamin D.

    Ich habe meinen Vitamin D Bedarf aufgefüllt und fühle mich seit dem deutlich besser.

    Viel Glück!

    Newbury

    #41558
    ndy
    Teilnehmer

    Mit Vitamin D kann man nicht überdosieren.

    Das zweifel ich stark an.

    Eine Überdosis des Hormons “Vitamin” D hat ganz sicher negative Auswirkungen.

    #41578
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Andy!

    Eine Überdosierung mit Vitamin D ist (praktisch) fast nicht möglich.

    Ich kann das Buch “Gesund in 7 Tagen” jedem empfehlen. Hier wird klar erläutert, wie wir uns mit Vitamin D ausreichend versorgen können.

    Eine Dosis von 2000 i.E. sind “Babydosen”. Vitamin D baut sich pro Monat um 10-30 % im Körper ab. Ich war anfangs auch skeptisch – bin jetzt aber total von der Vitamin D Einnahme überzeugt.

    Vitamin D-Mangel kann ganz großen Schaden anrichten. Aber das muss jeder selbst beurteilen, ob ein Vitamin D Mangel ausgeglichen werden sollte.

    LG Newbury

    #41579
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo Newbury,

    klingt interessant.
    Allerdings bin ich auch skeptisch… wenn einer schon sein Buch: “Gesund in sieben Tagen” nennt. 😀 Auch kann ich mir nicht so gut vorstellen, dass ein einziges Vitamin alles wieder ins Lot bringen soll. Ich denke mir, dass es komplexer ist und viele Bausteine zur Heilung führen. Aber zu unterschätzen ist ein Vitamin D-Mangel sicher nicht. Jeder Mangel ist blöd. Könntest du vielleicht schreiben, welche Beschwerden du hattest, die sich mit der Gabe von Vitamin D gebessert haben bzw. welche Schäden durch einen Mangel entstehen können. Würde mich interessiern.

    Danke und liebe Grüße

    #41582
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara!

    Nun, die Einnahme von hoch dosiertem Vitamin D kann viele Blockaden lösen. Es ist nicht nur interessant, es ist einfach phänomenal was durch einen Vitamin D Mangel alles ausgelöst werden kann.

    Da denkt man immer es reicht schon wenn man in den Sommermonaten sein Vitamn D auftankt. Alles blödsinn!!! Ich habe mich mit dem Thema Vitamin D Mangel ausgiebig beschäftigt und glaube mittlerweile sehr viel auf diesem Gebiet zu wissen. Du hast natürlich absolut recht, dass jeder Mangel blöd ist. Derzeit lese ich das Buch über den Vitamin B 12 Mangel – auch das ist sehr spannend und sprengt jeden Freitagabendkrimi.

    Also nun zu den Vitamin D-Mangelerscheinungen. Bei mir hat sich nach der Einnahme (Auffüllung des Vitamin D-Spiegels) sofort einiges verbessert. Die Gesamtkonstitution war sofort besser, d.h. keine Müdigkeit mehr während des Tages. Meine Gelenkprobleme (Kniegelenk) waren sofort weg. Beim Joggen habe ich auch keine Schmerzen mehr und bin viel Leistungsfähiger (trotz basischem Urin am morgen).

    Fallbeispiele die im Zusammenhang mit Vitamin D Mangel stehen können.
    – Rückenschmerzen, chronische Müdigkeit, Muskelzucken, Energielosigkeit, Erschöpfung, Migräne, Zerstreutheit, Schwindel, Zittern, Hyperaktivität bis zu Allergien und Asthamanfälle…..usw.

    Die meisten Mitteleuropäer haben einen Vitamin D-Gehalt von unter
    30 ng/ml, viele sogar unter 20 ng/ml. Erst ab einem Wert von über 40 ng/ml spricht man von einem guten Schutz und einer geringen Krankheitsanfälligkeit. Zwischen 50 ng/ml und 90 ng/ml ist man optimal mit Vitamin D geschützt.

    Es ist schon erstaunlich dass nicht einmal die Norditaliener diesen Wert dauerhaft erreichen.

    Ich war zu Beginn meiner Vitamin D Recherche auch sehr skeptisch und hatte bei der hohen Anfangsdosis etwas Bammel. Aber dies ist total unbegründet.

    Wenn ich von etwas überzeugt bin, dann gerate ich sehr oft ins Schwärmen – und das ist hier der Fall.

    Viele Grüße Newbury

    #41583
    seacloud
    Teilnehmer

    Hallo Himmel,

    wenn es so viele verschiedene Meinungen über einen Vit. D-Mangel gibt, wäre ich vorsichtig. Warum nicht die natürliche Version wählen und einfach in die Sonne fahren? Um diese Jahreszeit sind die Kanaren ideal, das Klima ist mild und ausgeglichen, die Luft rein; es gibt so gut wie keine Luftverschmutzung, und die Sonne scheint!

    Gute Besserung!

    #41585
    ndy
    Teilnehmer

    Hallo Himmel,

    wenn es so viele verschiedene Meinungen über einen Vit. D-Mangel gibt, wäre ich vorsichtig. Warum nicht die natürliche Version wählen und einfach in die Sonne fahren? Um diese Jahreszeit sind die Kanaren ideal, das Klima ist mild und ausgeglichen, die Luft rein; es gibt so gut wie keine Luftverschmutzung, und die Sonne scheint!

    Gute Besserung!

    Wahres Wort!!!
    Nichts, aber auch GAR NICHTS ersetzt die Natur, die Sonne…
    Diese ausgedachten Zahlen, was nun ein Mangel oder die Norm ist verdränge ich mal ganz schnell.

    LG

    #41588
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo,

    tolle Idee Seacloud… hätt ich schon Lust drauf… einfach mal ab auf die Kanaren. Wer läd mich ein dazu? 😀 bzw. wird es dann dort nicht etwas überbevölkert sein…hm. Die Ökologie und Ökonomie darf man ja auch nicht vergessen.

    Newbury. Wirklich interessant deine Erfahrungen mit Vitamin D. Und schön, wenn es dir geholfen hat. Klar gerät man bei Erfolgen auch ins Schwärmen.
    Die natürliche Form mit dem Sonnenlicht ist mir allerdings sympathischer als so hohe künstliche Dosen eines einzigen Vitamins einzunehmen. Übrigens hab ich schon gelesen, dass es zu überdosierungen kommen kann Ich zitiere
    “Eine langfristige (chronische) Vitamin-D-Überdosierung kann schwerwiegendere Folgen haben: Durch die erhöhte Zufuhr von Vitamin D kann sich Kalzium in Blutgefäßen und in der Niere ablagern. Zusätzlich zu den Anzeichen für die akute Überdosierung von Vitamin D kommt es dann zu Erkrankungen der Nieren – möglich sind Nierensteine bis hin zum Nierenversagen.”
    Also, ich will dir das ja gar nicht ausreden. Aber hattest du die Nierenblockade schon vor der Einnahme oder könnte da vielleicht ein Zusammenhang bestehen? Muss ja nicht. Mich persönlich macht dies jedoch schon etwas skeptisch. Vielleicht kannst du mich ja noch überzeugen. Also ich denke eher, dass wir sowieso einen Mangel an allem Möglichen haben, weshalb ich gerne auf die Natur und Komplexität setze.

    Liebe Grüße

    #41589
    seacloud
    Teilnehmer

    Hallo,

    tolle Idee Seacloud… hätt ich schon Lust drauf… einfach mal ab auf die Kanaren. Wer läd mich ein dazu? 😀 bzw. wird es dann dort nicht etwas überbevölkert sein…hm. Die Ökologie und Ökonomie darf man ja auch nicht vergessen.

    Hallo,

    … gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es reduzierte Preise und überbevölkert ist es nach meiner Erfahrung auch nicht, denn Viele sind ja mit Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt!

    LG Seacloud

    #41591
    newbury
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara – hallo Mitleser!

    Die Nierenbocklade hatte ich schon vor der Vitamin D Einnahme.

    Ich finde es sehr schade, dass ich hier anscheinend nicht ganz ernst genommen werde. Daher möchte ich alle “SKEPTIKER” auf die Rezessionen des Buches “Gesund in 7 Tagen – Erfolge mit der Vitamin D-Therapie auf Amazon.de verweisen.

    Hier sind “aktuelle” 45 Bewertungen für das Buch geschrieben worden.

    Wer nach dem Lesen der Bewertungen immer noch Zweifel hat….tja…was soll ich sagen….

    MfG
    Newbury

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.