Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #43148
    deni
    Teilnehmer

    eine andere frage habe ich noch:

    wie ist das unterstützend mit darmeinflauf? basenfussbäder machen oder nicht?

    abends leberwickel? erlaubt?

    lg deni

    #43149
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo deni,

    ÖL: lieber ihre Gemüse nicht in Öl anbraten – besser dünsten, garen oder kochen. Lieber gute Öle kalt dazu geben. (Körper: toll, da hat Sie schon Benzin, und verbrennt es vorher – Mensch, gib mir das Benzin, ich betreibe damit eine Super-Energiemaschine).

    Bei der Milch kennen Sie meine Meinung. Am Anfang keine Experimente. Wenn Sie die Nahrungsmittel selber beurteilen können, die Kraft die Sie geben und die sie nehmen selber spüren – dann können Sie experimentieren. Zu Beginn sollten Sie alles einhalten, was Kraft gibt – dann spüren Sie den Unterschied selbst. Momentan gibt nichts Kraft – wie soll man da die Dinge rausfinden, die Kräfte minimieren?

    Wenn Sie das Gluten reduzieren oder streichen, werden alle anderen Dinge auch besser vertragen.
    Das meiste müssen Sie testen, ob Sie es vertragen.

    Beim Rest orientieren Sie sich an der Anti-Candida Diät und den Ernährungstipps:
    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3158&highlight=ern%E4hrungstipps

    Wer hilft deni mit Tipps, evtl. sogar einem Plan über 4 Tage (den kann man dann einfach wiederholen).
    Ich komme die Woche nicht dazu. Vielleicht können wir diesen Plan exemplarisch für alle Ernährungsumsteller erarbeiten – falls nicht schon vorhanden.

    Hier haben einen Beitrag nur mit Rezepten – wer hat Link?

    G.Schmitz

    #43155
    deni
    Teilnehmer

    hallo frau schmitz,

    ich bin nur unsicher wegen der fructose und dem Gemüse? und was ist mit dem brei? wird der vertragen .. u da steht obst… aber nicht rohkost. und obst ist doch gar nicht gut, bei fructose oder?

    entschuldige sie bitte die vielen fragen bin nur unsicher.

    danke 🙂 dein

    #43227
    deni
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich nehme nun seit einer Woche das Pianto und schon mehr als drei mal tägl einen Teelöffel und mein Stuhl wird “leider” nicht weicher.

    Auf was deutet das hin?

    Beste Grüße. Deni

    #43230
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo deni,

    Basenbäder sind sehr gut. Sie können auch Fußbäder machen. Gerade in der kalten Jahreszeit ist des sehr kuschelig, wenn man bequem auf dem Sofa sitzt, eine Kerze anhat, eine wärmende Decke – und die Füße in dem Bad. Die Atmosphäre kann den ganzen Körper entspannen.

    Einläufe: Probieren Sie, ob es gut tut, Erleichterung bringt. Machen machen die Einläufe morgens und abends – einfach weil der Tag so besser läuft. Generell eine gute Sache, die jeder selber probieren muss.

    Pianto: Wenn Sie 3 TL nehmen können, ohne dass der Stuhl breeig wird, ist das ein gutes Zeichen. Ihre Zellen können die Vitalstoffe aufnehmen. Sie haben Ihren Zellen durch Lebensmittel nicht viel angeboten. Jetzt nehmen die Zellen alles auf. Das ist ein gutes Zeichen, dass sich in den Zellen nicht viel Müll angesammelt hat.

    Da liegen wir mit der Vermutung, dass die Priorität auf der Ernährung liegt richtig. Füllen Sie Ihre Zellen auf mit Pianto, nehmen Sie 6 TL täglich. Und kümmern Sie sich parallel darum, dass Sie wieder ausreichend vitalstoffreiche Lebensmittel zu sich nehmen.

    Fructose: Oft reagiert der Körper auf die Eiweiße in der Nahrung, z.B. wenn er nicht ausreichend Mineralstoffe zum entgiften zur Verfügung hat. Dies wird nicht selten als Frucoseintoleranz diagnostiziert. Also ob Sie wirklich eine richtige Fructoseintoleranz haben, da bin ich mir nicht sicher. Selbst wenn. Je mehr Sie entsäuern, und entgiften, desto mehr können Sie wieder essen.

    Hier gibt es kein Patentrezept. Sie müssen selber probieren, welche Lebensmittel Sie in welcher Dosis jetzt schon gut vertragen. Ich kann mir vorstellen, dass Sie da keine großen Probleme haben, und mehr essen können als Sie denken.

    Für mich liegt der Knackpunkt/die Ursache an dem Mangel an guten Lebensmitteln. Sie sehen ja an Pianto, dass einfach nur ein gutes Lebensmittel darstellt, wie gut Ihr Körper dies aufnimmt.
    Warum sollen jetzt gute Nahrungsmittel schaden? Der Schaden kommt aus dem Mangel von guten Lebensmitteln.

    Die Unsicherheit können Sie besiegen. Spüren Sie, was Ihnen gut tut – vertrauen Sie ihrem Körper.
    Machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen – was soll schon passieren? Sie fangen an, wieder richtige Lebensmittel zu essen, da kann doch nichts falsches dran sein. Wir reden hier davon, dass Sie gute Nahrung zu sich nehmen – das darf jeder Mensch selber bestimmen. Hier sind wir frei. Jetzt dürfen Sie mit dieser Freiheit umgehen.

    Es ist einfacher, wenn man gesagt bekommt, was man tun soll, einen festen Plan hat. Aber für Gesundheit und Heilung
    muss man die Dinge selber in die Hand nehmen.

    Wenn es Ihnen hilft, dass zu Beginn einen festen 4 Tagesplan haben – bitte ich die Forumsteilnehmer um ein paar Rezepte, Tage zum Einstieg – als Anregung. Oder einfach selber hier im Forum nach den Anregungen suchen.

    Nehmen Sie es selber in die Hand.

    Gruß
    G.Schmitz

    #43232
    deni
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz,

    Danke für ihre Antwort. Wie gehen denn diese Einläufe genau? Ich finde einiges dazu aber keine genaue Anleitung. Und was muss ich beim Baskenland beachten?

    Die Haferflocken bekommen mir glaub ich nicht so gut 🙁 leider denn die schmecken mir sehr. Muss was neues finden …

    Soll/darf ich schon was nehmen was meine darmschleimhaut wieder ganz macht? In meiner Stuhlprobe war ja da Anzeichen für eine Entzündung u das ich wohl noch gute Bakterien brauche …

    LG DENI

    #43233
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo deni,

    die Ernährung ist die Basis. Eine Entzündung lässt sich am einfachsten stoppen, wenn man die Lebensmittel weglässt, die die Entzündung verursachen oder fördern. Also die Tipps der ersten Seite beachten, glutenhaltige Mehle und Mehlprodukte auf jeden Fall meiden, wenn die Haferflocken nicht so gut kommen, dann wirklich komplett von glutenhaltigem aussteigen. Hirse, Quinoa, Amaranth, Leinsamen…

    Mit der Ernährung machen Sie schon ausreichend. Die Ernährung ist die beste Entgiftung, reicht alleine nicht immer aus. Trotzdem bildet sie die Basis und lässt sich nicht komplett ersetzen.

    Wenn Sie ungeduldig sind, probieren Sie Pianto und Basenpulver.
    Ihr Körper wird Ihnen schon zeigen, ob Sie schon ausreichend an der Ernährung gearbeitet haben.

    Die Ungeduld muss jeder für sich besiegen.

    Gratuliere zu den Haferflocken – bzw. dass Sie es selber probiert haben, und was anderes finden wollen. Das ist der Weg!!!

    G.Schmitz

    #43234
    180grad
    Teilnehmer


    Die Haferflocken bekommen mir glaub ich nicht so gut 🙁 leider denn die schmecken mir sehr. Muss was neues finden …


    LG DENI

    mein tip: buchweizenflocken.
    sind den haferflocken mindestens ebenbürtig.
    dazu eine hand voll verschiedene nüsse … stevia, xylith oder trockenfrüchte
    als milchersatz versuche ich mich gern an mandelmilch.(geht auch mit anderen nüssen)
    einfach abends ne hand voll nüsse in wasser legen, morgens das wasser weggießen und die nüsse mit neuem wasser gut aufmixen.
    nach geschmack entweder mit leinentuch oder wäschebeutel(diese feinmaschigen dinger für die waschmaschiene aus der drogerie) filtern oder einfach mit den nussresten genießen.

    lg

    #43263
    deni
    Teilnehmer

    Hallo 180grad 😉

    Danke für den Hinweis 🙂 habe aktuell gelesen dass Buchweizen Histamin hat. Frau Schmitz meinte ich soll kein Histamin jeden Tag essen. Oder bin ich da falsch mit dem Buchweizen?!

    HAbe jetzt von Holle die reisflocken für Babies entdeckt u probiere da mein Glück. Mit etwas Sahne und Zimt u eine viertel Banane .. Traue mich nicht so sehr das Gemüse u Obst zu essen wegen der Fructose … Zum süßen nehme ich Reissirup .. Hoffe das ist erlaubt 🙄

    Ist denn Mandelmilch erlaubt ? Dachte kein milchersatz gibt es?!

    LG deni

    #43264
    deni
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz,

    Ich nehme ja nach wie vor das Piano. Das einzige was ich merekemist das der Stuhl von sehr dunkelbraun auf mittel bis hellbraun gewechselt hat.

    Ist das ein gutes Zeichen? Durchfall oder breiig ist nichts .. Er sind noch immer eher Stückchen … Was auch immer das bedeutet?!

    Ich würde gern jetzt weiter gehen .. Wie sie ja auch an meiner stuhluntersuchung sehen habe ich ja noch andere probleme… Kann ich schon was zum darmaufbau nehmen,. Enzyme für eine leichtere Verdauung?! Entsäuern!?

    Wie gehen die basenbäder genau ?! Fußbad bzw Vollbad?!

    Ich esse derzeit Eier .. Dinkelwaffeln, reisflocken mit Bio Sahne (keine kaffeeesahne) Zimt u bisschen Banane , gedünstet zucchini mit Salz u Pfeffer ab und an Butter auf den Waffeln. Koffeinfreien Kaffee mit Bio Sahne … Habe seitdem auch mehr “abgehende Winde'”

    Habe aber das Gefühl dass mein Bauch NUR bei kleinen Portionen nicht bläht … Sofern etwas mehr esse habe ich einen dicken Bauch.

    Ich wäre ihnen dankbar, wenn sie mir sagen könnten was ich noch nehmen kann.

    LG deni

    #43267
    180grad
    Teilnehmer

    die sahne hat ja auch lactose.
    vielleicht kommt der bauch und der wind da her?
    kleine mengen vertrage ich auch aber sobalt es ein hauch zu viel lactose ist, gehts bei mir auch los.

    #43268
    180grad
    Teilnehmer

    doppelpost, bitte löschen

    #43270
    deni
    Teilnehmer

    LactoseintolerAnz war bei mir nur Verdacht. Frau Schmitz sagte auf Milch Produkte soll ich generell verzichten .. Erlaubt ist Sahne u Butter 😉

    #43271
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo deni,

    Sie essen wieder Lebensmittel, das hört sich alles schon ganz gut an, ist zumindest ein super Start.
    Jetzt lohnen sich auch die Kuren. Eine Kur – ohne die richtige Ernährung kann nicht von Dauer sein.

    Pianto: der Stuhl wird heller, d.h. Sie können stärker entgiften, wenn Sie wollen. Ihre Zellen nehmen alles auf, jetzt brauchen Sie mehr, um zu entgiften. Wir nehmen dafür die Kolloidalen Mineralien, die Anleitung , siehe Entsäuerungskur 2. Anschließend dann ein Darmaufbau, entweder nach der 9. Woche der Anleitung Darmreinigung, oder der effektive Darmaufbau mit der Anti-Candida-Pilzkur – mein Tipp.

    Die Enzyme sind Bestandteil einer Darmreinigung.

    Sie können die Kolloidalen Mineralien probieren, wenn Sie diese gut vertragen, die Entsäuerungskur II machen. Entgiften Sie zu stark (was ich nicht glaube), dann machen Sie die Anti-Candida-Kur, und versuchen es im Frühjahr nochmal mit den Kolloidalen Mineralien.

    Was halten Sie davon? Für was sind Sie bereit? Meist kann unser Körper dies gut alleine entscheiden – hören Sie in sich hinein.

    G.Schmitz

    #43655
    deni
    Teilnehmer

    Hallo,

    nach einer Auszeit bin ich wieder hier 😆

    Ich habe nach einer Pause von Pianto wieder damit angefangen. Ich merkte schon damals (war ein Grund meiner Pause) wie auch jetzt wieder, dass ich wirklich EXTREMEN Blähbauch bekomme von Pianto.

    Da ich eine Fructoseintoleranz habe, frage ich mich, ob ich das einfach nicht einnehmen kann, da der Fructoseanteil zu hoch?

    LG Deni

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 49)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.