Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 723)
  • Autor
    Beiträge
  • #30862
    haaber73
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe der Empfehlung folgend (s.o.) nunmehr eine Provokation gemacht und bitte DG noch einmal freundlicherweise um Bewertung der Ergebnisse; ich selbst kann keine eindeutigen Schlüsse aus den Werten ziehen, vermute aber noch Säuren in den Zellen….

    Die kolloidalen Mineralien habe ich immer zu bzw. mitten in den Mahlzeiten pur eingenommen.

    Montag (noch keine Einnahme der Mineralien; Frühstück um 07:00 Uhr, Mittagessen um 12:30 Uhr; Abendessen um 18:00; in den Abendstunden noch eine Portion frische Maronen aus der Bratpfanne):

    06:15 nicht gemessen
    08:45 6,5
    09:30 6,8
    11:10 6,8
    12:15 6,8
    14:30 6,8
    18:00 7,0
    20:00 6,2
    21:00 6,5

    Dienstag (3 x 100 ml kolloidale Mineralien zu den Mahlzeiten; Frühstück um 09:45 Uhr; Mittagessen um 13:00 Uhr, Abendessen um 18:30 Uhr; im Nachtdienst mehrere kleine Mahlzeiten (Salat, Paprika, Möhren, Dinkelnudeln) von Dienstag auf Mittwoch Nachtschicht):

    05:00 7,0 (hoher Wert wg. Maronen vom Vorabend?)
    09:30 7,4
    12:30 5,8
    17:30 6,2
    20:50 5,6
    23:00 5,2
    01:15 6,2
    03:00 5,5
    05:00 5,5

    Mittwoch (3 x 100 ml kolloidale Mineralien zu den Mahlzeiten; kein Frühstück nach dem Nachtdienst (jedoch Mineralieneinnahme um 06:00 Uhr);Mittagessen um 12:45 Uhr; Abendessen um 18:30):

    12:00 6,5
    12:45 7,4
    15:15 7,4
    17:15 7,0
    20:00 5,5
    21:00 5,8

    Donnerstag (3 x 100 ml kolloidale Mineralien zu den Mahlzeiten; Frühstück um 06:00 Uhr; Mittagessen um 12:45 Uhr; Abendessen um 18:15 Uhr):

    05:30 5,5
    09:30 6,5
    11:00 6,8
    13:35 6,2
    15:00 Messung vergessen
    18:00 7,0
    19:45 5,8
    20:15 5,8
    21:10 5,8
    21:45 6,5
    22:45 7,0

    Weitere Hinweise / Fragen:

    Nach der Einnahme der Mineralien kam es bei mir teilweise zu vorübergehender Übelkeit (allerdings finde ich den Geschmack der Mineralien auch eher bescheiden). Weiterhin hatte ich an den Einnahmetagen einen dauerhaften komischen (leicht metallischen) Geschmack im Mund. Der Stuhlgang ist total schwarz und riecht sehr übel / seltsam; auch habe ich leichte Blähungen mit selbigem Geruch…kann man hieraus irgendetwas ableiten?

    Weiterhin habe ich das Gefühl, dass mein „Mückensehen“ (Mouche Volantes) etwas seit der Einnahme der Mineralien etwas zugenommen hat; ist das irgendwie erklärbar? Das „Mückensehen“ ist ja auch erst im Rahmen meiner Entsäuerung aufgetreten; habe ich möglicherweise zuviel Gifte freigesetzt, die meinen Körper belasten? Wie werde ich die schnellstmöglichst wieder los?

    Wie soll ich denn nun weiter vorgehen? Ist noch eine weitere Entsäuerung vonnöten? Ich vermute ja; wie gehe ich das am sinnvollsten an?

    Im nächsten Frühjahr werde ich noch einmal eine Darmreinigung nach Ihrer Anleitung machen; kann man die benötigten Präparate alle zeitgleich bestellen oder wegen der Haltbarkeiten lieber sukzessive?

    Viele lieben Dank für die bisherige Unterstützung,

    haaber73

    #30874
    dg
    Verwalter

    Hallo Lucrezia,

    die Werte-Paare zeigen eine ausgezeichnete Regulation und insgesamt sind die Werte ohnehon ausreichend basisch. Für mich ist bei Ihnen keine weitere Behandlung des Säurebasen-Haushaltes nötig! Gratuliere, so schnell schaffen dies wenig, was für mich ein Zeichen ist, dass Sie früher auch nicht wirklich stark übersäuert waren.
    Sie sollten nur gesund weiter leben und in einem halben Jahr schauen, ob die Werte immer noch so gut sind oder ob Sie durch einen nicht mehr so guten Lebensstil evtl. wieder ins saure abtauchen.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #30875
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Frau Zander,

    eine chronische Borreliose lässt sich sehr gut behandeln, denn der Hauptgrund liegt aus meiner Erfahrung in einer intrazellulären Vergiftung der Zellen. Nur dies ermöglicht den Borrelien im Körper zu überleben. Die Borrelien werden quasi in die Zellen hinein gezogen.
    Die Zellen sind hier einerseits übersäuert und anderseits sehr häufig schwermetallbelastet.

    Eine wirklich gründliche Entgiftung könnte Ihnen hier sehr gut helfen. Nach der Entgiftung könnte man dann, falls es keinen ausreichenden Erfolg gibt, mit eine IPT intrazellulär die Antibiotika zur Wirkung bringen und so den Borrelien den garaus machen. Ohne eine Entgiftung sind aber auch bei der IPT die Erfolge nicht immer gegeben.

    Dominik Golenhofen

    #30876
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrter Haaber73,

    die Provokation zeigt eine noch sehr starke intrazelluläre Übersäuerung. Woran sehe ich dies:
    Nach der Einnahme kommt es sofort zu einer Aufnahme der koll. Mineralien in die Zellen und dies geben die Säuren ins Gewebe ab, so dass der Urin sauer wird. Bei Ihnen sieht man den Montag ohne Einnahme eine völlige Raktionsblokade – fast nur 6,8 Werte.
    Am Dienstag haben Sie vor der Einnahme 9:30 7,4 und dann um 9:45 die Mineralien genommen und die nächste Messung zeihgt mit 5,8 eine starke Säureausscheidung.
    Mittwoch 17:15 = 7,0 und dann nach der Einnahme extreme Säure von 5,5 ……hier gibt es bei Ihnen jede Mege dieser Werte. Es tritt zwar nicht immer die Säureflut auf, aber doch sehr häufig. Hiermit ist der Beweis erbracht, dass Sie noch was tun sollten.

    Mit einer ausführlichen Darmreinigung im Frühlung können Sie dies hoffentlich beseitigen. In der Zwischenzeit rate ich zu einem gesunden leben mit viel Gemüse, Gemüsesäften und / oder Konzentraten.

    Die Übelkeit und der schwarze Stuhl zeigen ja auch, dass sich bei Ihnen durch die kolloidalen Mineralien jede Menge ausscheiden läßt. Insofern sind Sie auf dem richtigen Weg….

    Dominik Golenhofen

    #30882
    dolphin1971
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    vielen Dank für Ihre Erklärung. Tut mir leid, wenn ich laufend nachfragen muss…
    Kann ich denn alleine mit Pianto meine Zellen entgiften oder wie sollte ich denn entgiften, hab so das Gefühl bei meiner starken MCS ist dies fast nicht mehr möglich. Mache 3x pro Woche Basenbäder.
    LG
    N. Zander

    #30885
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Pianto ist eine gute Möglichkeit, aber ich denke, dass die koll. Mineralien noch viel stärker entgiften.
    Evtl. benötigen Sie aber noch stärkere Mittel wie z.B. Infusionen mit Chelaten……hier könnten die reaktioen aber extrem stark sein, weshalb ich gewöhnlich langsam beginne und dann immer intensiver werde….

    Dominik Golenhofen

    #30942
    alwindo
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen,

    ich würde gern Ihr Auswertungsangebot annehmen. Vorher bräuchte ich aber eine wichtige Information. Ich laufe nämlich von Arzt zu Arzt und niemand konnte bisher auch nur Linderung verschaffen…

    Zu meiner Krankengeschichte: Ich bin 35 und leide seit 10 Jahren an Reflux / Übersäuerung. Seit der gleichen Zeit (10 Jahre KONTINUIERLICH!) nehme ich PPIs (Nexium 20 mg, täglich).

    Kein Raucher, kein Alkohol. Gewicht 77 kg, 1,80m, mindestens einmal-zweimal Sport pro Woche.

    Der Reflux / die Säurebeschwerden sind so massiv, dass schon ein zweitägiges Aussetzen vom Nexium zu Herzrasen, Schweissausbrüchen, kontinuierlichem Aufstossen etc. führt.

    Seit 1 Jahr schlafe ich schlecht. 3 mal Wasserlassen pro Nacht!

    -> Zungenbelag: Meine Zunge ist komplett weiss. Dieses Film kann ich NICHT mit der Zahnbürste / Schaber beseitigen…

    1) Wie problematisch stellt sich diese Situation dar?
    2) Was ist mit den PPIs? Soll ich an den 3 Messtagen das Nexium weiternehmen? Denn sonst dreht mein Körper ab…
    3) Gibt es in so einem Fall (10 Jahre Gewöhnung an Protonenpumpenhemmer) überhaupt Aussicht auf ein Leben ohne sie?
    4) Die Zunge: Habe gelesen, dass das nicht ungefährlich sein kann. Was sollte ich hier tun?

    Ich freue mich sehr auf Ihre Antwort. Ich hoffe sehr, dass dieser Zustand, der mich sehr schwächt, irgendwie bessern zu können, da ein normales Leben quasi momentan nicht möglich ist…

    Vielen Dank im Voraus. Ich bin nämlich wirklich verzweifelt mittlerweile…

    #30953
    alwindo
    Teilnehmer

    Zusatz: Eine Stuhlanalyse in Herborn hatte ergeben: Darmflora akut gestört. Zuwenig Lactobazillen, etwas zuviel Hefen, Darm alkalisch ph 8,5

    #30954
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrter Alwindo,

    ich denke, Sie wissen selber, dass die Situation sehr chronisch ist, aber ich hoffe nicht Hoffnungslos.

    Nehmen sie das Nexium ruhig weiter und wir werden dies dann bei der Auswertung berücksichtigen. Dies beeinflußt natürlich die Ergebnisse stark.

    Die Zunge ist eine Folge der Darmflora mit der Kombination der Säure aus dem Magen. Sie benötigen dirgend probiotische Mikroorganismen für den Darm. Wie wir die Säure angehen, müssen wir mal sehen….

    Ich warte dann auf Ihre Werte

    Dominik Golenhofen

    #30974
    lady
    Teilnehmer

    hallöchen,
    ich hätte gerne eine fachkundige meinung zu den ph-werten, da sie wohl alle entgleisungen beinhalten und generell recht sauer sind. was sind daraus für schlüsse zu ziehen?

    28.11.08
    13:30 (uhr-zeit) 6,8 (ph-wert) // 15:30 7,0 // 18:00 6,8 // 20:007,0 // 03:00 7,2

    29.11.08
    09:00 5,9 // 12:00 6,5 // 13:30 6,8 // 15:00 6,2 // 18:00 7,2 // 21:00 5,9 //22:00 6,2 // 23:00 7,2 // 24:00 6,8

    30.11.08
    7:00 5,9 // 10:30 6,5 // 13:00 6,2 // 15:00 6,5 // 20:30 5,9 // 22:00 6,5 // 23:30 6,8 // 01:00 7,2

    1.12.08
    09:30 6,5 // 13:00 7,8 // 15:00 6,2 // 17:00 5,9

    mfg
    die lady

    #30992
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    2 Tage haben Sie anscheinend wirklich richtig alle Werte gemessen. Ich sehe da nicht alle Entgleisungen, sondern nur das 1. Kriterium.
    Morgens sehr sauer und dann auch über den Tag vor allem Werte unter 7.
    Sprich Sie sind übersäuert und scheiden die Säuren auch aus. Somit sollten Sie Ihre Ernährung überdenken, viel gutes Wasser trinken und basische Citrate nehmen. Auch Bäder wären gut….

    Anleitungen gibt es im Forum glaube ich genügend.

    Dominik Golenhofen

    #31011
    highjumper
    Teilnehmer

    Hallo,

    meine PH-werte. Mein Leiden ist immernoch die Akne. Habe schon viel mit Basen probiert. Bäder, Darmreinigung usw.

    Meine Werte:

    Tag 1
    ——
    9 Uhr – 7,3
    12 Uhr – 6,8
    19 Uhr – 7
    21 Uhr – 7

    Tag 2
    ——
    9 Uhr – 5,5
    12 Uhr – 6,8
    19 Uhr – 6,8
    23 Uhr – 6,4

    Tag 3
    ——
    9 Uhr – 6,4
    17 Uhr – 6,4
    23 Uhr – 6,4

    Tag 4
    ——
    9 Uhr – 5,6
    11 Uhr – 6,4
    13 Uhr – 6,7
    17 Uhr – 6,7
    21 Uhr – 7

    Vielleicht hat ja mein Akneleiden mit einer Übersäurung zu tun. Über Tipps und Hinweise würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank.

    #31034
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wenn man die pH-Werte im Urin messen will, dann sollte man alle Urine des Tages messen, um wirklich eine Aussage treffen zu können. Außerdem darf man keine BAsenstoffe in der Zeit einnehmen.

    Gehen Sie wirklich so wenig auf Toilette????

    Dominik Golenhofen

    #31040
    highjumper
    Teilnehmer

    ich habe in der zeit keine basen genommen oder bäder gemacht…und ja gehe ich…

    #31054
    lulu
    Teilnehmer

    Ich bin 27 Jahre alt und leide oft an einem Blähbauch und Blähungen. Ausserdem vertrage ich nicht alles. Mein Artz hat eine Fruktose und Laktoseintoleranz festgestellt. Er meinte, meine Beschwerden (mir tut auch öfters mal alles weh, so als würde ich Fieber bekommen) deuten auf eine Übersäuerung hin???

    09.10 Uhr, Wert 5,8
    11.00 Uhr, Wert 7,4
    11.35 Uhr, WErt 7,4
    14.30 Uhr, Wert 6,8
    14.50 Uhr, Wert 5,2
    15.25 Uhr, Wert, 5,8
    17.00 Uhr, Wert 7,0
    18.50 Uhr, Wert 7,0
    22.00 Uhr, Wert 7,4
    23.55 uhr, Wert 7,4
    00.25 Uhr, Wert 7,4

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 723)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.