Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 76)
  • Autor
    Beiträge
  • #43205
    catharina
    Teilnehmer

    “BOTTLED LIFE”

    Zur Zeit läuft eine Doku in folgenden Kinos – Das Geschäft mit dem Wasser –

    #44042
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hi an alle Nutzer dieser coolen Anlage..

    Ich versuche seit einem Jahr erfolglos in den Anleitungen herauszulsenen wie ich auf meinem Mini-Coputer die Betriebsstunden-Zeit ablesen kann..

    Hier meine Situation:
    meine Filter habe ich zum 01.12.2013 gewechselt und den Zähler auf Null gestellt.

    Innerhalb einer Woche läuft der Zähler ca. 40 Schritte hoch. Wir haben das nicht ständig beobachtet, nur die letzten beiden Wochen. Der Verbrauch bei uns ist auch immer ziemlich gleich in der Woche.

    Meine Anlage zeigt aber mit Stand heute einen Wert von 0198 an, anstatt der erwarteten 16 Wochen * 40 Zähler = 0640 (16 Wochen = Dezember, Januar, Februar und März)

    Ausserdem ist mir unklar was die 40 Zähler sind. Ich habe bisher vermutete, dass dies die Minuten sind..

    Und ein Durchlauf von 10 Litern.. wie kann ich den feststellen? Ich versuche immer die Liter in Bezug auf die Zähler der Betriebsstunden zu sehen.. liege ich da komplett falsch?

    Wer hat die Lösung, die vielleicht voll einfach ist 😯 …

    Lieben Dank, 😀

    iras

    #44053
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Iras,

    über den Knopf “TDS / Time” am Computer können Sie die Betriebsstunden der Membran ablesen.

    Die Anlage produziert ca. 12 Liter in der Stunde. Wenn der Zähler innerhalb 1 Woche 40 anzeigt, dann bedeutet das, dass die Membran 40 Stunden gelaufen ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    T. Stoffel

    #44057
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Frau Stoffel,

    vielen Dank für die Erklärung !! Ich glaube ich muss mich mit der Stoppuhr vor die Anlage setzen; sonst glaub ich das nicht… 😯

    Danke schön,

    iras

    #44076
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Frau Stoffel,

    ich habe meine Anlage jetzt auf Null gestellt und gemessen. Nach einem Entnehmen von ca. 12 Liter ist der Zähler auf 5 hochgelaufen. Wären nach Ihren Berechnungen 60 Liter (Wasserentnahme ??).

    Zählt denn das Waschen der Membran auch mit? Sind die gezählten Liter denn die real entnommenen oder sind das die Liter die die Pumpe durchpumpt, also auch evtl. das Wasser was für das Spülen der Membran benötigt wird..?

    .. ❓

    Vielen Dank,

    iras

    #44080
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Iras,

    das für das Spülen der Membran benötigte Wasser wird auf dem Zähler ebenfalls angezeigt.

    Der Computer zeigt nicht die Menge, die entnommen wurde, sondern die gesamte Wasserdurchlaufmenge der Membran.

    Mit freundlichen Grüßen

    T. Stoffel

    #44172
    examseaten
    Teilnehmer

    Erstens finde ich das Foto echt super und zweitens deinen Beitrag über das Wasser. Das kann ich nur unterstreichen. Jeder hat doch sicher schon an sich bemerkt, dass gute Laune ansteckend ist und das die Sonne die Lebensgeister weckt. Wer sich jetzt noch bewegt und ausreichend trinkt, der ist glücklicher und ich möchte fast behaupten-der ist gesünder.

    #45059
    180grad
    Teilnehmer

    @vitaminix
    du hast dich gewundert, dass die anlage weniger membranlaufzeit anzeigt wie erwartet…
    mir ist aufgefallen, das beim steckerziehen und auch bei stromausfällen der zähler auf null gesetzt wird.

    so gesehen ist der resetknopf fast überflüssig, ausser wenn man nicht an den stecker kommt.
    beim filtertausch würde ich die anlage eh stromlos stellen und dann ist die anzeige eh genullt.
    ob das so gewollt ist, ist mir nicht ganz klar.

    der hersteller schreibt, man könne am tds meter die laufzeit der membrane in minuten ablesen, eventuell multipliziert mit 10 ( wie die aufschrift des tds meters suggeriert), widerspricht das nicht der aussage oben ?
    da die anzeige bei stromausfall genullt wird, hat man auch keine wirkliche übersicht , wie lange die membrane nun wirklich gelaufen ist.
    ————
    edit: ich habe grad mal nachgemessen!
    bei entnahme von 1L dauert es etwa 5 minuten bis die anlage wieder abschaltet.das habe ich mehrfach kontrolliert.
    dabei zählt die anzeige etwa alle 10 minuten um eine einheit weiter.
    das ergibt in einer stunde also 6 einheiten und 12L.
    bei 5L abwasser pro 1L osmosewasser macht das also 60L verbrauch pro stunde , bei etwa 6 angezeigten einheiten am T.D.S. meter.

    steht deine anzeige also nach 1 woche auf 40 , ist die membrane also 40 x 10 minuten = 400minuten oder 6h40min aktiv gewesen.
    bei 60L verbrauch pro stunde wurden also 60L x 6,66 = 400L wasser verbraucht.
    so kann man scheinbar den wasserverbrauch ganz einfach ablesen indem man den angezeigten wert mal 10 nimmt, was gleichzeitig auch der arbeitszeit der membrane in minuten entspricht, so lange auch wirklich 12L osmosewasser pro stunde erzeugt werden und das wasser/abwasserverhältniss in etwa 1:5 ist.

    die automatische reinigung habe ich dabei nicht berücksichtigt, da ich nicht weiss, wie oft und wie lange diese abläuft.
    wenn die automatische reinigung ,genau wie die manuelle reinigung, eine minute dauert, dann würde ich vermuten, daß dabei ca. 1,2L wasser verbraucht wird.es würde dann also vermutlich ca.8-10 spülungen bedürfen um den zähler um 1 zu erhöhen.
    das könnte man zwar testen, macht aber nicht sonderlich viel sinn.
    ich warte ab , bis ich die spülung in flagranti erwische 😀

    ich hoffe ich habe da jetzt keinen fehler drin… sonst bitte kurz bescheid geben 😉
    ———————-

    wieviel strom verbraucht die anlage eingentlich so durchschnittlich im monat und wie oft wird die membrane automatisch gespült?

    bei anderen verkäufern der gleichen anlage wird auch bei filtertausch eine desinfektion empfohlen, warum hier nicht?
    vielleicht bezieht sich die empfehlung nur auf das modell ohne automatische spülung, oder ist das nur eine vorsichtsmaßnahme seitens jenes verkäufers?

    wird ,laut hersteller der filtergehäuse, ein wechsel nach 5 jahren empfohlen um dauerhafte wasserdichtheit zu gewährleisten? sowas hatte ich gelesen.

    um wasserschäden zu vermeiden, würde ich gern auch einen automatischen stop im zulaufhahn haben. bietet agenki sowas an bzw. auf welche lösung sollte man da zurück greifen?

    #45068
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    einen Wasserstop bieten wir nicht an.

    Wasserstopsysteme werden auf dem Markt separat angeboten. Man muss dazu unter alles wo was auslaufen kann, also unter jede Verbindung eine Schale stellen, dort den Sensor einbauen. Nur unter der Anlage macht wenig Sinn, es gibt ja noch mehr Verbindungen.

    Mit ein Grund, warum wir keine anbieten. Ein einfacher Wasserstop nur unter der Anlage würde signalisieren, dass man sicher ist. Wenn, muss die ganze Anlage mit allen Verbindungen abgesichert werden. Alle Schläuche müssen also in einem geschlossenen System sein, mit einer Wanne für den Sensor.

    Der Grund liegt meistens nicht in den Verbindungen, sondern im Abknicken der Schläuche.

    Wer eine gute Lösung hat – teilt diese gerne mit. Ich habe noch keine gefunden.

    G.Schmitz

    #45265
    catharina
    Teilnehmer

    “Dr. Masaru Emoto bewies somit auch, wie wertvoll und wichtig unsere Gedanken und Worte sind. Wenn man bedenkt, dass der Mensch zu 70-80% aus Wasser besteht, kann man sich leicht ausmalen, welche fatalen Auswirkungen es auf den gesamten Organismus hat, wenn man ständig negative Gedanken in sich trägt, Nachrichten sieht, oder brutale Filme konsumiert. Emoto hat somit nicht nur Wasser erforscht, sondern auch das menschliche Bewusstsein. ”

    Dr. Masaru Emoto * 1943 – 17.Oktober 2014

    #45266
    180grad
    Teilnehmer

    Darüber sprach ich die Tage auch wieder mit Freunden. Einige sind wissbegierig und andere belächeln dies nur.

    Erst durch deinen Beitrag oben erfuhr ich vom Tod emotos.
    Danke für die Info und danke an masaru emoto für diese grandiose Beweisführung
    ,wie wichtig der Umgang mit unseren gedanken ist;
    Und wie wichtig sauberes und energetisch hochwertiges Trinkwasser für die Welt ist.

    Liebe und Dankbarkeit!
    So soll es sein…

    #45454
    180grad
    Teilnehmer

    Wie bewahrt ihr euer Wasser auf und wie reinigt ihr die Flaschen?
    Ich mache mir Gedanken wie ich die Qualität erhalten kann.
    Auf die Arbeit nehme ich 2 Flaschen a 1l mit und Fülle diese täglich frisch auf.
    Die Reinigung dieser Flaschen ist schwierig und ich habe bemerkt, daß trotz spülmittel und flaschenbürste ein biofilm entstehen kann.

    Dadurch hat man dann kein gesundes Wasser mehr, sondern eine Bakterienschleuder…

    Als bessere Variante soll sich Backpulver oder Natron eignen.
    Etwas Pulver in die Flasche geben, mit Wasser auffüllen und einige Stunden stehen lassen. Danach mit einer guten flaschenbürste schrubben und ausspülen.

    Wenn man direkt aus der Flasche trinkt ist das Gewinde und der Verschluss besonders kontaminiert. Diese intensiv reinigen.

    Wie macht ihr das?

    Für zu Hause habe ich eine wunderschöne Karaffe von tc mit der Blume des Lebens im Boden.
    Da ich diese nicht mit dem Mund berühre, putze ich diese seltener.

    Wie lange ist abgefülltes Wasser überhaupt genießbar, wenn das Gefäß sauber ist?

    Wie lange bleibt die energetisierung erhalten?
    Ich habe gelesen, dass energetisiertes Wasser oft schon kurz nach dem abfüllen seine Ordnung wieder verliert.
    Die boviseinheiten fallen also schnell wieder ab..
    Gibt es hier Messungen?

    #45466
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    ich würde meine Flaschen nie mit Spülmittel spülen. Ich fülle Sie solange mit Osmosewasser auf, bis ich das Gefühl habe, ich mag nicht mehr aus der Flasche trinken. Dann kommt der stabilisierte Sauerstoff zum Einsatz. 50 Tropfen in die Flasche – auf den Verschluss auch was rein – das wars.

    Die Energetisierung von Agenki ist dauerhaft. Sie können die Flasche eine Woche stehen lassen, das Wasser ist immer noch super.

    Man verliert vielleicht 500 Bovis, wenn man das Wasser für Wochen stehen lässt – also einen kleinen Anteil.

    G.Schmitz

    #45500
    kombis
    Teilnehmer

    Was für Flaschen nutzt du, 180 Grad?

    Ich hoffe doch es sind keine Plastikflaschen. Ich achte immer darauf, dass ich entweder Glasflaschen benutze oder Aluflaschen, aber Plastikflaschen würde ich eher nicht benutzen. Es sei denn sie weisen eine hohe Qualität auf, so wie die von http://www.fizzii.de/Trinkflasche-Kindergartenkinder.htm?SessionId=&a=catalog&p=435 – die haben mich überzeugt.

    #45506
    180grad
    Teilnehmer

    😆
    warum sollte ich das gute wasser wieder kaputt machen und in kunststoff abfüllen? 🙄

    naturlich nur glas. was mich stört sind allerdings noch die schraubverschlüsse bzw die beschichtung darauf.

    flaschen mit bügelverschluss sind eine alternative , die gummidichtungen gibt es aus verschiedenen materialien.

    ich habe zwar auch ein paar bpa freie hdpe flaschen, nutze sie aber eigentlich nicht, nur im notfall, wenn glas zu gefährlich ist( wegen bruchgefahr) , wobei bpa frei nicht garantiert, dass nix anderes schlimmes drin ist…

    alu flaschen würde ich nie im leben nutzen, selbst wenn sie innen beschichtet sind, hat man ja wieder plastik…

    bleibt eigentlich immer nur glas…

    edit: danke frau schmitz,
    mit dem thema silber hab ich mich noch nicht beschäftigt… wird zeit!

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 76)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.